Autor Thema: "Forenstöckchen"  (Gelesen 5752 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline D. Athair

  • Mythos
  • ********
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 8.751
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
"Forenstöckchen"
« am: 7.10.2016 | 04:31 »
Analog zu den Blogstöcken, die auf RSP-Blogs umeinander geschickt wurden, sind hier 10 Fragen über deren Beantwortung ich mich freuen würde:


1) Welches war das erste Rollenspiel das du gespielt hast? Ist das dasselbe, das du zuerst "länger" gespielt hast? Hat das Spiel für dich heute noch irgendeine Bedeutung?


2) Welches Rollenspielprodukt war das erste, das du gekauft hast? Und das Zweite? Hast du die Sachen noch? Wenn ja: Noch in Gebrauch?


3) Erzähl mir von deinem Lieblingssetting. Wenn du dich nicht entscheiden kannst: Wähle nicht mehr als drei. Was ist daran besonders?


4) Das beste "Kaufabenteuer", das du je gespielt hast ist? Warum?


5) Dein liebstes Rollenspiel, das du weder gespielt hast noch voraussichtlich spielen wirst ist?


6) Wenn du nur ein einziges Rollenspielsystem (in seiner Basis-Ausstattung1) behalten/haben könntest: Welches wäre das?


7) Wenn du nur ein einziges Quellenbuch/Erweiterungsbuch/... behalten/haben könntest: Welches?


8 ) Was war das einschneidendste Erlebnis mit einer Rollenspielrunde?


9) Welche Rollenspiele/Systeme hast du "weitergegeben" - im Sinn von: Leute, die das mit dir gespielt haben, haben das in anderer Konstellation weitergespielt oder haben als SL eigene Runden damit angefangen?


10) Was ist das nützlichste RPG-Zubehör ohne das du nicht spielen wolltest?
(Edit zur Klarstellung: "Wolltest" meint nicht Kram, den man zum Spielen für gewöhnlich braucht. "Würfel" käme in dem Sinn nur dann in Frage, wenn ihr die immer haben wollt und z.B. Kartenregeln dafür umschreibt oder Würfelapps, die vom Spiel standardmäßig vorgesehen sind, nicht nutzen möchtet.)



... ich lass euch mal den Vortritt und mach mich dann selbst an die Beantwortung der Fragen.


1 Damit ist gemeint: Die minimale Ausstattung, die für dich Sinn ergibt. Bitte dazuschreiben, welche Produkte zu deiner Minimalaustattung dazugehören.
« Letzte Änderung: 7.10.2016 | 15:49 von Contains Diseases »
"Man kann Taten verurteilen, aber KEINE Menschen." - Vegard "Ihsahn" Sverre Tveitan

Ucalegon

  • Gast
Re: "Forenstöckchen"
« Antwort #1 am: 7.10.2016 | 14:24 »
1) Welches war das erste Rollenspiel das du gespielt hast? Ist das dasselbe, das du zuerst "länger" gespielt hast?

Ein schäbiges Fantasysystem, das ein Freund und ich geschrieben hatten. Wirklich regelmäßig gespielt habe ich später DSA.

2) Welches Rollenspielprodukt war das erste, das du gekauft hast? Und das Zweite? Hast du die Sachen noch? Wenn ja: Noch in Gebrauch?

Die DSA4 Boxen (zusammen mit Freunden gekauft). Hab ich nicht mehr. Danach glaube ich die 7G. Noch im Gebrauch: Uahh. Nein.  ;D

3) Erzähl mir von deinem Lieblingssetting. Wenn du dich nicht entscheiden kannst: Wähle nicht mehr als drei. Was ist daran besonders?

Eclipse Phase. Hard SF und Horror à la Delta Green, vereint in einem hervorragend geschriebenen Setting. Dass sich Rollenspielbücher so gut lesen, finde ich auf jeden Fall besonders. Ein transhumanistisches Setting, das diesen Namen auch verdient. Am Haken hatte es mich nach den ersten Folgen Know Evil.

4) Das beste "Kaufabenteuer", das du je gespielt hast ist? Warum?

Continuity für Eclipse Phase. Die Essenz von SF-Horror auf 15 Seiten.

5) Dein liebstes Rollenspiel, das du weder gespielt hast noch voraussichtlich spielen wirst ist?

Eigentlich nichts. Ich habe mit Ausnahme von The One Ring keine große Lust mehr auf Fantasy-Systeme. D.h. Lamentations of the Flame Princess, das mir ganz gut gefällt, werde ich wohl in nächster Zeit nicht leiten.

6) Wenn du nur ein einziges Rollenspielsystem (in seiner Basis-Ausstattung1) behalten/haben könntest: Welches wäre das?

Remember Tomorrow.


7) Wenn du nur ein einziges Quellenbuch/Erweiterungsbuch/... behalten/haben könntest: Welches?

Eclipse Phase: Rimward.

8 ) Was war das einschneidendste Erlebnis mit einer Rollenspielrunde?

Das einschneidendste? Die erste Runde Hillfolk. Erfahrungsmäßig ein Sprung ins kalte Wasser für den Großteil der Beteiligten, zumal mit Fremden auf einer Con, wurde aber trotzdem - oder gerade deswegen - eine der besten Runden, die ich bisher gespielt habe. Erst danach hatte ich das Gefühl, Drama-Rollenspiel wirklich verstanden zu haben.

9) Welche Rollenspiele/Systeme hast du "weitergegeben" - im Sinn von: Leute, die das mit dir gespielt haben, haben das in anderer Konstellation weitergespielt oder haben als SL eigene Runden damit angefangen?

Traveller. Dungeon World.

10) Was ist das nützlichste RPG-Zubehör ohne das du nicht spielen wolltest?

Würfel. Kasten Bleistifte. Karteikarten.
« Letzte Änderung: 7.10.2016 | 14:40 von Ucalegon »

Offline Rumpel

  • Mythos
  • ********
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 8.719
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: "Forenstöckchen"
« Antwort #2 am: 7.10.2016 | 15:02 »
1) DSA, ja, ja (wenn auch nicht gespielt).
2) Erinnere mich nicht mehr, sind aber mit Sicherheit nicht mehr in Gebrauch und wahrscheinlich auch nicht in meinem Besitz.
3) Kann ich leider nicht beantworten; ich müsste da trennen zwischen: Was spiele ich gerne/wo fühle ich mich zuhause (Neunte Welt), Was beeindruckt mich (Eclipse Phase) und was lese ich gerne (z.B. Lorakis).
4) Überraschenderweise "Vortex" für Numenera (die anderen vorgefertigten Abenteuer dafür finde ich recht schwach), weil es eine funktionierende kleine Sandbox ist, mit der ich mehrmals viel Spaß hatte und die die Settingthemen gut rüberbringt.
5) Burning Wheel (eventuelle One-Shots mal außen vor gelassen).
6) Burning Wheel (damit ich es doch noch mal spielen kann).
7) Ninth World Bestiary.
8) Schon mehrmals: Der Moment, in dem mir klar wurde, dass ich keine Lust mehr habe, in der betreffenden Konstellation zu spielen.
9) Keine Ahnung. Hab nichts entsprechendes Mitbekommen.
10) Würfel, Zettel, Bleistifte.
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Offline CiNeMaNcEr

  • Hero
  • *****
  • Filme, Serien, Anime, RPG
  • Beiträge: 1.365
  • Username: CiNeMaNcEr
Re: "Forenstöckchen"
« Antwort #3 am: 7.10.2016 | 15:13 »
1) Welches war das erste Rollenspiel das du gespielt hast? Ist das dasselbe, das du zuerst "länger" gespielt hast? Hat das Spiel für dich heute noch irgendeine Bedeutung?
DSA3 damals 1998. Exakt, dies spielte ich bis DSA4 erschien. Mit DSA hatte ich im Februar 2015eigentlich abgeschlossen, jedoch versuchen wir uns nun doch in einer Retro-DSA Gruppe seit August diesen Jahres mit der 5ten Edition.

2) Welches Rollenspielprodukt war das erste, das du gekauft hast? Und das Zweite? Hast du die Sachen noch? Wenn ja: Noch in Gebrauch?
Für DSA3 "Die Höhle des Seeogers", direkt danach das Abenteuer Basis-Spiel (DSA3). Diese sind noch in meinem Besitz, aber nicht in gebraucht und zuletzt vor 3 oder 4 Jahren in den Händen gehalten.

3) Erzähl mir von deinem Lieblingssetting. Wenn du dich nicht entscheiden kannst: Wähle nicht mehr als drei. Was ist daran besonders?
Unknown Armies, alles was ich je wollte von einem RPG. Wierde/Strange Elemente in einem Charackterzentriertem Horrorsetting rund um persönlichen Horror, Verschwörungen, Erleuchtung und jedemenge Gerüchte sowie eine unzahl von interessanten und kaputten Personen.

4) Das beste "Kaufabenteuer", das du je gespielt hast ist? Warum?
Oneshot: Bill in Three Persons/Unknown Armies: Schnell, krass, hart, abwechslungsreich, eine wilde Achterbahnfahrt durch die Welt von UA. Hat alles was man braucht auf 8 Seiten! Auch Ideal als Start einer Kampange

Kampagne: The Green Glass Grail/Unknown Armies: Sandboxkampange zum selber basteln, modular und flexibel, voller guter Ideen, erinnerungswürdigste Kampange welche ich bisher spielte (bis vielleicht 1-2 Aussnahmen, aber bei diesen musste ich als SL massive Änderungen vornehme).

5) Dein liebstes Rollenspiel, das du weder gespielt hast noch voraussichtlich spielen wirst ist?
Degenesis

6) Wenn du nur ein einziges Rollenspielsystem (in seiner Basis-Ausstattung1) behalten/haben könntest: Welches wäre das?
Unknown Armies Grundregelwerk (das deutsche, wegen der zusätzlichen Erweiterung und dem geänderten Stil).
[Dicht gefolgt vom Over The Edge Second Edition GRW]

7) Wenn du nur ein einziges Quellenbuch/Erweiterungsbuch/... behalten/haben könntest: Welches?
Ich nehme mal an, das Szenarioanthologien dazuzählen.
Die wahl würde dann auf Weep/Unknown Armies fallen, wegen meiner beiden favorisierten Lieblingsszenarien (The Green Glass Grail, Garden Full of Weeds), aber auch dem einzigartigem Stoone Lake.

8 ) Was war das einschneidendste Erlebnis mit einer Rollenspielrunde?

Habe ich kein konkretes, zwar denkwürdige Momente wie der Auseinanderbruch einer Gruppe aufgrund einer Veganerin und Tierrechtlerin deren unsere Denkweise in der Gruppe missfiel. Oder der Trennung eine Spiellerpärchens innerhalb der Gruppe. Aber auch diverse Runden von "Bill in Three Persons" welche die Spieler mit ungewohnten Schockmomenten konfrontierte, die Reaktionen waren köstlich. Vielleicht doch die "In Scherben" Runde vor einigen Jahren, welche bisher das Highlight an Charackterdarstellung war.

9) Welche Rollenspiele/Systeme hast du "weitergegeben" - im Sinn von: Leute, die das mit dir gespielt haben, haben das in anderer Konstellation weitergespielt oder haben als SL eigene Runden damit angefangen?
DSA und später Reign bzw. ORE generell, viele Gruppen oder bekannte in der Umgebung sowie im Freundeskreis haben die ORE für ihre Spielrunden addaptiert. Und natürlich Unknown Armies was erst über mich an diverseSpieler welche zuvor eher Cthulhu spielten, bekannt wurde (Umfeld/Bekanntenkreis sowie deren Freunde).

10) Was ist das nützlichste RPG-Zubehör ohne das du nicht spielen wolltest?
Würfel.....Blatt Papier für Notizen(+Schreibwerkzeug), defintiv das wichtigste Utensil.

« Letzte Änderung: 11.10.2016 | 02:53 von CiNeMaNcEr »
- Leitet: (Pausiert) Cthulhu-Western Kampange Shadows Over Stillwater, Oneshots (Unknown Armies, Cthulhu of Cthulhu/NEMESIS, Over The Edge).
- Obsession: Kingdom Death:Monster.

Offline D. Athair

  • Mythos
  • ********
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 8.751
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
Re: "Forenstöckchen"
« Antwort #4 am: 7.10.2016 | 15:43 »
Zitat
1) Welches war das erste Rollenspiel das du gespielt hast? Ist das dasselbe, das du zuerst "länger" gespielt hast? Hat das Spiel für dich heute noch irgendeine Bedeutung?
Das erste Rollenspiel, das ich gespielt hatte, war AD&D 2nd. Mehr als 2-3 Mal kam es nicht auf den Tisch, da die Gruppe zu meinem Einstieg schon mitten im Zerfallsprozess war. Streitpunkte waren u.a. "direkte SC-Rede", gemeinsamer Vorstellungsraum, ... Zu den Leuten habe ich heute höchstens vereinzelt und extrem selten noch Kontakt.
Länger gespielt habe ich dann die kostenlosen eher Indie-Spiele Daidalos, RISUS und Spotlight 24h - je nachdem wer im Freundeskreis die SL-Rolle übernehmen konnte/wollte. AD&D 2nd hat für mich keine Bedeutung. Obwohl ich OSR/old school D&D sehr gern mag, hat sich da nie ein Interesse eingestellt.

Zitat
2) Welches Rollenspielprodukt war das erste, das du gekauft hast? Und das Zweite? Hast du die Sachen noch? Wenn ja: Noch in Gebrauch?
Das Erste war wohl das GRW des Warhammer Fantasy Rollenspiels (2.Edition). Das Zweite wahrscheinlich Sigmars Erben. Die Bücher hab ich auch noch. Wenn mal WFRP gespielt wird, dann kommen die Sachen auch noch zum Einsatz. Allerdings kommt das nicht mehr so häufig vor. Insbesondere deswegen, weil mir die Settingerklärung von WFRP1/WFRP2/WFB6 zu kompliziert geworden ist. Das, was als "Warhammer" wahrgenommen wird, hat sich weiterentwickelt ... in eine deutlich stärkere "High Magic"-Richtung. Die Vorstellungen von "Dark Fantasy" haben sich ebenfalls verändert. Mir macht es jedenfalls keinen Spaß das gormenghastige Setting, das ich spielen will, gegen diese anderen Vorstellungen erklären zu müssen. Ansonsten ist das Spiel doch mehr auf Kampagnenspiel ausgelegt, als ich derzeit will.

