Umfrage

Wie hat dir der Abenteuer-Band "Geschichten aus Wilderland" gefallen?

sehr gut (5 Sterne)
5 (38.5%)
gut (4 Sterne)
7 (53.8%)
zufriedenstellend (3 Sterne)
0 (0%)
geht grad so (2 Sterne)
0 (0%)
schlecht (1 Stern)
1 (7.7%)

Stimmen insgesamt: 10

Autor Thema: Geschichten aus Wilderland (Der eine Ring) / Bewertung & Rezensionen  (Gelesen 923 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.007
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
Hier könnt ihr eure Meinung zum Der eine Ring-Abenteuer-Band Geschichten aus Wilderland abgeben und nach Punkten bewerten.

Shop-Artikel
Geschichten aus Wilderland

Klappentext:
"Es gibt keine sicheren Wege in diesem Teil der Welt. Erinnert euch: Ihr habt die Einödgrenze überschritten und müsst euch hier überall auf allerlei Späße gefasst machen.“

Ein missglückter Raubzug, zwei wagemutige Hobbitbrüder, ein fürchterliches Verbrechen, die Flucht der Elben, Zauberergeschichten, heimtückischer Verrat und Bedrohungen aus uralten Zeiten: Sieben Geschichten warten darauf, im Zwielicht des Dritten Zeitalters erzählt zu werden - sieben Abenteuer, die die Heldengemeinschaft herausfordern werden.

 Geschichten aus dem Wilderland enthält sieben spielfertige Abenteuer, komplette Szenarios, die entweder einzeln gespielt werden können oder aber auch verbunden zu einer epischen Kampagne, die sich über einen Zeitraum von mehreren Jahren erstreckt. Alle Abenteuer spielen im Wilderland in den Jahren nach 2946.

 Reichhaltiges Hintergrundmaterial ergänzt und erweitert zudem die Informationen aus dem Grundregelwerk zu Der Eine Ring, dem neuesten Fantasy-Rollenspiel zu Der Hobbit und Der Herr der Ringe, den weltberühmten Meisterwerken von J.R.R. Tolkien. Wirst Du es wagen, die Tiefen des Düsterwalds zu betreten, in den Schatten des Nebelgebirges zu wandern, Beorns Hütte zu besuchen, dem Lauf des Anduin zu folgen bis zu den Schwertelfeldern oder das Graue Gebirge zu erklimmen und auf die Dürre Heide herabzublicken?

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 13.748
  • Username: Rhylthar
Preisfrage:
Bewerten oder nicht, wenn man nur die englische Fassung besitzt?

Gilt auch für das Grundregelwerk...
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Offline Quendan

  • grim & pretty
  • Helfer
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.951
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Quendan
Hier sollte das meines Erachtens kein Problem sein.

Beim GRW würde ich es nicht machen, da dort eben durch die Probleme bei der Übersetzung eine deutlich stärkere Abweichung vorhanden ist.

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.007
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
Ich sehe die Umfragen eher Sprachen neutral.
Also ruhig bewerten, auch wenn man nur das Original kennt.

Ucalegon

  • Gast
Zu den Tales ist ja an anderer Stelle schon einiges gesagt worden. Hier nochmal ein paar kurze Punkte:

+
  • Die Szenarios eignen sich als Einstieg in eine Wilderland-Kampagne.
  • Die Regeln werden gut eingebunden und es gibt teilweise sogar Neues wie die Regeln zu Eilmärschen aus Kinstrife.
  • Die Szenarios sind schön unterschiedlich gestaltet und werden der Vorlage gerecht. Von einer klassischen Reise durch den Düsterwald über eine Gerichtsverhandlung bis zum heldenhaften Finale mit Drachen wirkt hier alles sehr stimmig.
  • Kämpfe sind gefährlich und spielen eine angemessene Rolle.
  • Die Szenarios sind übersichtlich strukturiert und angenehm zu leiten
-
  • An einigen Stellen werden die Szenarios railroadig und lassen den Spieler(inne)n nicht genug Freiraum. Besonders auffallend ist das bei Those who tarry no longer.

4/5 Punkten.