Autor Thema: The Sprawl  (Gelesen 24279 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Kaskantor

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.033
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: The Sprawl
« Antwort #350 am: 21.01.2019 | 22:11 »
He Jiba, arbeitest du noch an einer SR-PbtA-Sprawl Umsetzung?
Hast du auch schon über die Meta-Rassen nachgedacht?
Power Gamer: 50% Butt-Kicker: 46% Tactician: 75% Specialist: 13% Method Actor: 58% Storyteller: 75% Casual Gamer: 54%

Online aikar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.368
  • Username: aikar
Re: The Sprawl
« Antwort #351 am: 18.04.2019 | 07:56 »
So, wir hatten jetzt unsere 3. Runde und haben eine Kampagne gestartet.

Aber irgendwie hab ich noch Probleme, speziell mit den mit den Countdowns.

Wenn ich einen Countdown "starte" ist der erste Punkt dann schon ausgefüllt, oder ist der Countdown nur mal "da"?

Die Beinarbeits- und Action-Countdowns starten bei 12:00 "Alles cool". Ist das zu Beginn der Mission schon ausgefüllt (und das erste hochsetzen führt zu 15:00) oder wird das gewählt, wenn ich als Spielleiter den Countdown hochsetze?

Konzerne-Countdowns starten laut Konzern-Referenzblatt bei 15:00 (Warum eigentlich, wenn die anderen Countdowns mit 12:00 anfangen?) und Konzerne fangen schon bei 21:00 an gegen die Gruppe vorzugehen. Das heißt, dass schon drei mal hochzählen (oder einmal und einmal doppelt) reicht, damit der Konzern hinter ihnen her ist.
Das Ergebnis war bei uns eine Partei, die die Gruppe von Anfang an mit 23:00 gejagt hat und eine weitere, die auf 18:00, also nur einen Schritt davon entfernt war, aktiv zu werden. Ich habe das Gefühl, dass bei diesen Regelungen binnen kürzester Zeit alle hinter den SCs her sein werden und sie nur noch damit beschäftigt sind, den eigenen Kopf zu retten. Wie sollen die Spieler so noch sinnvoll zu irgendwelchen Missionen kommen?
Ein Spieler hätte gerne mit XP den Counter runtergedreht, aber das geht erst mit höheren Erfahrungsgraden. Untertauchen ist keine echte Option, weil die Gruppe ein legales Unternehmen betreibt (Detektei). Was auch heißt, dass die verfolgende Partei (Es ist bei uns kein Konzern, sondern eine Geheimorganisation) eigentlich genau weiß, wo sie zuschlagen müsste.
Damit bleibt nur die Option einer Mission gegen die Partei  und ich stehe jetzt vor der Aufgabe eine Mission zu gestalten, die realistisch für eine Anfängergruppe schaffbar ist gegen eine übermächtige Gruppierung, die sie (23:00) mit großem Nachdruck aktiv verfolgt und beobachtet.
Oder ich lasse sie alle schnappen und gebe ihnen ein +Besitzt. Aber das ist mir auch nicht so wirklich recht, weil die meisten in der Gruppe die Geheimorganisation wirklich hassen (deshalb auch der hohe Countdown nach der Charaktergenerierung).
Wie würdet ihr das angehen?

Und noch eine Frage ohne Countdowns: Wie handelt ihr "Gefahren überwinden"-Würfe ab? Also Klettern, Abseilen, Davonlaufen, Balancieren,herabstürzenden Trümmern ausweichen,...
Bei Dungeon World wäre das Gefahr trotzen, aber bei Der Sprawl finde ich keinen passenden Zug. Ich habe jetzt meist "Unter Druck handeln" auf andere Attribute würfeln lassen, aber da muss es doch eine offizielle Regelung geben?

Ich hoffe jemand hier kann mir helfen.
Danke
« Letzte Änderung: 18.04.2019 | 08:00 von aikar »

Offline Duck

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 921
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Delurion
Re: The Sprawl
« Antwort #352 am: 18.04.2019 | 10:52 »
Es ist schon ein bisschen her, dass ich The Sprawl gelesen und gespielt habe, aber ich versuche trotzdem, die Fragen so gut es geht zu beantworten:

Countdowns starten meines Wissens komplett leer, wenn nichts anderes vorgegeben ist. Das ist dann 12:00. Bei einem ausgefüllten Kästchen ist es 15:00, bei 2 18:00, usw. bis 6 Kästchen und 24:00.

