Umfrage

Wie hat dir das Abenteuer "Tower of the Serpents" gefallen?

sehr gut (5 Sterne)
2 (33.3%)
gut (4 Sterne)
0 (0%)
zufriedenstellend (3 Sterne)
2 (33.3%)
geht grad so (2 Sterne)
2 (33.3%)
schlecht (1 Stern)
0 (0%)

Stimmen insgesamt: 5

Autor Thema: Tower of the Serpents (Worlds on Fire)(Fate Core) / Bewertung & Rezensionen  (Gelesen 1362 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.007
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
Hier könnt ihr eure Meinung zum Fate-Abenteuer Tower of the Serpents abgeben und nach Punkten bewerten.



Shop-Artikel
Tower of the Serpents

Klappentext:
Fate Worlds is an expansion for the Fate Core System.
Flexible RPG systems like Fate Core are terrific if you have the time and energy to put into building a world. But we also realize that sometimes extensive prep just isn’t feasible. The good news? You can still experience the Fate awesomeness with the help of the Fate Worlds expansion.

Fate Worlds Volume One: Worlds on Fire is the first in a two-volume set. In Worlds on Fire, you get six rich story settings. Each setting includes custom mechanics, NPCs, and story elements—all ready to go using the system provided in Fate Core. We’ve got you covered regardless of your flavor of RPG choice. Divest an evil cult of a powerful idol in Tower of the Serpents, or experience the small town supernatural in White Picket Witches. Explore the lives, loves, and losses of fire fighters in Fight Fire, or take on a horde of WWI mechanical monstrosities in Kriegszeppelin Valkyrie. Whether you stick with one world or go on a grand tour, Fate Worlds will provide everything you need to develop your Fate Core adventure except the snacks.

Fate Worlds. All the worlds. Your stage.

Online nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.530
  • Username: nobody@home
Generell mag ich die beiden "Worlds"-Bände, aber "Tower of the Serpents" ist mMn einer der schwächeren Teile -- halt ein klassisches Sword & Sorcery-Einführungsabenteuer, das schon recht direkt auf die Fate Core-Beispielcharaktere aus der "Hearts of Steel"-Beispielkampagne oder zumindest sehr ähnliche Figuren zugeschnitten ist und mit einem eher un-Fate-mäßigen Plot auf Schienen daherkommt, der zudem darauf abzielt, daß die Spielercharaktere eigentlich nicht in irgendeinem Sinn wirklich "gewinnen" können -- mit mindestens einigen der wichtigen NSC des Abenteuers verscherzen sie es sich auf jeden Fall und eine Belohnung, die das rechtfertigen würde, ist eigentlich auch nicht drin. Das mag bei anderen Lesern zum S&S-Feeling beitragen (da gibt's ja auch reichlich Figuren, denen es schon reicht, ein paar Feinden den Stinkefinger gezeigt und überlebt zu haben), aber ohne Anpassungen hätte ich ein etwas ungutes Gefühl bei dem Gedanken, ausgerechnet mit diesem Abenteuer Neulinge mit Fate bekanntzumachen.

Am besten gefällt mir noch der Mittelteil um den eigentlichen Turm, bei dem die Spielercharaktere noch am ehesten unter sich sind und die Chance haben, mal zu zeigen, was sie können. Für eine Demonstration, wie man so ein klassisches kleines Dungeon-Abenteuer mit Fate aufziehen kann, ist der Teil beinahe schon ein bißchen kurz, andererseits steht die Gruppe dabei auch unter Zeitdruck und auf diese Weise läßt sich die Mission eher durchziehen, bevor eventuell Langeweile aufkommt. Bei dem ganzen "politischen" Drumherum wäre halt mMn weniger mehr gewesen, und wenn's schon ein Einführungsabenteuer auch für neue Fate-Spielleiter sein soll, hätte ich mir auch ein paar Ratschläge für den Fall gewünscht, daß die Spieler hier oder da vom Plot-Expreß abspringen wollen.

Als Fate-Fan bin ich natürlich versucht, aufzurunden, aber wenn ich ehrlich sein und das offensichtliche Reizen meines diesbezüglichen Aspekts ablehnen soll: zwei Punkte.

Offline Chruschtschow

  • HART! aber herzlich
  • Famous Hero
  • ******
  • Fate-Fanatiker
  • Beiträge: 3.519
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chruschtschow
    • Die Rollenspielergilde e.V.
Ich sehe das ähnlich wie nobody. Das Abenteuer ist in Ordnung für S&S. Als Ausgangspunkt für eine Kampagne in einer vorgefertigten Welt klappt es sicher auch. Aber als Oneshot, um mal zu zeigen, was Fate kann, hat es zu viele Schienen und zu viel Overhead durch die vier konkurrierenden Fraktionen, zwischen denen die Gruppe steht. Da könnte das Szenario mehr unmittelbare Anknüpfungspunkte für den Spielleiter bieten, anstatt die Gruppe erst ein Mal ganz plump und direkt bei drei der Fraktionen per Zwang hin zu zerren, die dann eigentlich erst langfristig interessant werden.

