Autor Thema: Tips: PC Space 4X Spiele  (Gelesen 844 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 8.621
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Tips: PC Space 4X Spiele
« am: 19.06.2020 | 13:44 »
Hi.
Ich schleiche gerade interessiert um 4X Spiele im Weltraum herum und kenne mich im Genre nicht aus.
Es gibt nach reichlich Recherche und Überlegung drei Spiele, die in die nähere Auswahl kommen:
https://www.gog.com/game/distant_worlds_universe
https://www.gog.com/game/galactic_civilizations_iii
Oder: https://www.gog.com/game/galactic_civilizations_ii_ultimate_edition
https://www.gog.com/game/master_of_orion

Könnte ihr mir zu diesen Spielen etwas Erhellendes sagen?

PS: Bitte NUR zu diesen Spielen, denn alle anderen haben Elemente, die sie für mich unattraktiv machen.
« Letzte Änderung: 19.06.2020 | 14:41 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Darius der Duellant

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.771
  • Username: Darius_der_Duellant
Re: Tips: PC Space 4X Spiele
« Antwort #1 am: 19.06.2020 | 13:59 »
Wenn dich GalCiv3 interessiert und du nicht direkt alle DLC kaufen willst, besorg dir den Vorgänger.
Der sieht noch passabel aus und im Vergleich zum Grundspiel des Nachfolgers ist der Funktionsumfang um Welten größer.
Ist zudem eines der wenigen mir bekannten Spiele bei denen man eine Herausfordernde KI haben kann, die nicht cheatet.
Butt-Kicker 100% / Tactician 83% /Power Gamer 83% / Storyteller 83% / Specialist  75% / Method Actor  50% / Casual Gamer 33%

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 8.621
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Tips: PC Space 4X Spiele
« Antwort #2 am: 19.06.2020 | 14:00 »
Danke, das habe ich in den Rezis auch schon gelesen. GalCiv2 hatte ich damals als CD, spielte es aber nur an.
:)

Heißt das, daß sie GalCiv3 ebenso vereinfacht haben wie das neue MoO gegenüber MoO2?
Edit: Schon gefunden... https://www.youtube.com/watch?v=Zf1jc_ymakM
« Letzte Änderung: 19.06.2020 | 14:24 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Chaos

  • Famous Hero
  • ******
  • Demokrator auf Lebenszeit
  • Beiträge: 2.292
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chaos
Re: Tips: PC Space 4X Spiele
« Antwort #3 am: 19.06.2020 | 14:35 »
Stellaris kann auf alle Fälle damit punkten, dass du deine Zivilisation ziemlich flexibel zusammenbauen kannst. Stell dir irgendeine Zivilisation aus der gängigen Science Fiction vor - in Stellaris kannst du sie spielen, oder zumindest eine Zivilisation spielen, die sich mit entsprechenden technischen Fortschritten in deine Ziel-Zivilisation verwandeln kann. Du wirst allerdings in den exotischeren Fällen (Cyborgs, Roboter, Schwarmintelligenz etc) einen oder mehrere DLC brauchen, um sie spielbar zu machen.

Bei Distant Worlds wiederum ist ein Alleinstellungsmerkmal, dass du nur den Staat kontrollierst, nicht die Wirtschaft. Du schickst also niemanden los, um irgendwo Rohstoffe abzubauen, sondern die private Wirtschaft tut das selbst - deine Hauptaufgaben sind Erkundungen, Kolonisation, Forschung, Diplomatie, und alles Militärische. Das ganze wirtschaftliche Mikromanagement fällt also weg. Rein theoretisch kannst du ALLES automatisieren; es haben auch schon Leute das Spiel so gespielt, dass sie bis auf ein Kriegsschiff alles automatisiert haben und dann quasi als Kapitän durch die Galaxis geflogen sind und Abenteuer erlebt haben.
Unordnung = Datenschutz
Was ich nicht finde, das findet auch kein Anderer!