Die Konzern-Countdowns sind ja gerade am Start zu einem wesentlichen Teil von den Spielern abhängig. Wenn sie bei der Charakter- und Welterschaffung einen der Countdowns pushen, dann heißt das eigentlich, dass sie (also die Spieler, nicht unbedingt die Charaktere) sich bewusst mit diesem Konzern anlegen wollen. Quasi ein Wink mit dem Zaunpfahl in Richtung Spielleiter: "Hey, das soll der Fokus der ersten Spielabende sein". Ich selbst habe das aber noch nie in einer extremen Form erlebt. Eventuell kann da jemand anderes mehr erzählen.

Außerdem besteht auch eine "Anfängergruppe" im Sprawl fiktional nicht aus Dilettanten, sondern aus erfahrenen Profis. Die Level-Ups sind in den meisten PbtA-Spielen mehr ein kleiner Bonus als ein deutlicher Machtanstieg. Man kann daher meines Erachtens die Gruppe schon von Anfang an mit richtig heftigen Hindernissen konfrontieren, wenn die Countdowns das implizieren.

Zu den Moves: "Unter Druck handeln"/"Act under pressure" ist tatsächlich der "Fallback-Spielzug" in The Sprawl. Ich persönlich wäre aber vorsichtig, ihn zu oft mit anderen Stats zu kombinieren, damit Cool nicht entwertet wird. Generell frage ich mich immer, ob eine Aktion nicht als Teil einer größeren Handlung abgebildet werden kann, wenn ich nicht weiß, welcher Zug gerade passt. Ich stelle mir oder dem Spieler dann die Frage, was das Ziel seiner Aktion ist. Wenn also beispielsweise jemand an einem Gebäude hochklettern will, um anschließend von oben die Lage zu sondieren, dann ist das insgesamt ein Einschätzen oder Nachforschungen anstellen. Das klappt nicht immer, hilft aber oft gegen belanglose Unter-Druck-handeln-Ketten (die im Extremfall in Slapstick-artige Fehlschlagsketten ausarten können). Darüber hinaus kann man sich auch immer die Frage stellen, ob die aktuelle Situation gerade wichtig ist bzw. ob wirklich etwas auf dem Spiel steht. Wenn nicht, gib den Spielern einen automatischen Erfolg und springe weiter zur nächsten spannenden Szene.
A dungeon crawl is just a badly planned heist.
Tischrollenspiel ist der Marxismus der Unterhaltung.

Offline Echsenkoenig

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 105
  • Username: Echsenkoenig
Re: The Sprawl
« Antwort #353 am: 18.04.2019 | 11:29 »
Wenn ich einen Countdown "starte" ist der erste Punkt dann schon ausgefüllt, oder ist der Countdown nur mal "da"?

Die Beinarbeits- und Action-Countdowns starten bei 12:00 "Alles cool". Ist das zu Beginn der Mission schon ausgefüllt (und das erste hochsetzen führt zu 15:00) oder wird das gewählt, wenn ich als Spielleiter den Countdown hochsetze?

Wenn du einen Countdown startest, dann bedeutet das, dass du ihn aufschreibst und er grundsätzlich erstmal bei 12:00 steht.
Wenn du als Konsequenz aus einer Aktion einen Countdown um einen Schritt hochsetzen möchtest, der noch nicht gestartet/aufgeschrieben ist, dann schreibst du ihn auf und setzt ihn auf 15:00 hoch.
12:00 bedeutet, dass "alles cool" ist. Nichts ist passiert, das irgendetwas ändert. Wenn dann doch etwas passiert, das etwas ändert, dann ist nicht mehr "alles cool".

