Autor Thema: Die Abenteuer von 4E ...  (Gelesen 6639 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Thandbar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.890
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thandbar
Re: Die Abenteuer von 4E ...
« Antwort #25 am: 3.03.2015 | 00:30 »
Also mir ist damals (mit Recht!) das Rules Compendium und das Monster Vault anempfohlen worden. Threats of the Nentir Vale ist ebenfalls klasse und bietet die vielleicht am besten designten Monster der gesamten Reihe. Das MM3 bietet auch starke und leicht abgefahrene epische Monster; die anderen beiden erwähnten Bücher richten sich sonst eher an die heroische Heldengruppe. Das MM2 ist ebenfalls sehr gut, verwendet aber die "alte" Monster-Mathematik, die man allerdings mit den Errata auf der WotC-Homepage relativ leicht upgraden kann.

Die Essential-Bände 'Heroes of the Fallen Lands'  und 'Heroes of the Forgotten Kingdoms' sind dann anzuraten, wenn Du oder Deine Spieler die neuen Essential-Klassen spielen wollt; Pflicht sind sie nicht.

Den Crunch gibt es übrigens auch digital, wenn man sich ein DDI-Abo holt. Ich persönlich habe die Sachen allerdings ganz gerne in Form toter Bäume rumfahren.

« Letzte Änderung: 3.03.2015 | 00:40 von Thandbar »
"Du wirst direkt in diesem Moment von einer Zilliarde grünkarierter Kakerlakeneinhörner in Tweedanzügen umzingelt, die mit Fallschirmen aus gebeiztem Vanillepudding aus der nächstgelegenen Dattelpalme springen und dich zu ihrer Avonberaterin krönen - und die Krone ist aus Dr. Frankensteins bösartig mutiertem Killernougat! Streich dir 78000 Hirnschadenspunkte ab und mach sofort eine Jodelimprovisation!"

Offline Grashüpfer

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 153
  • Username: Grashüpfer
Re: Die Abenteuer von 4E ...
« Antwort #26 am: 3.03.2015 | 00:48 »
Das hört sich schon sehenswert an. Und was genau sind jetzt diese "Essentials"-Bücher? Wie fängt man so eine DnD4-Sammlung an. Die core-Books (PHB, DMG, MM) habe ich im Regal stauben (sowie ein paar Abenteuer und "Primal Powers").

Die Essentials waren eine etwa 2010 erschienene Reihe an Büchern, die sowas wie ein Ersatz oder eine Neukonzeption der ersten Grundregelwerke boten. Dazu gehörte das Rules Compendium (Zusammenfassung der 4E-Regeln), Heroes of the Fallen Lands bzw. Heroes of the Forgotten Kingdoms (zwei Bücher zur Erschaffung von Charakteren), das Dungeon Master's Kit (Set mit Buch für den DM, einem netten Abenteuer und sonstigem Krimskrams) und schließlich das Monster Vault (Tonnen von Monstertokens, ein großartiges Monsterhandbuch und nettes Abenteuer dazu). Diese Bücher und Sets (v.a. das Dungeon Masters Kit) haben auch die freieren und erzählerischen Seiten der 4E etwas mehr thematisiert (wenn auch nicht perfekt) und die Grid-Taktik nicht mehr so stark abgefeiert.
Klassenmechanisch sind sie aber auch nicht unumstritten und werden manchmal als Rückschritt hin zur 3.x gesehen (was ich jetzt nicht so sehr finde).

Eine 4E-Sammlung sollte mMn folgendes enthalten (aufgrund der Qualität):

Monster Vault
Monster Vault: Threats to the Nentir Vale
Monster Manual 3
Mordenkainen's Magnificient Emporium
Player's Options: Heroes of the Feywild
Dungeon Maste's Guide 2
Neverwinter Campaign Setting
The Shadowfell: Gloomwrought
Madness at Garmore Abbey
Hammerfast
Vor Rukoth
Halls of Undermountain

Wenn du aber Bücher suchst, die explizit die freie erzählorientierte Designphilosophie der 4E besprechen, wirst du nicht so einfach fündig. Ich finde, dass viel davon (leider nur) im Subtext und zwischen den Zeilen mitschwingt - im Gegensatz zu 13th Age, wo sehr deutlich thematisiert wird. Die hier genannten Bücher sind einfach voll von tollem, kreativen Material, das einem großartige Dinge an die Hand gibt, die man selbst (als SL) weiterspinnen kann. Ich kann vor allem das Buch zum Feywild empfehlen - großartiges Teil.
Gehe an meinem Regal vorbei: Alles voller 4E. Nicke. Guter Tag.

