Umfrage

Wie hat dir das Abenteuer "The Temple of Elemental Evil" gefallen?

sehr gut (5 Sterne)
3 (33.3%)
gut (4 Sterne)
2 (22.2%)
zufriedenstellend (3 Sterne)
2 (22.2%)
geht grad so (2 Sterne)
1 (11.1%)
schlecht (1 Stern)
1 (11.1%)

Stimmen insgesamt: 8

Autor Thema: The Temple of Elemental Evil (T1-4) (D&D) / Bewertung & Rezensionen  (Gelesen 1134 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.007
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
Hier könnt ihr eure Meinung zum D&D-Abenteuer The Temple of Elemental Evil abgeben und nach Punkten bewerten.



Wiki-Artikel
The Temple of Elemental Evil

Abenteuer-Übersicht
Hier gelangt ihr zu der Auswertung und Übersicht bereits bewerteter Abenteuer:
http://www.tanelorn.net/index.php/topic,95570.0.html

Klappentext:
The Temple of Elemental Evil is an adventure module for the fantasy role-playing game Dungeons & Dragons, set in the game's World of Greyhawk campaign setting. The module was published by TSR, Inc. in 1985 for the first edition Advanced Dungeons & Dragons rules. It was written by Gary Gygax and Frank Mentzer, and is an expansion of an earlier Gygax module, The Village of Hommlet (TSR, 1979). The Temple of Elemental Evil is also the title of a related 2001 Thomas M. Reid novel and an Atari computer game, and the term is used by fans of the setting to refer to the fictional Temple itself.
« Letzte Änderung: 17.06.2016 | 13:43 von Thallion »

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 13.747
  • Username: Rhylthar
Hm, das Abenteuer, auch wenn es ganz oben in einer Liste der besten D&D-Abenteuer aller Zeiten steht, würde wohl heutzutage bei den meisten Spielern/SL "by-the-book" wohl nur Kopfschütteln hervorrufen.

Aber:
Die Thematik ist ein D&D-Klassiker und mit viel Arbeit durch den SL kann da eine jahrelange Kampagne entstehen. Ich träume immer noch von unendlich viel Zeit und dann "Village of Hommlet", "Temple of Elemental Evil" und "Return to the Temple of Elemental Evil" hintereinander weg.

Im nächsten Leben vielleicht...
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Offline CK

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 296
  • Username: CK
    • Dungeonslayers
Ich hab damit eine fantastische, 3monatige (1-2 Sessions/Woche) Kampagne Anfang der 90er gespielt, die Auftakt für das 10jährige Bespielen einer eigenen Sandboxwelt war - daher hat das Teil bei mir einen ganz dicken Stein im Brett. Die Masse an Begenungen war mir damals schon lästig, aber das Spiel mit den einzelnen Elementarfraktionen und das untereinander Ausspielen der selbigen war 1a, weswegen ich immer noch eine klare Empfehlung ausspreche (auch wenn man das heute übersichtlicher und geraffter verpacken würde).

 :d

Offline sangeet

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.039
  • Username: sangeet
Für mich war das der Wiedereinstieg in DnD4e, auf der Dreieich con. Sehr empfehlenswert.

War wohl konvertiert damals, da es das offizielle Remake noch nicht gab.
« Letzte Änderung: 23.06.2016 | 08:51 von sangeet »
Alles schließt Nichts mit ein.