Countdowns sind mehr als eine Leiste, die angibt, wann es Probleme gibt. Sie sind eine Flagge dafür, was in der Geschichte wichtig ist. Nehmen wir als Beispiel eine Gruppe, die noch nie mit der Polizei aneinandergeraten ist. Wenn für Runde A die Polizei keine Rolle spielt, dann gibt es keinen Countdown "Polizei". Sollte Runde B aber von Anfang an sagen "Hey, wir würden gerne damit spielen, dass unsere Aktionen die Gesetzeshüter auf uns aufmerksam machen könnten!", dann starten sie einen Countdown "Polizei" bei 12:00. Damit steht dies als Flagge im Raum und drückt den Wunsch der Gruppe aus, dass das eine Rolle spielt.
Nachdem die Gruppe die Belohnung eingestrichen hat, bemerken sie rechtzeitig einen Hinterhalt und wollen sich nun schnell aus dem Staub machen. Da sie kein Auto zur Verfügung haben, möchten sie an der Ampel den Fahrer eines Wagens überzeugen, ihnen das Auto zu überlassen. Das Ergebnis ist allerdings 7-9: NSC's machen, was du willst, aber irgendjemand bekommt Wind davon: Der SysOp zählt einen passenden Countdown hoch.. Als SysOp entscheidest du, dass der Fahrer Anzeige bei der Polizei erstattet und "Polizei" der passende Countdown wäre/ist.
In Runde A schreibst du einen neuen Countdown "Polizei" auf und setzt ihn auf 15:00
In Runde B steht der Countdown bereits da und du setzt ihn hoch.

Beinarbeit und Action sind zu Beginn der Beinarbeitsphase gestartet, weil sie auf jeden Fall relevant für die Geschichte sind und das erste Hochsetzen führt zu 15:00.

Konzerne-Countdowns starten laut Konzern-Referenzblatt bei 15:00 (Warum eigentlich, wenn die anderen Countdowns mit 12:00 anfangen?) und Konzerne fangen schon bei 21:00 an gegen die Gruppe vorzugehen. Das heißt, dass schon drei mal hochzählen (oder einmal und einmal doppelt) reicht, damit der Konzern hinter ihnen her ist.

Ich habe mir das Konzernblatt aus den Spielhilfen gerade noch einmal angeschaut. Ich denke mal, das meinst du mit dem Konzern-Referenzblatt? Dort ist das erste Kästchen mit 15:00 beschriftet. Aber solange du dieses nicht ausfüllst, ist der Stand des Countdowns bei 12:00. Dies ist auch bei den Schadenscountdowns in den Charakterbüchern der Fall.
Bei Missionen gibt es auch ein Kästchen und eine Beschreibung für 12:00, um dort die Grundsituation zu beschreiben.

Bei den Konzernen darfst du nicht vergessen, dass ein Konzern erst bei 00:00 mit allen Mitteln versucht, die Charaktere los zu werden. Im Falle eurer Detektei wäre das zum Beispiel der Punkt, an dem die Charaktere von Killteams gejagt werden. Bei 21:00 sind es eher eine Bande Schläger oder Gerüchte, die auf der Straße kursieren, um die Charaktere zu diskreditieren. Vielleicht unterstützt der Konzern ja auch eine andere Detektei, damit diese Rivalen eurer Gruppe Kundschaft wegschnappen?
Eure Charaktere sind Profis. Wenn die eine Mission gegen einen Konzern durchführen, dann dreht es sich dabei um etwas, das dem Konzern nicht egal ist. Es liegt in der Natur des Genres, dass eure Charaktere Probleme mit einem oder mehreren Konzernen haben. Je nach Ausgangssituation nach der Charaktererschaffung und dem Ausgang der ersten Mission kann man natürlich auch da schon bei einem hohen Wert stehen.

Das Ergebnis war bei uns eine Partei, die die Gruppe von Anfang an mit 23:00 gejagt hat und eine weitere, die auf 18:00, also nur einen Schritt davon entfernt war, aktiv zu werden. Ich habe das Gefühl, dass bei diesen Regelungen binnen kürzester Zeit alle hinter den SCs her sein werden und sie nur noch damit beschäftigt sind, den eigenen Kopf zu retten. Wie sollen die Spieler so noch sinnvoll zu irgendwelchen Missionen kommen?