Offline Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 34.051
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: Die Abenteuer von 4E ...
« Antwort #27 am: 3.03.2015 | 08:05 »
Das "Rules Compendium" hat zur Zeit als die Essentials ("Heroes of the Fallen Lands/Forgotten Kingdoms") rauskamen die damals aktuellste Version der sonstigen Regeln (also alles was nicht unmittelbar mit Klassen/Rassen/... in Verbindung stand und damit fuer alle Spieler interessant ist) nachgedruckt.

Die "Heroes of the..." Buecher bieten Neulingen einen einfacheren Einstieg in die 4e durch "einfachere" Klassen mit zwar weniger Optionen als nie "normalen" Klassen der PHBs/Power-Books aber mit vergleichbarem Powerlevel.

Zu Details... schau dich hier im 4e-Board nochmal um, es wuerde mich wundern wenn es nicht mindestens eine ausfuehrliche Abhandlung dazu schon geben duerfte
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline Lasercleric

  • Famous Hero
  • ******
  • Striking before you know it.
  • Beiträge: 2.406
  • Username: Lasercleric
Re: Die Abenteuer von 4E ...
« Antwort #28 am: 3.03.2015 | 08:30 »
Zitat
Wenn du aber Bücher suchst, die explizit die freie erzählorientierte Designphilosophie der 4E besprechen, wirst du nicht so einfach fündig. Ich finde, dass viel davon (leider nur) im Subtext und zwischen den Zeilen mitschwingt - im Gegensatz zu 13th Age, wo sehr deutlich thematisiert wird. Die hier genannten Bücher sind einfach voll von tollem, kreativen Material, das einem großartige Dinge an die Hand gibt, die man selbst (als SL) weiterspinnen kann. Ich kann vor allem das Buch zum Feywild empfehlen - großartiges Teil.
Auch wenn Du viel wahres geschrieben hast: DMG 1 und 2 besprechen ganz ausdrücklich die erzählorientierte Designphilosophie. Bei genauem Hinsehen ist das auch nicht nur irgendwo im Subtext versteckt. Auf diese beiden Bände würde ich nicht verzichten wollen.
In Deiner Liste fehlen außerdem jegliche Rituale, was freilich an Essentials liegt.

Offline Arldwulf

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.518
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arldwulf
Re: Die Abenteuer von 4E ...
« Antwort #29 am: 3.03.2015 | 09:37 »
Das hört sich schon sehenswert an. Und was genau sind jetzt diese "Essentials"-Bücher? Wie fängt man so eine DnD4-Sammlung an. Die core-Books (PHB, DMG, MM) habe ich im Regal stauben (sowie ein paar Abenteuer und "Primal Powers").

Buchempfehlungen sind immer schwer, das Monster Vault z.B. und das Rules Compendium find ich sehr gut. Ansonsten finde ich, das im PHB2 mit Barde, Barbar und Druide ein paar sehr wichtige Klassen dabei sind, die viele Mitspieler sicher gern spielen würden.

Die restlichen Bücher würde ich dann eher danach auswählen was du denn genau spielen magst, sonst gehst du hier mit einem Stapel Buchempfehlungen raus. ;-)

Mit den Grundregelwerken hast du die wichtigsten Dinge ja ohnehin.(achte aber evtl. auf Errata)

Welche Abenteuer hast du denn bisher, und hast du sie schonmal gespielt? Vielleicht können wir dir ja dazu auch ein paar Tipps geben.

Offline afbeer

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 918
  • Username: afbeer
Re: Die Abenteuer von 4E ...
« Antwort #30 am: 3.03.2015 | 10:15 »
Abenteuer:

Haben denn 'Lost City' und 'Courts of the Shadow Fey' den Horizont der 4E Abenteuer erweitern können?
Haben sie die 4E Abenteuer bereichert oder war es mehr vom selben?
Hat Kobold Press besser oder schlechter als Wizards of the Coast verstanden wie man ein 4E Abenteuer entwirft?

Offline Grashüpfer

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 153
  • Username: Grashüpfer
Re: Die Abenteuer von 4E ...
« Antwort #31 am: 3.03.2015 | 10:32 »
Auch wenn Du viel wahres geschrieben hast: DMG 1 und 2 besprechen ganz ausdrücklich die erzählorientierte Designphilosophie. Bei genauem Hinsehen ist das auch nicht nur irgendwo im Subtext versteckt. Auf diese beiden Bände würde ich nicht verzichten wollen.
In Deiner Liste fehlen außerdem jegliche Rituale, was freilich an Essentials liegt.

Ich finde, das DMG2 ist da viel expliziter als das DMG1. Aber du hast schon Recht: Es ist nicht nur im Subtext zu finden - vielleicht spiegelt diese Meinung mein eigenes Leseerlebnis von früher wieder, als ich mit der 4E anfangen wollte aber vom DMG so verwirrt war, dass ich es unverstanden weggelegt habe. Nach einigen Jahren habe ich die 4E dann doch wieder aufgegriffen und gesehen wie gut der Ansatz eigentlich ist. In dieser Zeit habe ich auch das DMG2 viel ausführlicher und mit dem richtigen Mindset gelesen. Vielleicht muss ich einfach das DMG1 (jetzt wo ich es auf deutsch habe) nochmal ausführlicher betrachten.

