Autor Thema: Was macht Splittermond für euch aus?  (Gelesen 5065 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Marduk

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.242
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Marduk
Re: Was macht Splittermond für euch aus?
« Antwort #50 am: 30.07.2022 | 19:28 »
Mach‘ deinen eigenen Thread auf.
Das kann man auch anders sagen.
Als SL: Shadowrun, Splittermond
Als Spieler: Splittermond

Offline Holycleric5

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.897
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Holycleric5
Re: Was macht Splittermond für euch aus?
« Antwort #51 am: 1.08.2022 | 19:10 »
Weil es im Balancing-Thread aufkam:

Man holt sich noch die entsprechenden Buff-Zauber. Z.B. Katzenreflexe (Bewegungsmagie 2) sind problemlos von Anfang an möglich. Jeden Morgen gezaubert und man hat für alle Proben BEW+2
So etwas lasse ich als SL nicht zu, auch wenn es regeltechnisch erlaubt ist.

Ich finde gerade diese Möglichkeit des "Frühstücksbuffens" klasse.
Die Abenteurer können morgens Ihre Stärkungszauber anwenden und sie bleiben so lange aktiv, bis sie die Zauber von sich aus aufheben, bestimmte Gesundheitsstufen erreichen (und die erforderliche Probe nicht bzw. nicht gut genug gelingt).
Bei den meisten Zaubern muss ich mir nicht den großen Kopf machen : "Oh, meine Magische Rüstung wirkt nur zwei Stunden." Dann wartet man "sicherheitshalber" bis zum Kampf und dann sind die Gegner sofort an einem dran oder nehmen einen aus der Distanz unter Beschuss, sodass man eventuell gar nicht mehr zum Zaubern kommt.

Außerdem finde ich, dass es auch wieder die Alltäglichkeit der Magie unterstreicht: Es wird nicht nur in den dramatischen, kritischen Situationen gezaubert sondern mehr oder weniger nach dem Aufstehen oder Frühstück. Der Musikant erzeugt ein paar magische Lichter für seine Darbietung, die Waldläuferin wirkt einen Inneren Kompass auf sich, der Kämpfer Ruft eine Magische Rüstung herbei, Die Ränkeschmiedin verbessert ihre sozialen Fertigkeiten mithilfe der Zunge des Diplomaten - alles "nebenbei".
Leitet (als SL): -
Spielt (als Spieler): GURPS
Bereitet vor (als SL): Hârnmaster, Mythras, Splittermond

Offline Kyrun

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 237
  • Username: Kyrun
Re: Was macht Splittermond für euch aus?
« Antwort #52 am: 9.10.2022 | 18:02 »
Regeln top, Spielweld top, das gesamte Spiel ist top. An Splittermonf gibt es meiner Meinung nach nichts zu meckern. Für mich das beste und geilste Fantasy Rollenspiel ever.

Offline caranfang

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.401
  • Username: caranfang
Re: Was macht Splittermond für euch aus?
« Antwort #53 am: 9.10.2022 | 18:19 »
Ich finde gerade diese Möglichkeit des "Frühstücksbuffens" klasse.
Ich finde dies ebenfalls bescheuert. Auch wenn es regeltechnisch nicht vorgesehen ist, sollte so etwas den Charakteren Probleme bereiten. Besonders, wenn es sich um Zauber umd deutlichg sichtbaren auswirkungen handelt. Zum einen wird die Umwelt auf solche Leute eher negativ reagieren, und zum anderen werden sie süchtig nach der Zauberwirkung.

Ich kann verstehen, weshalb eine Gruppen darauf sehr viel wert legen, besonders dann, wenn sie einen eher sadistischen SL haben, der die Gruppe gerne mit Schwierigkeiten konforntiert, die sie sonst, niczht überleben würden.

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 37.152
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Was macht Splittermond für euch aus?
« Antwort #54 am: 9.10.2022 | 18:45 »
Ich habe weiter oben noch vergessen: Mir gefällt die Charaktererschaffung, dass man Baukastensysteme unterschiedlicher Kleinteiligkeit nutzen kann, ohne dass diese sich gegenseitig in ihren Kosten aushebeln.
Natürlich kann man kleinteiligst wahrscheinlich mehr Optimum hausholen. Das finde ich aber nicht so sehr schlimm, wenn das zulässige Maß an Powergaming kann man auch innerhalb der Gruppe verhandeln.
Oder man bittet den Powergamer auch die Figuren der anderen zu "optimieren".
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline BobMorane

  • Hot Pink Motorblockschläger
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.738
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BobMorane
Re: Was macht Splittermond für euch aus?
« Antwort #55 am: 9.10.2022 | 18:56 »
Ich finde dies ebenfalls bescheuert. Auch wenn es regeltechnisch nicht vorgesehen ist, sollte so etwas den Charakteren Probleme bereiten. Besonders, wenn es sich um Zauber umd deutlichg sichtbaren auswirkungen handelt. Zum einen wird die Umwelt auf solche Leute eher negativ reagieren, und zum anderen werden sie süchtig nach der Zauberwirkung.

Ich kann verstehen, weshalb eine Gruppen darauf sehr viel wert legen, besonders dann, wenn sie einen eher sadistischen SL haben, der die Gruppe gerne mit Schwierigkeiten konforntiert, die sie sonst, niczht überleben würden.

Frühstücksbuffen ist schon als Feature beabsichtigt und keine Regelllücke oder Bug. Wer halt den ganzen Tag mit Buffs an rumläuft hat halt weniger bis keinen Fokus zur Verfügung um auf Situationen zu reagieren.

Für die Reaktion der Umwelt braucht es halt genauso wenig Regeln wie es die für den Krieger braucht, der mitten in Ioria in vollem Plattenharnisch und mit Zweihänder rumläuft.

Das musst doch jeder Spieltisch für sich entscheiden, wie sie das handhaben. Ich sehe das in beiden Fällen gleich. Sowohl der vollgerüstete Krieger als auch der Zauberer, der jeden Morgen seinen Flammenschild zaubert werden von ihrer Umwelt seltsam beäugt und in die Kategorie "Ist auf Ärger aus" einsortiert.

Bei Splittermond kommt ja noch mal hinzu, dass bei offensichtliche Zauberwirkungen vielen der Effekt der hier wirkt bekannt sein dürfte.

Offline Jens

  • Mimimi-chaelit
  • TechSupport
  • Mythos
  • *****
  • Beiträge: 10.560
  • Username: Jens
Re: Was macht Splittermond für euch aus?
« Antwort #56 am: 9.10.2022 | 19:10 »
Ich habe bisher noch kein Abenteuer erlebt, dass dieses letzte bisschen Optimierung durch die Frühstücksbuffs notwendig gemacht hatte (mein Charakter in dem System hat sowas auch gar nicht, total verskillt) weil die Herausforderungen in der Regel einfach schaffbar sind.

Trotzdem macht es in den Gruppen, in denen ich mitspiele, irgendwie fast jeder andere.

Offline Jens

  • Mimimi-chaelit
  • TechSupport
  • Mythos
  • *****
  • Beiträge: 10.560
  • Username: Jens
Re: Was macht Splittermond für euch aus?
« Antwort #57 am: 9.10.2022 | 19:14 »
Bei Splittermond kommt ja noch mal hinzu, dass bei offensichtliche Zauberwirkungen vielen der Effekt der hier wirkt bekannt sein dürfte.
Vor allem beim Standard Trio Katzenreflexe, magische Rüstung und Steinhaut... Dazu noch flammende Waffe oder geschärfte Klinge und der Fokus ist weg.

Es sei denn, man hat das Buch "Die Magie" denn dann hat man neben "sparsamer Zauberer" noch "verstärkte Zauber" als Meisterschaft und einen Spartalisman für seine Zauber...