Schau hierzu mal im Regelwerk in Kapitel 3 - Spielvorbereitung, Schritt 9: Verbindungen. Da gibt es auch ein Beispiel und besonders hervorheben möchte ich da die Aussage am Ende von Seite 82. Hier entscheidet die Spielerin, dass ihr Charakter nicht bei der Mission dabei war, um den Konzern-Countdown nicht zu hoch zu bringen. Den Spielern sollte bei diesem Schritt der Charaktererstellung klar sein, dass sie die Ausgangssituation für die Kampagne sehr deutlich beeinflussen können. Wenn sie dann trotzdem einen Countdown zu Beginn auf 23:00 bringen, dann ist das auch wieder eine Flagge für dich als SysOp. "Dieser Konzern ist interessant und mit dem wollen wir auch Ärger."
Natürlich laufen Missionen manchmal echt katastrophal und der Countdown springt von 18:00 auf 22:00, aber das ist Teil des Spiels. Der Sprawl (und PbtA allgemein) ist nicht dafür ausgelegt, jahrelang den selben Charakter zu spielen. Deswegen gibt es später die Möglichkeit, sich den Fortschritt Ruhestand zu holen, auf ein anderes Charakterbuch zu wechseln, oder einen zweiten Charakter zu erschaffen.

Damit bleibt nur die Option einer Mission gegen die Partei  und ich stehe jetzt vor der Aufgabe eine Mission zu gestalten, die realistisch für eine Anfängergruppe schaffbar ist gegen eine übermächtige Gruppierung, die sie (23:00) mit großem Nachdruck aktiv verfolgt und beobachtet.

Ich glaube, du unterschätzt deine Gruppe. Die Charaktere der Spieler sind Profis und haben Erfahrung damit, Dinge anzugehen. Zudem ist die Charakterentwicklung durch Fortschritte im Sprawl eher eine Erweiterung der möglichkeiten, als ein wirkliches "stärker" werden. Natürlich kann man seine Eigenschaften hoch ziehen, aber damit kommt man maximal mit einer Eigenschaft auf +3. Das ist kein enormer Unterschied.

Oder ich lasse sie alle schnappen und gebe ihnen ein +Besitzt. Aber das ist mir auch nicht so wirklich recht, weil die meisten in der Gruppe die Geheimorganisation wirklich hassen (deshalb auch der hohe Countdown nach der Charaktergenerierung).
Wie würdet ihr das angehen?

Du musst nicht direkt alle schnappen lassen. Zwar will der Konzern die ganze Gruppe, aber auch, wenn sie einen oder zwei Charaktere +Besitzen, wirkt sich das auf die ganze Gruppe aus.
Würde ich diesen Weg gehen, dann würde ich auf einen Fehlschlag warten, etwa in der Beinarbeitsphase. Ein Charakter würfelt 6- beim Auf die Straße Gehen. Der Informant stellt sich als Mitglied der Geheimorganisation heraus und er hat seine Freunde mitgebracht. Der Charakter wird überwältigt und bekommt Blut entnommen. "Du wirst in Zukunft für uns erreichbar und kooperativ sein, ansonsten wird deine DNA am nächsten Tatort gefunden..." er bekommt noch einen Datenchip und wird raus auf die Straße geworfen. Auf dem Datenchip findet der Charakter Zeitungsartikel und Auszüge aus Polizeiberichte über eine Mordserie, der bisher mindestens 24 junge Frauen zum Opfer gefallen sind.

Bei einer Mission gegen die Geheimgesellschaft geht es im Endeffekt ja darum, dass der Gegner eure Gruppe als weniger beachtenswert einschätzen soll, als es tatsächlich der Fall ist.
Vernichtung von Daten, die die Gesellschaft über die Charaktere hat
Entweder in der Matrix, falls ihr einen Hacker habt, oder durch Sprengung eines Rechenzentrums (weil aus dubiosen Gründen kein Backup vorhanden ist. Würde im echten Leben wohl nicht funktionieren, aber wie oft haben Cyberpunks schon irgendwelche Konzernunterlagen gelöscht ;) )
Diskreditieren eines Geheimgesellschafters
Es gibt da diesen einen Typen, der die Charaktere als Ziel nach oben gemeldet hat. Was wäre, wenn sich heraus stellen würde, dass das nur Lügen waren, damit die Geheimgesellschaft die privaten Probleme dieses Mitglieds erledigt?