Zitat
3) Erzähl mir von deinem Lieblingssetting. Wenn du dich nicht entscheiden kannst: Wähle nicht mehr als drei. Was ist daran besonders?
Puh, fiese Frage. Vermutlich "The Shudder Mountains" aus der DCC-RPG-Box "The Chained Coffin". Es ist eher ein mythisches als klassisches Fantasy Setting, das im Sinn der Silver-John-Geschichten von Manly Wade Wellman die Folklore der Appalachen mit Horror und Phantastik verbindet.

Dann noch Dark Street's Georgian London. Der Beginn der Moderne mit Aufklärung und Okkultismus, landwirtschaftlicher und beginnender industrieller Revolution ... und Massenarmut. Das Ganze kann dann noch mit dem Cthulhu-Mythos gewürzt werden - muss aber nicht.

Generell kann ich sagen, dass mir bestimmte Dinge wichtig sind (aber nicht immer alle zusammen): Mythos (im Gegensatz zur Kosmogonie), politische und religiöse Ideen, soziale Inklusion/Exklusion oder Ungebundenheit, historische oder geistesgeschichtliche Referenzen. Dewegen kann ich vielleicht auch eher sagen, was ich nicht mag als was ich mag. Zu Ersterem gehören Dere, die D&D-Kosmologie, Faerun, Kreijor.

Was ich noch suche ist ein gutes Social & Hard Science Fiction Spiel/Setting.

Zitat
4) Das beste "Kaufabenteuer", das du je gespielt hast ist? Warum?
The Noviciates of Our Lady of Need aus dem Prince Valiant Storytelling Game. Eigentlich ist das nicht viel mehr als ein Abenteueraufhänger bzw. eine Abenteuerskizze. Ich leite das immer wieder gern. Man kann es schön ausbauen, man kann frei damit spielen ... es braucht quasi keine Vorbereitung. Und: Jede Gruppe macht was anderes aus dem Abenteuer - meistens was Tolles.

Zitat
5) Dein liebstes Rollenspiel, das du weder gespielt hast noch voraussichtlich spielen wirst ist?
Entweder DragonQuest (SPI) oder Swordbearer. Beides sind alte Spiele mit Ideen, die auch heute noch als innovativ gelten können. Etliche Spieltipps und Worte an die SL sind heutigen Spielen weit voraus. (K.A. woran es liegt, dass SL-Kapitel in den letzten Jahren eher schlechter als besser wurden.)

Für Torchbearer, Starblazer Adventures und Urban Shadows hab ich noch Hoffnungen. Hmm ... aber FantasyCraft? Hmmm ...

Zitat
6) Wenn du nur ein einziges Rollenspielsystem (in seiner Basis-Ausstattung1) behalten/haben könntest: Welches wäre das?
Das GRW von Clockwork & Chivalry 2nd. Wegen des Settings (English Civil War), weil es sich historisch und mit Alchemie/Uhrwerk-Technik spielen lässt, weil es ein bastelfreundliches rules-medium W100-Spiel ist. Die schrottigen SL-Tipps kann ich selbst ausbessern.

Zitat
7) Wenn du nur ein einziges Quellenbuch/Erweiterungsbuch/... behalten/haben könntest: Welches?
Schwer zu sagen. Wahrscheinlich City of Lies (L5R), weil das als Stadtquellenbuch und als Sandbox toll funktioniert. Momentan an zweiter Stelle The Chained Coffin (DCC RPG), weil das Setting, Sandbox und Abenteuersammlung taugt.

Zitat
8 ) Was war das einschneidendste Erlebnis mit einer Rollenspielrunde?
Wahrscheinlich die massiven Spielstilkonflikte in unserer alten Earthdawnrunde. Das war der Anmeldeanlass fürs GroFaFo/Tanelorn ... und mit Hilfe der Laws'schen Spielertypen konnten wir einiges in der Runde verbessern.

Zitat
9) Welche Rollenspiele/Systeme hast du "weitergegeben" - im Sinn von: Leute, die das mit dir gespielt haben, haben das in anderer Konstellation weitergespielt oder haben als SL eigene Runden damit angefangen?
Das waren die WFRP2-Engine. Ein Studienfreund hatte Interesse am Rollenspiel und hat bei WFRP2 den Co-SL gemacht. Zusammen haben wir für Abenteuer das ein oder andere getestet. Als Schattenjäger raus kam, hat er das dann allein geleitet und ich hab längere Zeit in seiner Runde mitgespielt. Und dann noch: Labyrinth Lord. Das hat sich ein Freund von mir - nachdem wir das ein paar mal gespielt hatten - gekauft und an seinem Studienort ne eigene Runde aufgemacht.

Zitat
10) Was ist das nützlichste RPG-Zubehör ohne das du nicht spielen wolltest?
Würfelmatten. Ich habe da aus dickem Filz einige zugeschnitten und benutze selbst immer noch das Teil, das der Rollenspiel Almanach mal verschenkt hatte. Damit fliegen die Würfel nicht über den ganzen Tisch. Gerade bei Poolsystemen oder großen Würfeln (W20, W30) ist das sehr nützlich.
Die Flip-Mat ... ist mir auch noch relativ wichtig. Bei Kämpfen oder komplexen räumlichen Situationen ist es toll, das aufzeichnen zu können und bewegliche Figuren (gern auch normale Brettspiel-Pöppel) zu haben. Und dazu natürlich meine Stabilo All Holzstifte (für Papier, Glas, Plastik und Metall). Das ist aber im Gegensatz zu den Würfelmatten für mich ein klein wenig entbehrlicher.
« Letzte Änderung: 19.08.2017 | 12:44 von D. Athair »
"Man kann Taten verurteilen, aber KEINE Menschen." - Vegard "Ihsahn" Sverre Tveitan

Offline korknadel

  • Mother of Hamsters
  • Helfer
  • Legend
  • ******
  • Beiträge: 5.545
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: korknadel
Re: "Forenstöckchen"
« Antwort #5 am: 7.10.2016 | 17:26 »
Tolle Umfrage, CD!

1) Welches war das erste Rollenspiel das du gespielt hast? Ist das dasselbe, das du zuerst "länger" gespielt hast? Hat das Spiel für dich heute noch irgendeine Bedeutung?

DSA1. Ich glaube Frühjahr 1987 bei einem Schulfreund. Das habe ich so lange gespielt, bis DSA2 kam (das ging so eineinhalb Jahre, glaube ich), dann DSA2 und dann DSA3, lange, lange. Erst in der DSA4-Phase ist unsere Uraltrunde irgendwann eingeschlafen, und DSA4 habe ich mir nie so richtig angeeignet.

2) Welches Rollenspielprodukt war das erste, das du gekauft hast? Und das Zweite? Hast du die Sachen noch? Wenn ja: Noch in Gebrauch?

Die Abenteuer-Basis-Box von DSA (die zweite Edition mit dem "neuen" Cover, der Kriegerin, die dem Flugmonster einen Morgenstern entgegenschleudert, und mit den zensierten Illus). Und zwar habe ich die im Sommer 1987 zu meinem Geburtstag bekommen, weil ich nach dem Probespiel bei meinem Freund nichts anderes mehr haben und denken wollte. Das zweite Produkt weiß ich nicht mehr. Entweder eines der folgenden Abenteuer: Strom des Verderbens, Durch das Tor der Welten, Prinzessin Nedime. Oder die Abenteuer-Ausbau-Box. Die Abenteuer habe ich irgendwann verkauft und dann wieder gekauft. Die Boxen habe ich alle noch. Die Basis-Box kommt zwar ganz selten, aber doch hin und wieder zum Einsatz.

3) Erzähl mir von deinem Lieblingssetting. Wenn du dich nicht entscheiden kannst: Wähle nicht mehr als drei. Was ist daran besonders?

Warhammer Fantasy, wie es in den Publikationen von WFRP1st und WFRP3rd beschrieben wird (teilweise auch WFRP2nd, aber diese Version hat sich für meinen Geschmack immer zu ernst genommen. Dieses Setting ist so herrlich vertraut und gleichzeitig over the top, so gritty, dabei aber auch britisch-komisch.

4) Das beste "Kaufabenteuer", das du je gespielt hast ist? Warum?

Winds of Chaos oder wie das Abenteuer aus der "Winds of Magic"-Box für WFRP3rd heißt. Fängt als Ermittlungsabenteuer an, hat aber eine Dynamik ähnlich einiger Unknown Armies-Szenarien: Irgendwann explodiert das Ganze und es wird tumultös. Habe sehr viele, schöne Szenen mit diesem Abenteuer erlebt.

5) Dein liebstes Rollenspiel, das du weder gespielt hast noch voraussichtlich spielen wirst ist?

Changeling: The Dreaming. Dicht gefolgt von Everway. Würde ich beide gerne mal spielen, weiß aber nicht wie.

6) Wenn du nur ein einziges Rollenspielsystem (in seiner Basis-Ausstattung1) behalten/haben könntest: Welches wäre das?

Te Deum pour un Massacre. Ich bin einfach ein ganz großer Fan von Mittelalter, Renaissance und Barock, und dieses Rollenspiel, das eigentlich auch in Kategorie 5 gehört, besteht aus einem fetten Regelbuch, dem man anmerkt, dass die Autoren mehr als nur ein bisschen Ahnung vom späten 16. Jahrhundert in Frankreich haben, und einem zweiten Buch, das historisch äußerst akkurat den historischen und lebensweltlichen Hintergrund zu den französischen Religionskriegen darstellt. Dann ist das Ganze noch wunderbar aufgemacht und auf Französisch, was mir einige Mühe kostet. Von daher würde mich dieses Werk sehr wahrscheinlich ein paar Jahre beschäftigen und erfreuen.

7) Wenn du nur ein einziges Quellenbuch/Erweiterungsbuch/... behalten/haben könntest: Welches?

Ich bin immer versucht, das Marienburg-Quellenbuch für WFRP1st zu nennen, aber würde ich nicht doch lieber ein anderes behalten?

8 ) Was war das einschneidendste Erlebnis mit einer Rollenspielrunde?

Als unsere Uraltrunde im Abenteuer "Goldene Blüten auf blauem Grund" endgültig am Railroading der Abenteuer und meiner Unfähigkeit, das Ganze aufzubohren, zum Erliegen gekommen ist. Erst zu spät und mit dem analytischen Handwerkzeug, das ich mir im Tanelorn angeeignet habe, habe ich geschnallt, wie man das alles hätte anders aufziehen können (und müssen). Wir haben dann noch einen Versuch unternommen, das Abenteuer zu Ende (und die Kampagne weiter) zu spielen, aber da war es schon zu spät: Die Spieler waren gar nicht mehr in der Lage, das Ruder selbst in die Hand zu nehmen ... Positiv einschneidend dagegen die ungefähr zeitgleichen Erlebnisse in Kriegsklinges Simyala-Kampagne und glisanders Ars-Magica-Saga von der Grotta di Sogni.

9) Welche Rollenspiele/Systeme hast du "weitergegeben" - im Sinn von: Leute, die das mit dir gespielt haben, haben das in anderer Konstellation weitergespielt oder haben als SL eigene Runden damit angefangen?

Ganz eventuell hat der Darius schon mal DCC RPG geleitet, nachdem ich mal einen Funnel und ein First-Level-Abenteuer geleitet habe? Aber selbst wenn, das würde wohl eher nicht zählen.

10) Was ist das nützlichste RPG-Zubehör ohne das du nicht spielen wolltest?

Ich brauche ein Blatt und einen Kugelschreiber. Ich hasse Bleistifte beim Rollenspiel. Sich rasch ändernde Werte werden von mir deshalb nicht auf dem Charbogen verwaltet. Ich streiche lieber mit Kuli durch und schreibe den neuen Wert dahinter, so kriege ich hübsch vollgeschmierte Blätter ...
Hipster

Otherland Buchhandlung Rumspielstilziels und korknadels SF- und Fantasy-Buchladen in Berlin.

Offline Yozora

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 247
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Winterphönix
    • Inyo - RPG
Re: "Forenstöckchen"
« Antwort #6 am: 7.10.2016 | 17:50 »
1) Welches war das erste Rollenspiel das du gespielt hast? Ist das dasselbe, das du zuerst "länger" gespielt hast? Hat das Spiel für dich heute noch irgendeine Bedeutung?
Cthulhu. Es war ein Oneshot und super atmosphärisch. Bevor ich das aber in einer längeren Kampagne wieder gespielt habe, kamen noch zwei Monate DAS und jede Menge Kuddelmuddel, an das ich mich nicht mehr richtig erinnern kann.

2) Welches Rollenspielprodukt war das erste, das du gekauft hast? Und das Zweite? Hast du die Sachen noch? Wenn ja: Noch in Gebrauch?
Hmm, ich glaube, das war das neue Shadowrun GRW, danach folgten dann Kreuzfeuer und Schattenhandbuch. Leider alles nicht mehr in Benutzung, außer mal zum Bauen von Con-Charakteren. Ich besitze aber generell nur seeeehr wenige Rollenspielbücher.

3) Erzähl mir von deinem Lieblingssetting. Wenn du dich nicht entscheiden kannst: Wähle nicht mehr als drei. Was ist daran besonders?
Hmm, das ist nicht so einfach. Ich neige dazu, Systeme stark zu hypen und dann irgendwann das nächste usw. Da vermutlich Eigenkreationen nicht gelten, würde ich sagen, dass mir am meisten Unknown Armies und Legend oft he five Rings zusagen. L5R ist halt ein sehr schönes Asiasetting mit annehmbaren regeln, leider für mich zu sehr auf Intrigen ausgelegt. Unknown Armies dagegen ist halt Chulhu in abgefahrener. Neben merkwürdigsten Kreaturen geht es halt um Zwischenmenschliches – und das nicht im positiven Sinne.

4) Das beste "Kaufabenteuer", das du je gespielt hast ist? Warum?
Ähm, ja, wenn ich noch wüsste, wie das hieß. Es war dieser Chtulhu Oneshot, 20er, man will in den Nachbarort, er Wagen bleibt stehen und man flüchtet vor Wölfen in ein altes Waldhotel, das scheinbar in der Zeit stehen geblieben ist. Nachts wird man dann von Kultisten verschleppt und soll einem (ich vermute) großen Alten oder so geopfert werden. Ich war halt zu Besuch bei meiner besten Freundin und die hatte gerade einen richtig coolen SL kennengelernt. Da war ich dann natürlich zum Mitspielen eingeladen und als ehemaliger Larper ist man da ja nichtunbedingt abgeneigt.

5) Dein liebstes Rollenspiel, das du weder gespielt hast noch voraussichtlich spielen wirst ist?
Da unser SL der Meinung ist, dass die Regeln blöd sind: Degenesis.