Und klar: Rituale sind immens wichtig für den narrativen Ansatz! Ziemlich blöd, dass man die in den Essentials nicht aufgenommen hat. Es gibt aber genug davon im PHB1-3, im FRCS, Eberron CS, im Arcane Power etc. oder einfach in den Magazinen bzw. dem Insider.   
Gehe an meinem Regal vorbei: Alles voller 4E. Nicke. Guter Tag.

Offline Lasercleric

  • Famous Hero
  • ******
  • Striking before you know it.
  • Beiträge: 2.406
  • Username: Lasercleric
Re: Die Abenteuer von 4E ...
« Antwort #32 am: 3.03.2015 | 11:00 »
Ich finde, das DMG2 ist da viel expliziter als das DMG1. Aber du hast schon Recht: Es ist nicht nur im Subtext zu finden - vielleicht spiegelt diese Meinung mein eigenes Leseerlebnis von früher wieder, als ich mit der 4E anfangen wollte aber vom DMG so verwirrt war, dass ich es unverstanden weggelegt habe. Nach einigen Jahren habe ich die 4E dann doch wieder aufgegriffen und gesehen wie gut der Ansatz eigentlich ist. In dieser Zeit habe ich auch das DMG2 viel ausführlicher und mit dem richtigen Mindset gelesen. Vielleicht muss ich einfach das DMG1 (jetzt wo ich es auf deutsch habe) nochmal ausführlicher betrachten.

Und klar: Rituale sind immens wichtig für den narrativen Ansatz! Ziemlich blöd, dass man die in den Essentials nicht aufgenommen hat. Es gibt aber genug davon im PHB1-3, im FRCS, Eberron CS, im Arcane Power etc. oder einfach in den Magazinen bzw. dem Insider.
Ich greife in den letzten Monaten ständig auf 4E-Material zurück, wenn ich 13th Age leite, welches ja implizit auf dem Material aufbaut. Erst seit dem habe ich so langsam kapiert, wie das 4e Material gemeint war. Mittlerweile muss ich sagen, dass mir das ursprüngliche Material sogar noch ein bisschen besser gefällt, als die schlanken Essentials.

Offline Arldwulf

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.518
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arldwulf
Re: Die Abenteuer von 4E ...
« Antwort #33 am: 3.03.2015 | 11:38 »
In jedem Fall ist es toll inzwischen mehr positive Dinge über das System zu hören und darüber diskutieren zu können. Gilt ja nicht nur für dieses Forum, ganz allgemein haben sich die Gemüter beruhigt, und man kann mehr über das eigentliche System sprechen. Und das ist gut, denn eigentlich verdienen viele Regelelemente der 4e eine genauere Betrachtung.

Ich muss demnächst mal wieder einen Versuch starten hier eine Onlinerunde aufzumachen, vielleicht finden sich ja ein paar Leute.

Aber mal zurück zu den Abenteuern: Ich habe vor einiger Zeit mal eine schöne Seite gefunden welche Infos über den Scales of War Abenteuerpfad zusammenstellt. Die fand ich ganz hilfreich um sich einen Überblick zu schaffen.

http://scales-of-war.pbworks.com/w/page/6411246/Campaign%20Overview

Online Thandbar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.890
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thandbar
Re: Die Abenteuer von 4E ...
« Antwort #34 am: 3.03.2015 | 12:45 »
Ich muss demnächst mal wieder einen Versuch starten hier eine Onlinerunde aufzumachen, vielleicht finden sich ja ein paar Leute.

 :d

Mittlerweile muss ich sagen, dass mir das ursprüngliche Material sogar noch ein bisschen besser gefällt, als die schlanken Essentials.

Mir gefallen die Nicht-Essentials-Klassen besser sowie die ursprüngliche Handhabung der Daily Powers für Magic Items. Die Rituale fand ich eigentlich auch immer richtig gut; einige von ihnen erinnern schon fast an Dungeon-World-Moves. (Also: "Stelle Deinem SL 3 Fragen ...")

Das PHB2 hat imho die besten Klassen. Der Mönch ist auch noch richtig gut geworden, und ich mochte auch den Runepriest. Leider hat der am Ende nicht mehr so viel Material erhalten.

Ich finde, das DMG2 ist da viel expliziter als das DMG1. 

