Autor Thema: FATE ZERO  (Gelesen 4312 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Pyromancer (weg)

  • General Deckblatt
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 14.777
  • Username: Pyromancer
    • Pyromancer Publishing auf dtrpg
FATE ZERO
« am: 8.08.2013 | 17:26 »
Mir war ja neulich schon F2G zu crunchig, deshalb präsentiere ich hier die ultimativ regelärmste FATE-Variante, die es gibt. Hat zwar jemand anderes bestimmt schon vor mir so gemacht, aber egal:


FATE ZERO

Charaktererschaffung
Dein Charakter hat vier Aspekte: Einen Kernaspekt, einen Problemaspekt, einen Themenaspekt (das gemeinsame Thema gibt die SL vor oder wird gemeinsam von allen Spielern festgelegt) und einen freien Aspekt.
Mach dir Gedanken über Namen und Aussehen deines Charakters.
Du erhält zu Spielbeginn vier FATE-Punkte.

FATE-Punkte ausgeben
Du kannst deine FATE-Punkte für folgende Dinge ausgeben:
- Du kannst einen Wurf wiederholen
- Du kannst einen Aspekt einsetzen, damit eine Probe automatisch gelingt
- Du kannst einen Fakt in der Spielwelt schaffen
- Du kannst einen Aspekt eines anderen Charakters reizen, um die Handlung in eine für diesen Charakter unschöne Richtung zu lenken.
- Du kannst es ablehnen, wenn jemand einen deiner Charakter-Aspekte reizt

FATE-Punkte bekommen
Es gibt einen zentralen FATE-Punkte-Stapel, an dem sich jeder bedienen kann. Du bekommst einen FATE-Punkt in folgenden Fällen:
- Wenn jemand einen deiner Aspekte reizt, um die Handlung in eine für deinen Charakter unschöne Richtung zu lenken (dieser jemand kann die SL, ein Mitspieler, oder auch du selbst sein)
- Wenn jemand etwas, was du tust, so gut findet, dass er dir einen FATE-Punkt als Fanmail gibt (entweder vom zentralen FATE-Punkte-Stapel oder von seinen eigenen)
- Wenn jemand dein Reizen eines seiner Aspekte ablehnt

Proben
Ist der Ausgang deiner Handlung unklar und sowohl Erfolg als auch Scheitern dem Fortgang der Handlung dienlich, so kann die SL eine Probe von dir verlangen. Er legt eine Schwierigkeit fest – gewöhnlich einen Zielwert zwischen 0 und 2 – und du würfelst mit vier Fate-Würfeln dagegen. Du kannst auch gegen andere Charaktere würfeln, wobei einer von euch beiden dabei nach Maßgabe der SL Boni oder Mali bekommen kann. Teamwork gibt +1 auf den Wurf.
Setzt du UND dein Gegner einen Aspekt ein, um die Probe automatisch zu schaffen oder den anderen zu reizen, dann wird nur bei Gleichstand der eingesetzten FATE-Punkte gewürfelt, an sonsten gewinnt der, der mehr Aspekte einsetzen und reizen kann.

Konsequenzen und Ausscheiden
Wenn du eine Probe mit zwei oder mehr Punkten Unterschied nicht schaffst kann dir die SL eine Konsequenz verpassen. Diese funktioniert wie ein Aspekt, verschwindet aber wieder, wenn es von der Story her logisch ist. Hast du in einem solchen Fall schon eine Konsequenz, dann scheidet dein Charakter aus - entweder zeitweise, oder für immer.

