Autor Thema: Gegen unbekannte Difficulty würfeln?  (Gelesen 938 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline BeePeeGee

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 208
  • Username: BeePeeGee
Gegen unbekannte Difficulty würfeln?
« am: 12.08.2013 | 21:52 »
Bei anderen Spielsystemen war es als GM durchaus üblich, die Spieler eine Probe würfeln zu lassen, ohne ihnen die TargetNumber - oder sogar ohne ihnen zu sagen, wofür/wogegen sie würfeln.
D.h. der Spieler wird im Unklaren gelassen, ob er "es geschafft" hat, weil ihm unklar bleibt, was überhaupt zu schaffen wäre.

Bei FATE scheint das schon gegen die partizipative Grundhaltung zu gehen oder zumindest nicht vorgesehen zu sein - oder irre ich mich?
Let's cut the crap mate, shall we? - Niklaus Mikaelson

ErikErikson

  • Gast
Re: Gegen unbekannte Difficulty würfeln?
« Antwort #1 am: 12.08.2013 | 21:58 »
Nein, stimmt schon.

Offline Bad Horse

  • Erste Elfe
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Zimt macht die Gedanken weich!
  • Beiträge: 32.500
  • Username: Leonie
Re: Gegen unbekannte Difficulty würfeln?
« Antwort #2 am: 12.08.2013 | 22:01 »
Na, die müssen ja wissen, ob es sich lohnt, einen FP zu schmeißen oder nicht.

Wenn sie das machen und dann "schön, aber das hilft auch nicht" hören, fände ich das doof.
Zitat von: William Butler Yeats, The Second Coming
The best lack all conviction, while the worst are full of passionate intensity.

Korrekter Imperativ bei starken Verben: Lies! Nimm! Gib! Tritt! Stirb!

Ein Pao ist eine nachbarschaftsgroße Arztdose, die explodiert, wenn man darauf tanzt. Und: Hast du einen Kraftsnack rückwärts geraucht?

Offline Praion

  • Famous Hero
  • ******
  • Storygamer
  • Beiträge: 2.638
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Praion
Re: Gegen unbekannte Difficulty würfeln?
« Antwort #3 am: 12.08.2013 | 22:05 »
Bei anderen Spielsystemen war es als GM durchaus üblich, die Spieler eine Probe würfeln zu lassen, ohne ihnen die TargetNumber - oder sogar ohne ihnen zu sagen, wofür/wogegen sie würfeln.
D.h. der Spieler wird im Unklaren gelassen, ob er "es geschafft" hat, weil ihm unklar bleibt, was überhaupt zu schaffen wäre.

Bei FATE scheint das schon gegen die partizipative Grundhaltung zu gehen oder zumindest nicht vorgesehen zu sein - oder irre ich mich?

Ich finde das ja generell arschiges SL Verhalten.
"Computers! I got two dots in Computers! I go find the bad guy's Computers and I Computers them!!"
Jason Corley

Offline BeePeeGee

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 208
  • Username: BeePeeGee
Re: Gegen unbekannte Difficulty würfeln?
« Antwort #4 am: 12.08.2013 | 22:08 »
Ich habe das als GM genutzt, um den Spielverlauf in Einzelpunkten vom Zufall abhängig zu machen, d.h.
"Gott (=GM) würfelt doch."

Aber heutzutage passt das wohl in das Spieler-Empowerment gar nicht mehr rein - könnte tatsächlich asozial rüberkommen...
Let's cut the crap mate, shall we? - Niklaus Mikaelson

Offline Kampfwurst

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 926
  • Username: Kampfwurst
Re: Gegen unbekannte Difficulty würfeln?
« Antwort #5 am: 12.08.2013 | 22:09 »
Ich finde das ja generell arschiges SL Verhalten.
+1

Dem hinzu kommt, dass Fate auf Player Empowerment setzt, und da es neben Fate Punkte ausgeben noch eine Reihe andere Methoden gibt um eine misslungene Probe trotzdem zu schaffen, muss man die Schwierigkeit einfach wissen, um angemessen spielen zu können. Ansonsten bist du wieder bei "Spieler vs. SL", was ich ziemlich bescheiden finde.

Online Captain T

  • Astromykologe
  • Mythos
  • ********
  • Wir sinken!
  • Beiträge: 9.175
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: El God
    • Weltenfabrik Buchblog
Re: Gegen unbekannte Difficulty würfeln?
« Antwort #6 am: 12.08.2013 | 22:13 »
Aber heutzutage passt das wohl in das Spieler-Empowerment gar nicht mehr rein - könnte tatsächlich asozial rüberkommen...

Meine Meinung: In Fate passt es nicht. In anderen Spielen hat es durchaus seine Berechtigung. Aber wir sind ja hier im Fate-Subforum, deswegen kann ich vor allem Bad Horse nur beipflichten: Offener Umgang mit Spielwerten gehört hier zum Geschäft.
Weltenfabrik, mein Blog (inkl. Buchserie)

Sternenmeer, ein SciFi-Setting

Offline winterknight

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.134
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: winterknight
Re: Gegen unbekannte Difficulty würfeln?
« Antwort #7 am: 12.08.2013 | 22:20 »
Na, die müssen ja wissen, ob es sich lohnt, einen FP zu schmeißen oder nicht.

