Umfrage

Was macht einen SC zum Superhelden?

Eine besonders mächtige Fähigkeit
21 (20.6%)
Eine einzigartige Fähigkeit
9 (8.8%)
Er muss etwas Besonderes sein und nicht einer von Hunderten.
21 (20.6%)
Er muss Gutes tun.
14 (13.7%)
Er braucht eine Tarnidentität
4 (3.9%)
Er braucht ein Kostüm.
9 (8.8%)
Er benötigt einen Superschurken als Gegner.
10 (9.8%)
Man muss plötzlich zum Superhelden werden. Es darf keinen fließenden Übergang zwischen Normalo und Superheld geben.
8 (7.8%)
sonstiges
6 (5.9%)

Stimmen insgesamt: 28

Autor Thema: Was macht einen SC zum Superhelden?  (Gelesen 3515 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 18.703
  • Username: 1of3
    • Sea Cucumbers and RPGs
Re: Was macht einen SC zum Superhelden?
« Antwort #25 am: 20.10.2012 | 18:38 »
Dark Sun philosophiert darüber, dass bei D&D Leute Monster töten und Schätze finden? Dass es eine starre Gut-/Böse-Aufteilung gibt? Weil bei Superhelden passiert entsprechendes und eben auch bei Horror sind sich die Figuren gelegentlich bewusst, dass sie sich nicht trennen dürfen, weil man dann in Horrorfilmen stirbt.

Offline D. Athair

  • Mythos
  • ********
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 8.751
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
Re: Was macht einen SC zum Superhelden?
« Antwort #26 am: 21.10.2012 | 10:43 »
Dark Sun philosophiert darüber, dass bei D&D Leute Monster töten und Schätze finden?
Das nicht, aber über das Thema "Festungsbau auf Stufe 9" und die Rolle der Magie.
Mag sein, dass man das als randseitige Konventionen wahrnimmt. Mag sein, dass das in der 4E-Version verschwunden ist.

Dass es eine starre Gut-/Böse-Aufteilung gibt?
Reflexionen dazu trifft man dann doch eher in Warhammer FRP an.
"Man kann Taten verurteilen, aber KEINE Menschen." - Vegard "Ihsahn" Sverre Tveitan