Gerade das zweite DMG beinhaltet eine Menge grandioser Sachen; Fail Forward etc. wird da sehr schön erklärt.
Die Ausführungen im ersten waren teilweise lückenhaft. Gerade das Skill-Challenge-Beispiel mit der Fürstenverhandlung fand ich ärgerlich: Klaro, der Kämpfer kriegt sofort auf die Nüsse, wenn er seinen einzigen sozialen Skill einsetzt: Verhandlungen gelaufen, Skill Challenge failed!
Schade, dass es nie mehr zu einem DMG 3 kam mit einem Fokus auf Kampagnen im Epic Tier. 
« Letzte Änderung: 3.03.2015 | 12:47 von Thandbar »
"Du wirst direkt in diesem Moment von einer Zilliarde grünkarierter Kakerlakeneinhörner in Tweedanzügen umzingelt, die mit Fallschirmen aus gebeiztem Vanillepudding aus der nächstgelegenen Dattelpalme springen und dich zu ihrer Avonberaterin krönen - und die Krone ist aus Dr. Frankensteins bösartig mutiertem Killernougat! Streich dir 78000 Hirnschadenspunkte ab und mach sofort eine Jodelimprovisation!"

Offline Grashüpfer

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 153
  • Username: Grashüpfer
Re: Die Abenteuer von 4E ...
« Antwort #35 am: 3.03.2015 | 15:15 »
In jedem Fall ist es toll inzwischen mehr positive Dinge über das System zu hören und darüber diskutieren zu können. Gilt ja nicht nur für dieses Forum, ganz allgemein haben sich die Gemüter beruhigt, und man kann mehr über das eigentliche System sprechen. Und das ist gut, denn eigentlich verdienen viele Regelelemente der 4e eine genauere Betrachtung.

Ich muss demnächst mal wieder einen Versuch starten hier eine Onlinerunde aufzumachen, vielleicht finden sich ja ein paar Leute.

Online-Runde: Ja!

Gehe an meinem Regal vorbei: Alles voller 4E. Nicke. Guter Tag.

Online Thandbar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.890
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thandbar
Re: Die Abenteuer von 4E ...
« Antwort #36 am: 3.03.2015 | 17:33 »
Gilt ja nicht nur für dieses Forum, ganz allgemein haben sich die Gemüter beruhigt, und man kann mehr über das eigentliche System sprechen.

Klaro, fürs Editon-Warring ist ja jetzt die 5E da!
"Du wirst direkt in diesem Moment von einer Zilliarde grünkarierter Kakerlakeneinhörner in Tweedanzügen umzingelt, die mit Fallschirmen aus gebeiztem Vanillepudding aus der nächstgelegenen Dattelpalme springen und dich zu ihrer Avonberaterin krönen - und die Krone ist aus Dr. Frankensteins bösartig mutiertem Killernougat! Streich dir 78000 Hirnschadenspunkte ab und mach sofort eine Jodelimprovisation!"

Offline Arldwulf

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.518
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arldwulf
Re: Die Abenteuer von 4E ...
« Antwort #37 am: 3.03.2015 | 17:56 »
Ach, die ist auch nicht das große Böse.

Offline Arldwulf

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.518
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arldwulf
Re: Die Abenteuer von 4E ...
« Antwort #38 am: 4.03.2015 | 16:59 »
Was mir in jedem Fall auffällt, ist das ich in der 4E viel häufiger eigene Abenteuer schreibe oder eigene Welten baue. Liegt sicher auch ein wenig an dem geringerem Spielleiteraufwand, der Zeit-Anteil den ich für die Story und Spielwelt hab ist über die Jahre deutlich angestiegen, während die reine NSC Generierung oder Monsterzusammenstellung deutlich weniger Zeit in Anspruch nimmt.


Online Thandbar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.890
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thandbar
Re: Die Abenteuer von 4E ...
« Antwort #39 am: 4.03.2015 | 22:50 »
Hier zwei Links zum raschen Monsterbauen:

http://www.asmor.com/scripts/4eMonsterMathCruncher/

http://blogofholding.com/wp-content/uploads/2010/07/printablemm3businessfront.gif

Den größten Aufwand als SL hatte ich bisher übrigens mit Exalted 2. Ich weiß nicht, ob 3.X/Pathfinder da heranreicht, dieses endlose Nachschlagen von Charms und Gegencharms, und nach einer Kampfrunde sind sie ohnehin alle tot.  :P


"Du wirst direkt in diesem Moment von einer Zilliarde grünkarierter Kakerlakeneinhörner in Tweedanzügen umzingelt, die mit Fallschirmen aus gebeiztem Vanillepudding aus der nächstgelegenen Dattelpalme springen und dich zu ihrer Avonberaterin krönen - und die Krone ist aus Dr. Frankensteins bösartig mutiertem Killernougat! Streich dir 78000 Hirnschadenspunkte ab und mach sofort eine Jodelimprovisation!"