Das würde mir jetzt spontan einfallen. Vielleicht kann man auch irgendwo Schaden anrichten, sodass die Geheimgesellschaft ihre Aufmerksamkeit auf eine andere Sache lenken muss, weg von den Charakteren? Das muss ja nichtmal ersichtlich sein. Beispielsweise erfahren die Charaktere, dass das Edelrestaurant "Sazzy Lobster" ein wichtiges Zahnrad im Getriebe der Geheimgesellschaft ist. In wenigen Tagen wird es ein Testessen geben, das darüber entscheidet, ob das Restaurant einen Stern bekommt. Ohne diesen Stern werden die Operationen der Geheimgesellschaft extrem geschädigt und man muss erstmal dieses Loch flicken, bevor man sich um die Spielercharaktere kümmern kann. Es ist aber wichtig, dass das Restaurant nicht zerstört wird. Das ist nur ein Ort. Wenn etwas beim Testessen schief geht, ist der Ruf ruiniert und das ist das, was weh tut.
Normalerweise wäre so eine Mission eine Garantie dafür, dass der Countdown steigt. Aber wenn du als SysOp festlegst, dass das den Countdown auf 21:00 oder sogar 18:00 herunter setzt, dann ist das so. Die Charaktere können nicht tief genug in die internen Abläufe eines Konzerns oder einer vergleichbaren Organisation schauen. Bonuspunkt hierbei ist, dass du eine Geheimgesellschaft hast. Die ist einfach vom Klischee her nochmal viel undurchschaubarer.

Online aikar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.368
  • Username: aikar
Re: The Sprawl
« Antwort #354 am: 18.04.2019 | 22:17 »
Danke!

Offline schneeland

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.357
  • Username: schneeland
Re: The Sprawl
« Antwort #355 am: 4.06.2019 | 23:34 »
Ich reanimiere das hier mal wieder, da ich gerade eine Runde "Der Sprawl" starte und beim Lesen des Regelbuches auf ein paar offene Punkte gestoßen bin, bei denen mir vielleicht jemand weiterhelfen kann:

Bezahlung einstreichen (S. 36)
Hat jemand eine Idee, warum für die Bezahlung der Beinarbeits- und nicht Aktionscountdown relevant ist? Es erschiene mir naheliegender, wenn eine bessere Bezahlung dann geschähe, wenn die Mission sauber gelaufen ist, nicht wenn sie unauffällig vorbereitet wurde.

Überzeugen (S. 52)
Was ist mit Bestechungen? Sollte hier ein Bonus gewährt werden?

Fahrer (S. 91)
Wie ist das Tag „Klaglos“ zu verstehen?

Jäger (S. 108)
Was ist der praktische Unterschied zwischen Gepanzerter Kleidung (-1 auf Schaden Einstecken) und einem Gepanzerten Mantel (1-Rüstung), was das Einstecken von Schaden angeht?

Killer (S. 111)
Warum taucht „Implantatwaffe“ doppelt auf?

Killer (S. 114)
Was ist unter einem „aggressiven“ Fahrzeug/Motorrad zu verstehen?

Mittler (S. 118)
Spielzug „Ruf“: An welchen Stellen soll die +1, die bei einer 10+ erreicht wird, eingesetzt werden?

Cyberware (S. 150)
Neurale Schnittstelle / Fernbedienungsmodul: warum sollte ein Charakter sich für das Tag +Satellitenverbindung entscheiden?

Weitere Ausrüstung, Fahrzeuge, Drohnen (S. 164ff)
Wo finden sich Erläuterungen zu den Tags dieser Ausrüstung? (so wie es aussieht fehlen sie allerdings auch in der englischen Fassung)

Andere Gefahren in der Matrix (S. 188)
Gibt es irgendwo schon Spielzüge für Hacker-gegen-Hacker-Kämpfe in der Matrix?

EIS (S. 193)
Woher stammt der Einführungsabschnitt? In der englischen Fassung konnte ich ihn nicht unmittelbar finden.

Einzelgänger / Züge (S. 229)
Ist hier sicher, dass „reflektieren“ im Sinne von Nachdenken gemeint ist? Oder könnte auch „widerspiegeln“ gemeint sein?

Eine Operation Durchführen / Missionspakete (S. 273ff.)
Werden alle Missionspakete mit Schneid gewürfelt?
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline Dammi

  • Damimimi
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.523
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dammi
Re: The Sprawl
« Antwort #356 am: 5.06.2019 | 06:50 »
Huhu!

Ich schalte mal den Hechsler an:

Bezahlung einstreichen (S. 36)
Hat jemand eine Idee, warum für die Bezahlung der Beinarbeits- und nicht Aktionscountdown relevant ist? Es erschiene mir naheliegender, wenn eine bessere Bezahlung dann geschähe, wenn die Mission sauber gelaufen ist, nicht wenn sie unauffällig vorbereitet wurde.