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 8.621
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Tips: PC Space 4X Spiele
« Antwort #4 am: 19.06.2020 | 14:41 »
Das klingt ja ziemlich gut. Bei Stellaris schreckt mich ab, daß es so viele teure Addons hat und außerdem RTS ist - ich bin kein so großer Fan von RTS. Hm, das würde auch DWU hintenanstellen.
« Letzte Änderung: 19.06.2020 | 15:05 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Sarakin

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 670
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sarakin
Re: Tips: PC Space 4X Spiele
« Antwort #5 am: 19.06.2020 | 15:06 »
Stellaris ist afair so RTS, wie es die ganzen Grand-Strategy-Games von Paradox sind (Crusader Kings, Europa Universalis, Hearts of Iron). Also grundsätzlich schon Echtzeit, aber in der Geschwindigkeit einstell- und auch pausierbar. Weiß nicht, ob du mit denen schon Kontakt hattest...
Und die Addons... ja, Paradox halt... leider.
Don't lie to me! I'm totally using Sense Motive on you!

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 8.621
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Tips: PC Space 4X Spiele
« Antwort #6 am: 19.06.2020 | 16:18 »
Ich habe mich jetzt für Galactic Civilizations III mit Crusade-Expansion entschieden. Ich bin gespannt, ob es meine Erwartungen erfüllt.
:)
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 8.621
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Tips: PC Space 4X Spiele
« Antwort #7 am: 20.06.2020 | 11:33 »
Tjaaaa, GalCiv 3 mit allen Erweiterungen ist genau der 4X-Volltreffer auf Rundenbasis, den ich mir erhoffte. Ich habe als Imperator JS gleich mal schön 10 Stunden durchgesuchtet.
:D
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Sarakin

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 670
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sarakin
Re: Tips: PC Space 4X Spiele
« Antwort #8 am: 20.06.2020 | 12:34 »
So muss es sein. :d
Don't lie to me! I'm totally using Sense Motive on you!

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 8.621
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Tips: PC Space 4X Spiele
« Antwort #9 am: 20.06.2020 | 13:55 »
Stimmt, aber so hatte ich das schon lange nicht mehr. Ich mußte mich gestern Nacht um 4 Uhr zum Aufhören zwingen.
:D
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 8.621
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Tips: PC Space 4X Spiele
« Antwort #10 am: 20.06.2020 | 21:28 »
Soderle, die ersten 16 Stunden Spiel habe ich jetzt als Lehrgeld abgehakt, denn mit Ausbruch des ersten kleineren Konfliktes wurde klar, daß ich zu schnell mit zuwenig Sicherung gewachsen bin. Das übliche Großreich auf tönernen Füßen. Mal schauen, wie es bei der nächsten Partie läuft.
:D

Edit: Potzblitz, ich konnte das Aggroproblem nun mit Diplomatie lösen. How goil is dis?
 :headbang:
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Drakon

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 54
  • Username: Drakon
Re: Tips: PC Space 4X Spiele
« Antwort #11 am: 20.06.2020 | 23:07 »
Wie ist deine Einschätzung: Gefällt mir das, wenn ich Civ (sowohl 5 als auch 6) sehr gern mag, aber mit Stellaris überhaupt nicht warm geworden bin?

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 8.621
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Tips: PC Space 4X Spiele
« Antwort #12 am: 21.06.2020 | 00:00 »
Ja, auf jeden Fall.

Ich spielte CIV 2 und 4 wie auch Alpha Centauri und CIV Revolution sehr gerne, weil ich bei solchen Spielen einfach der Rundenzocker bin. Bei Kampfspielen mochte ich immer die Warlords-Reihe und selbstredend HoMM 3-7 mit Favoriten 4 und 7; auch DSA Blackguards 1 und 2 sprachen mich an, ebenso D:OS 1 und 2.

RTS habe ich immer mal wieder etwas angespielt, aber das letzte hart durchgespielte RTS war Warcraft 2. Ich bin einfach kein großer RTS-Freund, auch wenn ich komfortabel mit dem Pausemodus arbeiten kann. Trotzdem ist ein solcher für mich keine glückliche Lösung, obwohl er für Boliden wie Stellaris notwendig ist. Einige ISO-CRPG arbeiten ja auch nicht mit dem Rundenmodus à la DOS 1 und 2, sondern mit ständiger Pause. Das ist ok, weil man eine kleine Gruppe hat, aber im großen Maßstab... nicht mein Fall.

