Umfrage

Wie hat dir das "Hellfrost: Spielerhandbuch" gefallen?

sehr gut (5 Sterne)
1 (10%)
gut (4 Sterne)
3 (30%)
zufriedenstellend (3 Sterne)
3 (30%)
geht grad so (2 Sterne)
2 (20%)
schlecht (1 Stern)
1 (10%)

Stimmen insgesamt: 9

Autor Thema: Hellfrost: Spielerhandbuch / Bewertung & Rezensionen  (Gelesen 836 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.007
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
Hier könnt ihr eure Meinung zum Hellfrost: Spielerhandbuch abgeben und nach Punkten bewerten.



Shop-Seite
Hellfrost: Spielerhandbuch

Regel/Quellen-Bände-Übersicht
Hier gelangt ihr zu der Auswertung und Übersicht bereits bewerteter Regel- und Quellen-Bände:
http://www.tanelorn.net/index.php/topic,96807.0.html

Klappentext:
Ein nimmerendender Winter naht...

Vor 500 Jahren... Im eisig hohen Norden, jenseits der zivilisierten Lande mit ihren Hügel- und Waldlandschaften, erhob sich eine mächtige Armee von Frostriesen, Eisteufeln, Weltenfrostdrachen und Furcht erregenden Orks, allesamt Diener des Eisgottes Thrym. So nahm der schreckliche Schneesturmkrieg und der Untergang der mächtigen Menschenreiche seinen Lauf.

Heute... Die Rassen der südlichen Länder mögen den Krieg gewonnen haben, doch leiden sie noch immer unter seinen Auswirkungen. Fünf Jahrhunderte lang wurden die Winter stetig länger und kälter. Weite Bereiche des Landes Rassilon liegen unter einer ewigen Decke aus Eis und Schnee, und sogar die gemäßigten Lande bleiben nicht von Missernten, tödlichen Wintern und dem gefürchteten Weltenfrostwind verschont. Aber der Winter ist nicht die einzige Gefahr. Vor gerade mal 30 Jahren, begann die Magie, einst die mächtigste Waffe der
zivilisierten Rassen, auszusetzen. Der Sog, ein Phänomen unbekannter Herkunft, hat die Magie zu einem unberechenbaren Verbündeten gemacht.

Willkommen in der Welt von Rassilon.

Willkommen bei Hellfrost!
« Letzte Änderung: 11.07.2016 | 15:08 von Thallion »

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.007
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
Re: Hellfrost: Spielerhandbuch / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #1 am: 12.05.2016 | 08:30 »
http://neueabenteuer.com/hellfrost-spielerhandbuch-ueberarbeitete-neuauflage/

Zitat
Fazit:
 Es stellen sich für das Fazit zwei Fragen, die es zu beantworten gilt: Für wen ist das Hellfrost Spielerhandbuch interessant, und wie sehr stellt die Neuauflage eine Verbesserung da? Die erste Frage ist schnell beantwortet: jeder Savage Worlds Spieler der Interesse an ein Fantasysetting hat das nicht zu abgedreht ist sollte hier zugreifen, vor allem wenn ihn die Orientierung an die Wikingerzeit Nordeuropas zusagt. Ebenfalls zugreifen sollten Gruppen die interessante Magievarianten für Savage Worlds oder coole neue Charakteroptionen suchen. Hellfrost bietet im Spielerhndbuch mehr als genug Optionen das es sich selbst dann fast lohnt das Buch zu kaufen wenn man nicht vor hat im Hellfrost-Setting zu spielen.

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.007
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
Re: Hellfrost: Spielerhandbuch / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #2 am: 11.07.2016 | 13:21 »
http://www.teilzeithelden.de/2016/04/18/rezension-winter-is-coming-hellfrost-spielerhandbuch-savage-worlds-neuauflage/

Zitat
Fazit

Was für eine Welt! Rassilon schlägt mich von der ersten Seite in ihren Bann. Die Rassen sind klassischer Fantasy entsprungen, weichen in Details aber von den Klischees ab und sind dadurch einzigartig. Die Götterwelt bestimmt das tägliche Leben in Rassilon und zieht sich wie ein roter Faden durch den Band, der so viel sagen möchte, aber so wenig sagen darf. Als Handbuch für den Spieler kratzt er oftmals nur an der Oberfläche und weckt dabei Neugierde auf die vielen kleinen und großen Geheimnisse von Hellfrost.

