Autor Thema: Traditionen  (Gelesen 5725 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Wawoozle

  • Sultan des Unterwasser-Kingdoms
  • TechSupport
  • Mythos
  • *****
  • would you kindly
  • Beiträge: 10.620
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Wawoozle
Traditionen
« am: 29.12.2003 | 11:29 »
Angeregt durch den "USE" Thread will ich mal dazu anregen von Traditionen zu berichten, die ihr in eurem Umfeld kennt.
Das können persönliche Rituale (die zur Tradition geworden sind), etwas das es nur eurem im Dorf oder der Stadt gibt aber auch länderspezifische Traditionen sein.

Als Beispiel fang ich mal mit der Schwäbischen Version des "Maibaum setzens" an:

Zitat
Ja.. Maibaum setzen ist das gleiche.
Allerdings ist es nicht zwangsweise ein Birke, sondern kann auch wahlweise was einfacher zu beschaffendes sein.
Der Baum wird auch nicht unter das Schlafzimmerfenster sondern auf dem Dach, vorzugsweise dem Schornstein befestigt.
Die Unfallstatistik weisst im mittleren Schwabenland in der dieser zeit immer eine hohe Zahl junger Opfer aus

Desweiteren gibt es einen sogenannten "Büchsenmaien" das ist ein Baum, an dem Blechbüchsen angebunden sind.
Dieser Baum wird den Mädels gesteckt die einem das Herz gebrochen haben oder .. nun, sagen wir mal.. nicht den allgemeinen optischen Präferenzen entsprechen (das ist nicht fair, aber das verlangt ja auch niemand von Traditionen :) )

PS: Steht so auch schon im USE-Thread, ich weiss ;)
« Letzte Änderung: 29.12.2003 | 11:34 von Wawoozle »
Ihr wollt doch alle den Nachtisch zuerst !

Ein

  • Gast
Re:Traditionen
« Antwort #1 am: 29.12.2003 | 11:41 »
Zu der schwäbischen Variante.. Wie klaut man einen Maibaum, der am Kamin hängt? ::)

Offline Wawoozle

  • Sultan des Unterwasser-Kingdoms
  • TechSupport
  • Mythos
  • *****
  • would you kindly
  • Beiträge: 10.620
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Wawoozle
Re:Traditionen
« Antwort #2 am: 29.12.2003 | 11:45 »
Klauen ?
Der wird nicht geklaut, allerdings sieht man ungefähr eine Woche später die fluchenden Väter der angebeteten auf den Dächern herumklettern ;)

Es kann passieren das ein Maibaum geklaut wird, sollte es mehrere Verehrer geben, aber normalerweise heissts "Wer zuerst kommt, malt zuerst".

Ich hab aber auch schon 3 Maibäume auf einem Dach gesehen.
Die Lady sah aber auch wirklich zum anbeissen aus ;)
« Letzte Änderung: 29.12.2003 | 11:47 von Wawoozle »
Ihr wollt doch alle den Nachtisch zuerst !

Offline Dash Bannon

  • Sultan des Cave of Wonders
  • Titan
  • *********
  • Was würde Dash Bannon tun?
  • Beiträge: 14.053
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dorin
Re:Traditionen
« Antwort #3 am: 3.01.2004 | 01:52 »
ein Brauch den ich nur in meinem Dorf erlebt habe sind die Klebberbuwe (zu hochdeutsch: Klapperjungen).
die vertreten vor Ostern die Kirchenglocken mit Holzklappern und Ratschen.
Es gibt drei Arten etwas zu tun. Die richtige Art, die falsche Art und die Dash Bannon Art.

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.368
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re:Traditionen
« Antwort #4 am: 13.01.2004 | 12:16 »
Maibaum (norddeutsche Variante):
Zum 30.04. wird in jedem Dorf ein MaiBaum (Birke oder so) geschmückt und im "Dorfzentrum" aufgestellt. Dieser wird dann von der Dorfjugend die Nacht über bewacht.
Gleichzeitig zieht ein Teil der Leute los, um in anderen Dörfern die Maibäume zu klauen.
Dazu gibt es unterschiedliche Traditionen, die teilweise auch recht brachial sein können.