Viel Spaß!
« Letzte Änderung: 12.08.2013 | 19:59 von Pyromancer »

Offline Shadom

  • Inglourious Princess
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.358
  • Username: Shadom
    • Mein Deviantart Profil
Re: FATE ZERO
« Antwort #1 am: 8.08.2013 | 18:04 »
Klingt absolut spielbar und sinnvoll für one shots!
 :d

Offline La Cipolla

  • Fate-Scherge
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.619
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: La Cipolla
    • Los Muertos – Ein Rollenspiel mit Skeletten!
Re: FATE ZERO
« Antwort #2 am: 12.08.2013 | 11:06 »
Gefällt sehr gut! :)

Da muss ich echt überlegen, ob ich es nicht noch lieber mag als FAE ... zumal man Stunts (nur für die jeweils interessierten Spieler) ja total problemlos mit reinpacken kann. Das wäre dann glaub ich auch der letzte Funken Regelindividualisierung, der mir hier fehlt.
« Letzte Änderung: 12.08.2013 | 11:19 von La Cipolla »

Offline Lothax

  • Adventurer
  • ****
  • Fantasyreiseleiter aus Leidenschaft
  • Beiträge: 591
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lothax
Re: FATE ZERO
« Antwort #3 am: 12.08.2013 | 13:13 »
Ich leite bald auf einer CON eine FATE-Runde... gerade für Anfänger ist das hier tatsächlich mehr wie ausreichend.  :d

Nur eine Frage... Stresstracks... wie, was, wo?  ;D

Natürlich kann ich mich hier auch FAC bedienen (oder einer anderen FATE Variante nach Wahl), ich bin nur neugierig, ob du das willentlich außen vor gelassen hast, oder ob da noch was kommen sollte.

Ansonsten: TOP und danke!  :)
Spielleiter: DSA Uthuria Kampagne // Malmsturmforenrunde im Tanelorn
Spieler: DSA Kampagne
In Vorbereitung: Shadows of Esteren Kampagne

Offline Pyromancer (weg)

  • General Deckblatt
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 14.777
  • Username: Pyromancer
    • Pyromancer Publishing auf dtrpg
Re: FATE ZERO
« Antwort #4 am: 12.08.2013 | 13:22 »
Nur eine Frage... Stresstracks... wie, was, wo?  ;D

Natürlich kann ich mich hier auch FAC bedienen (oder einer anderen FATE Variante nach Wahl), ich bin nur neugierig, ob du das willentlich außen vor gelassen hast, oder ob da noch was kommen sollte.

Nein, da kommt nichts mehr, Stress gibt es nicht, jeder Konflikt wird durch einen einzigen Würfelwurf entschieden. Wem das zu grob ist, der kann ja den alten Trick verwenden, und einen großen Konflikt in mehrere kleine Teilkonflikte aufteilen.

Das einzige, was ich mir noch überlegt habe, einzubauen, ist eine(!) Konsequenz, die man aus einem verlorenen Konflikt mitnehmen kann.

Generell ist das Motto hier: "Freeform mit Alibiwürfeln".

Offline La Cipolla

  • Fate-Scherge
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.619
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: La Cipolla
    • Los Muertos – Ein Rollenspiel mit Skeletten!
Re: FATE ZERO
« Antwort #5 am: 12.08.2013 | 14:42 »
Das mit der einzelnen Konsequenz gefällt mir auch extrem gut (wobei man ja auch nicht ganze Konflikte mit dem Wurf entscheiden muss; Abschnitte eines Konflikts gehen ja ebenso gut). Das Ganze würde sich wohl allgemein für eine zweite Seite mit Tweaks und Optionen anbieten.

Offline Xemides

  • Rattenfänger
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.436
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kazander
    • Mein Blog
Re: FATE ZERO
« Antwort #6 am: 12.08.2013 | 14:46 »
Das wäre mir viel zu wenig  ~;D
Evolution is just a theory? Well so is gravity but I don't see you jumping off of buildings.

Offline Pyromancer (weg)

  • General Deckblatt
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 14.777
  • Username: Pyromancer
    • Pyromancer Publishing auf dtrpg
Re: FATE ZERO
« Antwort #7 am: 12.08.2013 | 17:04 »
Okok, ein bisschen kommt noch:

Konsequenzen und Ausscheiden
Wenn du eine Probe mit zwei oder mehr Punkten Unterschied nicht schaffst kann dir die SL eine Konsequenz verpassen. Diese funktioniert wie ein Aspekt, verschwindet aber wieder, wenn es von der Story her logisch ist. Hast du in einem solchen Fall schon eine Konsequenz, dann scheidet dein Charakter aus - entweder zeitweise, oder für immer.