Das setzte für mich Stellaris und Distant Worlds Universe hintenan, ohne daß ich deren Qualität beurteilen kann oder sie dadurch gemindert sehe. Aber auch in den Rezivideos zu Stellaris fiel mir dieses permanente Pausespiel und die Warterei auf XYZ doch etwas unangenehm auf.

GalCiv 3 (und 2) gehen mMn deutlich in Richtung CIVlike 4X und bieten mit der Möglichkeit, alles nach Gusto einzustellen, selbst extrem aggressionsarme Modi an mit Schwerpunkt Kultur, Einfluß, Wirtschaft, Entdeckung usw. Du kannst deine eigene Zivilisation und jedes Raumschiff dafür bis ins Detail gestalten und hast alle Optionen, die du auch von CIV kennst. (Ich zähle sie jetzt nicht extra auf.) Gerade die KI und Diplomatie gefallen mir bisher ziemlich gut, vor allem, weil mir endlich nicht mehr ständig jeder Verbündete nach Schema F in den Rücken fällt. GalCiv fühlt sich für mich einfach stark nach CIV an und nicht nach einem superkomplexen RTS aus der Ecke Grand Strategy.

Bemerkenswert fand ich den entspannten und gut verständlichen Einstieg ins Spiel. Wer das Tutorial spielt und sich das Zeug dabei auch mal durchliest, kann danach vernünftig ins richtige Spiel starten. Das hatte ich nicht erwartet und eher mit einer intensiveren und steilen Lernkurve gerechnet. Aber so hat man einen guten Einstieg und kann mit learning by doing gut vorankommen. Die Feinheiten erschließen sich dann später im Spiel, wenn man schon weiß, worum es geht. (Das Handbuch ist auch gut genug.)

ABER: Nach allgemeiner Fanmeinung muß man beim Kauf des Spieles einige Erweiterungen (DLC) gleich mit einrechnen. Crusade ist Pflicht, ebenso Intrigue.
Map Pack, Mega Events, Builders Kit und Precursor Worlds sind teils frei, ansonsten zu empfehlen.
Die letzte Erweiterung Retribution habe ich erst einmal gemieden, weil Wurmlöcher zweischneidig sind.
Mercenaries habe ich auch nicht, weil die Söldner vor allem im Early Game ein ziemliches Gewicht haben.
Alle anderen DLC sind kleine Story-DLC und optional.
Heroes und Villains of Star Control sind beide noch nett, weil man damit viel mehr Spezies bekommt; aber es gibt so schon reichlich Spezies im Grundspiel.
Beachte dabei, daß die von mir genannten Pflicht-DLC auch auf Deutsch zu haben sind, aber nicht alle DLC (Mercenaries und Retribution z.B. nicht bei GOG). Wenn du einheitlich spielen willst, mußt du gleich auf Englisch spielen.
« Letzte Änderung: 21.06.2020 | 00:23 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 8.621
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Tips: PC Space 4X Spiele
« Antwort #13 am: 21.06.2020 | 00:08 »
Ich habe noch mal ein paar Screenshots gemacht. Den umfangreichen Techbaum kennst du ja aus CIV, ebenso das Diplomatiefenster und den Markt. Das spare ich mir also.
Du kannst dich bis auf Planetenebene in die Karte hineinzoomen.
Das alles ist noch Stand Early Game.
« Letzte Änderung: 21.06.2020 | 00:11 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 8.621
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Tips: PC Space 4X Spiele
« Antwort #14 am: 21.06.2020 | 03:04 »
Hier noch mal zwei Shots des Mid Games auf mittelgroßer Karte. Eine Fraktion wurde eliminiert, eine andere hat mir alles vor ihrer Vernichtung durch eine dritte Partei vermacht. Ich war wohl ein netter Diplomatiepartner und konnte mein Reich um ein Drittel vergrößern. Amüsant war, daß die Sieger sich danach nicht trauten, die Kolonien zu annektieren, weil sie keinen Ärger mit meinem Imperium haben wollten.

