Autor Thema: [D&D 5e] Regelfragen  (Gelesen 80332 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Arldwulf

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.967
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arldwulf
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1100 am: 18.07.2019 | 10:41 »
Seit den 2018er Errata ist eine Passage hinzugekommen welche sagt, dass sich Ersetzen von Würfelwürfen nur auf einen der Würfelwürfe bezieht bezüglich Adv. / Disadv.


Vorher galt es wohl für beide.

Macht wenig Sinn (da der Diviner ja das Ergebnis vorhersehen sollte), scheint aber tatsächlich die aktuelle Regelung darzustellen.

Online Antariuk

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.037
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Antariuk
    • Fallschaden
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1101 am: 18.07.2019 | 11:12 »
Das finde ich ja total dämlich... die Fähigkeit bezieht sich ja auf einen generellen Wurf, und - zumindest meinem Verständnis nach - Advantage/Disadvantage machen aus einem Wurf ja nicht zwei, weil es heißt ja idR "make a roll with advantage" und nicht "roll twice due to advantage" oder so. Klar, man würfelt doppelt und addiert beide Male alle Modifikatoren, aber seitens des Systems ist das, was man grade versucht, doch trotzdem ein Wurf. Oder? wtf?
"Ein Zauberer mag noch so raffiniert sein, ein Messer im Rücken wird seinen Stil ernsthaft versauen." - Steven Brust

Online Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.725
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1102 am: 18.07.2019 | 11:23 »
Heißt ja, dass diese Fähigkeit bei Disadvantage sehr stark geschwächt wurde. Sogar je nach Würfelpech bis zur vollkommenen Nutzlosigkeit, was sich schon irgendwie mit der Vorstellung einer Vorsehung beißt.

"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline Alexandro

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 538
  • Username: Alexandro
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1103 am: 18.07.2019 | 11:28 »
Es nimmt etwas den Zufall raus (da man bei Disadvantage nur noch einmal würfeln muss) und ist damit mit einem +5 Bonus gleichzusetzen. Das würde ich nicht "nutzlos" nennen. Und wenn man dann noch bedenkt, wie leicht es in den meisten Fällen ist die DisAdv loszuwerden (indem man sie sich mit Adv ausgleichen lässt), dann sollten diese Situationen ohnehin nicht so oft auftreten.

Online Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.725
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1104 am: 18.07.2019 | 11:32 »
Naja, wenn man nur einen Würfel ersetzen darf, passiert doch als Beispiel folgendes:

Vorgewürfeltes Ergebnis -> 15.
Wurf mit Disadvantage ergibt 5 und 3. Es ist vollkommen egal, welchen Würfel man ersetzt, gezählt wird das niedrigere Ergebnis.

Fähigkeit in diesem Fall verschwendet.
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 28.487
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1105 am: 18.07.2019 | 11:35 »
Lasst mich raten: ein Crawford-Erratum?
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline Alexandro

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 538
  • Username: Alexandro
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1106 am: 18.07.2019 | 11:37 »
Ja, das kann passieren.

Aber wenn die Schwierigkeit z.B. 10 ist und man einen +5 Bonus hat, dann macht es schon einen Unterschied - dann schafft man mit einem Wurf von 5 die Probe und mit einer 3 nicht. Der Portent-Wurf hat also einen Unterschied gemacht. Ebenso, wenn die Schwierigkeit 15 ist und man noch W8 Inspiration vom Gruppenbarden bekommt - da können 2 Punkt durchaus den Unterschied machen.

Der Punkt ist: Portent minimiert die Chance auf ein wirklich grütziges Ergebnis (entfernt es aber nicht völlig).

EDIT: ich würde aber trotzdem dazu tendieren, den Divination-Wizard hauszuregeln (besonders da seine Fähigkeiten auf der 6. und 10. Stufe eher suboptimal sind) - da kann ich auch gleich die Fähigkeit reinnehmen, ab einer bestimmten Stufe beide Würfel eines DisAdv-Wurfes durch einen Portent-Würfel zu ersetzen.
« Letzte Änderung: 18.07.2019 | 11:57 von Alexandro »

Offline Ainor

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 309
  • Username: Ainor
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1107 am: 18.07.2019 | 11:52 »
Seit den 2018er Errata ist eine Passage hinzugekommen welche sagt, dass sich Ersetzen von Würfelwürfen nur auf einen der Würfelwürfe bezieht bezüglich Adv. / Disadv.

Wo denn ? Also unter https://media.wizards.com/2018/dnd/downloads/PH-Errata.pdf
sehe ich nichts zu Portent. Und https://www.sageadvice.eu/2016/03/24/diviner-wizard-portent/
sagt ja klar dass beide Würfel ersetzt werden.

Die Fähigkeit ist extrem mächtig, und es mag vernünftig sein sie ein wenig abzuschwächen. Aber die offiziellen Regeln sind eigentlich klar.

Offline Arldwulf

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.967
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arldwulf
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1108 am: 18.07.2019 | 12:15 »
Wo denn ? Also unter https://media.wizards.com/2018/dnd/downloads/PH-Errata.pdf
sehe ich nichts zu Portent.

Zitat
[New] Advantage and Disadvantage (p. 173). In the first sentence of the fourth paragraph, both instances of “reroll” have been changed to “reroll or replace.”

