Tanelorn.net

Autor Thema: [13th Age] Small Talk  (Gelesen 89631 mal)

0 Mitglieder und 3 Gäste betrachten dieses Thema.

Online Blizzard

  • WaWiWeWe
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 15.087
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: [13th Age] Small Talk
« Antwort #1700 am: 26.01.2018 | 11:27 »
Ist Shadows of Eldolan gut geeignet als Einstieg(sabenteuer) in/für 13th Age?
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Online Crimson King

  • Mutter aller Huren
  • Titan
  • *********
  • Crimson King
  • Beiträge: 13.001
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: [13th Age] Small Talk
« Antwort #1701 am: 26.01.2018 | 12:07 »
Ist Shadows of Eldolan gut geeignet als Einstieg(sabenteuer) in/für 13th Age?
Ich hab's nicht gespielt, aber vom Durchlesen hat sich das als passend dargestellt. Wenn du etwas Kürzeres suchst, ist aber auch das Abenteuer aus dem GRW brauchbar.
Du kannst nicht zwei mal in den selben Fluss pissen.
Wer ich bin

Offline angband

  • bestes reiches Partylöwenarschloch seit langem
  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 781
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: angband
Re: [13th Age] Small Talk
« Antwort #1702 am: 26.01.2018 | 14:03 »
Ist Shadows of Eldolan gut geeignet als Einstieg(sabenteuer) in/für 13th Age?
Meines Erachtens ist es vor allem geeignet wenn sich Magier, Hexer oder mystisch interessierte SC in der Gruppe sind.

Offline Scimi

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.771
  • Username: Scimi
Re: [13th Age] Small Talk
« Antwort #1703 am: 26.01.2018 | 14:51 »
Magisch-mystisch muss die Gruppe gar nicht sein, unser "Team Prince of Shadows" mit guten Beziehungen zu Drachenkaiser, Priesterin und Zwergenkönig und Abneigung gegen Diabolist und Lich King hatten da sehr viel zu tun. Ist halt ein ermittlerisches Stadtabenteuer.

Probleme würde ich da höchstens mit fanatischen Naturcharakteren sehen oder mit Leuten im stumpfen Kill/Loot-Modus, die in jedem zivilisierten Umfeld schnell ein Problem für die Stadtwache werden.

Offline Vigilluminatus

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 395
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vigilluminatus
Re: [13th Age] Small Talk
« Antwort #1704 am: 26.01.2018 | 21:03 »
Also, MEINE Druidin/Ranger-Combo hatte Spaß in Eldolan ... zumindest als sie von ihrem Icon dank einiger Relationship-Complications den Auftrag bekamen, eine den Fluss verunreinigenden Alchemiehütte unschädlich zu machen. Zum Glück fand unser zweites Abenteuer außerhalb von Eldolan statt, am Ende dieses Abenteuers waren schon ziemlich viele Wächter auf der Suche nach den "Öko-Terroristen".

Online Blizzard

  • WaWiWeWe
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 15.087
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: [13th Age] Small Talk
« Antwort #1705 am: 29.01.2018 | 23:37 »
Habe jetzt mal ein bisschen geblättert in 13th Age... Die Idee mit den Icons gefällt mir ganz gut. Und regeltechnisch scheint es dank schlankerem Regelkorsett dem Hartwurst-Adipositas von D&D zu entgehen. An und für sich befürworte ich ja , wenn alte, eingerostete Regelmechaniken durch neue Elemente wieder aufgepeppt werden. Und ich finde die Idee mit den Hintegründen auch nicht schlecht. Nur wären mir, glaube ich klassische Skills trotzdem irgendwie lieber gewesen. Und das mit den Hintergründen riecht schon irgendwie/irgendwo nach Fate (mit seinen Aspekten)und das schmeckt mir nicht (so ganz). Höchst bedauerlich ist auch, dass es keine Archetypen im GRW gibt...hätte ich grade in Bezug auf die besagten Hintergründe sehr sinnvoll gefunden (und nicht nur deswegen). Abgesehen von diesen 'Schönheitsfehlern' ist der erste Eindruck aber dennoch insgesamt positiv.
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline Uwe-Wan