6) Wenn du nur ein einziges Rollenspielsystem (in seiner Basis-Ausstattung1) behalten/haben könntest: Welches wäre das?
Fiese Frage. Sehr fies. Vielleicht das L5R GRW und die fünf Bücher (Ring of Fire, Void, Earth, etc). Ich mag die Geschichten darin. Andererseits wären natürlich auch die UA Bücher in der näheren Auswahl, einfach weil da so viel merkwürdiges Zeug drin steht.

7) Wenn du nur ein einziges Quellenbuch/Erweiterungsbuch/... behalten/haben könntest: Welches?
Noch fieser. Aber vermutlich Degenesis. Das sieht so cool aus, ist schön dick und bietet viel Lesestoff über eine schön kaputte Welt.

8 ) Was war das einschneidendste Erlebnis mit einer Rollenspielrunde?
Da gab es zwei: Der Moment, als unsere Charaktere bei L5R richtig hart verarscht wurden und ich einen derartig starken Fluchtreflex hatte, dass ich fast wirklich aufgestanden und weggegangen wäre. Der weite war zeitlich sehr viel früher. Ich war ein unerfahrener SL und testete gerade mein eigenes System mit Freunden. Und die meinten, sich besaufen zu müssen. Ich war so sauer! Und so enttäuscht, dass sie nicht kapiert haben, dass es mich stört, weil die nur noch Mist gemachthaben.

9) Welche Rollenspiele/Systeme hast du "weitergegeben" - im Sinn von: Leute, die das mit dir gespielt haben, haben das in anderer Konstellation weitergespielt oder haben als SL eigene Runden damit angefangen?
Ich glaube, von mir aus ist noch nie etwas weitergetragen worden. Habe aber auch nicht viel Unterschiedliches geleitet.

10) Was ist das nützlichste RPG-Zubehör ohne das du nicht spielen wolltest?
Ein Tisch. Und Stühle. ;) Auf dem Boden hocken fände ich reichlich unbequem, egal ob mit Würfeln, Jenga-Turm oder Karten gespielt wird. Papier und Stift sind manchmal auch nützlich, braucht man aber nicht immer.
Besucht mich doch mal auf meinem Rollenspiel-Blog https://inyo.home.blog/

Offline Bad Horse

  • Erste Elfe
  • Titan
  • *********
  • Zimt macht die Gedanken weich!
  • Beiträge: 32.542
  • Username: Leonie
Re: "Forenstöckchen"
« Antwort #7 am: 7.10.2016 | 18:04 »
1) Welches war das erste Rollenspiel das du gespielt hast? Ist das dasselbe, das du zuerst "länger" gespielt hast? Hat das Spiel für dich heute noch irgendeine Bedeutung?

Rolemaster; ja, habe ich länger gespielt; nein, gar nicht mehr.

2) Welches Rollenspielprodukt war das erste, das du gekauft hast? Und das Zweite? Hast du die Sachen noch? Wenn ja: Noch in Gebrauch?
Mers oder DSA1, keine Ahnung. Hab ich vielleicht noch irgendwo, aber nicht mehr in Gebrauch.

3) Erzähl mir von deinem Lieblingssetting. Wenn du dich nicht entscheiden kannst: Wähle nicht mehr als drei. Was ist daran besonders?
Ich bin ein Fan der realen Welt, gern auch mit übernatürlichem Kram. Macht die Recherche nicht nur einfach, sondern auch noch lehrreich.


4) Das beste "Kaufabenteuer", das du je gespielt hast ist? Warum?
Jailbreak von UA fand ich super. Ist fast ein Lirp, die Charaktere haben gegenläufige Interessen, es gibt ein paar kaputte Dinge, die vermutlich ans Licht kommen... super-geil.

5) Dein liebstes Rollenspiel, das du weder gespielt hast noch voraussichtlich spielen wirst ist?
Over the Edge - gut, wir haben mal eine Version der Regeln verwendet, aber in dem Setting habe ich leider nie gespielt.

6) Wenn du nur ein einziges Rollenspielsystem (in seiner Basis-Ausstattung1) behalten/haben könntest: Welches wäre das?
Hätte fast Fate gesagt, aber das kriege ich auch ohne Buch irgendwie zusammen. Also Ars Magica, da sind die Regeln deutlich komplexer und ich kann sie nicht auswendig.

7) Wenn du nur ein einziges Quellenbuch/Erweiterungsbuch/... behalten/haben könntest: Welches?
Vielleicht das Grimoire von Ars Magica? Eigentlich brauche ich die aber nicht.

8 ) Was war das einschneidendste Erlebnis mit einer Rollenspielrunde?
Schwer zu sagen. Ich glaube, das war die Spielrunde, bei der ich ewig mitspielen wollte, weil die Stories so cool waren... wo ich endlich, endlich durfte - und die Runde dann hingeschmissen habe, weil ich mit dem autoritären SL nicht klarkam.

9) Welche Rollenspiele/Systeme hast du "weitergegeben" - im Sinn von: Leute, die das mit dir gespielt haben, haben das in anderer Konstellation weitergespielt oder haben als SL eigene Runden damit angefangen?
Ich glaube, ich habe ein paar Leute mit Ars Magica angesteckt.

10) Was ist das nützlichste RPG-Zubehör ohne das du nicht spielen wolltest?
Mein Laptop. Alles drauf, alles drin, und mitschreiben kann ich damit auch noch.
Zitat von: William Butler Yeats, The Second Coming
The best lack all conviction, while the worst are full of passionate intensity.

Korrekter Imperativ bei starken Verben: Lies! Nimm! Gib! Tritt! Stirb!

Ein Pao ist eine nachbarschaftsgroße Arztdose, die explodiert, wenn man darauf tanzt. Und: Hast du einen Kraftsnack rückwärts geraucht?

Offline Isegrim

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.169
  • Username: Isegrim
Re: "Forenstöckchen"
« Antwort #8 am: 7.10.2016 | 18:26 »
1) Welches war das erste Rollenspiel das du gespielt hast? Ist das dasselbe, das du zuerst "länger" gespielt hast? Hat das Spiel für dich heute noch irgendeine Bedeutung?

DSA1. Ja. Ist immer noch mein "Lieblings-Standard-Fanatsy-Setting", auch wenn mir der Metaplo ungefähr genauso wichtig ist wie annodunnemal (dh gar nicht).

2) Welches Rollenspielprodukt war das erste, das du gekauft hast? Und das Zweite? Hast du die Sachen noch? Wenn ja: Noch in Gebrauch?

Die ersten DSA-Boxen hab ich geschenkt bekommen, zählt das auch? Sehr alt (wenn auch evtl erst das dritte oder so selbstgekaufte Produkt) waren ein StarWars- und ein Traveller-Regelwerk. Ja, die habe ich noch und nutze sie auch, wenn auch evtl nicht so wie gedacht (s.u.).

3) Erzähl mir von deinem Lieblingssetting. Wenn du dich nicht entscheiden kannst: Wähle nicht mehr als drei. Was ist daran besonders?

(Mein) Aventurien, ein Traveller-ähnlicher, eigener SF-Hintergrund, Shadowrun. Erklärungen würden in Romanen ausarten, daher lass ich das. ;)

5) Dein liebstes Rollenspiel, das du weder gespielt hast noch voraussichtlich spielen wirst ist?

Traveller. Großartiger Ideensteinbruch, aber so wie geschrieben hab ich eigentlich nie gespielt, und werds vermutlich auch nicht mehr.

10) Was ist das nützlichste RPG-Zubehör ohne das du nicht spielen wolltest?

Ein internet-fähiger Computer ist schon was tolles...
"Klug hat der Mann gehandelt, der die Menschen lehrte, den Worten auch der Anderen Gehör zu schenken."  Euripides

Offline Chiarina

  • Herr Kaleun
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.045
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chiarina
Re: "Forenstöckchen"
« Antwort #9 am: 7.10.2016 | 18:42 »
1) Welches war das erste Rollenspiel das du gespielt hast? Ist das dasselbe, das du zuerst "länger" gespielt hast? Hat das Spiel für dich heute noch irgendeine Bedeutung?

Midgard. Habe ich lang gespielt. Das Spiel hat für mich heute die Bedeutung, dass ich das meiste, was ich damit verbinde, gern hinter mir lassen möchte.

2) Welches Rollenspielprodukt war das erste, das du gekauft hast? Und das Zweite? Hast du die Sachen noch? Wenn ja: Noch in Gebrauch?


Midgard 1. Dann Midgard 2 (der Ergänzungsband von 1981). Die Bände befinden sich in meiner Ahnengalerie. Sie sind nicht mehr in Gebrauch.

3) Erzähl mir von deinem Lieblingssetting. Wenn du dich nicht entscheiden kannst: Wähle nicht mehr als drei. Was ist daran besonders?

Hier und heute. Möglichst nah an der Realität. Besonders ist daran, dass die Verknüpfung zwischen Realität und Spiel besonders vielschichtig ist.

4) Das beste "Kaufabenteuer", das du je gespielt hast ist? Warum?

Das ist schwer... ich kenne ganz tolle Abenteuer, die ich aber nie gespielt habe und noch spielen will. Ich könnte auch ein paar Kandidaten nennen, die ich gerade im Moment spiele. Gemeint sind aber die, die ich schon abgeschlossen habe... tja... Ich entscheide mich mal für "Warring Families" aus dem Ars Magica Sammelband "Tales of Mythic Europe".

5) Dein liebstes Rollenspiel, das du weder gespielt hast noch voraussichtlich spielen wirst ist?

Keine Ahnung... ich hoffe, dass ich die, die ich gern habe, alle irgendwann mal spielen werde.

6) Wenn du nur ein einziges Rollenspielsystem (in seiner Basis-Ausstattung1) behalten/haben könntest: Welches wäre das?

Auch schwer. Ars Magica (weil es ein irrsinnig komprimiertes, öknonomisches Grundregelwerk hat, mit dem man schon sehr tiefgründige Kampagnen spielen kann)? Fate Core (weil mehr als das Grundregelwerk überhaupt nicht nötig ist)?

7) Wenn du nur ein einziges Quellenbuch/Erweiterungsbuch/... behalten/haben könntest: Welches?

Night´s Black Agents: The Dracula Dossier (So ´was habe ich noch nicht gesehen. Wow!)

8 ) Was war das einschneidendste Erlebnis mit einer Rollenspielrunde?

Es gibt zwei:
1. Begriffen, dass ich keine Lust mehr auf meine dahindümpelnde Midgardrunde habe und ich in eine Experimentierphase eintreten werde.
2. Itras By auf einem Con geleitet und festgestellt, dass ich doch zu Immersion fähig bin.

9) Welche Rollenspiele/Systeme hast du "weitergegeben" - im Sinn von: Leute, die das mit dir gespielt haben, haben das in anderer Konstellation weitergespielt oder haben als SL eigene Runden damit angefangen?

Midgard - auch wenn ich mir heute wünschen würde, ich könnte etwas anderes behaupten.

10) Was ist das nützlichste RPG-Zubehör ohne das du nicht spielen wolltest?
(Edit zur Klarstellung: "Wolltest" meint nicht Kram, den man zum Spielen für gewöhnlich braucht. "Würfel" käme in dem Sinn nur dann in Frage, wenn ihr die immer haben wollt und z.B. Kartenregeln dafür umschreibt oder Würfelapps, die vom Spiel standardmäßig vorgesehen sind, nicht nutzen möchtet.)

Keines. Rollenspiele dürfen unterschiedlich sein und funktionieren. Kein Zubehör ist unentbehrlich.
« Letzte Änderung: 7.10.2016 | 19:10 von Chiarina »
[...] the real world has an ongoing metaplot (Night´s Black Agents, The Edom Files, S. 178)

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.107
  • Username: Issi
Re: "Forenstöckchen"
« Antwort #10 am: 7.10.2016 | 18:58 »
1) Welches war das erste Rollenspiel das du gespielt hast? Ist das dasselbe, das du zuerst "länger" gespielt hast? Hat das Spiel für dich heute noch irgendeine Bedeutung?
DSA- Was sonst? Jein, ab und zu schnüffeln ich mal rein.

2) Welches Rollenspielprodukt war das erste, das du gekauft hast? Und das Zweite? Hast du die Sachen noch? Wenn ja: Noch in Gebrauch?
Midgard 5, Den Rest habe ich quasi geschenkt bekommen, bzw. "geerbt". Noch in Gebrauch.
3) Erzähl mir von deinem Lieblingssetting. Wenn du dich nicht entscheiden kannst: Wähle nicht mehr als drei. Was ist daran besonders?
Mers, Pendragon, Midgard- Die sind zwar Fantasy aber die Magie ist wohl dosiert.

4) Das beste "Kaufabenteuer", das du je gespielt hast ist? Warum?
Ruf des Warlock: "Die Tränen der Verzweiflung"-- Wir haben sie wirklich geweint.

6) Wenn du nur ein einziges Rollenspielsystem (in seiner Basis-Ausstattung1) behalten/haben könntest: Welches wäre das?
Midgard (kenne nur die neuere Version)

7) Wenn du nur ein einziges Quellenbuch/Erweiterungsbuch/... behalten/haben könntest: Welches?
Der Alba Quellenband--mittlerweile "unbezahlbar" :D

8 ) Was war das einschneidendste Erlebnis mit einer Rollenspielrunde?
Der freundliche "Gastspielleiter" der die ganze Gruppe tötete.(DSA) Meine Figur wurde als Vorletztes gefressen. Von einem Tyranno Saurus Rex  ;D

9) Welche Rollenspiele/Systeme hast du "weitergegeben" - im Sinn von: Leute, die das mit dir gespielt haben, haben das in anderer Konstellation weitergespielt oder haben als SL eigene Runden damit angefangen?

M5 -An zwei Gruppen Jugendliche, mit 1 Erwachsenen Gruppe

10) Was ist das nützlichste RPG-Zubehör ohne das du nicht spielen wolltest?
Meine Zufallsbegegnungen. Und mein Tier und Pflanzenführer.
« Letzte Änderung: 25.11.2016 | 15:41 von Issi »

Offline Luxferre

  • Gott, der den Drachen mit seinen zwei Füßen tritt
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 10.683
  • Username: Luxferre
Re: "Forenstöckchen"
« Antwort #11 am: 7.10.2016 | 21:45 »
1) Welches war das erste Rollenspiel das du gespielt hast? Ist das dasselbe, das du zuerst "länger" gespielt hast? Hat das Spiel für dich heute noch irgendeine Bedeutung?

