Autor Thema: Wir sind alle Arschlöcher (GMS)  (Gelesen 4522 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Irian

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.676
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Irian
Re: Wir sind alle Arschlöcher (GMS)
« Antwort #25 am: 10.08.2016 | 18:12 »
Dito. Für mich war Kickstarter auch nie mehr als ein Glücksspiel: Wenn was gutes rauskommt, toll, wenn nicht, ist das eben Pech.
Hinweis: Wenn ich schreibe "X ist toll" oder "Y ist Mist", dann ist das meine persönliche Meinung und beinhaltet keinerlei Aufforderung, X zu kaufen oder Y zu boykottieren. Im Zweifelsfall denkt euch einfach vor jeden Satz "Meiner Meinung nach..." dazu. Und nur weil ihr X für schlecht und Y für toll findet, bedeutet das nicht, dass wir uns nun hassen müssen. Jedem das seine. Ansonsten stehe ich für Duell-Forderungen (oder auch "drüber reden") jederzeit per PM zur Verfügung.

Offline Teylen

  • Bloodsaurus
  • Titan
  • *********
  • Tscharrr Tscharrr Tscharrr
  • Beiträge: 20.637
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Teylen
    • Teylen's RPG Corner
Re: Wir sind alle Arschlöcher (GMS)
« Antwort #26 am: 10.08.2016 | 18:22 »
Echt? Ich habe das immer anders rum verstanden.
Echt. Zu so ziemlich 100%.
Da sind durchaus auch bereits einige Projekt-Macher (Zano, Shadowrun Chronicles) dran insolvent gegangen. Ich verstehe nicht wo der Gedanke herkommt es wäre eine tatsächliche Risiko-Investition.
 
Die Gestaltung ist dahingehend meines Erachtens sehr klar das dort eigentlich kein Risiko für den Backer beteiligt ist und für eine Investition fehlt der Aspekt des Gewinn für den Unterstützer bzw. der Beteiligung an dem Produkt.
Es gibt da durchaus auch Crowdinvesting Plattformen, allerdings zählt Kickstarter - und viele andere Crowfunding Plattformen - dort imho recht klar nicht dazu.
Meine Blogs:
Teylen's RPG Corner
WoD News & Artikel

Auch im RL gebe ich mich nicht mit Axxxxxxxxxx ab #RealLifeFilterBlase

Pyromancer

  • Gast
Re: Wir sind alle Arschlöcher (GMS)
« Antwort #27 am: 10.08.2016 | 18:25 »
Echt? Ich habe das immer anders rum verstanden.

Dieses Missverständnis kommt den meisten - nicht zuletzt auch Kickstarter selbst - sehr gelegen: Wer als Backer meint, dass er das volle Risiko trägt, der macht keinen Ärger, wenn es mal schief geht, und zieht nicht vor Gericht.

Offline D. Athair

  • Mythos
  • ********
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 8.751
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
Re: Wir sind alle Arschlöcher (GMS)
« Antwort #28 am: 10.08.2016 | 18:33 »
Ein Fakt ist auch das Crowdfunding Seiten wie Kickstarter, gerade zu dem Zeitpunkt zudem Far West abgeschlossen wurde, die Macher bei erfolgreich finanzierten Projekten zur Erfüllung oder Erstattung verpflichten.
Das ist richtig. Nur: Ab wann ist ein Ersteller nicht mehr zur Erfüllung fähig? Wenn das Produkt 5 Jahre Verspätung hat? 10 Jahre? Klar ist die Sache eigentlich nur, wenn die Ansage vom Ersteller selbst kommt, dass er nicht liefern kann - oder täusche ich mich da?

Zitat
Their fundamental obligation to backers is to finish all the work that was promised. Once a creator has done so, they’ve fulfilled their obligation to their backers. At the same time, backers must understand that Kickstarter is not a store[1]. When you back a project, you’re helping to create something new — not ordering something that already exists.
[1] Immer wieder zu finden in Texten von Kickstarter.