  • Legend
  • *******
  • Selbstreflexionsman
  • Beiträge: 5.487
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grinder
    • metalinside.de
Re: [13th Age] Small Talk
« Antwort #1706 am: 29.01.2018 | 23:44 »
Klar ist das von FATE geklaut.... mindestens inspiriert. Das geben die Macher ja auch offen zu. Finde ich cool, denn 13th Age vermengt viele Zutaten auf gelungene Art und Weise.
"These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies." - This Is Hell, Polygraph Cheaters

Vagrant Workshop | metalinside.de | negativeblack.net | Ulisses Spiele

Offline KhornedBeef

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.091
  • Username: KhornedBeef
Re: [13th Age] Small Talk
« Antwort #1707 am: 30.01.2018 | 00:01 »
Crunchige Kämpfe für alle Kompetenzklasse + "Alles geht"-Indie-Rollenspiel eben :)
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Scimi

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.771
  • Username: Scimi
Re: [13th Age] Small Talk
« Antwort #1708 am: 30.01.2018 | 02:42 »
Klar ist das von FATE geklaut.... mindestens inspiriert. Das geben die Macher ja auch offen zu. Finde ich cool, denn 13th Age vermengt viele Zutaten auf gelungene Art und Weise.

Nix da von Fate geklaut... Ein formfreies Skillsystem in dieser Art gab es schon 1992 bei Over the Edge, einem Rollenspiel von… Jonathan Tweet und Robin D. Laws…  :korvin:

Offline Uwe-Wan

  • Legend
  • *******
  • Selbstreflexionsman
  • Beiträge: 5.487
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grinder
    • metalinside.de
Re: [13th Age] Small Talk
« Antwort #1709 am: 30.01.2018 | 08:39 »
Jaja, sicher und so. Aber von FATE schreiben die Jungs im GRW ;)
"These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies." - This Is Hell, Polygraph Cheaters

Vagrant Workshop | metalinside.de | negativeblack.net | Ulisses Spiele

Offline Ginster

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.472
  • Username: Ginster
Re: [13th Age] Small Talk
« Antwort #1710 am: 30.01.2018 | 09:53 »
Jaja, sicher und so. Aber von FATE schreiben die Jungs im GRW ;)

Wo eigentlich? Kann mich an die Stelle nicht erinnern.

Offline Uwe-Wan

  • Legend
  • *******
  • Selbstreflexionsman
  • Beiträge: 5.487
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grinder
    • metalinside.de
Re: [13th Age] Small Talk
« Antwort #1711 am: 30.01.2018 | 09:59 »
Vielleicht war's auch in einem Blog- oder Forumpost. Gibt einen Enworld-Thread von anno tuck (2012):

Zitat
13th Age is not a heartbreaker. All throughout the system, references to D&D abound - and so do references to FATE, Burning Wheel, 7th Sea, Ars Magica, Over the Edge, Feng Shui and the like. 13th Age draws upon this knowledge and casts an eye towards how D&D might serve its goal through alternate ends. It's so stuffed with great ideas it may as well be called "Every d20 Rule You Didn't Know You Always Wanted."
"These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies." - This Is Hell, Polygraph Cheaters

Vagrant Workshop | metalinside.de | negativeblack.net | Ulisses Spiele

Online Crimson King

  • Mutter aller Huren
  • Titan
  • *********
  • Crimson King
  • Beiträge: 13.001
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: [13th Age] Small Talk
« Antwort #1712 am: 30.01.2018 | 10:14 »
Wenn sie die Backgrounds als Skills-Mechanik von FATE geklaut haben, haben sie bei FATE nicht besonders gut hin geschaut. Freie Skillsysteme gibt es ja nicht erst seit gestern, und im Gegensatz zu FATE-Aspekten sind sie beispielsweise bei PDQ oder Barbarians of Lemuria genau so implementiert wie in 13th Age. Mir scheinen da eher die Icon Rolls und das OUT FATE-inspiriert zu sein.
Du kannst nicht zwei mal in den selben Fluss pissen.
Wer ich bin