Aus meiner Sicht ist beides austauschbar, je nachdem, wo der Fokus liegen soll.

Überzeugen (S. 52)
Was ist mit Bestechungen? Sollte hier ein Bonus gewährt werden?

Anders gefragt: Wenn jemand bestechlich ist und der Preis stimmt, warum würfeln?

Fahrer (S. 91)
Wie ist das Tag „Klaglos“ zu verstehen?

"Klaglos" im Sinne von "Macht keine Zicken" - "Unempfindlich" wäre evtl. eine Alternative.

Jäger (S. 108)
Was ist der praktische Unterschied zwischen Gepanzerter Kleidung (-1 auf Schaden Einstecken) und einem Gepanzerten Mantel (1-Rüstung), was das Einstecken von Schaden angeht?

Beim Schaden Einstecken musst du niedrig würfeln. Gepanzerte Kleidung gibt dir einen Modifikator auf den Wurf, dein Schadenscountdown nimmt aber trotzdem den gesamten Schaden auf. Bei 1-Rüstung sinkt der Schaden (und damit auch der Modfikator).

Killer (S. 111)
Warum taucht „Implantatwaffe“ doppelt auf?

Die eine ist eine Modifikation für den Cyberarm, die andere eine generische (z.B. im Torso oder den Beinen).

Killer (S. 114)
Was ist unter einem „aggressiven“ Fahrzeug/Motorrad zu verstehen?

Es ist z.B. Laut, sieht brutal aus oder macht einen überlegenden Eindruck. Das wäre zumindest meine Interpretation, YMMV.

Mittler (S. 118)
Spielzug „Ruf“: An welchen Stellen soll die +1, die bei einer 10+ erreicht wird, eingesetzt werden?

Potentiell bei jedem Zug, bei dem die Leute eine Rolle spielen - z.B. wenn diese Überzeugt werden müssen oder eine Verhandlung ansteht.

Cyberware (S. 150)
Neurale Schnittstelle / Fernbedienungsmodul: warum sollte ein Charakter sich für das Tag +Satellitenverbindung entscheiden?

Wird er vermutlich nicht. Wohl aber der Konzern, der ihm das Ding einbaut und ihn an der Leine halten will. :)

Weitere Ausrüstung, Fahrzeuge, Drohnen (S. 164ff)
Wo finden sich Erläuterungen zu den Tags dieser Ausrüstung? (so wie es aussieht fehlen sie allerdings auch in der englischen Fassung)

Gibt es nicht. In den meisten Fällen halte ich sie auch nicht für notwendig - grundsätzlich sind Tags frei interpretierbar, und dienen nur dazu, die Erzählung zu bereichern bzw. den Gegenstand in ein gewisses Licht zu rücken. Wenn man mit einem Tag nichts anfangen kann (kann ja vorkommen), hat man vermutlich eine eigene (ggfs. abweichende) Vorstellung von der Ausrüstung. Mein Ratschlag: Das Tag einfach ignorieren oder durch ein eigenes ersetzen.

Andere Gefahren in der Matrix (S. 188)
Gibt es irgendwo schon Spielzüge für Hacker-gegen-Hacker-Kämpfe in der Matrix?

Braucht man die?

EIS (S. 193)
Woher stammt der Einführungsabschnitt? In der englischen Fassung konnte ich ihn nicht unmittelbar finden.

Der kam aus einer Diskussion bzw. einer Klarstellung in der damaligen G+-Gruppe. Im englischen ließ der Abschnitt einige Fragen offen - ich habe das genutzt, um die Stelle entspechend nachzubessern.

Einzelgänger / Züge (S. 229)
Ist hier sicher, dass „reflektieren“ im Sinne von Nachdenken gemeint ist? Oder könnte auch „widerspiegeln“ gemeint sein?

Da hast du vermutlich recht.

Eine Operation Durchführen / Missionspakete (S. 273ff.)
Werden alle Missionspakete mit Schneid gewürfelt?

Die Pakete sollen nur einen Rahmen zum Aufbau einer entsprechenden Mission bilden und dienen als Konzept für die Entwicklung eigener Missionen. Es sind so gesehen keine Module für den Zug Eine Operation Durchführen, können aber auch dafür herhalten (und in dem Fall wird per default mit Schneid gewürfelt - es steht euch aber immer frei, eine andere Eigenschaft zu nehmen, wenn diese passender erscheint)!


