Umfrage

Wie hat dir "Trail of Cthulhu" gefallen?

sehr gut (5 Sterne)
4 (18.2%)
gut (4 Sterne)
13 (59.1%)
zufriedenstellend (3 Sterne)
4 (18.2%)
geht grad so (2 Sterne)
1 (4.5%)
schlecht (1 Stern)
0 (0%)

Stimmen insgesamt: 21

Autor Thema: Trail of Cthulhu / Bewertung & Rezensionen  (Gelesen 1366 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.956
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
Trail of Cthulhu / Bewertung & Rezensionen
« am: 22.02.2016 | 12:35 »
Hier könnt ihr eure Meinung Trail of Cthulhu abgeben und nach Punkten bewerten.



Shop-Seite
Trail of Cthulhu

Klappentext:
Trail of Cthulhu is an award-winning standalone game produced under license from Chaosium, set in the 1930s, now in its third print run, and produced in five languages. Trail of Cthulhu uses the GUMSHOE system, which is finely tuned for investigative play – the challenge is in interpreting clues not finding them.

It supports both Pulp (for Indiana Jones, Robert E. Howard, thrilling locations sorts of games) and Purist styles of play (for intellectual horror and cosmic dread). HP Lovecraft’s work combined both, sometimes in the same story.

It includes a new take on the creatures, cults and gods of the Lovecraft’s literature, and addresses their use in gaming. It adds new player backgrounds, and bulk out the GUMSHOE system to give intensive support for sanity, incorporating into the rule set the PCs desire to explore at the risk of going mad.
« Letzte Änderung: 19.04.2016 | 09:01 von Thallion »

Offline Ginster

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.756
  • Username: Ginster
Re: Trail of Cthulhu / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #1 am: 21.03.2016 | 13:47 »
Für mich derzeit das System für "lovecraftschen Horror". Optisch und von der Herangehensweise hat mich ToC schon lange in der Hand gehabt. Dennoch gebe ich "nur" 4/5 Punkten. Warum? Nun, die Regeln, bzw. die Präsentation der Regeln könnte einfach besser sein. Vieles verbigt sich im Fließtext, verweist auf andere Stellen im Buch und wird nicht chronologisch erklärt. Hier und da sind die Regeln auch nicht gerade intuitiv, zumindestens habe ich das in der "Verstehensphase" so empfunden. Es war aber auch mein erstes Gumshoe-System.

Wenn es mal klick gemacht hat, dann will man nicht mehr davon lassen.

Andere Gumshoe-Werke (wink in Richtung Night's Black Agents) sind deutlich ausgereifter, da merkt man ToC auch an, dass es bereits ein paar Jahre auf dem Buckel hat. Zum Glück lässt sich das meiste aus den neueres Bänden übernehmen und es gibt auch einen aufgemotzten Schnellstarter, der vieles enthält, was das GRW vermissen lässt. Bleibt zu hoffen, dass es eine 2nd Edition geben wird.

Bis dahin 4/5

Offline rillenmanni

  • Mutter der Porzellan-Spieler
  • Famous Hero
  • ******
  • König der Narren
  • Beiträge: 2.690
  • Username: rillenmanni
    • Doms Metstübchen
Re: Trail of Cthulhu / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #2 am: 21.03.2016 | 14:21 »
Oh! Welches ist der aufgemotzte Schnellstarter? Meinst Du die Condensed Rules?
Während die Opfer sich umkrempeln und der Professor nicht zu erreichen ist, reißt Rillen-Manni voller Wut eine Waffe an sich ...

I scream! You scream! We all scream! For ice-cream! (Roberto Benigni)

Power Gamer: 67% | Butt-Kicker: 54% | Tactician: 71% | Specialist: 42% | Method Actor: 50% | Storyteller: 50% | Casual Gamer: 50%

Offline Ginster

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.756
  • Username: Ginster
Re: Trail of Cthulhu / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #3 am: 21.03.2016 | 14:41 »
Oh! Welches ist der aufgemotzte Schnellstarter? Meinst Du die Condensed Rules?

Ja, richtig. Hier die Version von 2015.

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.956
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
Re: Trail of Cthulhu / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #4 am: 19.04.2016 | 09:02 »
http://www.teilzeithelden.de/2013/04/14/rezension-trail-of-cthulhu-grundregelwerk/

Zitat
Fazit

Ich persönlich spiele ToC gerne. Ich muss aber zugeben, dass die Regeln selbst mich nicht „anmachen“. Die Abenteuer sind in der Regel besser als das System. Genauso verhält es sich auch mit den Informationen zur Spielwelt. Das System hat gute Autoren, aber nicht notwendigerweise gute Regelautoren.

Das ideale Format für ToC ist für mich der One-Shot (oder zwei aufeinanderfolgende Sessions). Kampagnenspiel kann ich mir anhand der existierenden Abenteuer kaum vorstellen. Für actionreiche Horrorkampagnen ist man mit Realms of Cthulhu (Klick) für Savage Worlds sicher besser beraten.