Offline Xetolosch

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 269
  • Username: Xetolosch
Re: FATE ZERO
« Antwort #8 am: 23.08.2013 | 19:52 »
Klingt nicht schlecht, aber wir sind aktuell mit F2G glücklich ;)

Offline Bordfunker

  • Famous Hero
  • ******
  • Ich bin nicht Jim Kazanjian.
  • Beiträge: 2.704
  • Username: bordfunker
Re: FATE ZERO
« Antwort #9 am: 9.09.2013 | 12:21 »
Gedownloaded. Schau ich mal bei Gelegenheit rein.  :)

Offline Sal

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 162
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Miriam
    • w6 vs. w12 - mein Rollenspielblog
Re: FATE ZERO
« Antwort #10 am: 20.09.2013 | 16:03 »
Super Sache. Ich habe die Regeln mal heruntergeladen und ausgedruckt. Passen super ausgedruckt auf ein A5 Blatt.
Die Übersichtlichkeit spricht sehr für die Regeln, um sie bei recht spontanen One-Shots zu benutzen. Die bisher abgegebenen Einschätzungen unterstützen das.

Aber hat das auch schon einmal jemand gemacht und kann von seinen Erfahrungen berichten?
Spielleiterwarnung nach Dürrenmatt: Je planmäßiger du vorgehst, desto wirksamer vermögen deine Spieler dich zu treffen.
Spiellerwarnung nach Dürrenmatt: Ein Abenteuer ist dann zu Ende gedacht, wenn es seine schlimmstmögliche Wendung genommen hat.

Mein Rollenspielblog: w6 vs. w12

Offline Pyromancer (weg)

  • General Deckblatt
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 14.777
  • Username: Pyromancer
    • Pyromancer Publishing auf dtrpg
Re: FATE ZERO
« Antwort #11 am: 20.09.2013 | 21:43 »
Ich hab's bisher nicht ausprobiert, wäre also auch auf Erfahrungsberichte gespannt!

oliof

  • Gast
Re: FATE ZERO
« Antwort #12 am: 20.09.2013 | 22:53 »
Das ist ja quasi das Risus der FATEs (-:

Offline Shadom

  • Inglourious Princess
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.358
  • Username: Shadom
    • Mein Deviantart Profil
Re: FATE ZERO
« Antwort #13 am: 21.09.2013 | 10:23 »
Wenn du diese Version einmal auf englisch formulierst und in die G+ Community zu Fate stellst wäre ich extrem interessiert am Feedback da.

Chrischie

  • Gast
Re: FATE ZERO
« Antwort #14 am: 21.09.2013 | 15:44 »
Im Toolkit gibt es ebenfalls einen Vorschlag Fate nur mit Aspekten zu spielen.  ;)

Offline LordOrlando

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 348
  • Username: LordOrlando
Re: FATE ZERO
« Antwort #15 am: 29.09.2013 | 23:24 »
Warum eigentlich die Regel, FP für automatischen sieg? In konflikten wäre dann nur dejenige im Vorteil, der zufällig mehr FP hat, nicht unbedingt der, der die passenderen Aspekte hat. Dahingehend gefällt mr der toolkit ansatz besser, wo jeder passende Aspekt einfach +1 auf den Würfelwurf gibt, FP ermöglichen die üblichen +2/reroll wiegehabt.

... Ach und für einen individuelleren Schaden könnte man einen PDQ ansatz fahren, nämlich das dieser  passende Aspekte ausschaltet,bevor es an die Konsequenz geht oder so ähnlich...