HeroQuest, das Brettspiel-Rollenspiel. Wir haben nämlich mehr daraus gemacht, als es eigentlich war. Danach kam DSA 2, anno 1991. Aber das bedeutet mir wenig, bis nichts mehr. Auch das folgende DSA 3 ist mir mittlerweile schnuppe. Allerdings kamen danach AD&D 2nd und RoleMaster. Diese beiden Systeme habe ich wirklich lange gespielt und sie bedeuten mir noch heute sehr viel. Ich würde sie auch beide bedenkenlos und sofort wieder spielen.


2) Welches Rollenspielprodukt war das erste, das du gekauft hast? Und das Zweite? Hast du die Sachen noch? Wenn ja: Noch in Gebrauch?

DAS Basis Box. Verschenkt. Nach DSA habe ich mir AD&D gekauft. Das besitze ich auch noch, ist aber nicht mehr in Gebrauch.


3) Erzähl mir von deinem Lieblingssetting. Wenn du dich nicht entscheiden kannst: Wähle nicht mehr als drei. Was ist daran besonders?

Hmm ... ich habe so Problem mich fertigen Settings. Das ist wie Essengehen. Ich mag das meiste, habe aber immer Sonderwünsche  ::)
An fertigen Settings würde ich bespielen: Faerun prä 4E, Hârn, Malmsturm


4) Das beste "Kaufabenteuer", das du je gespielt hast ist? Warum?

Aus Spielersicht: Melzindar.
Aus Spielleitersicht: Erwachen der Runenherrscher


5) Dein liebstes Rollenspiel, das du weder gespielt hast noch voraussichtlich spielen wirst ist?

Agone. Cadwallon. Torchbearer. Dungeon World. Burning Wheel.


6) Wenn du nur ein einziges Rollenspielsystem (in seiner Basis-Ausstattung1) behalten/haben könntest: Welches wäre das?

RuneQuest 6.


7) Wenn du nur ein einziges Quellenbuch/Erweiterungsbuch/... behalten/haben könntest: Welches?

Malmsturm, Die Welt


8 ) Was war das einschneidendste Erlebnis mit einer Rollenspielrunde?

Schwierig. Einschneidend im negativen Sinne war die Trennung von einem damaligen Freund. Jede -und ich meine JEDE!- Session ist mit ihm komplett eskaliert. Jedes verdammt Spiel. Wegen Nichtigkeiten und Pisskram.


9) Welche Rollenspiele/Systeme hast du "weitergegeben" - im Sinn von: Leute, die das mit dir gespielt haben, haben das in anderer Konstellation weitergespielt oder haben als SL eigene Runden damit angefangen?

Zuletzt Pathfinder. Aber früher auch DSA bei meinen Pfadfinderjungs. Danach AD&D zu Schulzeiten.


10) Was ist das nützlichste RPG-Zubehör ohne das du nicht spielen wolltest?

Ich bereite extrem viel am Notebook vor. Beim Spiel brauche ich es aber nicht mehr.
Außerdem habe ich ganz unvernünftig teure und koole SL Würfel. Die benutze ich als SL immer.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
‘Consider the seed of your generation:
You were not born to live like animals
But to pursue virtue and possess knowledge.’

Offline JohnnyPeace

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 977
  • Username: JohnnyPeace
Re: "Forenstöckchen"
« Antwort #12 am: 7.10.2016 | 21:59 »
1) Welches war das erste Rollenspiel das du gespielt hast? Ist das dasselbe, das du zuerst "länger" gespielt hast? Hat das Spiel für dich heute noch irgendeine Bedeutung?

DSA und ich spiele es heute noch und es hat eine große Bedeutung für mich.

2) Welches Rollenspielprodukt war das erste, das du gekauft hast? Und das Zweite? Hast du die Sachen noch? Wenn ja: Noch in Gebrauch?

Abenteuer Basis Spiel (DSA3) lag '93 unterm Weihnachtsbaum. Welches ich zu erst selbst gekauft hab erinner ich nicht mehr.

3) Erzähl mir von deinem Lieblingssetting. Wenn du dich nicht entscheiden kannst: Wähle nicht mehr als drei. Was ist daran besonders?

Ich liebe noch immer Aventurien, vor allem da ich so viele schöne Erimmerungen damit verbinde und ich mich da so gut auskenne.

4) Das beste "Kaufabenteuer", das du je gespielt hast ist? Warum?

Gezeichneten-Kampagne war wohl das beste. Aber sicher nicht das beste Abenteuer generell.

5) Dein liebstes Rollenspiel, das du weder gespielt hast noch voraussichtlich spielen wirst ist?

Schwer, da ich ja plane beim Renteneintritt ins Nerd-Seniorenheim zu ziehen und da dann unendlich Zeit zum Spielen zu haben. Aber hmm, aktuell ists sehr unwahrscheinlich, daß ich DER mal spielen werde, obwohl ichs sehr gemütlich finde. Eigentlich gibts da so viele...

6) Wenn du nur ein einziges Rollenspielsystem (in seiner Basis-Ausstattung1) behalten/haben könntest: Welches wäre das?

Da "Basisausstattung" ja "alles was nötignist" heißt: Das komplette DSA 4 - Regelwerk.

7) Wenn du nur ein einziges Quellenbuch/Erweiterungsbuch/... behalten/haben könntest: Welches?

Efferds Wogen

8 ) Was war das einschneidendste Erlebnis mit einer Rollenspielrunde?

Da gibts kein singuläres Ereignis. Aus meiner Jugendrunde sind meine besten Freunde geworden. Das ist sicher einschneidend. Oder als mein Spielleiter aus Studienzeiten einfach immer differenziertere und bessere Abenteuer entwickelte und dadurch das Spielen echt eine neue Qualität (nach Hack 'n Slay *hüstel*) annahm.

9) Welche Rollenspiele/Systeme hast du "weitergegeben" - im Sinn von: Leute, die das mit dir gespielt haben, haben das in anderer Konstellation weitergespielt oder haben als SL eigene Runden damit angefangen?

Ich bin wohl in kleinem Maße Crhulhu-Multiplikator bei uns.

10) Was ist das nützlichste RPG-Zubehör ohne das du nicht spielen wolltest?

So im Speziellen gibts da nichts. In letzter Zeit ist die passende Küche zum Setting immer was sehr bereicherndes.
VINSALT-KICKER-INTERACTIVE-LIGA-GEWINNER 2009/10, 2016/17 und 2017/18

Offline Auribiel

  • Fasttreffler
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.008
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Auribiel
Re: "Forenstöckchen"
« Antwort #13 am: 7.10.2016 | 23:10 »
1) Welches war das erste Rollenspiel das du gespielt hast? Ist das dasselbe, das du zuerst "länger" gespielt hast? Hat das Spiel für dich heute noch irgendeine Bedeutung?

AD&D, nur kurzfristig gespielt, keine besondere Bedeutung mehr heute.


2) Welches Rollenspielprodukt war das erste, das du gekauft hast? Und das Zweite? Hast du die Sachen noch? Wenn ja: Noch in Gebrauch?

1. Shadowrun 2nd Ed. Grundregelwerk deutsch. 2. Königin Euphoria oder Dream Chipper, bin nicht mehr sicher, welches genau. Ja, die Sachen hab ich noch, aber nicht mehr in Gebrauch.


3) Erzähl mir von deinem Lieblingssetting. Wenn du dich nicht entscheiden kannst: Wähle nicht mehr als drei. Was ist daran besonders?

StarWars (Old Republic), Dresden Files, selbstgebasteltes Fantasy-Setting


4) Das beste "Kaufabenteuer", das du je gespielt hast ist? Warum?

Kann ich keins nennen, da für mich als Spieler nicht klar ist, wie viel dem Abenteuer und wie viel der SL-Leistung geschuldet ist. Als SL habe ich einige Favoriten, könnte aber keines als "das Beste" bezeichnen, da jeder Favorit ein Manko hat, dass die Thronbesteigung verhindert.


5) Dein liebstes Rollenspiel, das du weder gespielt hast noch voraussichtlich spielen wirst ist?

Warhammer 40K. Keine Mitspieler, die sich ausreichend für Warhammer 40K interessieren. :(


6) Wenn du nur ein einziges Rollenspielsystem (in seiner Basis-Ausstattung1) behalten/haben könntest: Welches wäre das?

Dresden Files. (Your Story + Our World)


7) Wenn du nur ein einziges Quellenbuch/Erweiterungsbuch/... behalten/haben könntest: Welches?

Wenn "Force & Destiny" auch als Erweiterungs-/Quellenbuch für ArdI zählt, dann das. Ansonsten keins.


8 ) Was war das einschneidendste Erlebnis mit einer Rollenspielrunde?

Im negativen Sinne:
Mehrere Hyper-PGler als neue Mitspieler/Gastspieler bei Shadowrun (der dabei entstandene Char des einen Gastspielers drangsalierte noch mehrere Jahre auf diversen Cons hier in der Nähe als "Kreuzberger-Killer" andere Mitspieler). Hat mir ziemlich massiv ausgetrieben, bei Shadowrun mit mir fremden Personen zu spielen. Und ich kenne kein Rollenspiel, bei dem die PGler-Quote so hoch war, wie bei Shadowrun.

Rollenspielgruppe-zerbrechende Regelwerkdiskussionen und -streitigkeiten, v.a. in Bezug auf DSA, aber auch zu anderen Systemen. :-/


9) Welche Rollenspiele/Systeme hast du "weitergegeben" - im Sinn von: Leute, die das mit dir gespielt haben, haben das in anderer Konstellation weitergespielt oder haben als SL eigene Runden damit angefangen?

Shadowrun an den Spieler, der mich wiederum zu DSA gebracht hat. Er hält seine SR-Sammlung komplett und leitet auf der RatCon regelmäßig ausgebuchte Abenteuer (zuweilen auch MPAs).
Fate an meine ehemalige Runde.


10) Was ist das nützlichste RPG-Zubehör ohne das du nicht spielen wolltest?


Einen Stimmungs-/Entscheidungshilfewürfel (Smileys von Breit lächelnd bis fuchsteufelswild). Wird auch im ansonsten würfellosen Zweier-RPG genutzt.
Feuersänger:
Direkt-Gold? Frisch erpresst, nicht aus Konzentrat?

DSA-Regelwiki - Yeah!

Offline 6

  • Der Rote Ritter
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • So schnell schiesst der Preuß nicht
  • Beiträge: 30.236
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Christian Preuss
    • Miami Files
Re: "Forenstöckchen"
« Antwort #14 am: 7.10.2016 | 23:37 »
Ich dreh mal die Fragen aus chronologischen Gründen rum:
2) Welches Rollenspielprodukt war das erste, das du gekauft hast? Und das Zweite? Hast du die Sachen noch? Wenn ja: Noch in Gebrauch?
Das Erste war die D&D-Basis Box. Nie gespielt. Existiert aber immer noch (irgendwie).
Das Zweite war Sternengarde Grundregelwerk. Nie gespielt. Existiert auch noch (glaube ich).
Das Dritte war das deutsche Traveller Grundregelwerk. Erst viel später gespielt. Nicht mehr im Gebrauch, weil ich mittlerweile die 13 Mann-Deluxe-Version habe. Existiert aber auch noch.
Und erst danach:

1) Welches war das erste Rollenspiel das du gespielt hast? Ist das dasselbe, das du zuerst "länger" gespielt hast? Hat das Spiel für dich heute noch irgendeine Bedeutung?
DSA1. Etwa 2 - 3 Jahre gespielt. Danach haben wir alles mögliche andere Zeug gespielt. DSA hat für mich keinerlei Bedeutung.

3) Erzähl mir von deinem Lieblingssetting. Wenn du dich nicht entscheiden kannst: Wähle nicht mehr als drei. Was ist daran besonders?
Zeitreise. In jeder Form. Darunter fällt dann natürlich auch historische Settings.

4) Das beste "Kaufabenteuer", das du je gespielt hast ist? Warum?
Jailbreak von UA. Bad Horse hat da schon alles Wichtige dazu geschrieben.

5) Dein liebstes Rollenspiel, das du weder gespielt hast noch voraussichtlich spielen wirst ist?
Dying Earth. Absolut geniales System. Problem dabei ist leider, dass es gewisse Elemente enthält, die nur dann sinnvoll genutzt werden können, wenn man die Bücher dazu im englischen Original gelesen hat. Und da ist der Knackpunkt... :-\

6) Wenn du nur ein einziges Rollenspielsystem (in seiner Basis-Ausstattung1) behalten/haben könntest: Welches wäre das?
Keins.

7) Wenn du nur ein einziges Quellenbuch/Erweiterungsbuch/... behalten/haben könntest: Welches?
Irgendeinen Central Casting-Band. Egal ob Zukunft, Gegenwart oder Fantasy

8 ) Was war das einschneidendste Erlebnis mit einer Rollenspielrunde?
Anfang der 90-er habe ich das erste Mal erlebt, wie eine Mitspielerin angefangen hat eine Szene, die ich rudimentär beschrieben habe, selbständig mit Leben (und NSCs und weiteren Details) zu füllen. Die anderen Mitspieler wollten sie stoppen. Ich liess sie einfach weiter beschreiben. War ziemlich genial. Und das Beste dabei: Sie war ein absoluter Rollenspielneuling.

9) Welche Rollenspiele/Systeme hast du "weitergegeben" - im Sinn von: Leute, die das mit dir gespielt haben, haben das in anderer Konstellation weitergespielt oder haben als SL eigene Runden damit angefangen?
Gute Frage. Ich würde auf Call of Cthulhu und Unknown Armies tippen.

10) Was ist das nützlichste RPG-Zubehör ohne das du nicht spielen wolltest?
Puh... eigentlich garnichts.
« Letzte Änderung: 8.10.2016 | 00:03 von 6 »
Ich bin viel lieber suess als ich kein Esel sein will...
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Nicht Sieg sollte der Zweck der Diskussion sein, sondern
Gewinn.

Joseph Joubert (1754 - 1824), französischer Moralist

Offline Antariuk

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.609
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Antariuk
    • Plus 1 auf Podcast
Re: "Forenstöckchen"
« Antwort #15 am: 8.10.2016 | 00:25 »
1) Welches war das erste Rollenspiel das du gespielt hast? Ist das dasselbe, das du zuerst "länger" gespielt hast? Hat das Spiel für dich heute noch irgendeine Bedeutung?
Das war D&D 3.5 mit allein dem d20srd.com als erlaubtes Quellmaterial. Das habe ich dann für ca. 2 Jahre gespielt, um es ca. 2010 mit Pathfinder abzulösen. Für mich hat D&D 3.5 nach wie vor eine Bedeutung weil ich immer wieder merke wie es mich als Einsteiger geprägt hat, im Positiven wie im Negativen. Ich würde es heute jedoch nur unter bestimmten Umständen länger spielen wollen.