Vorher galt diese Regel nur für rerolls, jetzt auch dafür wenn Würfe ersetzt werden.

Offline Ainor

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 309
  • Username: Ainor
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1109 am: 18.07.2019 | 12:23 »
Du hast recht. War aber gut versteckt  :)

Offline Arldwulf

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.967
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arldwulf
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1110 am: 18.07.2019 | 15:56 »
Ja...schon die originale Regelung war ja recht gut verborgen. Und diese Änderung, noch dazu eine welche vorherigem Sage Advice mal wieder widerspricht ist sicherlich auch nicht besonders hilfreich an allen Tischen die gleiche Auslegung zu bekommen oder den Regeln Übersichtlichkeit oder Klarheit zu bringen.

Offline posbi

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 186
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: posbi
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1111 am: 19.07.2019 | 08:09 »
Und diese Änderung, noch dazu eine welche vorherigem Sage Advice mal wieder widerspricht
Ich verstehe das Problem nicht? Eine Änderung ist eine Korrektur, die muss doch zwangsläufig bisherigem widersprechen.

Wenn Sage Advice Erklärung von RAW dem widerspricht, was RAI ist, dann muss man die Regel anpassen. Die Autoren haben etwas falsch formuliert oder nicht bedacht und dazu ist das Erratum da.

Andersrum: Wenn die Sage Advice Erklärung von RAW passt, dann braucht man die rules auch nicht zu ändern.

Offline Arldwulf

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.967
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arldwulf
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1112 am: 19.07.2019 | 09:25 »
Ich verstehe das Problem nicht? Eine Änderung ist eine Korrektur, die muss doch zwangsläufig bisherigem widersprechen.

Wenn Sage Advice Erklärung von RAW dem widerspricht, was RAI ist, dann muss man die Regel anpassen. Die Autoren haben etwas falsch formuliert oder nicht bedacht und dazu ist das Erratum da.

Andersrum: Wenn die Sage Advice Erklärung von RAW passt, dann braucht man die rules auch nicht zu ändern.

Schon, bloß dient eine Sage Advice ja auch dazu zu klären was die Intention der Regeln war. Erst zu sagen: Das haben wir so gewollt und anschließend es zu ändern ist halt unschön. Zumal ja auch nicht die konkrete Stelle geändert wurde sondern eine andere Stelle die nur anwendbar ist dafür. Ob die Änderung wirklich die Intention hatte Portend zu ändern steht da ja nirgends. Ist genausogut möglich, dass die Designer an die Fähigkeit dabei gar nicht gedacht hatten, zumal deren Intention ja ganz klar eine echte Vorhersage ist - und eben kein "du hast kein Advantage".

Aber hauptsächlich war es Kritik daran solche Regelauslegungen an weit entfernten Stellen im Buch zu verteilen. Wie Portend funktioniert sollte bei Portend stehen. Dann wären auch Errata dazu besser lesbar.

Online Antariuk

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.037
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Antariuk
    • Fallschaden
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1113 am: 19.07.2019 | 09:52 »
Das ist im Grunde der gleiche Ärger, den Pathfinder (1E) mit den FAQs kennt, die sich im Laufe der Jahre von Klärungen zu unklaren Regelsituationen hin zu vollumfänglichen Änderungen von Fertigkeiten verwandelt haben - die es dann aber trotzdem selten bis nie in eine offizielle Errata schafften.
"Ein Zauberer mag noch so raffiniert sein, ein Messer im Rücken wird seinen Stil ernsthaft versauen." - Steven Brust

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 28.487
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1114 am: 19.07.2019 | 10:31 »
Sage Advice / Errata sollten eigentlich nur bei unklaren und/oder widersprüchlichen Formulierungen überhaupt notwendig sein. Tatsächlich wird aber auch an völlig klaren, eindeutigen Regeln ohne jede Not rumgeschraubt. Das seh ich nicht ein.

Bei PF1 steht auch einiger Müll in den FAQs, aber noch mehr ärgert mich da, dass etliche Regelunklarheiten da trotz zigfacher Anfragen seit 10 Jahren nicht angesprochen wurden -- was ich mir nur so erklären kann, dass die Autoren selber überfordert sind.
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Online Antariuk

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.037
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Antariuk
    • Fallschaden
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1115 am: 19.07.2019 | 11:16 »
Bei PF1 steht auch einiger Müll in den FAQs, aber noch mehr ärgert mich da, dass etliche Regelunklarheiten da trotz zigfacher Anfragen seit 10 Jahren nicht angesprochen wurden -- was ich mir nur so erklären kann, dass die Autoren selber überfordert sind.

Off-Topic:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
"Ein Zauberer mag noch so raffiniert sein, ein Messer im Rücken wird seinen Stil ernsthaft versauen." - Steven Brust

Online Selganor

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.139
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: [D&D 5e] Regelfragen
« Antwort #1116 am: 19.07.2019 | 11:34 »
Wenn ihr Diskussionen oder Spekulationen ueber die Regelfestigkeit  oder Ueberarbeitung der Pathfinder-Autoren noch weiter diskutieren wollt gibt es doch ein eigenes 3.x/Pathfinder-Board dafuer.

Das ist ja keine 5e-Regelfrage, oder? ;)
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."