Autor Thema: Was sind die stärksten Kampfsonderfertigkeiten?  (Gelesen 4319 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 9.347
  • Username: tartex
Ich will mir einen Kämpfer bauen, der möglichst überpowert ist, aber noch ein paar Punkte für Einschüchtern und Überreden oder sowas übrig hat.

Welche Sonderfertigkeiten empfehlt ihr?
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Faras Damion

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.436
  • Username: Faras Damion
Re: Was sind die stärksten Kampfsonderfertigkeiten?
« Antwort #1 am: 27.11.2017 | 11:30 »
Guckst du hier:

http://www.dsaforum.de/viewtopic.php?f=1&t=43554&p=1621570&hilit=dsa5+kampfstil#p1625008

Dabei möchte ich folgenden Teil herausheben:

Zitat
Seit Kompendium und Rüstkammer ist es nicht mehr offensichtlich welche Variante die "beste" ist, sondern hängt u.a. stark von deinem Meister ab und wie dieser seine Abenteuer und Kämpfe gestaltet. Seid ihr oft in Dungeons unterwegs wo euch der Meister den Status Eingeengt gibt? Dann sind Stangenwaffen und Schilde keine gute Idee zur Optimierung, außer du wählst Hellebarde und/oder kleines Schild. Lässt er Heldenpferde gerne verschwinden wenn man kurz nicht drauf aufpasst? Dann lieber keinen Reiter spielen. Verwendet der Meister gerne Entwaffnen? Dann vielleicht besser auf Beidhändiger Kampf oder Schildkampf setzen. Setzt er oft auf Fernkämpfer, oder Defensiv-Manöver wie Riposte oder Windmühle? Dann ist der Beidhändige Kämpfer oder der Klingensturmkämpfer wohl keine gute Idee. Bringt euer Meister gerne Schildträger? Dann vielleicht besser mit Kriegsflegel kämpfen. Kämpfen seine Gegner meistens mit Schwertern, Fechtwaffen, Dolchen und Hiebwaffen, oder bringt er viele Magier? Dann bist du mit Stangenwaffen gut dabei. Wirft der Meister mit Zuständen nur so um sich? Dann lohnt es sich, die SF Vorstoß zu beherrschen und sonstige Anti-Zustand-Fähigkeiten. Setzt er oft SF wie Mächtiger Schlag oder Festnageln ein? Dann ist Kraftakt unverzichtbar. Spielt ihr mit der Optionalregel "Kein Bestätigungswurf"? Dann lieber keinen Kettenwaffen- oder Klingensturm-Kämpfer spielen. Spielt ihr nur zu zweit und du hast es oft alleine gegen mehrere Gegner zu tun? Dann ist vielleicht die Zweililie eine gute Option. Usw.
Sadwick, DSA-Forum   


Zusätzlich möchte ich zufügen, dass es relativ günstig ist, mehrere Kampftalente auf annehmbare Werte zu erhöhen. Sonderfertigkeiten dagegen sind recht teuer. Daher lohnt sich z.B. die Schwere Armbrust zur Kampferöffnung auf kurze Distanz. Man ist schon mit ganz wenig AP erfolgreich. Dann wechselt man auf die Nahkampfwaffe nach Wahl.

Wieviel APs möchtest Du ausgeben? Im unteren Bereich ist vor allem Finte wichtig. Später ist der Gruppenstil wichtig, wie Sadwick ausgeführt hat.

:)

Edit: Der Powergamer-Nahkämpfer ist übrigens der Magier/Elf mit Wolfstanze. Schon auf niedrigem Level (z.B. Tiger) unfassbar stark.  >;D
« Letzte Änderung: 27.11.2017 | 11:33 von Faras Damion »
Method Actor: 92%, Storyteller: 67%, Tactician: 58%, Power Gamer: 46%, Casual Gamer: 29%, Butt-Kicker: 21%, Specialist: 13%

Offline Nick-Nack

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 394
  • Username: Nick-Nack
    • Spannende Videos zu Rollen-, Gesellschafts- und Computerspielen
Re: Was sind die stärksten Kampfsonderfertigkeiten?
« Antwort #2 am: 28.11.2017 | 16:22 »
Vor einiger Zeit hatte ich mal DSA5 statistisch analysiert um herauszufinden, was besser und was schlechter ist:
https://www.youtube.com/watch?v=WuYGlyAhQUU&list=PLGNYLa2EV3Bf8G1gSqc6AyuOGD3PGK9SM

Im Endeffekt hängt natürlich viel von den Umständen ab: Gegen Gegner mit hoher Parade und niedriger Rüstung ist Finte mit beidhändigem Kampf (im Sinne des Stils, nicht der meist eher unnötigen SFs) sehr gut, weil die meisten nur einmal parieren dürfen, und die zweite selbst wenn möglich dann doch erschwert wäre. Bei hoher Rüstung ist eher eine schwere Waffe mit viel TP nützlich. Und wenn du auch Magie verwendest, geht glaube ich nichts über die Kombination aus Axxeleratus, Sturmangriff und ggf. noch Sprungangriff mit hoher Körperbeherrschung. Der Sprungangriff ist generell recht gut, weil er TP stark erhöhen kann.
DSA5 Erzählregeln

Spannende Videos zu Rollen-, Gesellschafts- und Computerspielen:
http://www.nick-nack.de/

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 9.347
  • Username: tartex
Re: Was sind die stärksten Kampfsonderfertigkeiten?
« Antwort #3 am: 28.11.2017 | 16:47 »
Vor einiger Zeit hatte ich mal DSA5 statistisch analysiert um herauszufinden, was besser und was schlechter ist:

Danke! Extrem hilfreich! :)
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 9.347
  • Username: tartex
Re: Was sind die stärksten Kampfsonderfertigkeiten?
« Antwort #4 am: 28.11.2017 | 17:47 »
Also mein Eindruck:

Schwerste mögliche Rüstung + Turmschild + Barbarenstreitaxt. Dafür braucht man, aber 3 Arme, oder? :D

Besser die Punkte in den Vorteil "Reich" stecken und die beste Rüstung die geht kaufen, als viele Sonderfertigkeiten erwerben.

Dann nimmt man noch Ausweichen dazu, weil der Paradeabzug da keine Rolle spielt.

Und Finte II klappt wohl auch.
« Letzte Änderung: 28.11.2017 | 18:04 von tartex »
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays