Autor Thema: [PC] Elite Dangerous  (Gelesen 11683 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Quaint

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.742
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Quaint
Re: [PC] Elite Dangerous
« Antwort #400 am: 9.10.2019 | 17:04 »
Vielleicht gründest du dann 50.000 LJ von uns weg die neue Kolonie Quaintania und warst nie wieder gesehen.
:D

Ich glaub so schnell wir das nicht passieren. Aber vielleicht mach ich nochmal so ne Langstreckenmission über ein paar tausend lj und nutze dabei den neutron plotter oder so...
Besucht meine Spielkiste - Allerlei buntes RPG Material, eigene Systeme (Q-Sys, FAF) und vieles mehr
,___,
[o.o]
/)__)
-"--"-

Offline JS

  • Legend
  • *******
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 7.147
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: [PC] Elite Dangerous
« Antwort #401 am: 9.10.2019 | 17:44 »
Ich stehe nur noch wenige Prozente vor der Korvette. Ruf grinden macht mir Spaß, ich gehe danach den Cutter an.
:)
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Porträt der zivilisierten, aufgeklärten Menschen im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 28.932
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: [PC] Elite Dangerous
« Antwort #402 am: 9.10.2019 | 18:23 »
Achja, das hier wollte ich ja schon lange kommentieren:

Schöne optische und inhaltliche Liste der Schiffe mit Kurzkommentaren zu ihren Vorteilen und Nachteilen:
https://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=486459935

Hübsch, ja. Aber bei der Manövrierfähigkeit verwendet er einen sehr merkwürdigen und für mich nicht besonders hilfreichen Maßstab: nur 2 Schiffe überhaupt haben hier mehr als eine "5", nämlich die AspEx mit 6 und der Fed Eagle mit 7. 0 bis 7, was ist denn das für eine Skala? Und ist eine Asp Explorer wirklich das zweitwendigste Schiff im Spiel?
Sinnvoller wäre hier gewesen, das wendigste Schiff auf 10 zu setzen und das trägste auf 0, und den Rest entsprechend einzuordnen. Dann würden vllt auch nicht 80% der Schiffe sich bei 4-5 drängeln.
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline JS

  • Legend
  • *******
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 7.147
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: [PC] Elite Dangerous
« Antwort #403 am: 9.10.2019 | 21:19 »
Es ist die korrekte Wiedergabe der Daten in der Schiffswerft.
https://www.youtube.com/watch?v=eInuaOz9yUk
Die Mobilität sollte nicht beim Rohkauf bis 10 gehen, weil man mit besseren Modulen und Pimperei am Ende den Maßstab setzt, der vermutlich bis 10 geht. Für den Vergleich beim Werftkauf ist die Skala gut geeignet. 5 oder 6 sind schon sehr wendige Schiffe ab Werk; man merkt beim Fliegen auch keinen großen Unterschied.
Für Details nimmt man sowieso
https://coriolis.io/
« Letzte Änderung: 10.10.2019 | 01:25 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Porträt der zivilisierten, aufgeklärten Menschen im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Quaint

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.742
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Quaint
Re: [PC] Elite Dangerous
« Antwort #404 am: 10.10.2019 | 00:17 »
Also ich hab mich jetzt mal ein wenig an Langstreckenreisen mit Neutronenstern-Boost probiert. Und das Fazit bisher: Es nervt und bringt nicht viel.

Das Problem ist hauptsächlich, dass die Fähigkeiten der Ingame Routenplanung so begrenzt sind. Theoretisch kann die zwar auf der Route liegende Neutronensterne einbeziehen, praktisch führt das aber oft und schnell zu der Meldung: Routenplanung fehlgeschlagen.
Dementsprechend muss man das Stückeln und z.B. mit dem Neutron Plotter arbeiten, so dass man praktisch bei jedem Neutronenstern nachdem man den Boost geholt hat erstmal eine neue Route macht bzw. ein neues Ziel im Spiel eingibt. Das ist einigermaßen ärgerlich, da es halt auch total unmerkbare Namen aus Buchstaben-Zahlen-Kombinationen sind und AFAIK auch Copypaste nicht funktioniert von einer Webseite auf die Spielinterne Galaxiekarte. Also Notizzettelchen.
Das ist jetzt ziemlich viel Aufwand, dafür, dass man pro Neutronenstern etwa 3 Sprünge einspart. Denn die 3 Sprünge sind ja auch nur 5 oder 6 Minuten wenn man einfach durchfliegt. Wenn sich also nicht noch irgendwo ein neuer Trick auftut, ist es den Ärger eigentlich nicht so richtig wert.
Zumal man sich halt auch den FSA damit kaputt macht. Man kann zwar ein Feldreperaturset mitnehmen, aber das hat auch wieder Masse, die die Reichweite drückt, und nur begrenzte Vorräte. Und ich glaub spätestens wenn man anfängt auf irgendwelchen Planeten zu propektieren um die Vorräte aufzufüllen, damit der FSA repariert werden kann, ist jede denkbare Zeitersparniss hinüber.

Eine andere Sache die mir die Tage dämmerte, ist die Effektivität der Fusionskraftwerke. Mir deucht nämlich, die ist ziemlich gering. Meine Asp Explorer mit dem kleinen Reaktor hat etwa 10MW und verbraucht etwa 1,5t Sprit pro Stunde. Das macht dann gerundet 7 MWh (ca. 25 GJ) auf die Tonne Sprit.
Benzin hat so 43-44 MJ pro Kilo beziehungsweise GJ pro tonne. Gut fein, wenn man Strom draus macht kann man froh sein hinterher noch 14 oder 15 GJ zu haben.

Das macht nun aber nur begrenzt Sinn, ausser vielleicht der Reaktor verfeuert eine Substanz (vielleicht Helium-3?) die lediglich in Spuren im Sprit enthalten ist und der Rest dient nur als Stützmasse und Kühlmittel. An sich gewinnt man mit Kernfusion ja mindestens 1 Mio Mal soviel Energie wie mit chemischer Verbrennung.
Besucht meine Spielkiste - Allerlei buntes RPG Material, eigene Systeme (Q-Sys, FAF) und vieles mehr
,___,
[o.o]
/)__)
-"--"-

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 28.932
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: [PC] Elite Dangerous
« Antwort #405 am: 10.10.2019 | 00:52 »
Solche Rechnungen sind doch eigentlich eher meine Domäne. xD Aber wo du's so sagst, hast du vollkommen recht -- für Kernfusion ist das wirklich ein außerordentlich erbarmungswürdiger Wirkungsgrad. Die Energieausbeute von Fusion ist je nach Reaktion immerhin so im Bereich von 90-350 TERAJoule pro _Kilogramm_.

Die von dir genannte Energieausbeute bekäme man ja schon mit einer Brennstoffzelle hin. Die liefert dann auch immerhin gleich Strom.

Ich kenn ja die von E:D postulierten Technologien nicht. So unterm Strich finde ich aber deine Idee, dass da bereits Stützmasse / Kühlmittel inklusive sein könnte (und dann etwa 99,99% der Masse ausmachen) am plausibelsten. Irgendwas muss das Schiff ja auch anschubsen.
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline JS

  • Legend
  • *******
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 7.147
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: [PC] Elite Dangerous
« Antwort #406 am: 10.10.2019 | 01:28 »
Das ist jetzt ziemlich viel Aufwand, dafür, dass man pro Neutronenstern etwa 3 Sprünge einspart. Denn die 3 Sprünge sind ja auch nur 5 oder 6 Minuten wenn man einfach durchfliegt. Wenn sich also nicht noch irgendwo ein neuer Trick auftut, ist es den Ärger eigentlich nicht so richtig wert.

3 Sprünge in einer vorgeplanten Route dauern um die 2 Minuten und sind damit noch weniger Ärger mit Neutronensternen wert. Ich maß vorhin mal: 5 Sprünge dauern ca. 3 Minuten.

Edit: Es hoppelt ein neues Häschen in meinem Hangar herum...
:D
« Letzte Änderung: 10.10.2019 | 18:33 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Porträt der zivilisierten, aufgeklärten Menschen im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline AngeliAter

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 69
  • Username: AngeliAter
Re: [PC] Elite Dangerous
« Antwort #407 am: 10.10.2019 | 08:58 »
Natürlich hat der Reaktor einen bescheidenen Wirkungsgrad. Genauso wie niemand von uns auf die Idee kommen würde, ein Frachtschiff mit sagenhaften 700 Tonnen Frachtraum zu entwerfen. Containerschiffe transportieren heutzutage mitunter über 14.000 TEU (jeder TEU entspricht einen 20 Fuß Container). Einen T9 würden wir, wenn wir jemals so weit wären, eher als klitzekleines Ausflugsschiff einer Brauerei betrachten, sozusagen der heutige Traktor mit den Heuwagen für die Hochzeitgesellschaft.
Rein für die Logik würde ich die Zahlen mit mindestens 100 multiplizieren und das gilt auch für den Reaktor.

Offline JS

  • Legend
  • *******
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 7.147
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: [PC] Elite Dangerous
« Antwort #408 am: 10.10.2019 | 10:18 »
Sounds und Krach im Weltraum? Die Flugphysik? Die Waffenphysik?
Elite ist nun in der Tat keine gewollt realistische Weltraumsimulation, eher so ein Pseudorealismus.
 8)
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Porträt der zivilisierten, aufgeklärten Menschen im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 28.932
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: [PC] Elite Dangerous
« Antwort #409 am: 10.10.2019 | 11:32 »
Die Größe orientiert sich halt mehr an Flugzeugen als an Containerschiffen. Aber klein sind sie halt doch.
Richtig beknackt ist vor allem die Doppeldecker-höchstgeschwindigkeit, die wirklich bar jeder Vernunft und Erklärung daherkommt.

Die Designs selber sind auch alle verkehrt, wegen Schwerkraft. Bzw der implizierte "Schwerkraftgenerator" den die Schiffe für so ein layout haben müssten ist reinste Magie. Und wenn man sone Technologie hat, mit der man die Gravitation eines mittelgroßen Planeten erzeugen kann, wieso benutzt man die nicht als Antrieb?

Sagen wir so: gibt halt verschiedene Ebenen des Unrealismus. Manche davon ärgern mich mehr als andere.
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline Chaos

  • Famous Hero
  • ******
  • Demokrator auf Lebenszeit
  • Beiträge: 2.091
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chaos
Re: [PC] Elite Dangerous
« Antwort #410 am: 10.10.2019 | 11:38 »
Die Größe orientiert sich halt mehr an Flugzeugen als an Containerschiffen. Aber klein sind sie halt doch.
Richtig beknackt ist vor allem die Doppeldecker-höchstgeschwindigkeit, die wirklich bar jeder Vernunft und Erklärung daherkommt.

Die Größe hängt halt immer vom Frachtaufkommen ab. Wenn´s keine 100.000 Tonnen von A nach B zu transportieren gibt, baut auch keiner Schiffe, die 100.000 Tonnen fassen können.
Unordnung = Datenschutz
Was ich nicht finde, das findet auch kein Anderer!

Offline JS

  • Legend
  • *******
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 7.147
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: [PC] Elite Dangerous
« Antwort #411 am: 10.10.2019 | 11:54 »
Bei der Masse an modularen Planetenstationen ist aber davon auszugehen, daß Großfrachtschiffe für den Bau und die Versorgung ein Standard sein müssen. Eine Coriolis-Station wird angeblich in drei Monaten fertiggestellt.

Zur Doppeldeckergeschwindigkeit: Geht es um die reinen Zahlen oder um das Spielgefühl? Aufreger über Zahlen soll sich jeder selbst gönnen, aber einen noch schnelleren Raumkampf sehe ich nun mit einiger Erfahrung deutlich skeptischer, weil man als Pilot schlicht und einfach sehr viel zu tun hat - es ist ja keine Arkadeballerei.
« Letzte Änderung: Heute um 04:21 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Porträt der zivilisierten, aufgeklärten Menschen im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Quaint

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.742
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Quaint
Re: [PC] Elite Dangerous
« Antwort #412 am: 10.10.2019 | 13:22 »
Vielleicht ist die Ingame-Routenplanung doch besser als ich dachte. Meine Mission hat in ein extrem sternenarmes Gebiet geführt, am Rande der Milchstraße, und da ist navigieren sehr schwierig, weil die Sterne so weit auseinander liegen. Daher die Fehlermeldungen. Ich hab die Mission dann abgebrochen und bin zurück gekehrt. Immerhin gab es den nächsten Forscher-Rang.
Besucht meine Spielkiste - Allerlei buntes RPG Material, eigene Systeme (Q-Sys, FAF) und vieles mehr
,___,
[o.o]
/)__)
-"--"-

Offline JS

  • Legend
  • *******
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 7.147
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: [PC] Elite Dangerous
« Antwort #413 am: 10.10.2019 | 13:41 »
Die Korvette ist ein ganz schön mächtiges Schiff mit ihrer 1624er Schildstärke und 3515er Panzerung.
 ;D

Die Energieverteilung gefällt mir mit Strahlenlaser, Impulslasern und Mehrfachgeschützen. Man kann mit 3-0-3 auf Dauerfeuer fast aus allen Rohren gehen und mit einer 4-0-2 für die Kampferöffnung alle Laser lange benutzen. Das ist etwas besser als bei der Ana, die ich nun erst mal nach einem umfangreichen Modultransfer zur Korvette einmotten oder als Multifunktionsschiff nutzen werde. Die Korvette wird eventuell mein neues Großkampfschiff.

Nächster Meilenstein: Cutter.
« Letzte Änderung: 12.10.2019 | 00:19 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Porträt der zivilisierten, aufgeklärten Menschen im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 28.932
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: [PC] Elite Dangerous
« Antwort #414 am: 10.10.2019 | 14:38 »
Hm, hab mir gestern noch ein zwei Videos von E:D Dogfights angeschaut. Also zumindest zum zugucken find ich sie eher langweilig. Vielleicht fühlt sich das ja ganz anders an, wenn man selber am Lustknüppel sitzt. Vor allem dauert es für meine Begriffe _ewig_, bis man mal _einen_ Gegner vernichtet hat, selbst wenn man ihn die ganze Zeit aus vollen Rohren beharkt.

Frage, v.a. an die alten Hasen: wurde denn über die Jahre viel an der Balance und am Spielverlauf rumgebastelt? Will fragen, sind 1, 2, 3 Jahre alte Youtube-Videos heute noch gültig? Ich frage, weil z.B. in World of Tanks (meinem "immer wieder mal" Dauerbrenner) in diesem Zeitraum mehrmals die Balance stark verändert wurde und ältere Videos heute oft komplett irreführend wären.
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline JS

  • Legend
  • *******
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 7.147
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: [PC] Elite Dangerous
« Antwort #415 am: 10.10.2019 | 15:23 »
Du mußt im Raumkampf mehr oder weniger ständig...
- Position ändern
- scannen
- Ziele durchschalten und anvisieren
- evtl. Module anvisieren
- Schub verändern
- Feuergruppe verändern
- Energieverteilung ändern
- Schilde reaktivieren
- Jäger befehligen
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Porträt der zivilisierten, aufgeklärten Menschen im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Quaint

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.742
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Quaint
Re: [PC] Elite Dangerous
« Antwort #416 am: 10.10.2019 | 16:07 »
Also wenn es älter als 2-3 Jahre ist, gilt es nicht mehr so richtig. Davor gab es glaube kein Engineering, und das ist halt eine große Veränderung, weil du auf einmal alles besser machen kannst.

Es stimmt aber: Mitunter dauert es ein wenig, ein Schiff zu knacken. Das kommt aber auch drauf an mit was du schießt. Und auf was. Mit meiner Korvette und nur sanftem Engineering an den Waffen kriege ich kleinere Schiffe in vielleicht 5 Sekunden weg. Mit einem schlechteren Schiff leben die mitunter deutlich länger, gerade wenn sie dich noch mehrfach ausmanövrieren. Und wenn ich gegen was Großes kämpfe, etwa eine Anaconda, dann ist das meistens auch eine Sache von vielleicht 2 Minuten. Nur manchmal haben die noch Störmaßnahmen und Schildzellen, dann dauert es vielleicht auch länger. Das ist aber auch teilweise selbst verschuldet, weil ich halt kardanisch aufgehängte Waffen bevorzuge. Und ich könnte meinen Schaden wohl noch um 30% oder 40% steigern mit mehr Engineering. Und das Schiff auch wendiger machen, so dass man einen größeren Teil der Zeit das Ziel vor der Flinte hat.
Und ich hab ja auch lange ne Krait mk2 zum Piratenjagen benutzt. Da hatte ich dann ein paar Laser um die Schilde des Feindes zu entfernen was auch meist recht flott ging, und für den Rumpf hatte ich ein Trio aus Schockkanonen. Das sind experimentelle Waffen, die man auch erstmal freischalten muss, und die auch Nachteile haben, aber sie können sehr hohen Burstschaden liefern. Wenn die Schilde einmal weg waren, konnte man mit denen viele Schiffe in 1-2 Anflügen zerblasen.

Und ich finde nicht, dass man so unglaublich viel zu tun hat. Wenn man sein Ziel einmal hat, nurnoch Jäger drauf schicken, und dann halt manövrieren und schießen. Evtl. gelegentlich die Energieverteilung anpassen.

Ansonsten war ich dann heute nochmal Minern und hab somit meinen ersten Eliterang: im Bereich Handel.
Besucht meine Spielkiste - Allerlei buntes RPG Material, eigene Systeme (Q-Sys, FAF) und vieles mehr
,___,
[o.o]
/)__)
-"--"-

Offline JS

  • Legend
  • *******
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 7.147
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: [PC] Elite Dangerous
« Antwort #417 am: 11.10.2019 | 02:49 »
Ich finde, daß man mit dem Manövrieren, dem Schub und der Energieverteilung reichlich zu tun hat; ich ändere z.B. sehr oft Schub und meine Energie und versuche, mich für meine Aufhängungen gut zu positionieren. Wenn man einen doofen NSC bekommt, dann ist es einfach, aber wenn der NSC mal besser unterwegs ist, muß man schon arbeiten.

Soderle, die letzten beiden Schönheiten sind nun bei mir im Hangar, worüber ich mich als neuer imperialer Herzog mit vollständiger Schiffssammlung sehr freue.
Somit ist dann auch der nächste Meilenstein erreicht; dummerweise gehen mir nun langsam aber die unmittelbaren Meilensteine aus...
 ^-^ :think:
« Letzte Änderung: 12.10.2019 | 03:02 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Porträt der zivilisierten, aufgeklärten Menschen im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline JS

  • Legend
  • *******
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 7.147
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: [PC] Elite Dangerous
« Antwort #418 am: 12.10.2019 | 02:17 »
Schönes Interview mit einem ED-"Pro" von 2017. Ich fühlte mich bei dem Hinweis, man solle sich ED nicht madiggrinden, ein klein wenig ertappt.
:D

https://www.youtube.com/watch?v=4JFZghwwvIk

Die ersten Kämpfe mit der Korvette liefen ganz prächtig und noch besser als jene mit der Anaconda. Die Korvette ist etwas wendiger, kühler und zerlegt selbst ohne Ingenieursmodule mittlere Schiffe in Sekunden. Die Anaconda soll zwar mit der richtigen Pimpung den höchsten DPS haben, aber für meine Zwecke ist die Korvette das perfekte Großkampfschiff mit massiver Feuerkraft, massiven Schilden und sehr starker Panzerung - die wegen der Schilde gar nicht angekratzt wird.
Wer aber mit seinem Kampfschiff noch mehr machen möchte als NUR ballern, der bekommt mit der Anaconda das bessere Multifunktionsschiff.
« Letzte Änderung: 12.10.2019 | 02:22 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Porträt der zivilisierten, aufgeklärten Menschen im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline JS

  • Legend
  • *******
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 7.147
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: [PC] Elite Dangerous
« Antwort #419 am: 14.10.2019 | 23:55 »
Schöne Geschichten aus dem aktuellen GalNet:
https://community.elitedangerous.com/de/
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Porträt der zivilisierten, aufgeklärten Menschen im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Sir Mythos

  • Klugscheisser 1000
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Be happy, keep cool!
  • Beiträge: 16.224
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mythos
Re: [PC] Elite Dangerous
« Antwort #420 am: 15.10.2019 | 14:26 »
Schöne Geschichten aus dem aktuellen GalNet:
https://community.elitedangerous.com/de/

Wenn man das GalNet gut verfolgt, kann man so ggf. auch interessante Handelsprofite und ähnliches abgrasen.