2) Welches Rollenspielprodukt war das erste, das du gekauft hast? Und das Zweite? Hast du die Sachen noch? Wenn ja: Noch in Gebrauch?
Das war das Forgotten Realms Campaign Setting (FRCS), günstig auf auf der SPIEL erstanden. Das zweite war das Player's Handbook für D&D 3.5. Beide Sachen habe ich noch, das FRCS hat immer wieder mal und zuletzt vor ca. 1 Jahr Benutzung gesehen.

3) Erzähl mir von deinem Lieblingssetting. Wenn du dich nicht entscheiden kannst: Wähle nicht mehr als drei. Was ist daran besonders?
Eberron (für D&D 3.5, auch wenn ich es mit anderen Systemen für besser spielbar halte), weil es Elemente von Pulp, Steampunk und Noir für mich so ideal vermischt dass man verschiedenste Abenteuer an jeder Ecke haben kann, ohne sich als SL oder Fan des Settings "verbiegen" zu müssen. Es gibt etliche große Geheimnisse die zu definieren dem SL offen steht weil es bewusst keine offizielle Kanon-Lösungen gibt. Viele bekannte D&Dismen werden subvertiert und neu interpretiert. Eine für mich rundum gelungene Mischung wenn ich Action und Intrigen haben will.

4) Das beste "Kaufabenteuer", das du je gespielt hast ist? Warum?
Als Spieler ist das wohl "Death Frost Doom" (für Lamentations of the Flame Princess), weil die Stimmung im Abenteuer und in unserer Spielergruppe einfach klasse war, da hat irgendwie alles funktioniert. Als Spielleiter würde ich das erste Drittel von "Expedition to the Demonweb Pits" (D&D 3.5) nennen, aber auch nur weil die Gruppe so fantastisch aufgeblüht ist kaum dass die interplanare Stadt Sigil erreicht wurde - da hatte das Abenteuer selber dann nur noch einige wenige Anteile dran.

5) Dein liebstes Rollenspiel, das du weder gespielt hast noch voraussichtlich spielen wirst ist?
Warhammer. Manchmal hätte ich richtig Lust auf so ein überzogenes Grimdark-Spiel, aber nur so aus Jux ist mir das zu teuer und zu komplex.

6) Wenn du nur ein einziges Rollenspielsystem (in seiner Basis-Ausstattung1) behalten/haben könntest: Welches wäre das?
Aktuell wohl Savage Worlds Gentlemen's Revised Edition, das begeistert mich seitdem ich es entdeckt habe mehr und mehr. Alternativ, oder falls in 3 Monaten die Ernüchterung kommen sollte, das Cypher System Rulebook, das finde ich auch richtig gut.

7) Wenn du nur ein einziges Quellenbuch/Erweiterungsbuch/... behalten/haben könntest: Welches?
Puh, schwierig, ich kenne von etlichen Systemen nur das Grundregelwerk... spontan der Advanced Player's Guide für Pathfinder, weil ohne den würde ich das System nie wieder anfassen wollen.

8 ) Was war das einschneidendste Erlebnis mit einer Rollenspielrunde?
Positiv: die o.g. Reaktionen der Spieler beim Erreichen von Sigil in "Expedition to the Demonweb Pits". Das Funkenfeuerwerk an interaktiver Beteiligung was da plötzlich an unserem Tisch abbrannte hat mich nachhaltig beeindruckt, da denke ich heute noch gerne dran zurück. Der "Flow" war für diese eine Sitzung einfach perfekt, vor allem als die Spieler merkten dass ich keine Probleme mit ihren ulkigen und verqueren Ideen abseits des offiziellen Plots hatte.
Negativ: eine Gastsitzung in einer anderen, etablierten Runde von Spielern. Der Patriarch, will meinen SL, residierte da über seiner Familie und alle hatten sich auf Gedeih und Verderb seinem Wort zu beugen. Als es dann daran ging dass sich jeder Spieler seine gewählten Optionen für den Charakter aus den vorher "gemeinsam" bestimmten Quellenbüchern dann offiziell absegnen, bzw. interpretieren lassen musste ("Das passt so vom Fluff her ja gar nicht, das ändern wir in X um... nein, Anpassen geht nicht weil die Autoren haben sich ja was dabei gedacht!"). Das war super gruselig und deprimierend und ich habe mir geschworen dass ich niemals nie nicht so werden will als SL.

9) Welche Rollenspiele/Systeme hast du "weitergegeben" - im Sinn von: Leute, die das mit dir gespielt haben, haben das in anderer Konstellation weitergespielt?
Pathfinder wurde von zwei Neuligen in einer meiner Runden gekauft und meines Wissens nach noch eine ganze Weile abseits meiner Runde gespielt. Dungeonslayers wurde von einem aktuellen Mitspieler und dessen Brüdern mit Begeisterung probiert. Meine ab-und-zu Cthulhu-Runde hat jetzt zusammen mit mir anscheinend Savage Worlds als das neue Go-To System für schnelle Action adoptiert.

10) Was ist das nützlichste RPG-Zubehör ohne das du nicht spielen wolltest?
Ein Block, in welchem ein Zettel mit zufälligen zum Thema/Abenteuer passenden Namen liegt. Weil damit kann ich mir a) Notizen machen und b) NSCs improvisieren. Der ganze andere Kram wie Regelwerke, Stifte, Würfel usw. ist dagegen zweitrangig.
« Letzte Änderung: 8.10.2016 | 00:27 von Antariuk »
Kleiner Rollenspielstammtisch: Plus 1 auf Podcast

"Ein Zauberer mag noch so raffiniert sein, ein Messer im Rücken wird seinen Stil ernsthaft versauen." - Steven Brust

Offline Wandler

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.301
  • Username: Wandler
Re: "Forenstöckchen"
« Antwort #16 am: 8.10.2016 | 00:29 »
1) Welches war das erste Rollenspiel das du gespielt hast? Ist das dasselbe, das du zuerst "länger" gespielt hast? Hat das Spiel für dich heute noch irgendeine Bedeutung?
AD&D grob von 6-10. Ob man es noch AD&D nennen darf, bin ich mir nicht so sicher, denn außer die absoluten 3 Grundwürfe, Zauber und den einfachen Regelkram, ist nicht viel von den Regeln übrig geblieben, aber es hat gereicht um das Feeling zu erhalten. Hat keine für mich null Bedeutung.

2) Welches Rollenspielprodukt war das erste, das du gekauft hast? Und das Zweite? Hast du die Sachen noch? Wenn ja: Noch in Gebrauch?
Mal den gesamten Krims Krams weggelassen sondern wirklich auf Grundregelwerke beschränkt (weil sonst war es irgendwas unbedeutendes und ich könnte mich auch nicht mehr daran erinnern, vermutlich ein Würfelset viele Jahre früher oder so):
1. Shadowrun 4.01D Regelbuch
2. Shadowrun 5 Regelbuch

3) Erzähl mir von deinem Lieblingssetting. Wenn du dich nicht entscheiden kannst: Wähle nicht mehr als drei. Was ist daran besonders?
Shadowrun mit riesen großem Abstand. Ich mag den Bezug zur echten Welt, die Welt wie sie dargestellt wurde, die Intrigen, die weitreichende Spanne von Gossenpunk und "jeder Tag ist ein scheiß Tag" über Noir-mäßige Detektivabenteuer, weltumspannende Plots und Konzernintrigen, Drachen vom Himmel ballern und auch den Pink Mohawk, wir sprengen früher oder später alles in in die Luft-Stil. In Shadowrun kann ich halt einfach alles machen. Es gibt kein Genre, dass ich dort nicht mal als One-Shot unterbringen kann, wenn es mir wirklich wichtig wäre. Außerdem war es immer so schön trashig, nie wirklich ernst zu nehmen und das hat für mich einen gewissen Reiz.

4) Das beste "Kaufabenteuer", das du je gespielt hast ist? Warum?
Shadowrun Harlekin, leider nicht fertig gespielt, viel konvertiert, viel angepasst, viel geändert. Furchtbar geschriebenes Abenteuer nach heutigen Standards, aber ich war immer mehr der Selbtschreib-Typ und hab in den meisten Fällen ein Kaufabenteuer nur als Inspiration genutzt. Den Plot selbst aus Harlekin mochte ich gerne, auch wenn unser Resultat ziemlich weit weg von dem war was das Abenteuer vorgesehen hätte (dafür war es mir einfach zu railroadig und die Gruppe hätte das nicht auf Dauer gepackt, gab mit allen Freiheiten schon dauernd Beschwerden).

5) Dein liebstes Rollenspiel, das du weder gespielt hast noch voraussichtlich spielen wirst ist?
Apocalypse World. Ich verschlinge ne Menge Material dazu, Reviews, lese generell viel von Vincent D. Baker wenn ich etwas finde. Ich habe es aber noch nicht gespielt und werde es ziemlich sicher nicht spielen. Ist natürlich ein bisschen unfair, weil ich durchaus vorhab ein PbtA-Spiel zu spielen - nur nicht genau dieses :)

6) Wenn du nur ein einziges Rollenspielsystem (in seiner Basis-Ausstattung1) behalten/haben könntest: Welches wäre das?
Mein eigenes und selbst wenn es nur der absolute Kernabriss wäre und wir nach dem für immer spielen müssten.

7) Wenn du nur ein einziges Quellenbuch/Erweiterungsbuch/... behalten/haben könntest: Welches?
Für mich ist es nur ein "Quellenbuch", aber evtl Vampires the Masquerade 20th Anniversary Edition. 550 Seiten, die ich noch nicht fertig gelesen habe und bei dem mir der Anfang extrem gut gefiel? Ich glaube jedes Quellenbuch würde mich früher oder später anöden - die sind alle nicht gut geschrieben.

8 ) Was war das einschneidendste Erlebnis mit einer Rollenspielrunde?
Die schlechten sind die üblichen zerbrochenen Runden. Ganz egal wer Schuld war oder warum - es ist immer Schade, weil ich so viel Herzblut in die Runden stecke und ich dann wirklich oft einige Monate oder auch mal ein Jahr komplett weg bin vom Hobby.

Das prägenste Erlebis: Ich war wohl ca 5-6 Jahre alt und saß müde auf der Couch, halb eingeschlafen und habe meinem Vater beim Rollenspielen mit seinen Freunden zugehört. Ein Moment den ich bis heute als den ersten Funken sehe. Dieser Funke musste natürlich über viele viele Jahre geschürt werden, aber es war sicher der Anfang.

Das aufregenste Erlebnis: Nach 5 Jahren Entwicklung und diversesten Testrunden in unterschiedlichen Varianten, mit wechselnden Idee, wechselnden Visionen, meines eigenen Systems die sich "ok" angefühlt haben, aber die einfach alle vom Stammrundenbonus getragen werden und es daher für die Leute egal wäre was für ein System wir spielen, die eine Runde in der ich nach 8h aufgestanden bin und wusste "Jetzt weiß ich was ich wirklich will und es hat einen Sinn das ich mir all die Arbeit antue".

Das schönste (egal welches System): Jeder Moment in dem ich das Gefühl habe, das Leben einer anderen Person für einige kurze Augenblicke bereichert zu haben. Das kleine nicht unterdrückte Lächeln, der Moment in dem die Person am Tisch sitzt, strahlt und man das Gefühl hat, sie empfindet gerade wirklich etwas, dass über Zeitvertreib hinaus geht.

9) Welche Rollenspiele/Systeme hast du "weitergegeben" - im Sinn von: Leute, die das mit dir gespielt haben, haben das in anderer Konstellation weitergespielt oder haben als SL eigene Runden damit angefangen?Nicht das ich wüsste.

10) Was ist das nützlichste RPG-Zubehör ohne das du nicht spielen wolltest?Mein Notebook. Es ist einfach ein derart umfangreiches Werkzeug, aber vermutlich auch ein bisschen geschummelt, weil es ja nicht nur das Notebook selbst ist sondern die vielen hilfreichen Programme.
« Letzte Änderung: 8.10.2016 | 00:33 von Wandler »

Offline AngusMacLeod

  • Adventurer
  • ****
  • Spielt mehr Malmsturm!
  • Beiträge: 664
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: AngusMacLeod
    • AngusMacLeod.de
Re: "Forenstöckchen"
« Antwort #17 am: 8.10.2016 | 10:13 »
Zitat
1) Welches war das erste Rollenspiel das du gespielt hast? Ist das dasselbe, das du zuerst "länger" gespielt hast? Hat das Spiel für dich heute noch irgendeine Bedeutung?
DSA3 irgendwann Anfang/Mitte der 90er. Ein Schulfreund hat geleitet, wir haben aber nur ein paar Abende gespielt. Dann bin ich schnell bei AD&D2nd gelandet und das haben wir dann auch wesentlich länger gespielt. DSA hatten wir dann nur noch sporadisch mal Anfang der 2000er gespielt aber heute hat es keine Bedeutung mehr, ganz im Gegensatz zu D&D, was ich eigentlich kontinuierlich seit Mitte der 90er spiele (AD&D2nd, D&D3.0, D&D3.5)

Zitat
2) Welches Rollenspielprodukt war das erste, das du gekauft hast? Und das Zweite? Hast du die Sachen noch? Wenn ja: Noch in Gebrauch?
Das AD&D2nd Zwergenhandbuch. Ich habe es noch, nutze es aber nicht mehr. Ebenso beim zweite Produkt: das Shadowrun V2.01D Grundregelwerk. Beide halte ich aber aus nostalgiegründen in Ehren.

Zitat
3) Erzähl mir von deinem Lieblingssetting. Wenn du dich nicht entscheiden kannst: Wähle nicht mehr als drei. Was ist daran besonders?
Malmsturm. Seit ich den Weltenband in einem RPG-Laden gesehen habe, ist es um mich geschehen und ich bin zu einem gierig sabberndem Fanboy-Zombie mutiert. Die Welt von Malmsturm ist so vielfältig und riesig und steckt voller Mythen, Legenden, Geheimnissen, ... man kann sich dort richtig austoben :) Es ist einfach Heavy Fucking Metal  8)

Zitat
4) Das beste "Kaufabenteuer", das du je gespielt hast ist? Warum?
Die Rettung des Randal Morn. Eine 3-teilige AD&D Kampagne in den Forgotten Realms. Wir haben sonst nie viele Kaufabenteuer gespielt, ich habe aber sehr positive Erinnerungen an die Kampagne und die Spielrunde.

