Autor Thema: [D&D 5e] Regelfragen  (Gelesen 76573 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Zero

  • Gänseblümchen
  • Famous Hero
  • ******
  • Rating: Awesome
  • Beiträge: 2.212
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Khaoskind
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1075 am: 12.05.2019 | 19:30 »
Ich bin mit dem DC als DM auch meistens relativ offen, aber es gibt durchaus Fähigkeiten, bei denen davon ausgegangen wird, dass der Spieler den DC nicht kennt.
Z.B beim Cleric der War Domain steht bei der Channel Divinity: Guided Strike:
"[...] You make this choice after you see the roll, but before the DM says whether the attack hits or misses."
"wir leben alle unter dem selben himmel... aber wir haben nicht den gleichen horizont..."

$posts++

Offline winterknight

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.091
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: winterknight
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1076 am: 13.05.2019 | 07:55 »
Hat jemand von Euch mal die Dungeon World 7-9 Regelung dass man eine Probe "Ja, aber..." schafft in DnD ausprobiert u Erfahrungswerte gesammelt? Waere ein Intervall von -3 bis +1 um den SG Wert sinnvoll fuer den Ja, aber Bereich?
Ja mache ich grundsätzlich so:
zum Beispiel beim Klettern über eine Mauer
DC 15: Geschafft
DC 10: Geschafft, aber ein Stein löst sich und die Wache kommt mal vorbei / Ein Item aus dem Rucksack fällt runter/ Die Hose reißt auf / Du hinterlässt eine Spur/.......
Drunter wie bei 10 nur schlimmer
und ja das sind so verschiedene Erfolgsgrade und nein, das über lege ich mir nicht vorher, das ist RULINGS anstelle von RULES. Das ist der Geist von 5E.
Meine Gruppen und ich kommen damit gut zurecht, das ist aber nicht für alle etwas.
Unser RPG Verein für Mannheim und Umgebung.
Besucher und neue Mitglieder sind uns immer willkommen
http://rollenspielverein-kurpfalz.de,

Offline Swafnir

  • Manowar-Model
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.033
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Swafnir
    • Rollenspielverein Kurpfalz
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1077 am: 14.05.2019 | 22:38 »
Manche Zauber machen ja auf höheren Stufen mehr Schaden. Normal 1W8 und ab Stufe 5 dann 2W8, auf 11 dann 3W8, auf 17 dann 4W8 etc.


Bezieht sich das auf die Charakterstufe (so würde ich das lesen) oder auf die Stufe in der Klasse?
Rollenspielverein Kurpfalz - aleam inter seria exercemus

Offline hassran

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 346
  • Username: hassran
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1078 am: 14.05.2019 | 22:52 »
Manche Zauber machen ja auf höheren Stufen mehr Schaden. Normal 1W8 und ab Stufe 5 dann 2W8, auf 11 dann 3W8, auf 17 dann 4W8 etc.


Bezieht sich das auf die Charakterstufe (so würde ich das lesen) oder auf die Stufe in der Klasse?

Gemeint ist in der Regel die Charakterstufe.

Grüße

Hasran

Offline schneeland

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.140
  • Username: schneeland
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1079 am: 14.05.2019 | 22:54 »
Manche Zauber machen ja auf höheren Stufen mehr Schaden. Normal 1W8 und ab Stufe 5 dann 2W8, auf 11 dann 3W8, auf 17 dann 4W8 etc.

Hast Du da ein Beispiel zur Hand? Ich erinnere mich gerade nur an Zauber, die mehr Schaden machen, wenn man sie mit einem Spellsplot höheren Levels spricht.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline Zero

  • Gänseblümchen
  • Famous Hero
  • ******
  • Rating: Awesome
  • Beiträge: 2.212
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Khaoskind
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1080 am: 14.05.2019 | 23:00 »
Das ist bei Cantrips so, die machen je nach Level Schaden.

Laut Sageadvice(Antworten der Designer auf Fragen) wird das Charackter Level genommen.
https://www.sageadvice.eu/2014/08/26/cantrip-damage-for-multiclass/
"wir leben alle unter dem selben himmel... aber wir haben nicht den gleichen horizont..."