Das Buch insgesamt würde ich dennoch nicht missen wollen, denn es hat einige wirklich gute Sachen zu bieten, die im Prinzip als How-To-Ergänzung zum Grundregelwerk hilfreich sind. Man findet zum Beispiel:
- veränderte Skilllisten zum Setting: White Picket Witches, Fight Fire
- Fate Fraktal: die Brände in Fight Fire, Communities in Burn Shift
- Extras (Ausrüstung, Kräfte, Flugzeuge) in Kriegszeppelin Valkyrie, Burn Shift, Wild Blue

Abenteuer 2 von 5, weil es nicht gut Fate verkauft
Buch 4,5 von 5 (Abzug für Tower of the Serpents, außerdem sind nicht alle Settings mein Ding)
« Letzte Änderung: 1.04.2016 | 13:35 von Chruschtschow »
Tolles Setting, würde ich aber mit Fate spielen. Und jeder Thread ist ein potentieller Fate-Thread. :d

Rollenspiel in und um Paderborn - Die Rollenspielergilde e.V. - www.rollenspiel-paderborn.de

Offline Daheon

  • Verkünder der Einen Großen Wahrheit
  • Adventurer
  • ****
  • OSRzählspieler
  • Beiträge: 806
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Daheon
Ich habe irgendwie den Eindruck, als wäre das Abenteuer aus Platzgründen nicht mehr als Beispiel in Fate Core untergekommen und dann quasi als Bonus in den Worlds of Adventure mitverwurstet worden.
Als Beispiel ist Tower of the Serpent auch ganz brauchbar, obwohl ich nicht glaube, dass ich es as written nutzen werde. Gründe dafür wurden ja schon genannt (Schienen, keine echte "Gewinnmöglichkeit", zu viele Fraktionen, usw.).
3 Punkte
"Fantasy is escapist, and that is its glory. If a soldier is imprisoned by the enemy, don't we consider it their duty to escape? The moneylenders, the knownothings, the authoritarians have us all in prison; if we value the freedom of mind and soul, if we're partisans of liberty, then it's our plain duty to escape, and take as many people with us as we can." - Ursula K. Le Guin

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.007
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
Abenteuer 2 von 5, weil es nicht gut Fate verkauft
Buch 4,5 von 5 (Abzug für Tower of the Serpents, außerdem sind nicht alle Settings mein Ding)
Dieser Thread ist schon konkret für das Abenteuer gedacht, Chruschtschow.
Da nur eine 2 Punkte Bewertung gegeben wurde, vermute ich du hast den Durchschnitt zwischen Buch und Abenteuer genommen?

Offline Chruschtschow

  • HART! aber herzlich
  • Famous Hero
  • ******
  • Fate-Fanatiker
  • Beiträge: 3.519
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chruschtschow
    • Die Rollenspielergilde e.V.
Das Bch ohne das Abenteuer würde für mich eine glatte 5 bekommen, weil die meisten Settings und die Kampagne echt gut sind und viele Dinge noch ein Mal länger erläutern, die ins GRW nicht mehr gepasst haben. Das Abenteuer für sich allein 2.

[EDIT I]
Aha, jetzt habe ich es geschnallt. Ich habe mit Tapatalk geschrieben und das zeigt keine Umfragen an. Jetzt sollte alles richtig sein.

[EDIT II]
Eine Sache macht das Abenteuer übrigens ganz gut: zeigen, wie die Charaktererschaffung aus dem GRW das Abenteuer und die Welt formt. Das macht es allerdings eher zu einer Demo-Version, wie ein Abenteuer aussehen kann, wenn man die Weltenerschaffung aus dem GRW nutzt. Als eigenständiges Fate-Abenteuer krankt es dann natürlich genau daran, dass man streng genommen gar keine vorgefertigten Abenteuer für Fate haben kann, wenn man eben genau dem folgt, was die Beispielweltenerschaffung aus dem GRW und das Abenteuer demonstrieren. Catch 22. :d
« Letzte Änderung: 2.04.2016 | 10:59 von Chruschtschow »
Tolles Setting, würde ich aber mit Fate spielen. Und jeder Thread ist ein potentieller Fate-Thread. :d

Rollenspiel in und um Paderborn - Die Rollenspielergilde e.V. - www.rollenspiel-paderborn.de

Online Chiarina

  • Herr Kaleun
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.948
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chiarina
Na, das ist ja spannend. Ich sehe das Abenteuer doch ganz schön anders, als die Leute, die sich hier zuvor geäußert haben.

