Autor Thema: [Was lest ihr gerade für] Sachbücher für's Rollenspiel  (Gelesen 2064 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline D. Athair

  • Mythos
  • ********
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 8.751
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
Bin gerade dabei Hill, Christopher (1991): The World turned upside down. Radicals Ideas during the english revolution. London. zu lesen. Als Ergänzung zu Clockwork & Chivalry 2nd. Gefällt mir bisher ganz gut. Gerade auch der Ansatz auf die kleinen Leute zu schauen, die nach dem Zerwürfnis des Parlaments mit dem König bis zur Tyrannei des Oliver Cromwell nie gekannte Freiheiten realisierten. Was man dazu sagen muss: Das Ding ist nicht gerade das aller neueste. Erstpublikation war 1972.

(Warum das Alter ein Problem sein kann, ist mit Hill höchst selbst zu begründen: Die Geschichte ändert sich nicht. Aber unser Blick auf sie. Was frühere Generationen als unwichtiges Detail wahrgenommen haben, kann für die aktuelle Zeit bedeutsam sein und umgekehrt. Kurz: Unsere Bewertung von Geschichte, bzw. von Fakten und Zusammenhängen verändert sich. Deswegen machen neuere Publikationen Sinn.)
« Letzte Änderung: 25.06.2015 | 20:47 von Strohmann-Hipster »
"Man kann Taten verurteilen, aber KEINE Menschen." - Vegard "Ihsahn" Sverre Tveitan

Offline Greifenklaue

  • Koop - Fanziner
  • Titan
  • **
  • Extra Shiny.
  • Beiträge: 14.011
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Greifenklaue
    • Greifenklaues Blog
Re: [Was lest ihr gerade für] Schachbücher für's Rollenspiel
« Antwort #1 am: 25.06.2015 | 19:17 »
In Deinen Titel hat sich ein "Sch" eingeschlichen, bestimmt meinst Du Sachbücher für's Rollenspiel statt Schachbücher für's Rollenspiel  :)

Gutes Thema!
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

http://www.greifenklaue.de

Offline blut_und_glas

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.791
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: blut_und_glas
    • d6ideas
Re: [Was lest ihr gerade für] Sachbücher für's Rollenspiel
« Antwort #2 am: 25.06.2015 | 21:39 »
Sowjetisch-russische strategische Raketenkomplexe.

mfG
jdw
Current thinking of this agency: Ooh! – Rassismus unter Druck bei Blue Planet

Offline Greifenklaue

  • Koop - Fanziner
  • Titan
  • **
  • Extra Shiny.
  • Beiträge: 14.011
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Greifenklaue
    • Greifenklaues Blog
Re: [Was lest ihr gerade für] Sachbücher für's Rollenspiel
« Antwort #3 am: 25.06.2015 | 22:09 »
Sowjetisch-russische strategische Raketenkomplexe.

mfG
jdw

Gibt es dazu was im Rahmen des Karnevals?
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

http://www.greifenklaue.de

Offline Vampirwurst

  • Adventurer
  • ****
  • Wir sind keine Zivilisten -Wir sind Abenteurer o.o
  • Beiträge: 502
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Vampirwurst
Re: [Was lest ihr gerade für] Sachbücher für's Rollenspiel
« Antwort #4 am: 25.06.2015 | 22:18 »
Nicht nur für Spielleiter interessant sondern für SCs die Bogen bauen können laut Heldenbrief oder mit einem Bogen kämpfen:

"Pfeil und Bogen: Eine archäologisch-technologische Untersuchung zu urnenfelder- und hallstattzeitlichen Befunden" von Holger Eckhardt

Dieses Buch befasst sich zwar nicht mit Funden aus dem Mittelalter ABER es erklärt unheimlich viel über die Physik des Bogens, Flugbahnen von Pfeilen wieso welche Hölzer (un)geeignet sind, wie ein Bogen aufgebaut ist und beschreibt auch die Herstellung. Zusätzlich geht es um Pfeile Speere und Speerschleudern.