Ich hoffe, das hilft!

Dammi

Offline schneeland

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.357
  • Username: schneeland
Re: The Sprawl
« Antwort #357 am: 5.06.2019 | 12:19 »
Vielen Dank! Das hilft schon mal ein ganzes Stück weiter! Ich kommentiere mal den Großteil nicht - an dieser Stelle einfach ein Nicken vorstellen ;)

Aus meiner Sicht ist beides austauschbar, je nachdem, wo der Fokus liegen soll.

Ok, danke! Dann werde ich das wohl ver-haus-regeln, dass der kritischere von beiden zum Einsatz kommt und die Erzählung entsprechend anpassen.

Gibt es nicht. In den meisten Fällen halte ich sie auch nicht für notwendig - grundsätzlich sind Tags frei interpretierbar, und dienen nur dazu, die Erzählung zu bereichern bzw. den Gegenstand in ein gewisses Licht zu rücken. Wenn man mit einem Tag nichts anfangen kann (kann ja vorkommen), hat man vermutlich eine eigene (ggfs. abweichende) Vorstellung von der Ausrüstung. Mein Ratschlag: Das Tag einfach ignorieren oder durch ein eigenes ersetzen.

Ok. Werde ich dann wohl so machen. Ist subjektiv ein Schwachpunkt der Regeln (mein Gefühl sagt: was verwendet wird, sollte auch definiert werden), aber das betrifft ja, wie gesagt, auch schon das Original.

Braucht man die?

Mein Gefühl war: ja, Hacker-gegen-Hacker könnte immer dann zum Einsatz kommen, wenn der Konzern/die feindliche Organisation dem Hacker der Gruppe einen Konzernhacker auf den Hals hetzt, oder wenn ein Einzelgänger es auf den Hacker der Gruppe abgesehen hat und es zum Hacker-Duell in der Matrix kommt. Aber wenn's da noch nichts gibt, warte ich mal ab, ob das bei uns wirklich passiert und entwickele das dann ggf. selbst.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline Dammi

  • Damimimi
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.523
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dammi
Re: The Sprawl
« Antwort #358 am: 5.06.2019 | 13:37 »
Mein Gefühl war: ja, Hacker-gegen-Hacker könnte immer dann zum Einsatz kommen, wenn der Konzern/die feindliche Organisation dem Hacker der Gruppe einen Konzernhacker auf den Hals hetzt, oder wenn ein Einzelgänger es auf den Hacker der Gruppe abgesehen hat und es zum Hacker-Duell in der Matrix kommt. Aber wenn's da noch nichts gibt, warte ich mal ab, ob das bei uns wirklich passiert und entwickele das dann ggf. selbst.

Hrm ... ich hätte jetzt einfach entsprechende Angriffsprogramme dazuerfunden und einen Hackerkampf mit den bestehenden Zügen gelöst (maßgeblich Schaden Einstecken). Angriffsprogramme gegen das Deck oder dessen Software verhalten sich wie gehabt, und ein Angriffsprogramm das das Hirn des Hackers aufs Korn nimmt, bekommt halt einen entspechenden Schadenscode. Als Panzerung könnten hier ebenfalls Härte oder Firewall herhalten, alternativ ein Verteidigungsprogramm mit Panzerungswert oder halt eine der Grundeigenschaften.

Offline schneeland

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.357
  • Username: schneeland
Re: The Sprawl
« Antwort #359 am: 5.06.2019 | 13:48 »
Hrm ... ich hätte jetzt einfach entsprechende Angriffsprogramme dazuerfunden und einen Hackerkampf mit den bestehenden Zügen gelöst (maßgeblich Schaden Einstecken). Angriffsprogramme gegen das Deck oder dessen Software verhalten sich wie gehabt, und ein Angriffsprogramm das das Hirn des Hackers aufs Korn nimmt, bekommt halt einen entspechenden Schadenscode. Als Panzerung könnten hier ebenfalls Härte oder Firewall herhalten, alternativ ein Verteidigungsprogramm mit Panzerungswert oder halt eine der Grundeigenschaften.