Die Adelheider Lösung:
Geklaut gilt, wenn ein Baum 3 Axthiebe oder mehr bekommen hat.
(er muss also nicht zwangsweise gefällt sein)
Dann können sich die ehemaligen Besitzer aussuchen, ihn gegen eine Kiste Bier einzulösen (in dem Fall bleibt er stehen und die Diebe ziehen wieder ab, mit einem Kasten Bier mehr), oder ihn aufzugeben (dann ziehen die Diebe mit dem Baum ab und stellen den Baum in ihrem Dorf neben dem eigenen Baum ab).

Um das Klauen (Schlagen) das Baumes zu verhindern wurde früher teilweise auch ordentlich auf die Mütze gegeben. Heutzutage reicht meistens, dass man mit den betreffenden ein Bier trinkt und sie ins nächste Dorf schickt...
Was dazu führt, dass die ursprünglichen "Klauer" eigentlich nur noch die Nacht durch von Dorf zu Dorf ziehen, und bei jedem Baum auf ein Bierchen anhalten...

Naja, zumindestens wars es vor 10 Jahren so, danach war ich zu alt für so was... ;)
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Alrik

  • eiskaltes Händchen!
  • Famous Hero
  • ******
  • gerd
  • Beiträge: 3.389
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Murajian
    • Mein Blog
Re:Traditionen
« Antwort #5 am: 13.01.2004 | 17:16 »
Zwei sehr (feucht-)fröhliche Traditionen aus dem westlichen Niedersachsen:

Kloatscheten.
Man zieht mit einem "Kloatscheterwagen", gefüllt mit allerlei alkoholischen Getränken (bevorzugt Bier, Jägermeister, Schnaps) im Winter in die ländliche Umgebung. Dort wirft man dann auf Landwegen in zwei Teams mit etwa fünf zentimeter dicken und zehn Zentimeter hohen Scheiben. Die scheiben sollen dann möglichst weit rollen und das Team, was nach einer Runde am weitesten vorne liegt, hat gewonnen.
Sinn und Zweck des ganzen ist natürlich nicht der Sport sondern der Alkoholkonsum...  ;D

Hahnholen.
Am Tag nach der Hochzeit, trifft man sich auf dem Hof der Eltern (meist denen des Ehemannes), um den "Hahn (ein Strohding mit einer Flasche Spirituose darin) zu holen". Das heißt wieder nichts anderes, als Alkohol trinken. Also eine Art Reste saufen.

Vielleicht gibt es diese Traditionen auch in anderen Regionen (super Reim!  ;D), das wäre mir dann neu. Mir macht das auf jeden Fall immer sehr viel Spass...  :D
today we are superheroes
but tonight we'll just be tired

Offline Wiseguy

  • Experienced
  • ***
  • Fuggehdaboutit
  • Beiträge: 268
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Wiseguy
Re:Traditionen
« Antwort #6 am: 14.01.2004 | 08:04 »
@ Alrik

Nun, im Südwesten Niedersachsens gibt's das auch ...
Mit zwei kleinen Unterschieden:
Kloatscheten heißt hier Boßeln (die Scheibe ist eine Kugel) und beim Hahnholen bekam (früher) das Federvieh den Schnaps verabreicht.
three can keep a secret,
als long as two of them are dead!
-Carlos Marcello

Preacher

  • Gast
Re:Traditionen
« Antwort #7 am: 14.01.2004 | 10:42 »
ein Brauch den ich nur in meinem Dorf erlebt habe sind die Klebberbuwe (zu hochdeutsch: Klapperjungen).
die vertreten vor Ostern die Kirchenglocken mit Holzklappern und Ratschen.

Das gibts bei uns auch - und heißt sogar genau so. Allerdings wird das nicht nur bei uns im Dorf sondern in der ganzen Region praktiziert - sofern die jeweilige KIrche genug Kinder auftreiben kann, die das machen wollen.