Who is Who - btw. der Nick spricht sich: Mei-tos
Ruhrgebiets-Stammtisch
PGP-Keys Sammelthread

Offline Quaint

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.742
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Quaint
Re: [PC] Elite Dangerous
« Antwort #421 am: 15.10.2019 | 16:38 »
So, ich bin zurück von meiner ersten Thargoidenjagd. Und mei mei, selbst diese kleinen Scouts, mit denen ich jetzt mal angefangen habe, wehren sich ganz schön. Die gibt es halt in verschiedenen Varianten, und alle haben irgendwas fieses auf Lager.
AX Conflict Zones scheint es momentan nicht zu geben, aber halt Non Human Signal Sources.
Meiner Erfahrung nach sind Threat 3 bis 5 zumindest meistens Scouts.
Threat 3 sind dann halt 2, Threat 4 vier Thargoiden und Threat 5 dann 8
2 auf einmal sind für meine wenig engineerte Python leicht, 4 auf einmal werden schon vaage interessant und 8 sind ein echter Kampf, da geht es zur Sache.

Profitabel sind die Scouts mit nur 10000 pro Stück freilich nicht - ich hatte bisher mehr Reperaturkosten als Kopfgeld. Aber ich mache das ja auch nicht wegen dem Geld...

Bislang macht es gut Spaß. Ist doch ziemlich anders als gegen Menschen zu kämpfen.
Besucht meine Spielkiste - Allerlei buntes RPG Material, eigene Systeme (Q-Sys, FAF) und vieles mehr
,___,
[o.o]
/)__)
-"--"-

Offline JS

  • Legend
  • *******
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 7.147
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: [PC] Elite Dangerous
« Antwort #422 am: Gestern um 16:51 »
So langsam kristallisieren sich meine Lieblingsschiffe heraus:
- Erkundung und Langstrecke: Diamondback Explorer
- Großfrachter: T-9
- Schwerer Jäger: Vulture
- Mittleres Kampfschiff: Krait Mk II
- Großkampfschiff: Federal Corvette
- Mittleres Multifunktionsschiff: Python

In einigen Bereichen bin ich unsicher:
- Bergbau: Mit der ASP Explorer war ich nicht so zufrieden für das DCM, denn ihre Beweglichkeit finde ich dafür nicht gut genug. Mir wurde auch der Imperial Clipper empfohlen, den ich mir mal anschauen werde, wenn Bergbau in meinen Fokus rückt. Oberflächenabbau und DCM erfordern ja andere Ausstattung, aber auch ein anderes Schiff?
- Personentransport: Orca und Beluga sind jeweils sehr schick, aber man kann natürlich in alle Schiffe Kabinen einbauen, auch in den Cutter. Für diesen Bereich fehlt mir noch schlicht die Erfahrung.
- Großes Multifunktionsschiff: Ich schwanke zwischen den Big Three hin und her.
Die Anaconda ist beliebt und springt weit, aber ich bin mit den Modulslots nicht vollständig zufrieden.
https://coriolis.io/outfit/anaconda?code=A2putpFklndzsxf57o7l1f1f1c1c19190202030304040404064fv205frCeFe5i322b9r6b2i.Iw18ZXEA.CwBhGYzAmW9qICMKnNOYwmiyIA%3D%3D..EweloBhBmUEY4BYQFMCGBzANikI4SEhQlA%3D%3D
Sprungweite 19, Reichweite 77, Ladung 192 t, Schilde 904, Hülle 2168, DPS 82, Versicherung 28 Mio
Kampforientierter:
https://coriolis.io/outfit/anaconda?code=A2putpFklndzsxf57o7l1f1f1c1c191902020303040404044kv20505frCeFe5i322b9r6b2i.Iw18ZXEA.CwBhGYzAmW9qICMKnNOYwmiyIA%3D%3D..EweloBhBmUDYAsICmBDA5gG2SEBGCQkKEoA%3D
Sprungweite 18, Reichweite 74, Ladung 128 t, Schilde 1071, Hülle 2168, DPS 82, Versicherung 30 Mio
Die Corvette hat sehr gute Modulslots, aber ihre Sprungreichweite ist für Multifunktion inakzeptabel schlecht; da müßte man reichlich Ingenieursarbeit leisten und käme selbst auf Stufe 5 nur auf die Basiswerte der Anaconda.
https://coriolis.io/outfit/federal_corvette?code=A2putpFklndzsxf57o7o1f1c1c242402020303040404044k0606fmv2CeFe5i2d6l329r2i.Iw18ZVA%3D.CwBhGYzAmW%2BqICMKVnMTSSdEA%3D%3D%3D..EweloBhBmUHYBsICmBDA5gG2SEBGCQkKEoA%3D
Sprungweite 13, Reichweite 51, Ladung 256 t, Schilde 1329, Hülle 1685, DPS 82, Versicherung 35 Mio
Der Cutter ist teuer und mächtig, aber das Herumfliegen mit einem Boliden für 1 Mrd. CR bereitet mir stets Sorgen. Außerdem ist der Cutter flugträger und weniger wendig als die Anaconda, boostet dafür aber besser.
https://coriolis.io/outfit/imperial_cutter?code=A2putuFplxdusCf67o1f1f27271c1c02020303070707074p07fmv23cCeFe5i2d6l9r2i.Iw18ZlA%3D.CwBhGYzAmW%2BqICMKUWB4SQZEA%3D%3D%3D..EweloBhA2AWECMcQFMCGBzANikiIEhTFA%3D%3D%3D
Sprungweite 17, Reichweite 84, Ladung 256 t, Schilde 1245, Hülle 1790, DPS 80, Versicherung 50 Mio