Wenn sie das machen und dann "schön, aber das hilft auch nicht" hören, fände ich das doof.
BZW
der Spieler kann auch sagen ich habe es geschafft, aber ....
und das kann er nur sagen, wenn er weiß wie hoch dieTN ist.

Kann man aber in anderen Systemen machen um die Suspense aufrecht zuerhalten ("Du weißt nicht, ob die Wache die gehört hat") Finde ich komplett legitim.
Ist aber unfatig.
In Fate:
SL: Dein Wurf reicht nicht: was passiert ?
Spieler a): die Wache hat mich gehört. SC: "JETZT GEHTS RUND!!!!" und zieht die Waffe
          b): Ich setzte einen Fatepunkt ein
          c): Beim schleiche reiße ich mir die Hose auf ("succed with a cost") /Vertauche mir den Knöcheln/... Die Wache hat mich nich gehört

Unser RPG Verein für Mannheim und Umgebung.
Besucher und neue Mitglieder sind uns immer willkommen
bit.ly/RSVK-Discord

Not so people know this:
You can read something on the Internet and just move on with your life.
Do you?

Offline LordBorsti

  • Hero
  • *****
  • Malmsturm Regelfuzzi
  • Beiträge: 1.017
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LordBorsti
Re: Gegen unbekannte Difficulty würfeln?
« Antwort #8 am: 13.08.2013 | 08:49 »
...
Bei FATE scheint das schon gegen die partizipative Grundhaltung zu gehen oder zumindest nicht vorgesehen zu sein - oder irre ich mich?

Man kann über diese Technik sicher diskutieren. Zu FATE (und allen anderen Systemen mit Gummipunkten, die den Wurf verbessern können) passt das absolut nicht. Der Wert der passiven oder aktiven Opposition muss vor dem Wurf angekündigt werden.

Bei aktiver Opposition (z.B. in Konflikten) teile ich meinen Spielern aber nur das Endergebnis aus Wurf+Fertigkeit mit. Da ich offen Würfel können die Spieler selbst entscheiden, ob sie auf die Würfel schauen wollen um die Spielwerte ihrer Widersacher auszurechnen.
Malmsturm Regelfuzzi
www.Malmsturm.de

Offline Azzu

  • Baron Rührbart
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.118
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Azzurayelos
Re: Gegen unbekannte Difficulty würfeln?
« Antwort #9 am: 13.08.2013 | 20:01 »
Ich meine auch, dass die Schwierigkeit offengelegt gehört.

Offline Lothax

  • Adventurer
  • ****
  • Fantasyreiseleiter aus Leidenschaft
  • Beiträge: 591
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lothax
Re: Gegen unbekannte Difficulty würfeln?
« Antwort #10 am: 22.08.2013 | 13:29 »
Ich meine auch, dass die Schwierigkeit offengelegt gehört.

Bei FATE definitiv ja... bei anderen Systemen würde ich das nicht ganz so eng sehen.

Beispiel DSA: bei den Proben ist es im Prinzip ganz egal wie weit ich daneben liege. ich schaffe die Probe, oder ich schaffe sie eben nicht. Es gibt bei einem Fehlversuch nur die Unterscheidung zwischen nicht geschafft und eben einen Patzer, der noch mal gröbere Konsequenzen hat. Der Spieler hat keine Möglichkeit an seinem Wurf und dem Ergebnis etwas zu ändern. Bei Fate hingegen lebt das Spiel auch davon, dass der Spieler über seine Aspekte und den Fatepunkten dagegen was unternehmen kann. Hierfür braucht es aber die Kenntnis, wie weit er daneben gelegen ist bei seinem Wurf.
Spielleiter: DSA Uthuria Kampagne // Malmsturmforenrunde im Tanelorn
Spieler: DSA Kampagne
In Vorbereitung: Shadows of Esteren Kampagne

Offline Chruschtschow

  • HART! aber herzlich
  • Famous Hero
  • ******
  • Fate-Fanatiker
  • Beiträge: 3.519
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chruschtschow
    • Die Rollenspielergilde e.V.
Re: Gegen unbekannte Difficulty würfeln?
« Antwort #11 am: 22.08.2013 | 14:26 »
Ich habe bei Fate auch als SL den meisten Spaß, wenn die Spieler ihre Erfolge selbst erzählen, weil sie dadurch oft wieder Dinge erschaffen, mit denen ich arbeiten kann. Das geht am besten mit offenen Probenwürfen, weil sich die Spieler zum Teil aussuchen können, ob und wie gut diese Probe jetzt gelingt. Ohne das funktioniert Fate nach meinem Empfinden nicht halb so gut, wie es könnte.
Tolles Setting, würde ich aber mit Fate spielen. Und jeder Thread ist ein potentieller Fate-Thread. :d

Rollenspiel in und um Paderborn - Die Rollenspielergilde e.V. - www.rollenspiel-paderborn.de