Zitat
5) Dein liebstes Rollenspiel, das du weder gespielt hast noch voraussichtlich spielen wirst ist?
Das könnte Magun werden. Ich finde das Setting soweit ich es gesehen habe interessant, glaube aber nicht, dass wir das Spiel wie es ist in naher oder mittlerer Zeit spielen werden. Trotzdem freue ich mich auf das fertige Buch.

Zitat
6) Wenn du nur ein einziges Rollenspielsystem (in seiner Basis-Ausstattung1) behalten/haben könntest: Welches wäre das?
Fate Core. Das ist DER universelle Baukasten, um einfach alles irgendwie spielbar zu machen :) Das Grundbuch reicht hierfür aus, das Toolkit wäre die sinnvolle nächste Erweiterung.

Zitat
7) Wenn du nur ein einziges Quellenbuch/Erweiterungsbuch/... behalten/haben könntest: Welches?
Malmsturm - Die Welt. Wie gesagt, ich bin ein Fanboy ;)

Zitat
8 ) Was war das einschneidendste Erlebnis mit einer Rollenspielrunde?
Wir waren eine D&D3.5 Runde mit bis zu 13(!) Spielern, davon viele Ehepaare, teilweise mit Kindern. Dummerweise hat unsere Hexe, die mit dem Magier verheiratet war und 2 Kinder hatte, offplay etwas mit unserem Barden angefangen, was zur Scheidung von Hexe und Magier und zum Untergang der langjährigen Runde und zum Ende vieler Freundschaften in der kompletten Gruppe geführt hat...

Zitat
9) Welche Rollenspiele/Systeme hast du "weitergegeben" - im Sinn von: Leute, die das mit dir gespielt haben, haben das in anderer Konstellation weitergespielt oder haben als SL eigene Runden damit angefangen?
D&D. Im Lauf der Zeit haben Freunde sich von mir anfixen lassen und es dann auch außerhalb der Runde weitergespielt.

Zitat
10) Was ist das nützlichste RPG-Zubehör ohne das du nicht spielen wolltest?
(Edit zur Klarstellung: "Wolltest" meint nicht Kram, den man zum Spielen für gewöhnlich braucht. "Würfel" käme in dem Sinn nur dann in Frage, wenn ihr die immer haben wollt und z.B. Kartenregeln dafür umschreibt oder Würfelapps, die vom Spiel standardmäßig vorgesehen sind, nicht nutzen möchtet.)
Mittlerweile mein Tablet. Da hab ich alle wichtigen Regel- und Quellenbücher immer griffbereit und kann bequem mit der Suchfunktion in den Dokumenten rumspringen. Natürlich auch die Würfel... Ich mag Würfel  ::)

"Fate wurde erfunden, um mehr Platz für Fresskram auf dem Tisch zu haben."

AngusMacLeod.de
Malmsturm
Fanboy

Offline Xiam

  • Experienced
  • ***
  • Mörder der 4E
  • Beiträge: 206
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Xiam
Re: "Forenstöckchen"
« Antwort #18 am: 8.10.2016 | 11:34 »
1) Welches war das erste Rollenspiel das du gespielt hast? Ist das dasselbe, das du zuerst "länger" gespielt hast? Hat das Spiel für dich heute noch irgendeine Bedeutung?
Das schwarze Auge (das Abenteuer "Im Spinnenwald"). Ja, es war dann auch das System, bei dem ich erstmal länger geblieben bin, hat heute aber überhaupt keine Relevanz mehr für mich.

2) Welches Rollenspielprodukt war das erste, das du gekauft hast? Und das Zweite? Hast du die Sachen noch? Wenn ja: Noch in Gebrauch?
Ich habe keine Ahnung mehr, das ist zu lange her. Wäre aber gut möglich. Meine DSA-Sachen habe ich nie weg gegeben, manches aber verliehen und nie wieder bekommen. Der Rest steht im Keller, da ich DSA nicht mehr spiele.

3) Erzähl mir von deinem Lieblingssetting. Wenn du dich nicht entscheiden kannst: Wähle nicht mehr als drei. Was ist daran besonders?
Tatsächlich stehe ich am meisten auf völlig normale Fantasy-Settings, die weder zu low noch zu high magic sind und auch nicht völlig abgedreht.

4) Das beste "Kaufabenteuer", das du je gespielt hast ist? Warum?
Das war Shadowrun, und zwar "Harlekin". Die Kampagne ist jetzt nicht wirklich großartig, aber sie war damals, als wir sie kurz nach Erscheinen gespielt haben, die erste epische Kampagne, die wir gespielt haben, und ich habe sehr nostalgische Gefühle dafür.

5) Dein liebstes Rollenspiel, das du weder gespielt hast noch voraussichtlich spielen wirst ist?
Pendragon... mal gekauft, wollte es auch spielen, habe nie Mitspieler gefunden. Schade :(

6) Wenn du nur ein einziges Rollenspielsystem (in seiner Basis-Ausstattung1) behalten/haben könntest: Welches wäre das?
Earthdawn

7) Wenn du nur ein einziges Quellenbuch/Erweiterungsbuch/... behalten/haben könntest: Welches?
Shadowrun Straßensamurai-Katalog

8 ) Was war das einschneidendste Erlebnis mit einer Rollenspielrunde?
Da gab es ein paar im Laufe der Jahrzehnte... vielleicht mal zwei, eines für Ingame und eines für Outgame:
Outgame: Eine Runde ist im Streit auseinander gegangen, weil zwar alle spielen wollten, aber gleichzeitig alle meinten, der Rest müsse sich was Spielort und Termin betrifft komplett nach ihnen richten. Jeder neue Termin war ein Kampf und immer saßen ein paar mürrischer Gesichter am Spieltisch, denen das eigentlich nicht passte. Am Ende habe ich die Gruppe aufgelöst, weil ich es leid war. Mit einigen der Spieler habe ich seitdem keinen Kontakt mehr.

Ingame: Ich habe in einer D&D-Runde mal einen SC gespielt, der nicht optimiert war. Darauf wurde mir dann (ingame) von den anderen SC klar gemacht, dass der SC nicht "effektiv" sei und ich daher auch über die Vorgehensweise der Gruppe nicht mitzubestimmen habe, nach dem Motto "du kannst ja gehen, wenn dir was nicht passt. Du brauchst uns deutlich mehr als wir dich."
Da habe ich dann gemerkt, dass D&D nicht mein System ist und das war dann auch der Anfang vom Ende. Heute spiele ich weder D&D noch Pathfinder oder irgendein anderes Derivat davon mehr.

9) Welche Rollenspiele/Systeme hast du "weitergegeben" - im Sinn von: Leute, die das mit dir gespielt haben, haben das in anderer Konstellation weitergespielt oder haben als SL eigene Runden damit angefangen?
Das war damals wohl auch noch DSA.

10) Was ist das nützlichste RPG-Zubehör ohne das du nicht spielen wolltest?
(Edit zur Klarstellung: "Wolltest" meint nicht Kram, den man zum Spielen für gewöhnlich braucht. "Würfel" käme in dem Sinn nur dann in Frage, wenn ihr die immer haben wollt und z.B. Kartenregeln dafür umschreibt oder Würfelapps, die vom Spiel standardmäßig vorgesehen sind, nicht nutzen möchtet.)
Ich mag bei Dungeon Crawls gerne mittels am Smart-TV angeschlossenen Laptop die MapTools benutzen. Ist vielen Spielern allerdings zu technisch und stört sie scheinbar...
Das ist philosophisch ungeklärt.

Offline Yney

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 581
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Sagadur
    • Feenlicht, ein Rollenspiel mit Charakter
Re: "Forenstöckchen"
« Antwort #19 am: 8.10.2016 | 12:16 »
1 Welches war das erste Rollenspiel das du gespielt hast? Ist das dasselbe, das du zuerst "länger" gespielt hast? Hat das Spiel für dich heute noch irgendeine Bedeutung?
Das war (Ur-)D&D. Gespielt habe ich es ziemlich lange und im Laufe der Jahre nahmen die Fehlinterpretationen (es gab D&D nur in Englisch und wir hatten erst wenige Jahre (in meinem Fall eines) Erfahrung mit dieser Sprache)  doch auch langsam ab. Ich habe mich davon weg bewegt und spiele es schon lange nicht mehr, lese aber hier und da mal interessiert, was sich seit damals verändert hat.

2 Welches Rollenspielprodukt war das erste, das du gekauft hast? Und das Zweite? Hast du die Sachen noch? Wenn ja: Noch in Gebrauch?
D&D Fiend Folio - "zwangsweise" Beteiligung an den Kosten auf "Zureden" der Spielleitung. Ich glaube nicht, dass sich davon heute noch Besitzansprüche ableiten lassen.

3 Erzähl mir von deinem Lieblingssetting. Wenn du dich nicht entscheiden kannst: Wähle nicht mehr als drei. Was ist daran besonders?
Mein eigenes (Feenlicht), das war aber nicht immer so.

4 Das beste "Kaufabenteuer", das du je gespielt hast ist? Warum?
Castle Amber (D&D), weil es immens abwechslungsreich war und man sich (damals untypisch) eben nicht einfach durch alles hindurch geschnetztelt hat (zumindest so, wie unser Spielleiter es umgesetzt hat). Außerdem gespickt mit einer ganzen Reihe von geistreichen und auch geistlosen (aber lustigen) Momenten meines Spielercharakters).

5 Dein liebstes Rollenspiel, das du weder gespielt hast noch voraussichtlich spielen wirst ist?
Für die Kategorie habe ich nichts auf der Liste.

6 Wenn du nur ein einziges Rollenspielsystem behalten/haben könntest: Welches wäre das?
Feenlicht (es ist zu viel, um es alles im Kopf mitnehmen zu können)

7 Wenn du nur ein einziges Quellenbuch/Erweiterungsbuch/... behalten/haben könntest: Welches?
Der Große Wald (muss ich aber erst noch schreiben - im Moment wären es meine entsprechenden losen Notizen)

8 Was war das einschneidendste Erlebnis mit einer Rollenspielrunde?
Als ich einmal fast alles abgebrochen hätte, weil ich als Spielleiter meinen Spielern den Weg unabsichtlich aber dennoch gründlich verbaut hatte, was zu einer kleinen Sinnkrise führte.

9 Welche Rollenspiele/Systeme hast du "weitergegeben" - im Sinn von: Leute, die das mit dir gespielt haben, haben das in anderer Konstellation weitergespielt oder haben als SL eigene Runden damit angefangen?
Feenlicht (mit absoluter Sicherheit in genau einem Fall, weitere Effekte kann ich nur vermuten ;) )

10 Was ist das nützlichste RPG-Zubehör ohne das du nicht spielen wolltest?
Irgendwelche Plastikfiguren und Bausteine für ein grobes Nachstellen der Szenengeometrie so weit sinnvoll.

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Mythos
  • ********
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 9.385
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: "Forenstöckchen"
« Antwort #20 am: 8.10.2016 | 19:40 »
1) Welches war das erste Rollenspiel das du gespielt hast? Ist das dasselbe, das du zuerst "länger" gespielt hast? Hat das Spiel für dich heute noch irgendeine Bedeutung?

Das Schwarze Auge, dritte Edition. Das war auf der AnimagiC 2000 (eine Anime- und Manga-Messe). Die Spielerin, die mich dazu gebracht hat, hat mich dann in ihre reguläre Gruppe adoptiert. Das war allerdings ein kurzes Gastspiel: 1x Shadowrun, dann 2x DSA, einmal davon unter meiner gurkigen "Spielleitung". Insgesamt eine eher mäßige Erfahrung. DSA habe ich also tatsächlich nicht länger gespielt. Ich hatte quasi zwei Jahre Rollenspielpause, direkt nach meinem Einstieg. Und dann lernte ich die WoD kennen (wieder auf der AnimagiC).

2) Welches Rollenspielprodukt war das erste, das du gekauft hast? Und das Zweite? Hast du die Sachen noch? Wenn ja: Noch in Gebrauch?

Das erste war quasi ein ganzes Pakett DSA, bestehend aus Grundbox, "Mit Mantel, Schwert und Zauberstab" und "Dunkle Städte, Lichte Wälder". Habe ich nur noch die Grundbox von, glaube ich. Den Rest habe ich verschenkt. Also, nicht mehr in Gebrauch.

Das zweite war das "Vampire: The Mascerade"-Grundregelwerk Revised, deutsch, na klar... Habe ich tatsächlich auch irgendwann weitergegeben, weil ich Vampire nicht so wahnsinnig dringend spielen muss. Mein drittes Rollenspielbuch habe ich hingegen noch und das ist auch hin und wieder noch in Gebrauch (und sieht auch so aus): "Werewolf: The Apocalypse".

3) Erzähl mir von deinem Lieblingssetting. Wenn du dich nicht entscheiden kannst: Wähle nicht mehr als drei. Was ist daran besonders?

Okay, da alle so breite Settingvorgaben wie "Time Travel" oder "Low Fantasy" machen... bei mir ist es sehr viel konkreter. Ich müsste mich aber zwischen zweien entscheiden: Einerseits wäre da Exalted (also, die Welt Creation). Dieses Setting ist riesig, episch, fantastisch. Keine Standard-Fantasy, sondern monumental, asiatisch angehaucht und anime-esk, mit Wuxia drin und auch JRPG. Besonders den Einfluss der Elemente und diversen Urkräfte auf das Setting gefällt mir. Nichts ist beliebig und die Naturgesetze funktionieren nicht von sich aus, sondern weil abermilliarden Gottheiten ständig daran arbeiten, dass sie es tun. Symbole, Legenden, Zeichen, das alles hat spürbaren Einfluss auf die Welt. Und dann die Charaktere, die alle total getrieben gespielt werden können, aber genauso im bunten Special-Effects-Modus. Leider hat sich das Setting in den letzten Editionen von seiner ikonischen Kraft Einiges verloren, weil den Autoren selbst nicht klar ist, dass weniger mehr ist, wenn man so ein starkes Thema hat, wie dieses Spiel.
Andererseits hätten wir da mein zweites Lieblingssetting: Engel. Eine post-apocalyptische Welt, gemischt mit einem geradezu biblischen Zeitalter, das phantastisch anmutet, unter der Oberfläche aber das Clarksche Gesetz Anwendung findet, dass hochentwickelte Technologie von Magie nicht zu unterscheiden ist... wobei es in diesem Fall nicht "Magie" ist, sondern das Eingreifen Gottes. Unglaublich atmosphärisch dicht und ein perfektes Setting für Dramarollenspiel.

4) Das beste "Kaufabenteuer", das du je gespielt hast ist? Warum?

