Autor Thema: A World Beyond (a.k.a. Tomorrowland)  (Gelesen 1075 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

alexandro

  • Gast
A World Beyond (a.k.a. Tomorrowland)
« am: 9.06.2015 | 23:20 »
Unglaublich, dass es dazu noch keinen Thread gibt. Haben den Film gerade gesehen und bin sehr beeindruckt.

Gute Action, Humor und Herz, gepaart mit utopistischer (aber denkbarer) Zukunftsvision und bitterböser Abrechnung mit der Besessenheit Hollywoods für Weltuntergangsszenarien. Gerade letzteres ist unglaublich passend, wenn in den Nachbarkinos gerade der Neuaufguss einer seit 30 Jahren überholten Dystopie und der Action-Reißer "Exactly one way to die on San Andreas (repeated one million times)" laufen.

Für mich bisher (neben Birdman) einer der Filme des Jahres 2015.
« Letzte Änderung: 9.06.2015 | 23:24 von alexandro »

Offline Orlock

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 708
  • Username: Orlock
Re: A World Beyond (a.k.a. Tomorrowland)
« Antwort #1 am: 10.06.2015 | 20:13 »
Da gebe ich ein volles +1!
Die Disney-Moralkeule ist zwar da, aber doch ein sehr schöner Film. Macht einfach Spaß anzusehen.

alexandro

  • Gast
Re: A World Beyond (a.k.a. Tomorrowland)
« Antwort #2 am: 10.06.2015 | 23:46 »
Ob es jetzt eine Keule war oder doch eher ein Hämmerchen - nachdem die nicht-animierten Disney-Produktionen der letzten Jahre eher auf die konsequenzfreie Actioneskapaden gesetzt haben (Fluch der Karibik-Reige, John Carter, Lone Ranger...) war es erfrischend zu sehen, dass einer dieser Filme mal wieder mit einer klaren Aussage daherkommt.

Die Schauspieler waren sowieso Klasse: von George Clooney und Hugh Laurie erwartet man sowas ja, aber auch die (für mich) unbekannten Gesichter Britt Robertson, Raffey Cassidy und Matthew MacCaul (letzterer hatte laut imdb bisher noch gar keine größeren Rollen) konnten mich voll überzeugen und ich glaube von denen wird man noch was hören.

Offline Orlock

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 708
  • Username: Orlock
Re: A World Beyond (a.k.a. Tomorrowland)
« Antwort #3 am: 11.06.2015 | 07:47 »
Ja, da hast Du wohl recht. Die Moralkeule geht sicherlich schlimmer. Aber es fällt halt doch auf.
Können wir uns darauf einigen, dass der Film eine Botschaft vermitteln will?

Und die Darsteller waren wirklich gut. Sieht man mal davon ab, dass George Clooney fast immer nur den selben Typen spielt. Aber das zumindest mit erkennbarer Freude. Die beiden Mädels sind allerdings wirklich stark.

Offline Grey

  • Karl Ranseier der Fantasy-Literatur
  • Titan
  • *********
  • Nebulöse Erscheinung seit 2009
  • Beiträge: 15.932
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grey
    • Markus Gerwinskis Website
Re: A World Beyond (a.k.a. Tomorrowland)
« Antwort #4 am: 13.06.2015 | 17:33 »
Es war Kitsch. Es war moralisierend. Es war naiv. Und es war geil!!! :d

Gute Action, Humor und Herz, gepaart mit utopistischer (aber denkbarer) Zukunftsvision und bitterböser Abrechnung mit der Besessenheit Hollywoods für Weltuntergangsszenarien. Gerade letzteres ist unglaublich passend, wenn in den Nachbarkinos gerade der Neuaufguss einer seit 30 Jahren überholten Dystopie und der Action-Reißer "Exactly one way to die on San Andreas (repeated one million times)" laufen.
+1. Dem kann ich nur in vollem Umfang zustimmen. :d Der Film stellt großartig dar, wie die aktuelle Dystopie-Besessenheit des SF-Genres von jedem Traum von der Zukunft nur Ruinen übrig lässt. Und dass das auch den Aussichten für die reale Zukunft nicht gut tut, deckt sich mit meinem eigenen Empfinden der letzten Jahre.

Prima Film, unterhaltsam und für eine Erneuerung des Genres dringend nötig!
Ich werd' euch lehren, ehrbaren Kaufleuten die Zitrusfrucht zu gurgeln!
--
Lust auf ein gutes Buch oder ein packendes Rollenspiel? Schaut mal rein! ;)

Offline Mann mit Ukulele

  • Pamphlet-Poet
  • Hero
  • *****
  • Frohlocket & jauchzet!
  • Beiträge: 1.177
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sefli
Re: A World Beyond (a.k.a. Tomorrowland)
« Antwort #5 am: 13.06.2015 | 18:51 »
...Britt Robertson, Raffey Cassidy und Matthew MacCaul [...] konnten mich voll überzeugen und ich glaube von denen wird man noch was hören.
Da der Film ein gigantischer Flop zu sein scheint, ist das noch nicht ganz sicher. ^^
Ich schwanke noch, ob ich ihn mir ansehen soll. Den hier geäußerten Eindrücken nach könnte man sich den Film reintun.
Die Kritiken, die man sonst so findet, sind recht durchwachsen, ich hatte ihn kaum auf dem Schirm. Mal sehen, wenn am Ende des Monats noch Geld übrig ist, vielleicht.
Der MmU | Wem genug zuwenig ist, dem ist nichts genug. | Poeterey

alexandro

  • Gast
Re: A World Beyond (a.k.a. Tomorrowland)
« Antwort #6 am: 19.06.2015 | 06:05 »
Naja, "Kiss Kiss, Bang Bang" war (finanziell) auch ein Flop, trotzdem hatte Downey Jr. danach einen Haufen guter Rollenangebote.

Insofern bin ich optimistisch.

Offline Pyromancer

  • General Deckblatt
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 15.607
  • Username: Pyromancer
    • Pyromancer Publishing auf dtrpg
Re: A World Beyond (a.k.a. Tomorrowland)
« Antwort #7 am: 23.06.2015 | 21:14 »
Die Kritiken, die man sonst so findet, sind recht durchwachsen, ich hatte ihn kaum auf dem Schirm. Mal sehen, wenn am Ende des Monats noch Geld übrig ist, vielleicht.

Ich bin extrem unterwältigt. Der Film ist banal, und das ist bei der spannenden Grundprämisse das schlimmste, was dieser Film sein kann. Banal, und inkonsequent, und kitschig.
Ihr findet mich im Traveller-Kanal: https://www.tanelorn.net/index.php/board,380.0.html