Wer in der Uni ist, kann ja mal schauen ob die Bibliothek das Buch hat und reinlesen. Ich habe das Buch für eine Präsentation gebraucht und bin begeistert.

Die Reihe "Experimentelle Archäologie" ist auch empfehlenswert, da die Experimental Archäologie einen sehr gut nachvollziehen lässt, wie was wohl hergestellt wurde oder funktionierte.

Und was nicht fehlen darf:
Pfeil und Bogen: Herstellung und Gebrauch in der Jungsteinzeit von Jürgen Junkmanns

Jürgen Junkmanns' Bücher um die Bögen sind generell zu empfehlen. Er hat sich viel mit den Nachbauten von Bögen beschäftigt.
„Die Fähigkeit zu sprechen macht dich noch nicht intelligent.“
— Qui-Gon Jinn

Offline blut_und_glas

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.791
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: blut_und_glas
    • d6ideas
Re: [Was lest ihr gerade für] Sachbücher für's Rollenspiel
« Antwort #5 am: 25.06.2015 | 22:23 »
Gibt es dazu was im Rahmen des Karnevals?

Das war eigentlich nicht der Grund für die Lektüre, aber jetzt muss ich ja...

(Wenn ich es mir einfach mache, dann baue ich einen mobilen Raketenkomplex für The Red Star. Aber mal schauen.)

mfG
jdw
Current thinking of this agency: Ooh! – Rassismus unter Druck bei Blue Planet

Offline Conan der Barbier

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 528
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Conan der Barbier
Re: [Was lest ihr gerade für] Sachbücher für's Rollenspiel
« Antwort #6 am: 26.06.2015 | 11:30 »
Bin gerade dabei Hill, Christopher (1991): The World turned upside down. Radicals Ideas during the english revolution. London. zu lesen...  ...Erstpublikation war 1972.

Das kann ich mit meiner derzeitigen Lektüre sogar noch (ganz knapp) überbieten: S. und E. Longstreet (1973): Yoshiwara - Im Reiche der Geishas. Das Teil ist für L5R-Kampagnen nicht uninteressant, das Copyright der englischen Originalausgabe (City of the Senses) lautet auf 1970.
Furztrocken!

Mein neuer Favorit der Reihe "Freud im Rollenspiel": "Nur ein toter Zombie ist ein guter Zombie!" - "...wart mal. ALLE Zombies sind tot..."

Offline Lichtbringer

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.095
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Der_Lichtbringer
Re: [Was lest ihr gerade für] Sachbücher für's Rollenspiel
« Antwort #7 am: 2.07.2015 | 19:51 »
Zwei Bücher, die ich immer empfehle:

Gewalt: Eine neue Geschichte der Menschheit, The Better Angels of Our Nature: Why Violence Has Declined von Steven Pinker.
Da Kämpfe in Rollenspielen ja recht häufig sind, ein wichtige Lektüre.

Anleitung zur Unzufriedenheit: Warum weniger glücklicher macht, The Paradox of Choice: Why More Is Less von Barry Schwartz.
Erklärt, warum zu viele Optionen Menschen überfordern und mit ihren Entscheidungen unzufrieden machen. Beschreibt auch, wie man Auswahlmöglichkeiten so gestaltet, dass sie eben nicht überfordern. Ist eher auf der Metaebene, sollte aber jeder gelesen haben, der Kampagnen leitet, und für jeden professionellen Rollenspielautor Pflichtlektüre sein. Man sollte kein Regelwerk oder Abenteuer veröffentlichen dürfen, ohne Anleitung zur Unzufriedenheit gelesen zu haben.

Offline blut_und_glas

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.791
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: blut_und_glas
    • d6ideas
Re: [Was lest ihr gerade für] Sachbücher für's Rollenspiel
« Antwort #8 am: 20.01.2016 | 19:47 »
Zählt der Diercke Weltatlas eigentlich im Sinne des Threads als Sachbuch?

Falls ja, ist der nämlich so eine Art Dauerlektüre. ;)

mfG
jdw
Current thinking of this agency: Ooh! – Rassismus unter Druck bei Blue Planet