Zu den Vorwürfen:
- "Die Charaktere können nicht wirklich gewinnen": Das stimmt. Zumindest nicht in diesem Abenteuer allein. Aber wer hat eigentlich gesagt, dass das ein OneShot sein soll? Das ist ein Abenteuer in Fate Worlds, einem Band in dem ansonsten nur Settingbeschreibungen und -anpassungen enthalten sind. Das zeigt doch in die Richtung, dass auch das hier ein Beitrag ist, der eine längere Kampagne in Gang setzen soll. Und statt nun grobe Zusammenfassungen von Ländern, Leuten und politischen Konflikten zu nennen, wird hier ganz einfach für eine Ausgangssituation gesorgt, die mit Sicherheit ein Nachspiel haben wird. Heißt es nicht ansonsten öfter mal, Fate würde es den Spielern zu leicht machen, weil im Prinzip unendliche Lösungsmöglichkeiten zur Verfügung ständen? Das stimmt hier nicht so ganz. Die Charaktere geraten in eine Zwickmühle. Und dann geht die Kampagne erst richtig los. Wenn ihr euch anschaut, wie in Fate Core Spielleiter per Fate Fraktal geraten wird, eine Kampagne zu planen, dann ist das hier das Paradebeispiel dafür, wie so etwas aussehen kann. Es stimmt zwar - Chruschtschow hat schon recht - es ist etwas mehr als die im GRW gepriesene Ausgangssituation, aber auch nicht viel. Was gibt es denn schon? NSC´s, ein paar Gespräche und das Setting für einen fulminanten Einbruch. Dann sind die Spieler dran.
- "Plot-Express" und "zu viele Schienen": What? Was für ein Abenteuer habt ihr gelesen? Dieses Abenteuer hat überhaupt keine Schienen! Es hat keinen festgelegten Verlauf und kein festgelegtes Ende. Es werden drei Fraktionen vorgestellt, die unabhängig voneinander Druck auf die Abenteuer ausüben. Sie hätten gern, dass diese ihnen einen McGuffin besorgen. Warum gleich drei? Der Gerüchtekoch der Stadt hat geplaudert! Der McGuffin gehört der vierten Fraktion. Die Abenteuer können den McGuffin an sich bringen. Sie können es aber auch genausogut sein lassen und die einen Fraktionen an die anderen ausliefern. In diesem Fall folgt wahrscheinlich ein intrigenreiches Spielgeschehen in einer düsteren Stadt. Wenn die Charaktere den McGuffin besorgen, müssen sie sich überlegen, was sie mit ihm anstellen. Wahrscheinlich heften sich hinterher einige oder auch alle Fraktionen, die den McGuffin nicht ausgehändigt oder gestohlen bekommen haben an die Fersen der Charaktere. Das aber sind doch noch keine Schienen! Es ist doch völlig offen, ob die Charaktere vor ihren Feinden fliehen, mit den Gruppen politisch intrigieren, die einen gegen die anderen ausspielen, was auch immer...

Jetzt sage ich euch, warum das Abenteuer von mir 5 Punkte bekommen hat:
Ich kenne kein anderes Abenteuer, mit dem eine Spielergruppe in so kurzer Zeit dermaßen mitten drin im Setting ist. Nach ein paar Verhandlungen und (möglicherweise) einem Einbruch haben die Charaktere die vier einflussreichsten Fraktionen einer Stadt auf Tuchfühlung. Vielleicht ist ihnen eine der Fraktionen hinterher freundlich gesonnen, vor den anderen gilt es sich in Acht zu nehmen. In meinen Augen ist das der ideale Start für eine Kampagne mittleren Umfangs.
« Letzte Änderung: 3.04.2016 | 17:34 von Chiarina »
[...] the real world has an ongoing metaplot (Night´s Black Agents, The Edom Files, S. 178)

Offline Chruschtschow

  • HART! aber herzlich
  • Famous Hero
  • ******
  • Fate-Fanatiker
  • Beiträge: 3.519
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chruschtschow
    • Die Rollenspielergilde e.V.
Hm. Tja. Mal schauen. Vielleicht zwinge ich meine Fate-Runde morgen, das noch mal auszuprobieren. ;)

Beim ersten Versuch war ich vielleicht etwas sehr von einem Spieler abgelenkt, zu dem ein anderer meinte: "Zum ersten Mal in dreißig Jahren will ich einen anderen SC töten." ;)
Tolles Setting, würde ich aber mit Fate spielen. Und jeder Thread ist ein potentieller Fate-Thread. :d

Rollenspiel in und um Paderborn - Die Rollenspielergilde e.V. - www.rollenspiel-paderborn.de