Offline Belaravon

  • Marcels Hiwi
  • Experienced
  • ***
  • Ich würfel also bin ich!
  • Beiträge: 199
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Belaravon
    • the Dimension of Roleplaying
Re:Traditionen
« Antwort #8 am: 15.01.2004 | 09:40 »
@Maibaum

Das Maibaumsetzten gibt es nicht nur bei den Schwaben, sonder auch bei uns im schönen Rheinland, allerdings bekommen die "ungeliebten" Damen bei uns auch eine Tanne mit Klopapier... fragt mich nicht woher das kommt ::) ;D

Ansonsten habe ich das Gefühl, daß ich hier in einer sehr traditionsarmen Region lebe (O.K. der Rheinische Karneval natürlich ausgenommen) ;)
"... das ganze Leben ist eine Schlacht und nur die, die freien Herzens Ihrem Gegener entgegentreten werden am Ende mit einem lächeln im Schoß einer Frau sterben."
*Baldur da Rogasende* Rondrageweihter vor der Schlacht an den Trollzacken.

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.368
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re:Traditionen
« Antwort #9 am: 15.01.2004 | 12:43 »
Über den Oldenburger Kohl und die Kohlfahrten habe ich in der Taverne schon mal philosophiert...
In Ostfriesland gehen die Kerle zu Sylvester "Neujahrsbaden", d.h. sie springen Nachts nach 0:00 Uhr in die Nordsee... (ganz schön abgehärtet).
Boßeln ist übrigens auch Ostfriesisch.

Watt heb we noch?
Eiswette in Bremen, am 06.01. wird geprüft ob die Weser steit (steht) oder geit (fliesst). Ein Schneider muss im historischen Kostüm mit heissem Bügeleisen trockenen Fusses über die Weser kommen (Brücken zählen nicht).
Meistens nimmt er ein Bood, damit geht die Wette verloren.
Auch ein Grund viel zu trinken.

Rathausplatz (Domtreppen) fegen
Wer 30 wird und unverheiratet ist, muss in der Bremer Umgebung an seinem Geburtstag solange den Rathausplatz fegen, bis er von einer Jungfrau freigeküsst wird. Dazu wird natürlich allerleich Alkohol ausgeschenkt, und die ganzen Freunde kommen vorbei und belustigen sich.
Damit es was zu fegen gibt, wird natürlich Sägespäne oder Kronkorken mitgebracht.
Frauen müssen nicht fegen, sondern Klinken putzen, also die Türklinken des Rathauses putzen...

Mit 18 bekommt man im Bremer Umland von jedem, der mag und dran denkt ein rohes Ei auf den Kopf geschlagen. Das ist natürlich eklig und dementsprechend eine Sauerei und man geht oft Haare waschen.

Wer 25 Jahre ist und noch nicht verheiratet bekommt entweder einen Flaschenkranz (männlich, weil die Flasche noch keine Frau hat) oder einen Schachtelkranz (weil die alte Schachtel keinen abbekommen hat) an die Tür gehängt. Anstatt Flaschenkranz kann es auch ein Sackkranz (von wegen "der alte Sack") sein. Auch dazu wird Alkohol gereicht.

Frischgebackene Väter müssen am Tag nach der Geburt "das Kind pinkeln lassen", also im männlichen Freundeskreis einen ausgeben.