Alles in allem bin ich mir sicher, daß dieses Spiel einen CIV-Fan anspricht; ich kann nur nicht sagen, wie intensiv und wie lange.
« Letzte Änderung: 21.06.2020 | 03:41 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 8.621
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Tips: PC Space 4X Spiele
« Antwort #15 am: 22.06.2020 | 02:46 »
Late Game: Meine Sternenföderation nimmt Gestalt an und löst das Galaktische Imperium ab. Am Ende gewinnt eben Star Trek. ;)
Zwischenzeitlich wurde es enger, weil zwei große Reiche sich gegen mich verbündeten und mein eigener Verbündeter selbst ums Überleben kämpfte, aber die Spione der Gegner waren schlecht und erkannten offenbar nicht, daß ich innerhalb weniger Runden zahlreiche Großflotten an die Fronten werfen konnte und gleich noch meinen Verbündeten vor dem Untergang bewahrte.
Für die garstigen Roten sieht es gerade nicht so gut aus. Aber sie hätten mich ja nicht angreifen müssen...

Edit: Kapitulation in Runde 225 durch hoffnungslose Unterlegenheit. Mal schauen, ob ich die Slyne dazu bewegen kann, friedlich und freiwillig der Föderation beizutreten.
:)
« Letzte Änderung: 25.06.2020 | 03:57 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline WulfBorzagh

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 254
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: WulfBorzagh
    • Zwergentaverne
Re: Tips: PC Space 4X Spiele
« Antwort #16 am: 22.06.2020 | 06:22 »
Hui, da hst du ja eineige Runden hinter dir. Mir hat GalCiv3 ien zu komplexes Mikromanagment um mich kange zu fesseln, aber der Schiffseditor hat es mir angetan. Ich gerne mal ein paar Screenshots der Schiffsdesigns sehen.



Wulfi das letzte mal vor gut 2 Jahren reingeschaut habend
Trümmer, Felsen, Steine,
Ruinen, Aas, Gebeine
Alles was ich fand
war totes Land

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 8.621
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Tips: PC Space 4X Spiele
« Antwort #17 am: 22.06.2020 | 12:02 »
Da hilft dir Google weiter:
https://www.google.com/search?q=galactic+civilizations+3+ship+builder&client=firefox-b-d&source=lnms&tbm=isch&sa=X&biw=1118&bih=963
https://www.youtube.com/watch?v=NsxMKi2nYvk
 ^-^

Die Schiffsgestaltung ist von Fans zu einem Spielwettbewerb im Spiel geworden.

Hier ist übrigens eine exzellente Tipsammlung:
https://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=698661261
Dazu auf YT: https://www.youtube.com/watch?v=ftXVysQHrf8&list=PL4hv-Mbo-IfXWr3aX07SW9Y841INgMGYY&index=2&t=0s

Das erste Spiel war ja erst einmal nur zum Kennenlernen. Die nächste Partie werde ich deutlich mehr in der Tiefe spielen und sie wird dadurch auch deutlich ruhiger und länger dauern. Ich nehme wohl eine kleine Karte mit 3-4 anderen Zivilisationen.
« Letzte Änderung: 22.06.2020 | 13:12 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 8.621
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Tips: PC Space 4X Spiele
« Antwort #18 am: 22.06.2020 | 15:06 »
Leider wurde mein absurd geschwächter Langzeitbuddy nun ungehalten, weil ihn plötzlich meine Militärbasis in seinem Raum störte, die ihn stundenlang überhaupt nicht interessiert hatte. Außerdem hatte ich ihn zwar vor der Vernichtung gerettet und war ein zuverlässiger, großzügiger Langzeitpartner, aber da wir plötzlich gemeinsame Grenzen hatten, sank sein Sympathiewert mir gegenüber von supie zu verschnupft. Naja, letztlich lief dann alles auf aggro Atmo hinaus und führte zur schnellen, gewaltsamen Okkupation seines Reiches.

Das ist nun ein massiver Kritikpunkt, der mich bisher aber auch wirklich in JEDEM Civ störte: Die Diplomatie ist im Kern einfach schlecht gemacht. Vermutlich schaffen das die KI auf diesem Niveau nicht; keine Ahnung. Sobald das Spiel die entsprechenden Knöpfe registriert und drückt, gibt es Aggressionen unabhängig von vorherigen Verbindungen und Machtverhältnissen. Das wirkt auf mich dann ein wenig wie die einfache Kanonenbootdiplomatie, aber ich werde mir das noch mal genauer anschauen.

