Umfrage

Wollt Ihr, daß unser Hobby "Rollenspiel" bekannter wird und das viel mehr Leute sich dafür interessieren und es aktiv betreiben? Bitte Abstimmen und dann Gründe posten!

Unbedingt! Das hat doch nur Vorteile!
15 (31.3%)
Wäre schon ganz nett, mehr "Gleichgesinnte" zu haben...
20 (41.7%)
Ist mir eigentlich egal - ich sehe keine Vor- noch Nachteile!
4 (8.3%)
Ich finde es gut, wie es ist!
7 (14.6%)
Oh nein! Bloß nicht!
2 (4.2%)

Stimmen insgesamt: 25

Autor Thema: Ende des Nischendasein vom Hobby "Rollenspiel"?  (Gelesen 3793 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Alrik

  • eiskaltes Händchen!
  • Famous Hero
  • ******
  • gerd
  • Beiträge: 3.389
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Murajian
    • Mein Blog
Re:Ende des Nischendasein vom Hobby "Rollenspiel"?
« Antwort #25 am: 25.12.2003 | 22:46 »
Wir sprachen doch davon, wie das Rollenspiel immer mehr kommerzialisiert werden würde. Da bleibt es wohl kaum aus, dass immer mehr kleinere damit anfangen. Um also diese sehr große Kundenschaft auch zu versorgen, wird der Markt also auf das junge Publikum zugeschnitten. Verstanden?
today we are superheroes
but tonight we'll just be tired

o2zy

  • Gast
Re:Ende des Nischendasein vom Hobby "Rollenspiel"?
« Antwort #26 am: 25.12.2003 | 23:02 »
Naja..also ich sehe da jetz trotzdem keinen Grund auf Plüsch-Orks umzuschwenken...

mein Einstiegalter war mit 12/13...

...HdR ist ab 12 und da hab ich auch eigentlich recht wenig Plüsch-Orks gezählt*gg*

Ne, mal im Ernst...ich denke nicht, dass das Einstiegsalter deutlich sinken sollte: So ab 12 ist safe...

(...mkay...meinen Bruder hab ich ab dem zarten Alter von 9 - 10 so langsam aber sicher angefixt...und ich hab auch schon von deutlich jüngeren Fälleb gehört...)

...aber man könnte ja veruchen die Alterklasse etwas verstärkt, also BREITER, anzusprechen u. a. mit einem breiten Angebot an Settings usw.


IdS
Ozzy

Offline Alrik

  • eiskaltes Händchen!
  • Famous Hero
  • ******
  • gerd
  • Beiträge: 3.389
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Murajian
    • Mein Blog
Re:Ende des Nischendasein vom Hobby "Rollenspiel"?
« Antwort #27 am: 26.12.2003 | 13:41 »
Ich meinte das mit den Plüschorks auch nicht ganz ernst. Jedoch ist mir aufgefallen, wie nervig kleine Kinder sein können, wenn man gerade im Rollenspielladen seines Vertrauens über die neu erschienene Box von sowieso zu reden und dann kommt da ein Schwarm Kniebeißer rein und schreit herum, weil alle irgendwelche neue Yu-Gi-Oh Karten haben wollen. Das ist ein Graus! Wenn sich das auf die Rollenspiele ausbreitet... Oh!

Grundsätzlich bin ich auch nicht gegen eine verbreiterung der Zielgruppe, doch sollte man sich davor hüten, diese zu weit unten zu suchen. ich würde es begrüßen, wenn immer mehr gleichaltrige auf das RPG aufmerksam würden...
today we are superheroes
but tonight we'll just be tired

o2zy

  • Gast
Re:Ende des Nischendasein vom Hobby "Rollenspiel"?
« Antwort #28 am: 26.12.2003 | 13:57 »
Bitte definiere "gleichaltrig"??

Ich bin 22 und zahle damit wohl zum gauss'schen Mittelfeld-Knubbel!

BTW: Die andauernde Plüsch-Diskussion sollte dich nicht beleidigen:o)

Offline Le Rat

  • 1/3-nerd!
  • Famous Hero
  • ******
  • Life is complex. It has real and imaginary compone
  • Beiträge: 2.352
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tarel
Re:Ende des Nischendasein vom Hobby "Rollenspiel"?
« Antwort #29 am: 26.12.2003 | 14:11 »
Ich wundere mich nur über den wohl nie versiegenden Kiddiestrom in der Warhammer-Ecke. Werden die den niemals älter oder ist da irgendwo ein Nest?

Zu Yu-Gi-Oh: Davor war es Pokemon, und noch früher Magic.  Das ist schon seit Jahren so.

Offline Alrik

  • eiskaltes Händchen!
  • Famous Hero
  • ******
  • gerd
  • Beiträge: 3.389
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Murajian
    • Mein Blog
Re:Ende des Nischendasein vom Hobby "Rollenspiel"?
« Antwort #30 am: 26.12.2003 | 14:13 »
Ich würde gleichaltrig von 16 aufwärts definieren. Klar gibt es auch vorher schon Rollenspieler, doch würde ich das eher als Ausnahme bezeichnen.

BTW: Hab ich auch nicht so verstanden  :)
today we are superheroes
but tonight we'll just be tired

o2zy

  • Gast
Re:Ende des Nischendasein vom Hobby "Rollenspiel"?
« Antwort #31 am: 26.12.2003 | 15:31 »
Ich würde Magic allerdings als das geringere Übel bezeichenen, da es doch zumindest entfernt noch was mit Rollenspiel zu tun hat (im Gegensatz zu diesem japanischen Maga/Anime-Kram) und auch nicht nach einem Jahr schon wieder weg vom Fenster ist...

IdS
Ozzy

Offline Le Rat

  • 1/3-nerd!
  • Famous Hero
  • ******
  • Life is complex. It has real and imaginary compone
  • Beiträge: 2.352
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tarel
Re:Ende des Nischendasein vom Hobby "Rollenspiel"?
« Antwort #32 am: 27.12.2003 | 11:38 »
@ o2zy: Geschmackssache. Und während des Tradingcard-Booms gab es auch eine Menge Magic-Klone, die ebenfalls schnell wieder verschwunden sind.

o2zy

  • Gast
Re:Ende des Nischendasein vom Hobby "Rollenspiel"?
« Antwort #33 am: 27.12.2003 | 12:19 »
Ich habe ja auch eigentlich ausschliesslich Magic gemeint! Ich kann mit TCG nichts anfangen, aber bei Magic kann man sich zumondest sicher sein, dass es nicht nach einem Jahr plötzlich verschwunden ist!

...aber irgendwie habe ich das Gefühl, das wir uns etwas vom Thema entfernt haben*ggg*

IdS
Ozzy