Online Horadan

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 274
  • Username: Horadan
Re: Was macht Splittermond für euch aus?
« Antwort #58 am: 9.10.2022 | 20:18 »


Ich finde dies ebenfalls bescheuert. Auch wenn es regeltechnisch nicht vorgesehen ist, sollte so etwas den Charakteren Probleme bereiten. Besonders, wenn es sich um Zauber umd deutlichg sichtbaren auswirkungen handelt. Zum einen wird die Umwelt auf solche Leute eher negativ reagieren, und zum anderen werden sie süchtig nach der Zauberwirkung.
Warum sollte das so sein? Lorakis ist eine von (häufig auch positiver) Magie durchdrungen Welt, pauschale negative Reaktionen auf Verzauberungen und Suchteffekte wurde ich eher unglaubwürdig finden.


Offline Eliane

  • Minotauren-Schlächter
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.528
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Eliane
Re: Was macht Splittermond für euch aus?
« Antwort #59 am: 10.10.2022 | 15:56 »
Für mich macht Splittermond aus:
(erstmal Punkte, die ich mag)
- Magie ist jedem zugänglich und allgegenwärtig
- kanalisierter Fokus und die damit verbundene Möglichkeit, Zauber bei Bedarf zu beenden
- die Tickleiste - ich mag sie sehr und finde, dass Kämpfe damit übersichtlich und taktisch sind
- ein paar besondere Regionen
- die Mondtore/ -pfade
- 2W20, Erfolgsgrade, Splitterpunkte
(Punkte, die ich nur in Grenzen mag)
- Varge und Gnome (mir reichen Elfen, Menschen, Zwerge und alles andere als Gegner)
- der Detailgrad der Meisterschaften und dass die über 1000 Publikationen verteilt sind (ja, man kann auch ohne umfassende Kenntniss spielen und Charaktere bauen, aber so richtig pralle finde ich es nicht, wenn ich später feststelle, welche coolen Dinge ich nicht genommen habe, weil ich sie nicht kannte)
- Illustrationen (manche sind top, viele nicht so mein Geschmack) und generell das Hellblau - es fällt auf, aber so richtig toll find ich es nicht
"Was wurde gestohlen?" - "Waffen und Munition." - "Oh, das ist aber schlecht!"

Offline sindar

  • feindlicher Bettenübernehmer
  • Famous Hero
  • ******
  • Lichtelf
  • Beiträge: 3.860
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: sindar
Re: Was macht Splittermond für euch aus?
« Antwort #60 am: 13.10.2022 | 21:09 »
- Zwar komplexes, aber in sich stimmiges Regelsystem.

- Biedere1), große, in Schlaglichtern beschriebene Spielwelt; einerseits hat man von den Schlaglichtern ein gutes Gefühl für die einzelnen Regionen, andererseits gibt es große Gegenden, in denen man sich trotzdem noch austoben kann.

- Wirklich saubere Charaktererschaffung ohne (mir bekannte) Spielbrecher.

- Ausgewogene Mischung aus Anklängen an unsere Welt (erleichtert es, den "Geschmack" der Region zu finden) und Zeugs, daß bei uns so nicht vorkommt, aber wunderbar nach Lorakis paßt. (Mir ist noch nichts untergekommen, bei dem ich sagen würde, daß es die Welt unplausibel erscheinen läßt.)

- Rasch wachsende Komplexität bei wachsender Heldenerfahrung.

- Risiko-, Standard- und Sicherheitswurf.

- Massig Andeutungen (verschlossenes Mondtor in Ultia, "Tag der Schreie" in Esmoda, das Anwachsen des Gebirges in der Blutgrasweite u. a. m.); bisher ist mir da zu wenig fortgeführt worden, was aber gewiß wenigstens teilweise der Entwicklung der letzten Jahre geschuldet ist (Uhrwerk-Insolvenz mit massiver Verkleinerung, Corona).

1) Das "Bieder" bezieht sich auf den lorakischen Alltag; dort, wo Heldengruppen normalerweise gebraucht werden, sieht das sehr anders aus (und mag sich ändern, wenn der Metaplot fortschreitet; Andeutungen gibt es genug).
Bewunderer von Athavar Friedenslied