Offline Pyromancer (weg)

  • General Deckblatt
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 14.777
  • Username: Pyromancer
    • Pyromancer Publishing auf dtrpg
Re: FATE ZERO
« Antwort #16 am: 30.09.2013 | 00:14 »
Warum eigentlich die Regel, FP für automatischen sieg?
Zwei Gründe:
Zum einen hat man so eine Handhabung, die für Aspekte einsetzen und Aspekte reizen genau gleich funktioniert: Man gibt einen FP aus, und etwas passiert - ohne Würfeln. Das hat in meinen Augen einen simplizistischen Charme.
Zum anderen wird das Zufalls-Element weiter reduziert und die Mechanik in den Hintergrund gedrängt. Die angestrebte Spielweise ist hier ja "Freeform mit Alibi-Regelteil", im Kontrast zum Standard-Fate, wo die Mechanik in Konflikten immer präsent und zentral ist.

Zitat
In konflikten wäre dann nur dejenige im Vorteil, der zufällig mehr FP hat, nicht unbedingt der, der die passenderen Aspekte hat. Dahingehend gefällt mr der toolkit ansatz besser, wo jeder passende Aspekt einfach +1 auf den Würfelwurf gibt, FP ermöglichen die üblichen +2/reroll wiegehabt.
Zu kompliziert.

Zitat
... Ach und für einen individuelleren Schaden könnte man einen PDQ ansatz fahren, nämlich das dieser  passende Aspekte ausschaltet,bevor es an die Konsequenz geht oder so ähnlich...
Das halte ich für keine gute Idee. Man müsste ja immer überlegen, welchen Aspekt man jetzt ausschaltet und wie man das in der Fiktion rechtfertigt. Das beißt sich mit meinem Ziel, dass die Fiktion dominieren soll und die Mechanik irgendwo ganz weit im Hintergrund auf Abruf verfügbar ist, wenn man sie halt braucht.

Offline LordOrlando

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 348
  • Username: LordOrlando
Re: FATE ZERO
« Antwort #17 am: 30.09.2013 | 23:01 »
Hm, ok vllt ein wenig zu Freeform für mich, dann :)
Wenn aber die Würfel wirklich nur Alibifunktion haben sollen, könnte man sie auch gleich weglassen, und einfach sagen, dass der, der mehr Aspekte aktivieren kann einfach gewinnt. Was passiert eigentlich bei gleichstand? Plottwist?

Ansonsten möcht ich bzgl der Aspekte ausschalten Idee anmerken, das man ohnehin ständig überlegen muss, wie man seine Aspekte einsetzt. Wenn das in Hinblick auf schaden  bzw. ausgeschaltet-werden abwenden geschieht ( ich bin 'stark wie ein Ochse', aber mit der Fleischwunde ist damit nichts) fügt sich das imo nicht schlecht ein.





Offline La Cipolla

  • Fate-Scherge
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.619
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: La Cipolla
    • Los Muertos – Ein Rollenspiel mit Skeletten!
Re: FATE ZERO
« Antwort #18 am: 4.01.2014 | 10:31 »
Bin ich eigentlich der einzige, der das dringende Bedürfnis verspürt, Fate Zero mit Fate Zero zu spielen, wann immer er diesen Thread sieht? Also, vorrangig wegen den Namen natürlich. <3

Was ich aber eigentlich überlegt habe: Wenn man Fate einmal so krass auf die Basics runtergebrochen hat, könnte man doch eigentlich auch gleich einen intuitiveren Würfelmechanismus verwenden. (Ich weiß, das ist Ansichtssache - aber gehen wir mal davon aus, dass ich die Fate-Würfel nicht unbedingt brennend liebe.) Spricht eigentlich nichts dagegen, oder? Um große Wahrscheinlichkeitsrechnungen muss man sich hier ja keine Gedanken machen, und wenn's am Ende nicht mehr Fate ist, tja, dann ist das halt so.
« Letzte Änderung: 4.01.2014 | 10:34 von La Cipolla »

Offline ElfenLied

  • Dirty Harry
  • Legend
  • *******
  • Vellem nescire literas
  • Beiträge: 4.839
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ElfenLied
    • League of Legends
Re: FATE ZERO
« Antwort #19 am: 4.01.2014 | 12:12 »
Bin ich eigentlich der einzige, der das dringende Bedürfnis verspürt, Fate Zero mit Fate Zero zu spielen, wann immer er diesen Thread sieht? Also, vorrangig wegen den Namen natürlich. <3

Fate/Stay Night bzw Fate/Zero wollte ich schon immer mal spielen. Problem ist aus meiner Sicht die Machtdiskrepanz zwischen Master und Servant sowie die PvP-Natur des Gralkriegs.
The belief that a cosmic Jewish Zombie who was his own father can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree... yeah, makes perfect sense.