Online Blizzard

  • WaWiWeWe
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 15.087
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: [13th Age] Small Talk
« Antwort #1713 am: 30.01.2018 | 15:21 »
...References to 7th Sea? Wo hat 13th Age denn was von 7thSea übernommen oder sich von 7thSea inspirieren lassen, außer dass ne Zahl im Titel steht?
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline Ginster

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.472
  • Username: Ginster
Re: [13th Age] Small Talk
« Antwort #1714 am: 30.01.2018 | 15:51 »
...References to 7th Sea? Wo hat 13th Age denn was von 7thSea übernommen oder sich von 7thSea inspirieren lassen, außer dass ne Zahl im Titel steht?

Ist halt nur die Meinung von irgendeinem Typ im Internet, nicht die Aussage der Designer, wie das hier im Kontext vielleicht rüberkam.

Offline Uwe-Wan

  • Legend
  • *******
  • Selbstreflexionsman
  • Beiträge: 5.487
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grinder
    • metalinside.de
Re: [13th Age] Small Talk
« Antwort #1715 am: 30.01.2018 | 15:56 »
Da habe ich mich geirrt (dachte, dass der Post von einem der Designer wäre). Anyway, Spaß macht das Spiel so oder so - und das ist die Hauptsache. :)
"These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies." - This Is Hell, Polygraph Cheaters

Vagrant Workshop | metalinside.de | negativeblack.net | Ulisses Spiele

Offline Ginster

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.472
  • Username: Ginster
Re: [13th Age] Small Talk
« Antwort #1716 am: 31.01.2018 | 07:11 »
Da habe ich mich geirrt (dachte, dass der Post von einem der Designer wäre). Anyway, Spaß macht das Spiel so oder so - und das ist die Hauptsache. :)

 :d

Offline Ginster

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.472
  • Username: Ginster
Re: [13th Age] Small Talk
« Antwort #1717 am: 1.02.2018 | 18:03 »
Book of Demons-Vorbesteller sollten mal in ihr Bookshelf schauen, das pdf ist jetzt final.

Offline Destroy all Monsters

  • Storytellerpetausbrüter
  • Legend
  • *******
  • Meet the creeper
  • Beiträge: 5.364
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tümpelritter
Re: [13th Age] Small Talk
« Antwort #1718 am: 10.02.2018 | 13:52 »
Hat eigentlich schonmal jemand eine Reise zu einem anderen Kosmos mit anderen Ikonen gespielt? Momentan ist meine Gruppe gerade in einer Spiegeldimension angekommen, und zwar in der, in der die Ikonen das Geschlecht gewechselt und leicht andere Schwerpunkte/Vorlieben haben. Wir haben die Reise mit einer Silbermaschine gemacht, also einem Raumschiff der Sternenprinzessin.
Don`t you know I`m paranoid of blondes?

Offline chad vader

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 453
  • Username: chad vader
Re: [13th Age] Small Talk
« Antwort #1719 am: 10.02.2018 | 16:11 »
Wie meinst Du das mit der Reise? Es gibt ja neben den Default Setting schon mindestens 2,5 weitere, publizierte Kampagnensettings in 13th Age mit jeweils eigenen Icons. Ich selbst habe schon "Red Hand of Doom" mit dem 4E Götterpantheon als Icons geleitet und ein Icon Set für eine Caera-Kampagne zumindest vorbereitet.