$posts++

Offline schneeland

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.140
  • Username: schneeland
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1081 am: 14.05.2019 | 23:03 »
Hmm ... ok. So richtig Sinn ergibt das für mich nicht - Spellslots werden ja auch nach effektivem Casterlevel berechnet. Aber gut, in der Praxis kommt Multiclassing in D&D5 vermutlich selten genug vor, dass das kein großes Problem ist.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline hassran

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 346
  • Username: hassran
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1082 am: 14.05.2019 | 23:05 »
Hmm ... ok. So richtig Sinn ergibt das für mich nicht - Spellslots werden ja auch nach effektivem Casterlevel berechnet. Aber gut, in der Praxis kommt Multiclassing in D&D5 vermutlich selten genug vor, dass das kein großes Problem ist.

Erscheint mir durchaus sinnvoll, Cantrips mit zu skalieren, dass auch Spellcaster ohne Slots sinnvoll an Kämpfen teilnehmen können.

Grüße

Hasran

Offline Antariuk

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.868
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Antariuk
    • Fallschaden
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1083 am: 14.05.2019 | 23:12 »
Erscheint mir durchaus sinnvoll, Cantrips mit zu skalieren, dass auch Spellcaster ohne Slots sinnvoll an Kämpfen teilnehmen können.

Genau das :d
"Ein Zauberer mag noch so raffiniert sein, ein Messer im Rücken wird seinen Stil ernsthaft versauen." - Steven Brust

Offline Swafnir

  • Manowar-Model
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.033
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Swafnir
    • Rollenspielverein Kurpfalz
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1084 am: 14.05.2019 | 23:24 »
Gut, das wird meinen Spieler sehr freuen  :d
Rollenspielverein Kurpfalz - aleam inter seria exercemus

Offline schneeland

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.140
  • Username: schneeland
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1085 am: 14.05.2019 | 23:24 »
Erscheint mir durchaus sinnvoll, Cantrips mit zu skalieren, dass auch Spellcaster ohne Slots sinnvoll an Kämpfen teilnehmen können.

Es ging mir dabei weniger um die Slots als um die Berechnung - sprich: Casterlevel = full caster level + 1/2 * paladin/ranger level + 1/3 * fighter/rogue level (falls Edricht Knight o. Arcane Trickster). Meinem Empfinden nach sollte ein Level 11 Full Caster stärkere Cantrips haben als ein Multiclass Fighter-Full Caster mit sagen 5/6 - letzterer ist immerhin auch noch gut darin, einfach klassisch drauf zu knüppeln. Daher entspräche eine Abstufung nach Casterlevel statt Charakterlevel eher dem, was ich erwarten würde.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline hassran

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 346
  • Username: hassran
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1086 am: 15.05.2019 | 10:19 »
Es ging mir dabei weniger um die Slots als um die Berechnung - sprich: Casterlevel = full caster level + 1/2 * paladin/ranger level + 1/3 * fighter/rogue level (falls Edricht Knight o. Arcane Trickster). Meinem Empfinden nach sollte ein Level 11 Full Caster stärkere Cantrips haben als ein Multiclass Fighter-Full Caster mit sagen 5/6 - letzterer ist immerhin auch noch gut darin, einfach klassisch drauf zu knüppeln. Daher entspräche eine Abstufung nach Casterlevel statt Charakterlevel eher dem, was ich erwarten würde.

Funktioniert sicherlich auch gut. Wäre bestimmt aber ein anderes "gameplay". Zugegeben kommt in meiner Realität Multiclassing ohnehin praktisch nicht vor.

Grüße

Hasran

Offline winterknight

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.091
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: winterknight
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1087 am: 26.05.2019 | 09:48 »
Jemand fällt in eine Grube mit einen Gelatinous Cube. Ist automatisch engulfed.
a) Kann er noch casten (mit Verbal)
b) Wenn er Freedom of Movement gecastet hat, kommt er raus?.
Unser RPG Verein für Mannheim und Umgebung.
Besucher und neue Mitglieder sind uns immer willkommen
http://rollenspielverein-kurpfalz.de,

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 12.721
  • Username: Rhylthar
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1088 am: 26.05.2019 | 09:56 »
"Can´t breathe"...denke, da wird es keine definitive Aussage zu geben.
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Offline Sphinx

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 332
  • Username: Sphinx
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1089 am: 26.05.2019 | 10:48 »
Jemand fällt in eine Grube mit einen Gelatinous Cube. Ist automatisch engulfed.
a) Kann er noch casten (mit Verbal)
b) Wenn er Freedom of Movement gecastet hat, kommt er raus?.