Sicherlich irgendein Shadowrun-Abenteuer, dessen Namen ich nicht weiß... in meiner Shadowrun-Runde muss da was dabei gewesen sein. Ansonsten, was ich benennen kann: "Die Transylvanischen Chroniken". Die Sachen nenne ich aber wirklich nur, weil all meine sehr sehr seltenen Begegnungen mit Kaufabenteuern eher suboptimal verlaufen sind (oder mehr wegen den Leuten Spaß machten, als wegen dem Abenteuer). Meine bislang schlechteste Erfahrung war die "Phileasson Saga". Das kann ich ganz genau benennen.

5) Dein liebstes Rollenspiel, das du weder gespielt hast noch voraussichtlich spielen wirst ist?

Schwierige Frage. Alles was bei mir im Schrank steht, hat konkrete Spielaussichten, könnte also tatsächlich mal auf dem Tisch landen (was ich nicht spiele, stoße ich schnell ab)... "Shadows of Esteren" könnte vielleicht problematisch werden. Ich fasse aber bei dieser Frage auch "spielleiten" unter "spielen". Sonst wäre die Liste länger. Dann würde ich vor allem "Scion" nennen.

6) Wenn du nur ein einziges Rollenspielsystem (in seiner Basis-Ausstattung1) behalten/haben könntest: Welches wäre das?

Fate Core. Settings kann man sich immer selbst zusammenkochen. Aber so habe ich ein solides Regelsystem.

7) Wenn du nur ein einziges Quellenbuch/Erweiterungsbuch/... behalten/haben könntest: Welches?
Schwierig: Ich schwanke zwischen dem Fate Toolkit (bringt beim Regelhacken richtig was) und dem Exalted: The Dragonblooded (1. Edition; zu dem habe ich einfach eine irrationale Liebe). Ich würde mich aber letztlich fürs Toolkit entscheiden.

8 ) Was war das einschneidendste Erlebnis mit einer Rollenspielrunde?

Da hätte ich auch etwas Positives und etwas Negatives (aber irgendwie dann wieder Positives für mich)...

Positiv: Das erste Mal Tränen am Spieltisch. Ich hatte meine regelmäßige Runde "Exalted" geleitet: Eine der SCs war Gefangene des Feindes, in einem Schloss auf dem Wasser bewacht, von drei Todesrittern/Nekromanten. Einer von denen war besonders wahnsinnig und hat sie regelrecht terrorisiert und sie wäre daran zerbrochen. Doch da gab es den Sohn eines anderen Todesritters, der der Sache seines Vaters, eines hässlichen untoten Monsters, ergeben war. Der Todesritter-Sohn hat ihr in der Gefangenschaft oft Gesellschaft geleistet und die beiden kamen sich auch näher. Doch dann kam der Rest der SCs, um die gefangene Kameradin zu befreien. Unser Kämpfer trat dem Todesritter (Vater des Sohnes) entgegen und bezwang ihn im Kampf. Die Gefangene war schon befreit. Ursprünglich wollte der Spieler den Gegner verschonen, doch mit meinem Hinweis auf seinen Nachteil "Intoleranz gegen Untote" metzelte er seinen Gegner kaltblütig nieder. Das war wiederum zu viel für den Sohn des Todesritters, der unter Tränen vor der Leiche seines Vaters zusammenbrach... denn was niemand wusste, der Sohn liebte seinen monströsen Vater. Er schwor unsere Kämpfer-SC Rache und die ganze Aktion belastete das Verhältnis unter den SC nachträglich... es entspann sich eine hübsche Dreiecksbeziehung zwischen den Beteiligten.

Negativ: Mein erstes, freiwilliges Ausscheiden aus einer Runde aufgrund von Meinungsverschiedenheiten mit dem SL. Ich war mit ihm immer wieder aneinander geraten darüber, was ein bestimmtes Genre (Swashbuckling) nun sei und was darin erlaubt sei und was nicht. Außerdem forderte ich mehr Mitspracherecht bei der Story und Spielwelt ein, als der SL zu geben bereit war. Den Streit haben wir zum Teil auch hier im Tanelorn ausgetragen, worauf ich nicht stolz bin. Am Ende bin ich dann aus der Runde ausgestiegen, obwohl der Charakter, den ich dort spielte, ganz oben auf der Liste meiner Lieblingscharaktere stand und ich wirklich auch gute Erlebnisse mit der Runde verbinde.

9) Welche Rollenspiele/Systeme hast du "weitergegeben" - im Sinn von: Leute, die das mit dir gespielt haben, haben das in anderer Konstellation weitergespielt oder haben als SL eigene Runden damit angefangen?

7te See... glaube ich zumindest. Eine Spielerin (eine Freundin aus der Schule) hatte sich zumindest die Regelwerke danach gekauft.

10) Was ist das nützlichste RPG-Zubehör ohne das du nicht spielen wolltest?

Mein Tablet. Da sind meine Regelwerke und Quellenbücher drin. Und inzwischen lege ich auch TiddlyWikis für meine Kampagnen und Settings an, also das ultimative Werkzeug.  ;)
« Letzte Änderung: 8.10.2016 | 19:42 von Jiba »
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline Innerwar

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 13
  • Username: Innerwar
Re: "Forenstöckchen"
« Antwort #21 am: 23.11.2016 | 21:48 »
1) Welches war das erste Rollenspiel das du gespielt hast? Ist das dasselbe, das du zuerst "länger" gespielt hast? Hat das Spiel für dich heute noch irgendeine Bedeutung?

Angefangen hat's bei mir November 1991 mit AD & D 2nd. Damit ging's dann auch noch einige Jahre lang weiter, bevor dann der Fokus nach und nach auf andere Systeme wanderte. Eine Bedeutung hat's für mich insofern nur noch, weil es eben das erste Rollenspiel war, mit dem bei mir alles anfing. Außerdem liefern die damaligen Runden nach wie vor genügend lustige Anekdoten, die wir immer wieder gerne erzählen.

2) Welches Rollenspielprodukt war das erste, das du gekauft hast? Und das Zweite? Hast du die Sachen noch? Wenn ja: Noch in Gebrauch?

Das waren bei mir das "Spieler-Handbuch" und das "Handbuch für Spielleiter" für AD & D 2nd. Die Bücher stehen (mit erheblichen Gebrauchsspuren) natürlich noch bei mir im Regal, da ich mich nie von irgendwelchen Büchern trennen würde. In Gebrauch sind sie allerdings seit Jahren nicht mehr.

3) Erzähl mir von deinem Lieblingssetting. Wenn du dich nicht entscheiden kannst: Wähle nicht mehr als drei. Was ist daran besonders?

Als Spieler - Magus: Die Erleuchtung. Magus ist für mich eines der faszinierendsten Rollenspiel-Settings und ich hatte zudem das riesige Vergnügen, zweieinhalb Jahre in einer wirklich großartigen Magus-Kampagne mitspielen zu dürfen. Toller Spielleiter, tolle Mitspieler, absolut faszinierender und spannender Plot.
Als Spielleiter - KULT. Die von mir geleitete Kampagne verschaffte mir das wohl intensivste Rollenspielerlebnis meiner mittlerweile 25jährigen "Rollenspielkarriere", was ich meiner wirklich grandiosen Spielerschaft zu verdanken hatte.

4) Das beste "Kaufabenteuer", das du je gespielt hast ist? Warum?

Da würde ich die dreiteilige Dragonlance-Kampagne "Den Drachen auf der Spur", "Drachenzauber" und "Die Drachenfeste" nennen. Aus heutiger Sicht ist die Kampagne eigentlich recht durchschnittlich, aber damals war dies unsere erste wirkliche Kampagne, die wir an zwei Wochenenden unter freiem Himmel im Garten, bzw. in einer winzig kleinen Gartenhütte komplett durchspielten. Ist mittlerweile über zwanzig Jahre lang her, aber ich erinner' mich trotzdem immer wieder gern daran.

5) Dein liebstes Rollenspiel, das du weder gespielt hast noch voraussichtlich spielen wirst ist?

Wraith: The Oblivion. Ich finde den Hintergrund äußerst spannend und faszinierend, zudem macht mich die Geschichte mit dem Schatten eines Charakters, welcher von einem anderen Spieler gespielt wird, sehr neugierig auf das System. Aber vielleicht gerade wegen dieser Besonderheit hätte ich große Befürchtung, dass so eine Spielrunde schnell aus dem Ruder laufen könnte.

6) Wenn du nur ein einziges Rollenspielsystem (in seiner Basis-Ausstattung1) behalten/haben könntest: Welches wäre das?

Schwierige Frage. Vermutlich würde ich mich für das Grundregelwerk und Spielerhandbuch, sowie die Traditionsbücher von Magus: Die Erleuchtung entscheiden.

7) Wenn du nur ein einziges Quellenbuch/Erweiterungsbuch/... behalten/haben könntest: Welches?

Weil es mir aus unerfindlichen Gründen gerade zuerst in den Sinn kam - Rifts Dimension Book One: Wormwood.

8 ) Was war das einschneidendste Erlebnis mit einer Rollenspielrunde?

Im Guten: Die weiter oben schon erwähnte KULT-Runde. Die von mir erdachte Kampagne stand und fiel damit, dass die Spieler in der Lage sind, sich mit ihren Ängsten, Sorgen und ihrem Weltbild auseinanderzusetzen. Und was soll ich sagen - sie hatten meine kühnsten Erwartungen noch weit übertroffen.
Im Schlechten: Eine andere Spielerrunde, mit der ich die gleiche KULT-Kampagne spielen wollte. Ich ging natürlich entsprechend euphorisch und mit sehr hoher Erwartungshaltung in die Runde, doch leider konnten hier die Spieler überhaupt nichts damit anfangen, mit ihren Ängsten konfrontiert zu werden. Nach zwei Spielsitzungen brach ich die Kampagne sehr enttäuscht und frustriert ab.

9) Welche Rollenspiele/Systeme hast du "weitergegeben" - im Sinn von: Leute, die das mit dir gespielt haben, haben das in anderer Konstellation weitergespielt oder haben als SL eigene Runden damit angefangen?

AD & D 2nd. Unser Einstiegsrollenspiel griff in unserer Runde schnell um sich, was dazu führte, dass fast jeder von uns auch als Spielleiter aktiv wurde. Jeder übernahm ein anderes Setting, wir bespielten also Forgotten Realms, Dragonlance, Dark Sun, Ravenloft und Planescape.

10) Was ist das nützlichste RPG-Zubehör ohne das du nicht spielen wolltest?
Mehr als Papier, Stift und Würfel sind eigentlich nicht nötig. Spielleiterschirme find' ich noch recht nützlich und bei manchen Systemen brauch' ich noch entsprechende Gerätschaften für die musikalische Untermalung.
May we live long and die out.

Online Infernal Teddy

  • Beorn der (Wer-) Knuddelbär
  • Helfer
  • Mythos
  • ******
  • His demonic Personage
  • Beiträge: 8.229
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Infernal Teddy
    • Neue Abenteuer
Re: "Forenstöckchen"
« Antwort #22 am: 23.11.2016 | 22:19 »
1) Welches war das erste Rollenspiel das du gespielt hast? Ist das dasselbe, das du zuerst "länger" gespielt hast? Hat das Spiel für dich heute noch irgendeine Bedeutung?
Das erste "richtige" Rollenspiel das ich gespielt habe war AD&D, im Übergang von 1st zu 2nd (HeroQuest und Fighting Fantasy lasse ich jetzt mal außen vor). Bedeutung hat es für mich als solches nicht mehr, nur die Settings, die sind nach wie vor toll.

2) Welches Rollenspielprodukt war das erste, das du gekauft hast? Und das Zweite? Hast du die Sachen noch? Wenn ja: Noch in Gebrauch?
Das waren AD&D 2nd Player's Handbook und Dungeon Master's Guide. Habe ich allerdings vor langer Zeit zu einem guten Zweck versteigern lassen.

3) Erzähl mir von deinem Lieblingssetting. Wenn du dich nicht entscheiden kannst: Wähle nicht mehr als drei. Was ist daran besonders?
Mage: the Ascension, Mage: the Awakening, und Wraith: the Oblivion. Ascension ist ein Spiel um den kampf zwischen verschieden Gruppen von Magiern darum, allen Menschen die Erleuchtung zu ermöglichen. Ich bespreche auf meinem Blog nach und nach die Bücher dazu. Awakening ist ein Spiel um Magie in einer Welt, welche als Gefängnis für ihre bewohner geformt wurde, und dabei zerbrach. Oblivion ist ein Spiel, bei dem man als Geist herausfinden muss, warum man noch an diese Welt gebunden ist, und einen Weg finden muss, die dinge zu lösen welche einem gefangen halten, um die Transzendenz zu erlangen, bevor man vom Nichts verschlungen wird.

4) Das beste "Kaufabenteuer", das du je gespielt hast ist? Warum?
Puh. Ich bin ja so gar kein Fan von Kaufabenteuern, und eh meist Spielleiter. Meine Spieler haben gerade Spaß mit meinen versuchen, Rise of the Runelords und Fall of the Camarilla zu leiten.

5) Dein liebstes Rollenspiel, das du weder gespielt hast noch voraussichtlich spielen wirst ist?
Vor kurzem hätte noch Demon: the Descent genannt. So dürfte das Promethean: the Created sein.

6) Wenn du nur ein einziges Rollenspielsystem (in seiner Basis-Ausstattung) behalten/haben könntest: Welches wäre das?
Mage: the Ascension 20th Anniversary edition. Oder Mage: the Awakening 2nd Edition.

7) Wenn du nur ein einziges Quellenbuch/Erweiterungsbuch/... behalten/haben könntest: Welches?
Öhm. Öhm. Öhm. keine ahnung, ehrlich gesagt.

8 ) Was war das einschneidendste Erlebnis mit einer Rollenspielrunde?
Entweder die KULT-Runde, bei der alle Spieler sich immer wieder über Alpträume beschwert haben, oder die beiden parallelen Wraith-Runden, bei denen die Spieler der "Gegenwartsrunde" irgendwann gemerkt haben das die "Big Bads" ihre eigenen SCs aus der "Great War Runde" waren...