Offline Khouni

  • gute Wurstware
  • Famous Hero
  • ******
  • Das Internet braucht einen Beschützer.
  • Beiträge: 2.047
  • Username: Khouni
Re: FATE ZERO
« Antwort #20 am: 10.01.2014 | 12:43 »
Das ist ja quasi das Risus der FATEs (-:

Genau daran habe ich auch gedacht.

Offline La Cipolla

  • Fate-Scherge
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.619
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: La Cipolla
    • Los Muertos – Ein Rollenspiel mit Skeletten!
Re: FATE ZERO
« Antwort #21 am: 18.01.2014 | 09:19 »
Weil ich gerade an "meiner" Variante sitze:

- Wenn man einen Aspekt einsetzt, um automatisch erfolgreich zu sein, muss das vor oder nach der Probe passieren? (Wahrscheinlich davor, oder?)
- Vielleicht sollte man oben beim Reizen noch dazuschreiben, dass das auch ein "NPC" sein kann. Klingt momentan für den üblichen Rollenspieler so, als könnte man nur die Aspekte seiner Mitspieler reizen.
- Es steht nirgendwo, wie die Fate-Punkte von SL/NPCs gehandhabt werden (und ob).
- Bei der Probe steht, dass Aspekte reizen die Probe negativ beeinflussen kann, oben bei den Möglichkeiten der Fate-Punkte aber nicht. Ist das bei der "negativen Richtung der Handlung" mit drin? Find ich etwas schwammig.
- Das Reizen der eigenen Aspekte wird nur in einem Nebensatz beschrieben (unter Fate-Punkte bekommen), und obwohl man sich die Regeln zusammenreimen kann, weil man ja nur Punkte ausgeben muss, um die Aspekte ANDERER Charaktere zu reizen, würde ich einmal direkt darauf eingehen. Zumal sich im Zusammenhang mit dem letzten Punkt die Frage stellt, ob einem das auch bei Proben was bringt, oder ob man sich damit einfach selbst "rauskegelt". Weiß auch noch nicht ganz, was ich vom Ausscheiden bzw. seiner Formulierung halte.

Ich hab irgendwie so ein BISSCHEN das Gefühl, dass das Spiel gerade bei One-Shots sehr schnell sehr ungewollt "taktisch" werden kann (vor allem, wenn die Spieler nicht Fate u.ä. gewöhnt sind). Nicht zuletzt durch Sachen wie strategisch reizen, Fanmail vom zentralen Stapel, und einfach, weil Fate-Punkte hier noch mal erheblich essentieller sind als in anderen Fate-Varianten. Klingt also für mich fast schon nach einer Profi-Fate-Variante, ironischerweise, weil sich Anfänger vielleicht eher zu Balanceüberlegungen hinreißen lassen, gerade wenn sie aus einer anderen "Ecke" kommen (aber auch, weil das Spiel dazu einlädt).
« Letzte Änderung: 18.01.2014 | 09:37 von La Cipolla »

Offline Xetolosch

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 269
  • Username: Xetolosch
Re: FATE ZERO
« Antwort #22 am: 30.07.2015 | 20:10 »
Aktuell arbeite ich an einem ähnlichen Ansatz, einer "aspects only" Variante. Aus der F2G Ecke kommend und mit einer Regelung von Stress und Konsequenzen, welche an Shadowrun erinnert.

http://www.tanelorn.net/index.php/topic,94833.0.html

Vielleicht interessiert es euch oder ihr könnt Erfahrungen und Meinungen beisteuern ;)