A. Ich kenne es aus irgend einem anderen System so das man Luft für einen Zauber hat. Im Zweifelsfall mit reduzierter dauer die man die restliche Luft anhalten kann. Zumindest bei Wasser..
Wie sieht das mit dem Gelee aus, dringt das auch direkt in den Mund wenn man ihn öffnet. Wasser mit Luft rausdrücken ist wohl einfacher als Gelee. Evtl. ein Wurf auf Konstitution/Stärke ob man dem Schleim Druck entgegen Sprechen kann? :)
Da man in Stille nicht mit Verbal Zaubern kann, ist das Mund bewegen und Luft ausstoßen ja offensichtlich nicht genug für einen Zauber. Wasser trägt schall, aber lebendiges Gelee?

Luft, aber auch feste Stoffe und Flüssigkeiten übertragen Schall. Sie sind Schallträger. Ohne einen Träger kann sich Schall nicht ausbreiten. Harte Gegenstände aus Metall, Glas, Beton oder Stein und Flüssigkeiten übertragen Schall gut. Weiche und poröse Stoffe (z.B. Styropor, Mineralwolle, Gummi und Schaumstoff) dämmen ihn.

Danach würde auch Gelee wohl Schall übertragen, ich denke ich würde es erlauben darin einen Zauber zu wirken.

B. Ich würde sagen man kommt damit auch aus einem Cube ohne Schwierigkeiten raus. Alternativ gibt es wenigstens einen Vorteil auf den Stärke Wurf zum entkommen.

Leider wurde es in diesem Video, was mir Youtube komischer weise vorgeschlagen hat passend zu dieser frage,  nicht explizit getestet wie der Sound ist.
https://www.youtube.com/watch?v=DPZzrlFCD_I
Aber es bringt mich darauf das Säurehaltiges Gelee wirklich widerlich sein muss.
« Letzte Änderung: 26.05.2019 | 13:53 von Sphinx »

Offline Antariuk

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.868
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Antariuk
    • Fallschaden
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1090 am: 26.05.2019 | 11:56 »
Laut Jeremy Crawford müsste man auch innerhalb eines Gelatinous Cube (wie heißt der eigentlich auf Deutsch? Gallertwürfel oder so?) zaubern können, weil nicht atmen zu können heißt ja nicht dass man nichts aussprechen kann. Ein Konzentrationswurf wäre aufgrund des Säureschadens aber angemessen, finde ich.

Freedom of Movement sollte helfen zu entkommen, weil es gegen die Kondition Restrained wirkt, die der Würfel verursacht.
"Ein Zauberer mag noch so raffiniert sein, ein Messer im Rücken wird seinen Stil ernsthaft versauen." - Steven Brust

Offline winterknight

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.091
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: winterknight
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1091 am: 26.05.2019 | 18:57 »
Wenn man Entkommt ist man auf dem Würfel drauf und sinkt wider ein oder ?
Unser RPG Verein für Mannheim und Umgebung.
Besucher und neue Mitglieder sind uns immer willkommen
http://rollenspielverein-kurpfalz.de,

Offline Tudor the Traveller

  • Karnevals-Autist
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.118
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tudor the Traveller
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1092 am: 26.05.2019 | 21:13 »
So wie ich das sehe, kann man nur entkommen, wenn man klettert oder sonst wie Movement nach oben hat. Neben dem Cube ist da ja auch immer noch die Grube.
NOT EVIL - JUST GENIUS

Offline chad vader

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 471
  • Username: chad vader
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1093 am: 27.05.2019 | 19:22 »
Mehr Ruling als harte Regel: In einem Gallertwürfel den Mund auf zu machen, wäre an meinem Spieltisch eine wirklich schlechte Idee.  >;D

Neue Frage: Gibt es eigentlich irgendwo schon Regeln für Waffen aus "primitiven" Materialien wie Holz, Knochen, Bronze oder Stein?

Ich interessiere mich nicht für Hausregelvorschläge, davon habe ich genug, sondern eine offizielle oder zumindest 3rd Party Publikation.