Die immense Anzahl an Göttern und Gesellschaften macht das Setting nicht nur für Anfänger zu Beginn zu einer Herausforderung. Gerade die einzelnen Götterkulte weichen zum Teil nur in Nuancen voneinander ab. Wenn die Wissenssucher auf die Wissenshüter oder die Jagdhunde auf die Jagdleute treffen, kann sich der Spielleiter auf eine tolle Verwechslungskomödie freuen.

Die Schreibfehler sind allerdings ein Problem, das des Öfteren auffällt.

Das Spielerhandbuch glänzt mit einer Fülle an Informationen, für die der Platz hier schlicht nicht ausreicht, um allen Aspekten gerecht zu werden. Freunde klassischer Fantasy, die auch eine etwas düstere Welt zu schätzen wissen, werden an Hellfrost ihre Freude haben.

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.007
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
Re: Hellfrost: Spielerhandbuch / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #3 am: 20.07.2016 | 14:26 »
http://www.fictionfantasy.de/hellfrost-spielerhandbuch

Zitat
Fazit: Rassilon ist eine düstere und kalte Welt, die im „Hellfrost – Spielerhandbuch“ zum Leben erweckt wird. Tolle Bilder und ein tolles Layout laden ein, in dieser Welt, die eine Mischung aus nordischer Mythologie und George R. R. Martins Welt zu sein scheint und in der der Winter die Kontrolle übernommen hat, Abenteuer zu erleben und gegen den Frost zu bestehen.Wer Savage Worlds und die beiden Inspirationsquellen mag, der macht mit dem Kauf nichts falsch.

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.007
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
Re: Hellfrost: Spielerhandbuch / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #4 am: 27.07.2016 | 08:03 »
http://www.rollenspiel-info.de/savage-hellfrost-spielerhandbuch.html

Zitat
Fazit: Hellfrost ist im Prinzip ein Standard-Fantasy-Setting mit ein paar außergewöhnlichen Elementen im Vergleich zu sonstigen Fantasy-Rollenspielen wie z.B. D&D, Pathfinder oder DSA. Da ist vor allem die zum größenteils eisige Hintergrundwelt zu nennen, die spezielle Regeln über z.B. Erfrierungen, Eiseinbrüche oder Schneeblindheit erforderlich macht. Desweiteren sind auch die in einer Eiswelt notwendigen Rassen, Talente, Fertigkeiten und natürlich Ausrüstungsgegenstände enthalten. Ebenfalls ungewöhnlich sind die Regeln für die sogenannte Ehre, die den heldenhaften Ruf eines Charakters abbilden soll. Ansonsten enthält dieses Setting eigentlich die üblichen Elemente einer normalen Fantasykampagne. Es gibt als grundsätzliche Rassen Menschen, Elfen und Zwerge, es gibt Magie mit Zaubersprüchen, viele Götter und selbst die Kräuterkunde kennt man ähnlich auch aus anderen Systemen. Da es sich bei dem vorliegenden Buch um das Spielerhandbuch handelt, sind weder Kreaturen (Monster) noch ein Einstiegsabenteuer enthalten. Das heißt, anders als bei anderen Settings wie z.B. Nekropolis kann man alleine mit diesem Buch eigentlich noch keine Kampagne starten. Hierfür sollen noch separate Bücher folgen. Was die Aufmachung des Buches anbelangt, muss man vor allem das stabile Hardcover und die gute Bindung loben. Auch das Titelbild ist gut gelungen. Im Buch sind einige gute farbige Illustrationen enthalten, jedoch fehlen für meinen Geschmack auf jeden Fall Bilder zu den einzelnen Rassen und es wäre grundsätzlich auch anschaulicher wenn wenigstens für die außergewöhnlichen Ausrüstungsgegenstände Illustrationen in einem Buch enthalten sind. Auch wenn das Setting für mich nicht viel neues enthält, so kann ich es doch als solides Fantasyspiel mit ein paar interessanten Spielelementen empfehlen. Vor allem die einfachen Regeln von Savage Worlds machen den Unterschied zu den zum Teil auf dem Markt befindlichen Regelungeheuern (z.B. D&D).