Ein Switch komplett aller Icons innerhalb der Kampagne hab ich noch nicht mitbekommen.
« Letzte Änderung: 10.02.2018 | 16:16 von chad vader »

Offline Destroy all Monsters

  • Storytellerpetausbrüter
  • Legend
  • *******
  • Meet the creeper
  • Beiträge: 5.364
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tümpelritter
Re: [13th Age] Small Talk
« Antwort #1720 am: 11.02.2018 | 22:32 »
Ich meine nicht einfach nur eine andere Dimension/Ebene/Welt auf der materiellen Ebene, wo es andere Icons gibt. Also nicht einfach von den Vergessenen Reichen nach Greyhawk oder Midgard oder Aventurien oder Barsaive usw., sondern eine Reise in eine Spiegelwelt. So ähnlich wie in Discovery.

Es gibt hier von Pelgrane Press einen Artikel über Spiegelwelten mit veränderten Icons. Im Beispiel von Pelgrane wurde das Geschlecht geändert und jedem Icon eine leicht andere Sicht der Dinge gegeben. Zufälligerweise habe ich den Artikel gelesen (ewig her, zwei Jahre?) und nebenbei Silver Machine von Hawkwind gehört, und da wusste ich, dass meine Gruppe im Legendenlevel in einer Silbermaschine in die andere Welt reisen werden.

Die Maschine haben sie jetzt gefunden, die Reise haben wir gespielt, aber ich suche noch Ideen, wie ich die neuen, veränderten Icons cool rüberbringen kann. Bisher ist mir eingefallen, das Spiegelbild eines SCs zu einem der Icons zu machen. Über mehr Ideen oder Erfahrungsberichte von Spiegeluniversen in Rollenspielen wäre ich dankbar.
Don`t you know I`m paranoid of blondes?

Offline Vigilluminatus

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 395
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vigilluminatus
Re: [13th Age] Small Talk
« Antwort #1721 am: 12.02.2018 | 23:07 »
Kennst du das Gods & Icons-Buch für 13a? Da sind leicht veränderte Icons (mit zusätzlichen Varianten) drin beschrieben. Etwa statt dem Lichkönig ein Vampirlord, der offiziell dem Drachenimperium dient, aber natürlich eigene Pläne hat. Oder eine Diabolistin und ein Eroberer, die im Geheimen zusammenarbeiten. Oder ein Drachenkaiser, der ein wahnsinniger Tyrann ist, mit der Priesterin und dem Erzmagier als Überwachungsinstrumenten. Oder ein Orklord, der gegen eine Superbedrohung kämpft, die von den anderen Icons totgeschwiegen wird und hie und da Ressourcen vom Imperium brandschatzt, weil seine Horde im Dauerkrieg keine Zeit für Landwirtschaft hat.

Ansonsten wär das Einfachste wohl leicht differierende Allianzen wie in der alten Welt. Wie wär's damit: Emperor, Priestess (tragische Geliebte des Crusaders, hält ihn für Verräter), Archmage, nicht an den Abyss gebundener Great Golden Wyrm als Kommandeur der metallischen Drachen als expansionistisches Menschenreich und als traditionsverhaftetes, rohstoffreiches Konkurrenzimperium die Elf Queen, der Dwarf King und The Three als Herren der chromatischen Drachen. In einem anderen Teil der Welt ist die von beiden Imperien als primitiv erachtete, aber WoW-haft ehrenhafte Horde mit Orklord, High Druid und Crusader (durch Elfenkönigin-Intrige vom Imperium verbannt, kämpft nach Asyl durch Orklord gegen Bedrohung der Dämonen/Untoten), die viel zahlreicher sind als die Imperien, aber einen ewigen Krieg gegen das Bündnis von Diabolist und Lichking führen und langsam ausgehungert werden, weshalb sie in den Imperien plündern müssen. Der Prince of Shadows lässt in den Imperien jeden verschwinden, der von der Bedrohung Diab/Lich weiß, weil er von Diabolist und Lichking/von beiden Imperien für die Wahrung des Status quo bezahlt wird.