Zitat
Now, Kickstarter isn't a place to buy things. It's not an investment opportunity. It's a place to gamble on helping creators bring their visions for future projects into reality, and sometimes those visions can shift dramatically. That is something everyone should know going into crowdfunding. Quelle
Vielleicht ist die Beschreibung mit am treffendsten. Die Widerrufsregelungen entsprechen - meines Wissens - auch nicht dem normaler Massenware, sondern muss geprüft werden welche Rechtsgrundlage im Einzelfall gilt.
« Letzte Änderung: 10.08.2016 | 19:12 von Contains Diseases »
"Man kann Taten verurteilen, aber KEINE Menschen." - Vegard "Ihsahn" Sverre Tveitan

Pyromancer

  • Gast
Re: Wir sind alle Arschlöcher (GMS)
« Antwort #29 am: 10.08.2016 | 18:43 »
"Kickstarter is not a store."

Ja klar. Kickstarter ist nur die Vermittlungsplattform. Der Vertrag kommt zwischen dem Veranstalter eines individuellen Crowdfunding-Projekts und den Backern zustande. Kickstarter hält sich da schön raus...

Man muss hier in meinen Augen auch ganz klar zwischen der rechtlichen und moralischen Theorie und der Praxis unterscheiden. Wenn ich einem Fremden am Bahnhof 20€ leihe, damit er eine Fahrkarte zu seiner kranken Mutter kaufen kann, und der mir mit großen Hundeaugen verspricht, mir das Geld zurückzuüberweisen, und ich sehe das Geld nie wieder, dann bin ich zwar vielleicht dumm und naiv, aber trotzdem voll im Recht, wenn ich das Geld zurück will...  :gasmaskerly:

Online tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 11.599
  • Username: tartex
Re: Wir sind alle Arschlöcher (GMS)
« Antwort #30 am: 10.08.2016 | 19:10 »
Ich verstehe nicht wo der Gedanke herkommt es wäre eine tatsächliche Risiko-Investition.

Vielleicht daher, dass ich ihr euch anscheinend alle schon die Finger verbrannt habt. Und ich mit meinem Ansatz das ganze als Risiko zu sehen noch nicht?

Es ist ein Risiko. Oder glaubt ihr, es macht Sinn eine inkompetenten RPG-Winz-Publisher zu verklagen?

Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline D. Athair

  • Mythos
  • ********
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 8.751
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
Re: Wir sind alle Arschlöcher (GMS)
« Antwort #31 am: 10.08.2016 | 19:22 »
Das kommt daher, dass Crowdfunding nicht per se eine Vorbestellung ist. Unterschiedliche (und zum Teil dieselben) Plattformen nutzen unterschiedliche Modelle: "Schenkung/Spende unter Auflage", "Kaufvertrag" oder auch "Darlehen". Oft auch in Kombination (namentliche Erwähnung im fertigen Produkt).

Kurz: Die ganze Crowdfunding-Sache ist (auch) für Unterstützer keine Sache, die man mal nebenbei machen sollte. Jedenfalls nicht mit Geld, das man nicht abzuschreiben gewillt ist. Hier ein Anwaltspodcast dazu.


Ich verstehe nicht wo der Gedanke herkommt es wäre eine tatsächliche Risiko-Investition.
Vielleicht daher, dass du i.d.R. nichts tun kannst, wenn du das Projekt nicht bekommst.
Verzögerungen sind (zumindest bei KS) durch die AGB abgedeckt. Wenn der Macher (irgendwann doch) nicht liefern kann, ist er meist insolvent und die Chance, dass du dann was bekommst, ist auch nicht gerade hoch.
« Letzte Änderung: 10.08.2016 | 19:35 von Contains Diseases »
"Man kann Taten verurteilen, aber KEINE Menschen." - Vegard "Ihsahn" Sverre Tveitan

Offline Irian

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.676
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Irian
Re: Wir sind alle Arschlöcher (GMS)
« Antwort #32 am: 10.08.2016 | 19:33 »
Jedenfalls nicht mit Geld, das man nicht abzuschreiben gewillt ist.