Offline PurpleTentacle

  • Experienced
  • ***
  • Farbloser, unkultivierter Rollenspielbarbar
  • Beiträge: 466
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: PurpleTentacle
    • Tentakel Spiele
Re: Trail of Cthulhu / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #5 am: 23.04.2016 | 11:36 »
Zitat
Das ideale Format für ToC ist für mich der One-Shot (oder zwei aufeinanderfolgende Sessions). Kampagnenspiel kann ich mir anhand der existierenden Abenteuer kaum vorstellen.
Das TZH Fazit kann ich überhaupt nicht teilen. Kampagnenspiel funktioniert problemlos und viele Mechaniken (insbesondere Sources of Stability und Pillars of Sanity) unterstützen gerade dieses.

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.956
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
Re: Trail of Cthulhu / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #6 am: 29.04.2016 | 09:50 »
http://neueabenteuer.com/trail-of-cthulhu/

Zitat
Fazit

Trail of Cthulhu wählt einen deutlich anderen Hintergrund als sein großer alter Kollege. Die auf die Investigation zurechtgeschrieben regeln wirken für mich deutlich passender als das oft etwas brüchige und umständliche BRP. Auch die klare Struktur die den Abenteuern und Hintergründen verpasst wird sagt mir sehr zu und unterscheidet sich angenehm von den oft ausschweifenden CoC Abenteuern und Quellenbändern. Gleichzeitig verliert ToC genau diesen Bibliophilen Charakter den die aufwändigen und umfangreich gestalteten Werke von CoC ausmachen. Wo CoC so manches Geschichtsbuch ersetzen kann liefert ToC eine Skizze die am Tisch ausgestaltet werden muss. Wer seinen Umgang mit CoC gefunden hat wird kaum umsteigen müssen, wenngleich der Hintergrund von ToC einige interessante Wendungen erhält und die Abenteuerphilosophie für einige Klarheit sorgen kann. Wem Call of Cthulhu immer etwas zu sperrig wirkte oder wer deswegen sogar einen Bogen um den Mythos gemacht hat, sollte sich Trail of Cthulhu näher anschauen. Hier findet sich ein etwas eigenes aber gut durchdachtes Regelsystem, ein knapper aber mit (spielrelevanten) Informationen prall gefüllter Beschreibungsstil und eine Spielphilosophie die das Rollenspiel deutlich vereinfachen kann.

Offline Uwe-Wan

  • Legend
  • *******
  • Selbstreflexionsman
  • Beiträge: 6.680
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grinder
Re: Trail of Cthulhu / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #7 am: 29.04.2016 | 17:00 »
Na ja, da werden Äpfel mit Birnen verglichen: mit ToC lassen sich auch die Wikipedia-kopierten deutschen, schick aufgemachten Quellenbücher nutzen.
"These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies." - This Is Hell, Polygraph Cheaters

Vagrant Workshop | negativeblack.net

Mein Verkaufs-Thread

Offline LushWoods

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.391
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LushWoods
Re: Trail of Cthulhu / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #8 am: 29.04.2016 | 17:24 »
Das TZH Fazit kann ich überhaupt nicht teilen. Kampagnenspiel funktioniert problemlos und viele Mechaniken (insbesondere Sources of Stability und Pillars of Sanity) unterstützen gerade dieses.

Guck auf den Rezensenten, der Rest is klar.
Ich würde mal langsam aufhören dessen Rezis zu teilen ...  ::)
"Crazy evil."

Hosting: Coriolis, Rippers
Playing: /

Ucalegon

  • Gast
Re: Trail of Cthulhu / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #9 am: 29.04.2016 | 17:38 »
Don't mess with the Fanboys?  ;)

Online angband

  • bestes reiches Partylöwenarschloch seit langem
  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 816
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: angband
Re: Trail of Cthulhu / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #10 am: 30.04.2016 | 14:36 »
Trail of Cthulhu... ich bin bisher nicht wirklich damit warm geworden und vergebe nur 3/5... Da meine Lektüre des Buches schon etwas länger her ist, will ich nur einige kurze Anmerkungen hier formulieren.

  • Im Gegensatz zu Night's Black Agents ist der Schreibstil bei ToC nicht sehr gut. Soll heißen, das Buch ist langweilig geschrieben und DEUTLICH weniger inspirativ wie NBA. Das mag darauf zurückzuführen sein, dass ToC ein sehr frühes Gumshoe-Werk ist. Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf die offenbar geplante zweite Edition.
  • Unberührt bleibt davon die Innovation in der Abenteuerstruktur, auch wenn ich persönlich die ToC-Szenarien, mit denen ich mich bisher befasst habe, nicht wirklich aufsehenerregend gut finde. Die Gedanken zur Abenteuerstruktur sind aber auf jeden Fall hilfreich für jeden SL, der sich mit investigativen Szenarien befasst.
  • In meinen Augen besteht der größte Nachteil von Gumshoe im Abdriften auf die Meta-Ebene ("Wenn ich jetzt 3 Punkte ausgebe, habe ich später nicht mehr genug Punkte."). Während bei NBA die Punkteregeneration zwischendurch noch ziemlich einfach möglich ist und auch durch die hohen Werte eher wenig Gefahr besteht, komplett nackig dazustehen, sieht das bei ToC genrebedingt anders aus. Vielleicht muss sich der Umgang mit dieser Problematik erst in der Runde einspielen, aber ich sehe hierin ein größeres Problem. Denn solche Meta-Gedanken stören, bzw. verhindern meines Erachtens ein Eintauchen in die Spielwelt. Und das finde ich gerade für Horror/Cthulhu wichtig, ja geradezu essenziell!