Offline Destroy all Monsters

  • Storytellerpetausbrüter
  • Legend
  • *******
  • Meet the creeper
  • Beiträge: 5.364
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tümpelritter
Re: [13th Age] Small Talk
« Antwort #1722 am: 13.02.2018 | 11:01 »
Wow, danke, das klingt mal nach ein paar guten Vorschlägen. Die veränderten Allianzen werde ich auf jeden Fall berücksichtigen.

Mein Vorbild ist die von mir oben verlinkte Parallelwelt mit den Icons, die ihr Geschlecht gewechselt haben.

In unserer Kampagne auf der "traditionellen" Spielwelt im "normalen" Drachenreich spielen folgende Icons eine bedeutende Rolle:

Hohe Druidin (wir spielen überwiegend im Wilden Wald, mit einer Waldelfen-Waldläuferin als SC)

Goldener Wyrm (Paladina SC - das Spiegelbild dieses Charakters wird die Prinzessin der Rosen = Spiegelbild-Eroberer)

Elfenkönigin (SC: Hochlefenmagierin)

Leichnamkönig (Erzfeind der Paladina)

Drei Drachen

Diabolistin

Eroberer

Unter ferner liefen spielen auch die Priesterin, der Erzmagier, der Schattenfürst und der Imperator eine mindere Rolle, aber in den Hauptkonflikt sind die oben genannten Ikons verwickelt.

 Die Storyline geht darum, dass der Leichnamkönig aus den Knochen des erschlagenen Weißen Urdrachen ein Artefakt geschaffen hat, mit dem er in einem vergangenen Zeitalter Ewigen Winter und Ewige Ödnis über den Wilden Wald bringen wollte, um die Hohe Druidin zu verderben und auf seine Seite zu ziehen (weil sie mit dem Wald verbunden ist). Der Plan wurde gestoppt, das Artefakt in fünf Drachenknochen aufgeteilt, die sich fünf verschiedene Fraktionen unter den Nagel gerissen haben. Die drei Drachen haben im 13. Zeitalter herausgefunden, wo verschiedene Teile des Artefakts verborgen sind und begonnen, diese zusammenzutragen. Das ist bei mir der Hintergrund des im GRW erwähnten Angriffs der Drachen auf Fort Stolz (Ford Proud).

Die Helden sind ihnen oft zuvor gekommen und haben bereits drei der fünf Drachengebeine. Eins ist in der Spiegelwelt versteckt, deswegen sind sie dorthin gereist.

Nun handelt es sich bei den Drachenknochen um ein sehr mächtiges magisches Artefakt, mit dem verschiedene Icons hoffen, unterschiedliche Ziele zu verfolgen. Eine entscheidende Rolle spielen drei Halbelfen, die jeweils zur Hälfte einem der Elfenvölker angehören. So, wie ich die sehr offene Spielwelt interpretiere, gab es einmal nur ein Elfenvolk, das drei Königinnen hatte und aus einem Feenreich in die materielle Welt eingewandert ist. Dort war gerade der Leichnamkönig dabei, die Weltherrschaft an sich zu reißen. Die Elfen schlossen sich dem Widerstand an, waren jedoch am verlieren, bis eine der drei Elfenköniginnen den folgenschweren Entschluss fasste, zur Verstärkung ein Tor in den Abgrund zu öffnen, wo die Dämonen lauern.

Ihr Name war Llolth und sie war die erste Diabolistin. Alle Elfen, die sich ihr anschlossen, flüchteten in die Unterwelt, legten ihre lichte Natur ab und wurden zum Stamm der Dunkelelfen. Tatsächlich konnten die Dämonen den Vormarsch des Leichnamkönigs stoppen, aber der Preis war hoch. Die Dämonen selbst wurden zu einer Bedrohung für die Elfen. Die zweite Elfenkönigin versuchte, ihr Volk zu retten, indem sie einen Pakt mit den außerdimensionalen Erzfeinden der Dämonen einging, den Teufeln (sehr klassisch D&D). Ihr Name war Fierna und sie wurde die erste Erobererin. (Der Spieler der Paladina hat als besonderers Merkmal, dass Fierna ihm aus der Hölle Visionen schickt und eine seiner Verbindungen zu Fiernas Agenten auf der Spielwelt ist - die Spieler haben mittlerweile herausgefunden, dass Fierna/die Teufel mit dem Eroberer verbündet sind).