Bingo. Habe ich nie anders gehalten und bin gut damit gefahren. Für alles andere wären mir auch die Zeiten viel zu lang.
Hinweis: Wenn ich schreibe "X ist toll" oder "Y ist Mist", dann ist das meine persönliche Meinung und beinhaltet keinerlei Aufforderung, X zu kaufen oder Y zu boykottieren. Im Zweifelsfall denkt euch einfach vor jeden Satz "Meiner Meinung nach..." dazu. Und nur weil ihr X für schlecht und Y für toll findet, bedeutet das nicht, dass wir uns nun hassen müssen. Jedem das seine. Ansonsten stehe ich für Duell-Forderungen (oder auch "drüber reden") jederzeit per PM zur Verfügung.

Offline D. Athair

  • Mythos
  • ********
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 8.751
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
Re: Wir sind alle Arschlöcher (GMS)
« Antwort #33 am: 10.08.2016 | 20:05 »
Um nochmal auf die "Arschlöcher-Geschichte" zurückzukommen:
Wie vorher aufgeführt bin ich der Meinung, dass bei Unterstützern und Erstellern von Projekten Gutgläubigkeit und eigene Illusionen - in Kombination mit der diffizilen Rechtslage (die zusätzlich durch die eher schwammigen AGB der Plattformen eher noch verkompliziert wird) zu Frust führt, wenn was nicht läuft, wie es soll. Dazu kommen psychologische Abwehrmechanismen und Social-Media-Phänomene.

Ich glaube nicht, dass RSP-Ersteller oder -Fans da besonders bösartig sind.
"Man kann Taten verurteilen, aber KEINE Menschen." - Vegard "Ihsahn" Sverre Tveitan

Online tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 11.599
  • Username: tartex
Re: Wir sind alle Arschlöcher (GMS)
« Antwort #34 am: 11.08.2016 | 00:25 »
Ich muss aber auch anmerken, dass bei mir Vorfreude bei Rollenspielprodukten die größte Freude ist. (War auch bei Computerspielen so, als ich sowas noch gemacht habe.)

Wie oft lese ich Rezensionen über Rezensionen, stelle mir vor wie toll das alles wird, und wenn ich dann das Buch habe, stelle ich es mir einfach ins Regal ohne es zu lesen?

Nicht, weil es meine Erwartungen nicht, erfüllt, sondern weil dann der Kick schon weg ist - ja, und das ist selbst beim Instant-PDF-Kauf häufig genug der Fall.

Das ist Rollenspiel zweiter Instanz! Ich stelle mir vor, wie toll es sein wird, ein Spiel zu lesen/spielen, in dem ich mir vorstelle ein Charakter oder ein Setting zu sein.  ~;D

Gleichzeitig spare ich mir meine wertvolle Freizeit, denn das imaginäre Lesen und Blättern geht deutlich schneller als ein 200-Seiten-Buch in echt zu konsumieren und zu verarbeiten.

Also Arschloch weiß ich nicht, aber die Grenzen zwischen Selbstbetrug und Eskapismus ist fließend.  >;D
« Letzte Änderung: 11.08.2016 | 00:28 von tartex »
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Wulfhelm

  • Gast
Re: Wir sind alle Arschlöcher (GMS)
« Antwort #35 am: 16.08.2016 | 22:13 »
Haha, der gute  Gareth Michael Skarka hat schon lange bevor es Kickstarter gab, bereits fertiggestellte Settingsbände durch Harddisk-Crashes verloren.

Leider habe ich vergessen, wie dieses Bio-Scifi-Rollenspiel hieß, aber das Cover-Artwork sah echt geil aus.
Schmeißt Du da vielleicht etwas durcheinander? Es gab in den frühen 90ern mal ein Bio-SF-Rollenspiel, das durch einen HD-Crash verloren gegangen ist, aber das war "A.I." von Digest Group.

Offline Auribiel

  • Fasttreffler
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.146
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Auribiel
Re: Wir sind alle Arschlöcher (GMS)
« Antwort #36 am: 17.08.2016 | 00:02 »
(Mich würde echt mal interessieren, wie viele der Crowdfunding-Sachen von euch tatsächlich benutzt werden. Und: Ob CF-Kram mehr oder weniger benutzt wird als regulär erworbener Kram. Meine Vermutung: Letzteres.)