https://youtu.be/CRJRb2i3SsU?t=842
Hier wird das Thema auch diskutiert:
https://www.reddit.com/r/EliteDangerous/comments/4e506v/cutter_vs_anaconda_for_multipurpose/
https://www.reddit.com/r/EliteDangerous/comments/8cqavy/how_good_is_the_imperial_cutter_really/

Insgesamt bin ich mir auch nicht sicher, ob ein Großschiff als Multifunktionsschiff innerhalb der Blase die erste Wahl ist, denn man kann dann auf relativ vielen Stationen nicht mehr landen.
Darüber hinaus ist die Python schon klasse, hat tolle Modulslos, ist schön wendig und auch im Kampf standhaft - aber leider ohne Jägerhangar. Die großen Pötte sind ja doch alle ziemlich träge und bereiten mir weniger Spielspaß.
https://coriolis.io/outfit/python?code=A2pptkFflidussf57l7l1f0t0t020204044f05055iCev4F99r6b2i.Iw18RQ%3D%3D.CwBhGYzAmXagjEkDhvUA..EweloBhBmUEYAcICmBDA5gG2SEcIEhTFA%3D%3D%3D
(Für Langstrecken wechsele ich den FSA-Unterbrecher mit einem 2A Treibstoffsammler.)
« Letzte Änderung: Heute um 04:31 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Porträt der zivilisierten, aufgeklärten Menschen im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline JS

  • Legend
  • *******
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 7.147
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: [PC] Elite Dangerous
« Antwort #423 am: Heute um 02:41 »
Ich habe mich nun für die kampforientierte Multifunktions-Anaconda entschieden und werde mal schauen, ob mir das Questen mit ihr oder mit der Python mehr Spaß macht. Letztlich ist es keine sinnlose Investition, weil ich die Ana sowieso auf lange Sicht vollwertig im Schrank haben und nutzen möchte.

PS: Potzblitz! Wenn ich hunderte Piraten abschieße, schicken mir ihre Leute regelmäßig wütende E-Mails und teilen mir mit, daß sie mich immer weniger mögen und nun auf "Feindselig" aggro Atmo zwischen uns herrsche.
Sehr niedlich.
 ^-^
« Letzte Änderung: Heute um 03:53 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Porträt der zivilisierten, aufgeklärten Menschen im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Chaos

  • Famous Hero
  • ******
  • Demokrator auf Lebenszeit
  • Beiträge: 2.091
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chaos
Re: [PC] Elite Dangerous
« Antwort #424 am: Heute um 12:24 »
Ich habe mich nun für die kampforientierte Multifunktions-Anaconda entschieden und werde mal schauen, ob mir das Questen mit ihr oder mit der Python mehr Spaß macht. Letztlich ist es keine sinnlose Investition, weil ich die Ana sowieso auf lange Sicht vollwertig im Schrank haben und nutzen möchte.

PS: Potzblitz! Wenn ich hunderte Piraten abschieße, schicken mir ihre Leute regelmäßig wütende E-Mails und teilen mir mit, daß sie mich immer weniger mögen und nun auf "Feindselig" aggro Atmo zwischen uns herrsche.
Sehr niedlich.
 ^-^

Viel Feind, viel Ehr.
Unordnung = Datenschutz
Was ich nicht finde, das findet auch kein Anderer!