Weil auch das unerwartete Nachteile mit sich brachte, versuchte auch die Tochter Fiernas, ihr Volk und das sich langsam bildende Drachenimperium zu schützen. Sie verband sich mit der Quelle des Lebens im Wilden Wald und rief mächtige Feenhöfe und Gestaltwandler auf ihre Seite. Die Elfen unter ihrem Schutz streiften einige ihrer zivilisatorischen Errungenschaften und Angewohnheiten ab und wurden zum Stamm der Wildelfen. Die dritte Elfenkönigin wurde die (erste? einzige?) Hohe Druidin.

Die Älteste der drei Königinnen schließlich, Königin Mystria, versuchte in dieser Krisenzeit den Elfenthron zu retten und schloss Bündnisse mit dem widererstarkendem Imperium der Menschen (unter einem früheren Drachenkaiser) und dem Volk der Zwerge (unter einem früheren Zwergenkönig) sowie einigen historischen Ikonen, die momentan keine Nachfolger haben. Sie wurde die gottgleiche Elfenkönigin, die Meisterin der Hexerei und eventuell die Lehrerin des ersten Erzmagiers (nach dem Magierkönig). Sie versuchte, teils erfolgreich, die versprengten Elfenstämme wieder zu vereinen, steht aber in einem wettbewerb mit mindestens zwei einflussreichen Ikonen: Die Diabolistin versucht immer, die Dunkelelfen auf ihre Seite zu ziehen, die Hohe Druidin steht mit den Wildelfen in enger Verbindung.

In einem späteren Zeitalter starben Fierna, Mystria und Llolth, wurden aber vergöttlicht und leben nun in anderen Ebenen als höhere Mächte. Wären sie noch in der materiellen Welt, hätten jede von ihnen die Macht eines Ikons - allerdings sind Götter "im Schlaf" und können sich weder im Drachenreich materialisieren, noch Avatare schicken, sondern nur ihre Diener unterstützen. Nun gibt es aber die drei Halbelfenmädchen, von denen jede ein potentielles Gefäß für eine der drei Göttinnen, jede mit der potentiellen Macht eines Icons. Durch entsprechende Rituale kann man natürlich den Götterschlaf aufheben... und die Drachengebeine ermöglichen es, kundig angewendet, nicht nur ein Tor ins Reich des Ewigen Eises zu öffnen, sondern auch in den Abgrund, die Hölle oder das Elfenparadies.

Eine entscheidende Rolle bei der ganzen Konstruktion spielt der silberne Schatten der Hochelfenzauberin (SC mit besonderem Merkmal), denn dieser Schatten ist wohl eine Manifestation eines verstorbenen Beraters der drei ursprünglichen Elfenköniginnen, der auf seine Art und Weise versucht hat, die beiden gefallenen Elfenköniginnen Llolth und Fierna zu erlösen/befreien. Möglicherweise war er selbst der erste Erzmagier bzw. der Theurge, ein Vorläufer von Priesterin und Erzmagier. Ganz haben die Spieler das noch nicht entschlüsselt.

Die verschiedenen Icons versuchen jetzt also, die Drachengebeine unter ihre Kontrolle zu bringen, indem sie die Spieler dazu bewegen, die Knochen zu bergen und etwas im Sinen des jeweiligen Ikons damit anzustellen:

Die Diabolistin will Llolth ins Drachenreich zurückholen, um für ihre dämonischen heerscharen die Dunkelelfen als verbündete zu gewinnen.