Mal überlegen:

Fate2Go (über Startnext?) wurde von mir mehrfach für Settings bespielt. = 1

Die Fantasy-Münzen, die ich über einen CF erworben haben, wurden leider nur bewundert, sind im Spiel aber noch nicht zum Einsatz gekommen (wobei ich das zugegebenermaßen von Anfang an eher angezweifelt habe, die wollt ich einfach haaaaben!).

Numenera ist ja noch ganz frisch erst da, hab ich bisher noch nicht lesen können (Zeitmangel), dafür hab ich es vor lauter Hibbeligkeit auf englisch schon halb durchgelesen (hab mir dann doch noch die englischen pdfs gekauft, als das deutsche CF längern in der Umsetzung gebraucht hat*). = 0,5

Des Kobolds Handbücher hab ich zumindest tw. angelesen, aber nicht alle durch. Das ist für mich aber auch eher ein Nachschlagewerk, wenn ich beim selber Basteln nicht mehr weiter weiß. = 0,5

Dresden Files werden genutzt (werden), bin ich gerade dabei im Englischen Regelwerk zu lesen, die Mitspielerin wartet verzweifelt auf die deutsche Version (CF von Prometheus, noch hoffe ich...). = 0,5


2,5 von 4 (5, wobei ich die Münzen da nicht mitzähle, weil shinyyyyy *__*) = 62,5 % Nutzung


Ungefähr selber Zeitraum:

Hellfrost - angelesen, ins Regal gestellt und mittlerweile auf meiner Verkaufsliste. = 0

Rippers - pdf gekauft, zwei-dreimal gespielt, aktuell die Luft raus, wird aber irgendwann wieder aufgegriffen werden. = 1

Shadowrun 4 - gekauft, reingeblättert, weiterverkauft. = 0

Scion - gekauft, reingeblättert, weiterverkauft. = 0

Dungeonslayers - gekauft, angespielt, leider die Luft raus, wird auf meiner Verkaufsliste landen. = 1


2 von 5 = 40 % Nutzung


Also zumindest bei mir kommen die CF-Sachen besser weg, als die regulär gekauften Sachen. Ich freu mich schon drauf, Numenera zu lesen und zu spielen, wenn ich mit DF fertig bin. :)
Feuersänger:
Direkt-Gold? Frisch erpresst, nicht aus Konzentrat?

Online tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 11.599
  • Username: tartex
Re: Wir sind alle Arschlöcher (GMS)
« Antwort #37 am: 17.08.2016 | 00:26 »
Schmeißt Du da vielleicht etwas durcheinander? Es gab in den frühen 90ern mal ein Bio-SF-Rollenspiel, das durch einen HD-Crash verloren gegangen ist, aber das war "A.I." von Digest Group.

Ich bilde mir ein, dass es die frühen 2000er waren, und eben er - damals ein Vielposter auf rpg.net. Allerdings muss ich zugeben, dass eine 5-Minuten-Internet-Recherche zu keinem Ergebnis geführt hat.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Wulfhelm

  • Gast
Re: Wir sind alle Arschlöcher (GMS)
« Antwort #38 am: 17.08.2016 | 00:34 »
Ich bilde mir ein, dass es die frühen 2000er waren,
Meinst Du vielleicht Septimus?

Da war allerdings nicht GMS, sondern WEG-Chef Eric Gibson der "Bösewicht", bei dem in der Tat einiges an Preorder-Geld versickert ist.

Online tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 11.599
  • Username: tartex
Re: Wir sind alle Arschlöcher (GMS)
« Antwort #39 am: 17.08.2016 | 14:56 »
Meinst Du vielleicht Septimus?

Da war allerdings nicht GMS, sondern WEG-Chef Eric Gibson der "Bösewicht", bei dem in der Tat einiges an Preorder-Geld versickert ist.

Nein. Der hat immer noch meine 100$, oder wieviel es war.  ~;D Er ist auch mein Facebook-Freund. Don't ask me why.  >;D
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Wulfhelm

  • Gast
Re: Wir sind alle Arschlöcher (GMS)
« Antwort #40 am: 17.08.2016 | 15:07 »
Der hat immer noch meine 100$,
Ich wette, die hatte der schon 24 Stunden nach der Überweisung nicht mehr...  ;)

Dann weiß ich aber auch nicht, welches Spiel Du meinen könntest.