Für ein Fazit in dieser Sache ist es noch viel zu früh, aber ich wünsche mir ein CIV, bei dem ich nicht immer gezwungen bin, einen Schwerpunkt auch auf das Militär zu legen. (Ich weiß, was 4X bedeutet, aber es ist eben auch ein CIV...)
:)
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 8.621
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Tips: PC Space 4X Spiele
« Antwort #19 am: 22.06.2020 | 23:38 »
Ich habe mich nun mit vielen Tips, Tricks und Tutorials beschäftigt. Demnach gibt es zwar reichlich Möglichkeiten, mit Diplomatie zu punkten, seine nicht-militärischen Ziele zu verfolgen und sogar ohne Kriegsverwicklungen zu gewinnen, aber wer dabei das Militär auch defensiv zu sehr vernachlässigt, gilt bei den anderen Zivilisationen als schwach und daher als leichte Beute bei Expansionsbestrebungen - und die Expansion ist nun mal ein wichtiges X dieser vier Xe. Es kommt im Spiel immer der Moment gemeinsamer Grenzen und Interessen mit Konkurrenten, die dann am Ende auch nicht vor Gewalt zurückschrecken.
Somit gilt die Spielmaxime: Si vis pacem para bellum.

Seltsam fand ich oben ja auch eher, daß eine hoffnungslos unterlegene, befreundete Macht (allerdings ohne offiziellen Pakt) plötzlich die Aggression wählte, obwohl sie auch noch umgeben war von großen Kriegsflotten an den Grenzen. Sowas sollte mMn einfach nicht passieren.

Mein zweites Spiel läuft jedenfalls mit mehr Wissen deutlich geplanter ab und hat mich schon wieder gepackt. Leider ist meine Startposition mitten in der Galaxis nicht die beste, aber schauen wir mal...
:)
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 8.621
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Tips: PC Space 4X Spiele
« Antwort #20 am: 24.06.2020 | 20:20 »
- GalCiv 3 mit allen Erweiterungen spricht mich nach wie vor an, vor allem seine Zugänglichkeit und das intuitive Spielgeschehen. Man gewinnt schnell Grundlagen, mit denen man gut arbeiten und an die Tiefen des Spieles herangehen kann. Sehr schön.
ABER: Die Diplomatie beobachte ich noch mit kritischem Blick, doch es fehlen mir die Spielerfahrungen, um sie endgültig beurteilen zu können. Ganz glücklich bin ich bisher nicht damit, weil der KI bei längerer Unzufriedenheit immer nur der militärische Konflikt einfällt. Keine Tribute, keine Abkommen, keine diplomatischen Verhandlungen: Da ist noch reichlich Luft nach oben. Im Spiel gerade entwickele ich mich stark auf Einfluß und bin mächtig und friedlich, doch ich installierte Propagandastationen neben fremden Enklaven in meinem Machtbereich, um genau die Kolonien friedlich in Schach zu halten, die mir ein Konkurrent ungefragt vor die Nase gesetzt hat. Nun fühlt er sich "feindlich angegangen" und erklärt nach etwas Schmollerei einfach den Krieg, obwohl er hoffnungslos unterlegen ist; trotz seiner Kernattribute Spirituell, Diplomatisch und Friedliebend mit Ideologie Gutmütig. Ich konnte mit ihm dann nicht einmal verhandeln, weil man das nach einer Kriegserklärung ziemlich viele Runden nicht darf. Aber immerhin hat er nach dem Einsatz von zwei Diplomaten um Frieden gebeten, als es eng für ihn wurde. Seitdem ist es ruhig in der Galaxis: Offene Grenzen, Freihandelsabkommen, Friedensverträge, Freundschaftsverträge. Mal abwarten. Mit Schwerpunkt Diplomatie erhält man zahlreiche Möglichkeiten für solche Abkommen, allerdings erst nach und nach und je nach Beliebtheit beim Verhandlungspartner. Man kann sogar über Sternbasen, Schiffe und Kolonien verhandeln.