Junggesellenabschied kennt glaube ich jeder...
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.368
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re:Traditionen
« Antwort #10 am: 15.01.2004 | 12:47 »
Einen hab ich noch:

Stühlerücken...
Wer umzieht, muss damit rechnen, dass Freunde bei ihm zum "Stühlerücken" erscheinen. Die bringen dann alles mit zum feten, und kommen, um sich die neue Wohnung anzugucken (und einzuweihen).
Früher wurden zu dem Zweck auch noch mal alle Möbel verrückt (daher der Name), heute beschränkt man sich aufs Feiern.
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re:Traditionen
« Antwort #11 am: 15.01.2004 | 12:49 »
Rummelpot laufen.
Zu Sylvester verkleiden sich die Leute, wandern durch die Straßen und singen ein Lied vor jeder Haustür.
Kinder bekommen Süßigkeiten und die anderen einen Köhm (Schnaps).
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Offline Dash Bannon

  • Sultan des Cave of Wonders
  • Titan
  • *********
  • Was würde Dash Bannon tun?
  • Beiträge: 14.053
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dorin
Re:Traditionen
« Antwort #12 am: 15.01.2004 | 20:16 »
Rummelpot laufen.
Zu Sylvester verkleiden sich die Leute, wandern durch die Straßen und singen ein Lied vor jeder Haustür.
Kinder bekommen Süßigkeiten und die anderen einen Köhm (Schnaps).
die Tradition gefällt mir.
ich glaube das machen wir auch mal, wenn ich euch Nordlichter besuche
Es gibt drei Arten etwas zu tun. Die richtige Art, die falsche Art und die Dash Bannon Art.

Offline Alrik

  • eiskaltes Händchen!
  • Famous Hero
  • ******
  • gerd
  • Beiträge: 3.389
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Murajian
    • Mein Blog
Re:Traditionen
« Antwort #13 am: 15.01.2004 | 20:34 »
@Boba
Ich glaube wir wohnen fast in der selben Region. Die meisten aufgezählten "Rituale" hegen wir hier in der Grafschaft Bentheim auch...
today we are superheroes
but tonight we'll just be tired

Offline Wawoozle

  • Sultan des Unterwasser-Kingdoms
  • TechSupport
  • Mythos
  • *****
  • would you kindly
  • Beiträge: 10.620
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Wawoozle
Re:Traditionen
« Antwort #14 am: 17.01.2004 | 19:37 »
Ich möchte auch nochh 3 besonderheiten der Schwäbischen Fauna zum besten geben (vielleicht gibts die auch woanders).

1) Der Elbendritsch (da weiss keiner so recht wie die aussehen)
2) Der Dilldapp (stellt sich immer ziemlich dämlich an, bei allem was er tut)
3) Der Nachtk'rapp (holt kleine Kinder *g*)
Ihr wollt doch alle den Nachtisch zuerst !

Offline Rokal Silberfell

  • der fröhliche Zombie!
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.211
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Rokal_Silberfell
Re:Traditionen
« Antwort #15 am: 18.01.2004 | 02:37 »
Das "nordische" Maibaum ist in Franken auch bekannt...

@ Dorin: Das mit dem lärm kenn ich auch... wird hier überall gemacht, heißt hier nur Rabbeln
Sometimes I return to the places in my past
Did you know, nothing did last
Dream is a state of death he said - it´s true
But I want live - so where are you?
                                     -Fiddler´s Green

www.fantasyherold.de
Mitglied des Würzbuger Greifenpacks

Offline Wodisch

  • Der graue Wortwitzwolf!
  • Legend
  • *******
  • Wortwitze für alle!
  • Beiträge: 5.624
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Wodisch
    • www
Re:Traditionen
« Antwort #16 am: 18.01.2004 | 03:54 »
Zum "Ilpedritsche" Fangen muss man nachts mit einem grossen Sack ganz ruhig im Feld stehen... (habe schon lange nicht mehr erlebt, dass es jemand versucht, wenn man ihm diesen Rat gibt...)

Offline Dash Bannon

  • Sultan des Cave of Wonders
  • Titan
  • *********
  • Was würde Dash Bannon tun?
  • Beiträge: 14.053
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dorin
Re:Traditionen
« Antwort #17 am: 18.01.2004 | 10:00 »
'Dappen' fangen gibts bei uns auch...
habs zumindest mal gehört, aber dazu überreden konnte ich noch keinen...

Es gibt drei Arten etwas zu tun. Die richtige Art, die falsche Art und die Dash Bannon Art.