Ok, das wäre eine Möglichkeit. Wenn ich Dich richtig verstehe, würdest Du quasi den physischen Kampf in die Matrix übertragen, korrekt?
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline Dammi

  • Damimimi
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.523
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dammi
Re: The Sprawl
« Antwort #360 am: 5.06.2019 | 14:26 »
Ja, genau. Es ist natürlich schöner, wenn ein Zug wie "Schaden Einstecken" dann auch extra für den Matrixkampf formuliert wäre - aber letztlich kommt es aufs gleiche raus. Interpretieren und anpassen sind fortwährende Bestandteile des Spiels, insofern würde mir das völlig ausreichen.

Offline 8t88

  • Mr. Million
  • Titan
  • *********
  • The only true 8t
  • Beiträge: 16.814
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 8t88
    • 8t88's Blog
Re: The Sprawl
« Antwort #361 am: 14.06.2019 | 01:38 »
Ich habe versucht eine Kalte Nacht auf den Straßen eines Cyberpunk Settings mit dieser Musik einzufangen.
Loopt noch nicht perfekt, aber ist auch mein erster Versuch selbst Rollenspielmusik zu machen:
"Cold City Streets"
 http://the8t88.de/pd/ccs.mp3
« Letzte Änderung: 14.06.2019 | 01:52 von 8t88 »
Live and let rock!

Klick den Spoiler Button!!
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline LushWoods

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.266
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LushWoods
"I can take all you bitches on!"

Hosting: Coriolis, Rippers
Playing: /

Online aikar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.368
  • Username: aikar
Re: The Sprawl
« Antwort #363 am: 18.06.2019 | 07:16 »
Ich habe versucht eine Kalte Nacht auf den Straßen eines Cyberpunk Settings mit dieser Musik einzufangen.
Loopt noch nicht perfekt, aber ist auch mein erster Versuch selbst Rollenspielmusik zu machen:
"Cold City Streets"
 http://the8t88.de/pd/ccs.mp3
Der Basis-Beat (das ta-tata-ta) wird im Loop etwas nervtötend, aber ansonsten als Hintergrundmusik echt super!

Online Kaskantor

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.033
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: The Sprawl
« Antwort #364 am: 18.06.2019 | 08:16 »
Ah endlich ist die „SR“-Erweiterung draußen.

Aber ich muss sagen das ich aktuell gut auf den Hokus Pokus verzichten kann und Cyberpunk derzeit auch wieder ohne Fantasy richtig kowl ist :).
Power Gamer: 50% Butt-Kicker: 46% Tactician: 75% Specialist: 13% Method Actor: 58% Storyteller: 75% Casual Gamer: 54%

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Legend
  • *******
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 7.179
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: The Sprawl
« Antwort #365 am: 19.06.2019 | 07:11 »
Wie heißt die Erweiterung und wo finde ich sie?
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Online Infernal Teddy

  • Beorn der (Wer-) Knuddelbär
  • Legend
  • *******
  • His demonic Personage
  • Beiträge: 6.517
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Infernal Teddy
    • Neue Abenteuer
Rezensionen, Spielmaterial und Mehr - Neue Abenteuer

Ask me anything

Teddy sucht Mage

Offline 8t88

  • Mr. Million
  • Titan
  • *********
  • The only true 8t
  • Beiträge: 16.814
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 8t88
    • 8t88's Blog
Re: The Sprawl
« Antwort #367 am: 20.06.2019 | 11:59 »
Der Basis-Beat (das ta-tata-ta) wird im Loop etwas nervtötend, aber ansonsten als Hintergrundmusik echt super!
Danke sehr. Ist mein erstes Stück. habs nach dme Kauf des Programms in 1,5 stundne zusammen geklickt, und ist sicher noch verbesserungswürdig. und ich brauche noch eine option es in HQ Mp3 zu exportieren.
ich mag noch mehr machen und das da verbessern. Danke für den Hinweis :)
Live and let rock!

Klick den Spoiler Button!!
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline schneeland

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.357
  • Username: schneeland
Re: The Sprawl
« Antwort #368 am: 12.07.2019 | 19:52 »
Noch was gefunden:

Sowohl beim Hacker-Spielbuch (S.96) als auch bei der Beschreibung der Cyberdecks (S. 168) steht, dass der Spielzug "Nach Wertvollen Daten Suchen" auf Seite 296 zu finden wäre, er befindet sich aber auf Seite 192.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018