- Aber die Neugier (oder Leidenschaft?) hat mich ja schon gepackt, so daß ich mir jetzt auch Stellaris mit allen Erweiterungen (außer den rein kosmetischen) kaufte, was übrigens nicht nur gruselig teuer war, sondern auch viel Geld für überraschend kleine Erweiterungen verlangte. Sowas nennen andere Firmen "Patch" und wollen dafür nicht 20 EUR haben. Potzblitz. Aber naja, meine Budgets für Brettspiele, Rollenspiele und selbst MMORPGs sind gerade nicht sehr strapaziert, also was soll's.
Ich entschied mich dazu nach Rücksprache mit einem Freund, der Stellaris klasse findet und jeden Druck mit Hektik in Computerspielen rigoros ablehnt. Er spielt Stellaris mit viel Pause und total langsam und merkte an, wenn selbst er keine Hektik beim Spielen empfände, dann täte das niemand. Mal schauen...

Die beiden Spiele behandeln zwar das gleiche Thema mit vergleichbaren Elementen, spielen und fühlen sich bisher aber erfreulicherweise komplett anders an. Ich mag, daß beide Spiele harte Langzeitkandidaten werden könnten, und bin deshalb auch schon ziemlich einarbeitungswütig. Es ist wie mit P&P-Rollenspielen: Sie werden mMn einfach besser und intensiver, je mehr man die Regeln und Welten kennt; und ich bin ja sowieso gerade in der Phase "besser weniger Kram länger und intensiver spielen als ganz viel Neues nur oberflächlich".

Letztlich bin ich gespannt, welches der beiden Spiele am Ende bei mir das Rennen machen wird (oder beide?). GC3 krankt manchmal ein wenig mit der Diplomatie, und ich schau mal, ob Stellaris das besser hinbekommt.
:)
« Letzte Änderung: 27.06.2020 | 23:45 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 8.621
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Tips: PC Space 4X Spiele
« Antwort #21 am: 27.06.2020 | 23:09 »
Ich habe nun vier Partien GalCiv 3 mit jeweils um die 250 Runden auf kleiner bis mittlerer Karte mit je 4 Konkurrenten hinter mir.

Erfreulich ist, daß die Diplomatie besser ist, als zunächst erlebt und befürchtet. Sie benötigt Zeit, um Diplomaten, Einfluß und Fertigkeiten zu entwickeln, ist dann aber auch ziemlich effektiv. Allerdings sind die Möglichkeiten an Abkommen und Pakten leider doch eher begrenzt. Es ist gut, wenn man Vorsitzender des Galaktischen Rates ist, denn dann kann man über die Anträge bestimmen, aber ansonsten im bilateralen Verkehr ist zwar alles zu verhandeln (inkl. Kolonien oder Sternenbasen), aber davon nur wenige, typische Pakte (z.B. Freie Grenzen und Nichtangriffspakt). Trotzdem kann man sich mit starker Diplomatie und gutem Willen relativ gut vor übereilten Aggressionen schützen.
Für den Anfang wird empfohlen, Technologiehandel auszuschalten, aber ich stellte fest, daß das dem Spiel viel Würze nimmt, denn dieser Handel ist spannend, mächtig und auch für einen selbst sehr gut. Ich rate eher dazu, den Unterpunkt einzustellen, daß gehandelte Technologie nicht an andere weitergegeben werden darf, um Wildwuchs zu vermeiden.
Deprimierend finde ich aber jeweils die Reaktion auf einige direkte Absprachen. Ich kann meinem besten Kumpel z.B. sagen, er möge doch bitte seine Schiffe aus meinem Raum zurückziehen, und er wird dem zustimmen und etwas verschnupft sein und es dann TROTZDEM nicht tun. So hat man dann immer wieder die Situation, daß mitten im eigenen Raum gerne mal fremde Sternenbasen oder Kolonien hingesetzt werden, die man ohne aggro Atmo oder teures Abkaufen (das geht immerhin) nicht wieder loswird. Das saugt; man stelle sich vor, die Franzosen würden auf deutschem Boden entspannt ein neues Dorf installieren, weil in der Umgebung ja sonst nix sei. Und die Dänen bauten in Norddeutschland ungefragt ein Kraftwerk - supie.