Der Eroberer will Fierna zurückholen (in die er natürlich mit seinem ganzen schwarzen Herzen verliebt ist) und mit seiner und ihrer vereinigten Kraft die Dämonen ein für alle mal schlagen, bevor das schwache und dekadente Drachenimperium reformiert wird. Er vermutet sogar, dass die Paladina auch ein potentielles Gefäß für Fierna wäre.   

Die Elfenkönigin und die Priesterin streben möglichwerweise danach, Mystria aus dem Paradies auf die Erde zu bitten. wobei die Elfenkönigin vielleicht ein doppeltes Spiel spielt und nur der Hohen Druidin eins auswischen will.

Die drei Drachen wollen den Weißen Urdrachen widerbeleben, um ihre Macht und ihren Einfluss zu vermehren. Sie würden eventuell die Elfenkönigin im Austausch gegen den Grünen Urdrachen unterstützen, aber primäres Ziel ist es, den Weißen wiederzuerwecken.

Der Goldene Wyrm gibt sich wie immer geheimnisvoll - aber vielleicht können die SCs in der Parallelwelt etwas über seine Ziele erfahren? Möglicherweise gab es mal einen Silbernen Urdrachen, der ein eigenes Icon war, aber in einem vergangenen Zeitalter getötet wurde?

Die Hohe Druidin will ebenfalls den weißen Drachen widererwecken, weil sie glaubt, so eine Urkraft des Winters dürfe nicht auf Dauer dem Drachenreich fehlen. Außerdem beunruhigt sie, dass so viele Icons mal wieder ihre Nasen in den Wilden Wald stecken.

Der Leichnamkönig hält sich an seinen ursprünglichen Plan, den Wilden Wald in den Winterwald zu verwandeln und dadurch die Hohe Druidin zu korrumpieren.

Der Erzmagier will das Drachengebein zerstören oder, wenn nicht möglich, wieder für ein, zwei Zeitalter in alle Himmelsrichtungen verteilt wegschließen. Möglicherweise spielt er aber auch ein doppeltes Spiel und hofft, die Magie des Wilden Waldes für seine Zwecke nutzen zu können.

Das ist also die Situation in der "normalen Welt", und in der Spiegelwelt würde ich eine ähnliche, aber verschobene Situation gerne spiegeln. Der Gedanke mit den wechselnden Allianzen ist ganz gut, das werde ich auf jeden Fall weiter verfolgen. Danke sehr!

Wenn ihr noch mehr Ideen/Vorschläge habt, nur her damit. Meine Kampagne nähert sich mit Riesenschritten dem Ende. Wir sind schon Stufe 8, haben davon die ersten beiden Kapitel gespielt und spielen nur drei Kapitel pro Aufstieg. Nach der nächsten Session sind wir also Stufe 9.
Don`t you know I`m paranoid of blondes?

Offline Vigilluminatus

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 395
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vigilluminatus
Re: [13th Age] Small Talk
« Antwort #1723 am: 14.02.2018 | 01:34 »
Noch ein Vorschlag: Wie wär's, wenn in der Spiegelwelt ein Icon die Drachengebeine schon hat, wegen der Macht durchdreht und sich andere Icons gegen es zusammenschließen müssen? Das könnte den Spielern vor Augen führen, wie sehr es auch ihre eigene Welt verändern könnte, wenn eins der Icons einen Machtschub bekommt und ein paar Dinge schieflaufen.

Offline Suro

  • Mad Lord Heinzula V.
  • Legend
  • *******
  • Blub blub
  • Beiträge: 6.711
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Surodhet
Re: [13th Age] Small Talk
« Antwort #1724 am: 18.02.2018 | 12:29 »
Hirngespinst des Tages: Wie aufwendig wäre es wohl D20 Modern auf 13th Age zu portieren?
Suro janai, Katsuro da!