Offline Selganor

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 32.945
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1094 am: 27.05.2019 | 19:57 »
Jemand fällt in eine Grube mit einen Gelatinous Cube. Ist automatisch engulfed.
a) Kann er noch casten (mit Verbal)
b) Wenn er Freedom of Movement gecastet hat, kommt er raus?.

Verbal klappt (ohne Modifikationen) vermutlich nicht
Zitat
Most spells require the chanting of mystic words. The words themselves aren't the source of the spell's power; rather, the particular combination of sounds, with specific pitch and resonance, sets the threads of magic in motion. Thus, a character who is gagged or in an area of silence, such as one created by the silence spell, can't cast a spell with a verbal component.

Mit Freedom of Movement kann er nicht restrained werden, sprich: der Cube gleitet an ihm einfach ab. Damit kann er sich einfach so durch den Wuerfel durchbewegen
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline Exar

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.254
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Exar
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1095 am: 27.05.2019 | 22:01 »
Mehr Ruling als harte Regel: In einem Gallertwürfel den Mund auf zu machen, wäre an meinem Spieltisch eine wirklich schlechte Idee.  >;D

Wieso, wirfst du deinen Spielern dann Gummibärchen in den Rachen? :think:

Offline Tudor the Traveller

  • Karnevals-Autist
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.118
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tudor the Traveller
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1096 am: 27.05.2019 | 23:07 »
Mit Freedom of Movement kann er nicht restrained werden, sprich: der Cube gleitet an ihm einfach ab. Damit kann er sich einfach so durch den Wuerfel durchbewegen

Das stimmt nicht ganz. Der Cube ist afaik kein magischer Effekt. Laut Zauberbeschreibung kann man sich einen Auto Escape kaufen, indem man 5 Fuß Bewegung opfert. Damit ist man aber immer noch nicht aus der Grube raus. Und auch nicht aus dem Cube... Um den Cube zu verlassen, muss man dessen Feld verlassen, und das geht in dem Fall nur nach oben. Edit: und triggert dabei wahrscheinlich noch einen AoO...
« Letzte Änderung: 27.05.2019 | 23:10 von Tudor the Traveller »
NOT EVIL - JUST GENIUS

Offline Selganor

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 32.945
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1097 am: 29.05.2019 | 10:45 »
Verwechselst du da gerade "spend 5 foot movement" mit "move 5 feet"?
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline hassran

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 346
  • Username: hassran
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1098 am: 29.05.2019 | 11:03 »
Verwechselst du da gerade "spend 5 foot movement" mit "move 5 feet"?

Guter Hinweis.

Der relevante Text des Zaubers

Zitat
The target can also spend 5 feet of movement to automatically escape from nonmagical restraints, such as manacles or a creature that has it grappled.

Und der Text aus der Engulf Fähigkeit des Cubes

Zitat
An engulfed creature can try to escape by taking an action to make a DC 12 Strength check. On a success, the creature escapes and enters a space of its choice within 5 feet of the cube.

Die Action, um sich zu befreien entfällt, sondern die einzigen Kosten dafür sind dann "5 feet of movement". Die Kreatur würde dann einen entsprechenden Feld neben dem Cube sein. In dem Szenario muss sich die Kreatur jetzt natürlich noch irgendwo versuchen in diesem Schacht festzuhalten (climbing gear, Felsvorsprünge etc.). Das könnte unter Umständen eine Strength (Athletics) Probe erfordern.

Verbal klappt (ohne Modifikationen) vermutlich nicht

Zum Ersticken steht folgendes in den Basic Rules

Zitat
A creature can hold its breath for a number of minutes equal to 1 + its Constitution modifier (minimum of 30 seconds).

When a creature runs out of breath or is choking, it can survive for a number of rounds equal to its Constitution modifier (minimum of 1 round). At the start of its next turn, it drops to 0 hit points and is dying, and it can't regain hit points or be stabilized until it can breathe again.

For example, a creature with a Constitution of 14 can hold its breath for 3 minutes. If it starts suffocating, it has 2 rounds to reach air before it drops to 0 hit points.

Silence z.B. sagt explizit

Zitat
Casting a spell that includes a verbal component is impossible there.


Bei der Engulf Fertigkeit des Cube ist davon nicht die Rede. Daher würde ich vermuten, dass es problemlos möglich sein sollte RAW.

Grüße

Hasran