Einige milde Sorgen bereitet mir inzwischen das Spiel der KI, die seit Crusade eigentlich in der Szene gelobt wird. Sicherlich habe ich noch nicht auf hohen Schwierigkeitsgraden gespielt, aber wenn ich mir genau anschaue, was die KI selbst unter guten, also friedlichen Bedingungen im ressourcenreichen Szenario jeweils für Murks erforscht und auf ihren Planeten baut, dann glaube ich nicht daran, daß sie auf höheren Schwierigkeitsstufen so viel schlauer handelt. Sie wird vermutlich mehr Ressourcen haben und andere typische Einflüsse von KI in solchen Spielen... keine Ahnung. (Dazu: https://galciv3.gamepedia.com/Difficulty_Settings) Aber wenn ich ab Runde 200 meine KI-Gegner angreife und sehe, daß ihre Flotten erbärmlich schwach sind, sie im Rat keinen Einfluß haben, sie wenig Ressourcen abbauen und die Planeten aussehen wie meine in Runde 20, dann stimmt etwas nicht so richtig.
Dazu paßt, daß Gouverneure, die ich auf meinen Planeten zur automatisierten Entwicklung einsetze, ziemlich suboptimal vor sich hinwurschteln. Die Tendenz stimmt dann jeweils, aber das Mikromanagement ist beklagenswert. Der Youtube-Tip "Do it yourself - you WILL do it better" trifft somit ins Schwarze.

Nach wie vor sehr zufrieden bin ich mit dem "Brettspielgefühl", den Entwicklungsmöglichkeiten und damit der Vielfalt des Spieles. Selbst nach 250 Runden mit massiv viel Forschung habe ich gerade mal ein Drittel der Fertigkeiten erforschen können. Es ist also trotz immer gleicher Anfänge sehr gut möglich, sich zu spezialisieren, solange man entweder für eine gute Planetenverteidigung sorgt oder immer eine ausreichende Flotte in der Hinterhand hat. Egal, wie gut und nett man mit den Konkurrenten umgeht, irgendeiner wird sich immer mal dazu genötigt sehen, anzugreifen. Das ist dann kein Vernichtungskrieg, aber man sollte auch nicht als Opfer dastehen.

Nichtsdestoweniger reift in mir der oberflächliche Verdacht, daß man nach einer gewissen Anzahl an Partien ziemlich genau weiß, wie man KI-Gegner relativ zuverlässig packen kann. Dafür wurden dann allerdings zahlreiche verschiedene Gegner im Spiel installiert, die eigene Schwerpunkte haben und die man sich durch Zufall zuweisen kann; Überraschung inklusive. Aber wenn die alle so herumgurken wie die Honks bisher, dann... naja... siehe oben. (Wozu brauche ich z.B. Kriegstreiberspezies, wenn schon die friedlichste Guttuerfraktion mir bei gemeinsamen Grenzen gerne und unnötigerweise mal den Krieg erklärt?)

Ich werde wohl noch mal ein Testspiel mit einem Gegner auf hoher Schwierigkeitsstufe machen und mir das anschauen. Immerhin habe ich nach wie vor viele Feinheiten noch gar nicht kennengelernt, weil es wegen der KI nicht nötig war.
Danach spiele ich auch einmal Stellaris zum Vergleich.
:)

PS: Ich war übrigens mit der KI bei keinem Civilization bisher richtig zufrieden, insofern bleibe ich noch bei meiner Aussage, daß GalCiv 3 sowohl mir Spaß macht als auch für jeden interessant ist, der Civilization mag. Immerhin soll die KI durch Retribution noch mal deutlich verbessert worden sein, aber auch das wird in den Foren kontrovers diskutiert.
Wenn auch Stellaris das nicht besser macht, dann ist aktuell in solchen Spielen wohl nicht mehr zu erwarten.

PPS: Dieses zehnteilige Tutorium ist für Gal Civ 3 fast schon obligatorisch:
https://www.youtube.com/watch?v=ftXVysQHrf8&list=PL4hv-Mbo-IfXWr3aX07SW9Y841INgMGYY&index=2&t=0s
« Letzte Änderung: 28.06.2020 | 00:50 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 8.621
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Tips: PC Space 4X Spiele
« Antwort #22 am: 28.06.2020 | 15:00 »
Soo, nach einigen Teststunden mit Schwierigkeitsgrad Normal und höher bin ich mit der KI deutlich zufriedener.
Sie spielt meinem Gefühl nach erstens ihre Spezies mit den Eigenarten besser aus.
Zweitens erkenne ich an den galaktischen Vergleichen, daß ich nicht mehr nach wenigen Runden die dicke Hose in der Galaxis bin und bleibe, sondern mir meine Position gegen solide, teils bessere Konkurrenz erarbeiten muß. Ich stehe aktuell sogar in zwei von drei Kategorien auf dem letzten Platz und merke, wo meine Konkurrenten ihre Schwerpunkte setzen.
Drittens fühlt sich das Spiel insgesamt runder und fordernder an, weil man u.a. nicht mehr so flott am Markt durch Ressourcenverkauf zu sehr viel Geld kommt. Das Prinzip Überschuß, Angebot und Nachfrage wird spürbar härter umgesetzt.
Viertens spiele ich nun mit allen Erweiterungen, also auch Mercenaries und Retribution, und finde nicht nur ihre Inhalte sehr gelungen, sondern auch die veränderten Foschungszweige.

Mein Fazit nun: GC3 ist insgesamt ein gutes, vielseitiges Space 4X mit Rundenmechanik und charmantem Brettspielgefühl (wenn man weit rauszoomt). Die KI ist ab Schwierigkeit Normal gut genug für den Casualgamer und mMn besser als z.B. bei den mir bekannten Civilizations, hat aber die eine oder andere Schwäche im Bau- und Diplomatiebereich.
Man benötigt allerdings zwingend die Haupterweiterungen Crusade, Mercenaries, Intrigue und Retribution, um KI, Mechaniken und Spielelemente auf dem besten Stand zu haben. Das ist dann sowohl bei Steam als auch bei GOG kein Schnäppchenkauf, allerdings bietet gerade Steam das Spiel immer wieder im Angebot an.
Außerdem ist zu bedenken, daß man für Mehrspielerpartien entweder den Client von Steam benötigt oder den Galaxy von GOG. Es gibt dabei kein Cross-Client-Multiplayer. Das ist ärgerlich, aber nicht zu ändern.

Ich melde mich dann irgendwann wieder nach den Einblicken in Stellaris.
« Letzte Änderung: 28.06.2020 | 15:02 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 8.621
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Tips: PC Space 4X Spiele
« Antwort #23 am: 1.07.2020 | 00:33 »
Nachtrag:
- Spiel mit allen Erweiterungen in großer Galaxis mit drei Reichen. RAM-Auslastung bei 7 von 16 GB, CPU mit 4 Kernen nur bei knapp 50%. Spiel läuft sehr flüssig, somit hat die Hardware-Anfangswarnung bei der Galaxisgröße am Anfang noch reichlich Luft nach oben.
- KI auf Normal nun bereits gut und fordernd, aber auch nicht zu mächtig; das Bauen klappt jetzt auch in den KI-Reichen. (Gouverneure auf eigenen Planeten weiterhin suboptimal.)
- Ein Reich habe ich nach langem, harten Krieg über 180 Runden vernichten können, allerdings lehnte ich dabei auch drei Friedensangebote ab. Gut, daß ich das andere Reich mit Diplomatie im Griff hatte, sonst hätte es für mich böse enden können.
- Strecken, Entwicklungen, Technologieerforschung sind anspruchsvoller und flutschen auch bei Einstellung "Schnell" nicht mal so einfach weg. Man muß sich nun deutlich besser überlegen, was man entwickelt und wohin die Reise im Schwerpunkt gehen soll.
- Zum Glück konnte ich nach dem kräftezehrenden Krieg für 50 Runden durch meine Ideologie Nichtangriffspakte für 50 Runden verordnen, so daß ich mich erholen und meine Eroberungen ordnen konnte. Außerdem brauchte auch dringend eine der fortgeschrittenen Regierungsformen.
- Durch die enge Zusammenarbeit mit dem zweiten Reich könnte ich eine Allianz aushandeln und dadurch das Spiel gewinnen: Diplomatie kann was, jedoch ist sie auch kein Wundermittel. Aber das möchte ich nicht, weil ich das Late Game noch genauer unter die Lupe nehmen will und einen Krieg gegen einen sehr starken Konkurrenten testen möchte. Mit Schlachtschiffen, Söldner, Artefaktkräften und Kommandeuren kann man ungeheuer starke Flotten gestalten.

Alles in allem: Daumen hoch. Mit allen wichtigen Erweiterungen und ab Schwierigkeit Normal ist GC3 ein gutes und forderndes Runden-4X.
« Letzte Änderung: 1.07.2020 | 02:42 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."