9) Welche Rollenspiele/Systeme hast du "weitergegeben" - im Sinn von: Leute, die das mit dir gespielt haben, haben das in anderer Konstellation weitergespielt oder haben als SL eigene Runden damit angefangen?
Hmm. Ich weiß das sich leute wegen Conrunden die ich geleitet habe einige Spiele zugelegt haben, wie Scion, Exalted oder Vampire: the Dark Ages

10) Was ist das nützlichste RPG-Zubehör ohne das du nicht spielen wolltest?
Die Arkana-Karte aus Engel als Entscheidungshelfer.
Rezensionen, Spielmaterial und Mehr - Neue Abenteuer

Ask me anything

Teddy sucht Mage

Offline Talwyn

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.264
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Talwyn
Re: "Forenstöckchen"
« Antwort #23 am: 25.11.2016 | 15:25 »
1) Welches war das erste Rollenspiel das du gespielt hast? Ist das dasselbe, das du zuerst "länger" gespielt hast? Hat das Spiel für dich heute noch irgendeine Bedeutung?

Nachdem wahrscheinlich "Der Hexenmeister vom Flammenden Berg" nicht zählt, ist es dann halt doch DSA. Ich bin dann allerdings relativ schnell zu Shadowrun übergelaufen.


Zitat
2) Welches Rollenspielprodukt war das erste, das du gekauft hast? Und das Zweite? Hast du die Sachen noch? Wenn ja: Noch in Gebrauch?

Ui, gute Frage. Ich glaube es war das SR 2.01D Grundregelwerk.


Zitat
3) Erzähl mir von deinem Lieblingssetting. Wenn du dich nicht entscheiden kannst: Wähle nicht mehr als drei. Was ist daran besonders?

Planescape, Dark Sun, Forgotten Realms.


Zitat
4) Das beste "Kaufabenteuer", das du je gespielt hast ist? Warum?

Wir haben sehr wenige Kaufabenteuer gespielt, aber bei Planescape haben mich die "Tales from the Infinite Staircase" fasziniert, vielleicht auch, weil das mein erster Kontakt mit dem Setting war.


Zitat
5) Dein liebstes Rollenspiel, das du weder gespielt hast noch voraussichtlich spielen wirst ist?

Eines? Das wird schwierig. Mein Pile of Shame ist ziemlich groß, aber wenn ich jetzt tatsächlich eins rausziehen müsste, dann wäre das vermutlich Torchbearer.


Zitat
6) Wenn du nur ein einziges Rollenspielsystem (in seiner Basis-Ausstattung1) behalten/haben könntest: Welches wäre das?

AD&D 2nd Edition. Es ist klobig, es ist in sich nicht immer schlüssig, aber die Fülle an gutem Material dafür ist für mich noch immer ungeschlagen. Und außerdem fällt es in die Ära meiner Rollenspielerkarriere, die maximal nostalgisch verklärt ist.


Zitat
7) Wenn du nur ein einziges Quellenbuch/Erweiterungsbuch/... behalten/haben könntest: Welches?

Vermutlich das Planescape Campaign Setting oder das 3rd Edition FRCS. Kann mich nicht entscheiden.

Zitat
8) Was war das einschneidendste Erlebnis mit einer Rollenspielrunde?

Ein von mir geleitetes und ausgedachtes Shadowrun-Abenteuer, bei dem die SC eine Industrieruine erkundet haben, in der sich in einem Verwaltungsgebäude Insektengeister eingenistet hatten. Wir haben in der neuen Wohnung eines Freundes gespielt, er hatte am selben Tag erst den Schlüssel bekommen, und abgesehen von ein Paar Matratzen war da nichts drin (auch keine Lampen). Das hat irgendwie die Atmosphäre sehr gut unterstützt, ich hab mich sogar selbst gegruselt :D War wirklich genial, hach ja, damals, als SR noch ein tolles Setting hatte (die Regeln waren mit Abstand betrachtet schon immer Murks).

Zitat
9) Welche Rollenspiele/Systeme hast du "weitergegeben" - im Sinn von: Leute, die das mit dir gespielt haben, haben das in anderer Konstellation weitergespielt oder haben als SL eigene Runden damit angefangen?

Trifft so glaube ich nur auf D&D zu. Wobei ich glaub ich ein paar Leute zum Kauf von Burning Wheel bewegt habe.

Zitat
10) Was ist das nützlichste RPG-Zubehör ohne das du nicht spielen wolltest?

Ich brauche kein spezielles Zubehör, dass über die üblichen Verdächtigen hinausgeht - Würfel, Papier, Bleistift, ein Spielleiterschirm. Dazu optional ein Smartphone und ein Bluetoothlautsprecher (aber darauf kann ich im Zweifel sofort verzichten).

EDIT: So wie wír seit geraumer Zeit D&D spielen gibt es doch etwas: Eine große Hexkarte in der Mitte des Tischs, die auf einer Pinnwand liegt und von mir und den Spielern fröhlich mit kleinen Nadeln bestückt wird, um die Position der Gruppe sowie die von Abenteuerschauplätzen zu markieren.
« Letzte Änderung: 25.11.2016 | 15:29 von Talwyn »
Playing: D&D 5E
Hosting: Old School Essentials, Dungeon World
Reading: So tief die Schwere See, Mothership

Offline Grandala

  • Hero
  • *****
  • IÄ IÄ CTHULHU FHTAGN
  • Beiträge: 1.213
  • Username: Grandala
Re: "Forenstöckchen"
« Antwort #24 am: 25.11.2016 | 15:56 »
Zitat
1) Welches war das erste Rollenspiel das du gespielt hast? Ist das dasselbe, das du zuerst "länger" gespielt hast? Hat das Spiel für dich heute noch irgendeine Bedeutung?
Mein erstes Rollenspiel war D&D 3.0 als es grade recht neu war. Erst einen Oneshot, dann eine 4 Abende dauernde Minikampange und dann eine Kampange die über zwei Jahre lief. Heute ekelt mich 3.X D&D etwas an aber die Geschichten waren so schön, dass sie mich ins Hobby voll reingezogen haben.

Zitat
2) Welches Rollenspielprodukt war das erste, das du gekauft hast? Und das Zweite? Hast du die Sachen noch? Wenn ja: Noch in Gebrauch?
Ich glaube das war das Spielerhandbuch D&D3. Es ist noch in Gebrauch (eine ältere Info) aber in einer Gruppe bei der ich nicht mehr Spiele. Habe es mit allen meinen D&D3.X Sachen verschenkt.

Zitat
3) Erzähl mir von deinem Lieblingssetting. Wenn du dich nicht entscheiden kannst: Wähle nicht mehr als drei. Was ist daran besonders?
Pfff.... Da gibt es viele viele. Aber vor allen liegt glaube ich bei mir Engel. Der Umgang mit dem Glauben und die ständigen Unvereinbarkeiten der Glaubensdoktrin zusammen mit dem vielfachen vorkommen von moralischen Entscheidungen im Spiel machen für mich das Setting aus. Außerdem finde ich Neo-Mittelalter als Setting einfach schön exotisch.

Zitat
4) Das beste "Kaufabenteuer", das du je gespielt hast ist? Warum?
Das beste Abenteuer, dass ich bisher gespielt/geleitet habe ist glaube ich von CoC "Sommnachtsalbtraum". Das ist damals im Niemandsland erschienen. Das Abenteuer ist irgentiwe ziemlich stark und hat beim Leiten immer wieder freude bereitet. Erster Weltkrieg mitten im Grabenkampf in ein Rollenspielabenteuer zu packen ist einfach irgentwie nicht langweilig egal wie oft man es Spielt und das Flair mit den Spielern war bei jedem Mal ein absoluter Traum. (SL)

Damals hat mein liebster Cthulhu-SL ein Abenteuer für Cthulhu Now im Cthuluide Welten veröffentlich. Ich hatte dann das Privileg das Abenteuer mit Freunden zu spielen, die ich bis dato garnicht mit Rollenspiel in Verbindung gebracht hatte. Das Abenteuer war der Hammer! Perfekt geleitet und so immersiv, dass ich am Ende wirklich glücklich war, dass es Überstanden war... Das war eine wirklich nachhaltig prägende Erfahrung, die ich als SL immer Mal reproduzieren will aber nicht schaffe...

Zitat
5) Dein liebstes Rollenspiel, das du weder gespielt hast noch voraussichtlich spielen wirst ist?
Hmm Wraith the Oblivion wahrscheinlich. Dafür finde ich keine Spieler und wüsste auch nicht ob ich das gut leiten könnte.

Zitat
6) Wenn du nur ein einziges Rollenspielsystem (in seiner Basis-Ausstattung) behalten/haben könntest: Welches wäre das?
Midgard 5. Alles andere mach ich dann mit Fate und Vampire kann ich auch aus dem Kopf  ;D

Zitat
7) Wenn du nur ein einziges Quellenbuch/Erweiterungsbuch/... behalten/haben könntest: Welches?
Engel: Mater Ecclesia
Eines der besten und gehaltvollsten Zusatzbücher das ich jeh gelesen habe. Und die Welt macht einfach freude.

Zitat
8 ) Was war das einschneidendste Erlebnis mit einer Rollenspielrunde?
Als ich bei meiner Vampirerunde als Spieler (vor ca. 9 Jahren) feststellte, dass ich nicht mit jedem Spielen muss und das die Auswahl der Mitspieler absolut entscheidend ist. Die Differenzen was den Leitungsstil angeht waren mir mit dem Spielleiter und einigen Spielern einfach zu groß.

Zitat
9) Welche Rollenspiele/Systeme hast du "weitergegeben" - im Sinn von: Leute, die das mit dir gespielt haben, haben das in anderer Konstellation weitergespielt oder haben als SL eigene Runden damit angefangen?
Auf jeden Fall D&D3.X. Da hat sich um mich eine Gruppe etabliert von Neulingen, aus der ich später ausgestiegen bin. Wie oben schon gesagt, ein Teil spielt mit den Büchern heute noch.

Zitat
10) Was ist das nützlichste RPG-Zubehör ohne das du nicht spielen wolltest?
Mein Laptop. PDFs, Notizen, Soundtracks und Landkarten ect. Das ultimative Ding zum Spielen. Würfel kann man such zur Not auch noch sparen  :d
Power Gamer 38%, Butt-Kicker 21%, Tactician 63%, Specialist 33%, Method Actor 71%, Storyteller 63%, Casual Gamer 29%

Offline Sir Markfest

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 501
  • Username: Sir Markfest
Re: "Forenstöckchen"
« Antwort #25 am: 25.11.2016 | 17:22 »
1) Welches war das erste Rollenspiel das du gespielt hast? Ist das dasselbe, das du zuerst "länger" gespielt hast? Hat das Spiel für dich heute noch irgendeine Bedeutung?
DSA, ja, länger gespielt, heute noch eine nostalgische Bedeutung a la erste Liebe :)

2) Welches Rollenspielprodukt war das erste, das du gekauft hast? Und das Zweite? Hast du die Sachen noch? Wenn ja: Noch in Gebrauch?
Die DSA Box "Die Helden des Schwarzen Auges" 1988, danach ein paar Abenteuer dazu. Heute nur noch Fragmente im Archiv, nicht mehr im Gebrauch.

3) Erzähl mir von deinem Lieblingssetting. Wenn du dich nicht entscheiden kannst: Wähle nicht mehr als drei. Was ist daran besonders?
Mittelerde, nachdem Der Herr der Ringe für mich in den späten 1970er Jahren das Tor zur Fantasy für mich war.

4) Das beste "Kaufabenteuer", das du je gespielt hast ist? Warum?
Smaskrifter. Darum.

5) Dein liebstes Rollenspiel, das du weder gespielt hast noch voraussichtlich spielen wirst ist?
Gibts eigentlich nicht, wenns eine gewisse Beliebtheit auslöst, will ichs auch spielen.

6) Wenn du nur ein einziges Rollenspielsystem (in seiner Basis-Ausstattung1) behalten/haben könntest: Welches wäre das?
Runequest.

7) Wenn du nur ein einziges Quellenbuch/Erweiterungsbuch/... behalten/haben könntest: Welches?
Bin mehr als unschlüssig da.

8 ) Was war das einschneidendste Erlebnis mit einer Rollenspielrunde?
Einschneidend nicht direktes, aber wahnsinnig schöne Kampagnen und Spielabende mit einer Gruppe wo halt alles zusammen gepasst hat. Wird nie wieder erreicht werden.

9) Welche Rollenspiele/Systeme hast du "weitergegeben" - im Sinn von: Leute, die das mit dir gespielt haben, haben das in anderer Konstellation weitergespielt oder haben als SL eigene Runden damit angefangen?
DSA, MERS, Sturmbringer, Cthulhu, 7te See, Arcane Codex, Degenesis, Pathfinder, Splittermond, Dungeonslayers, und noch ein paar kleinere


10) Was ist das nützlichste RPG-Zubehör ohne das du nicht spielen wolltest?
(Edit zur Klarstellung: "Wolltest" meint nicht Kram, den man zum Spielen für gewöhnlich braucht. "Würfel" käme in dem Sinn nur dann in Frage, wenn ihr die immer haben wollt und z.B. Kartenregeln dafür umschreibt oder Würfelapps, die vom Spiel standardmäßig vorgesehen sind, nicht nutzen möchtet.)

Fällt mir keins ein, ein SL Schirm ist immer gerne dabei um vorne Stimmungsbilder für die Spieler und hinten meine Schnellreferenzen zu verwalten.

Offline Morgi

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 125
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Morgi
Re: "Forenstöckchen"
« Antwort #26 am: 3.12.2016 | 08:20 »
1) Welches war das erste Rollenspiel das du gespielt hast? Ist das dasselbe, das du zuerst "länger" gespielt hast? Hat das Spiel für dich heute noch irgendeine Bedeutung?
Das erste war AD&D2nd, nee keine Bedeutung mehr. Aber D&D3.0 dann länger

2) Welches Rollenspielprodukt war das erste, das du gekauft hast? Und das Zweite? Hast du die Sachen noch? Wenn ja: Noch in Gebrauch?
Ähm das waren wohl Würfel, hab ich sicher noch in Gebrauch weil Würfel wirft man ja nicht weg, kann aber nicht mehr sagen welche das waren. Das zweite war wohl der Würfelbeutel.

3) Erzähl mir von deinem Lieblingssetting. Wenn du dich nicht entscheiden kannst: Wähle nicht mehr als drei. Was ist daran besonders?
Forgotten Realmes - weil ich mich da am besten Auskenne, Engel - mir gefällt Postapokalypse gut - Malmsturm - Fucking Heavy Metal ;-)

4) Das beste "Kaufabenteuer", das du je gespielt hast ist? Warum?
Die Rote Hand des Unheils - fand es eine gute Geschichte.

5) Dein liebstes Rollenspiel, das du weder gespielt hast noch voraussichtlich spielen wirst ist?
Ich will unbedingt Fragged Empire Spielen - mal sehen ob ich dazu jemand anfixen kann

6) Wenn du nur ein einziges Rollenspielsystem (in seiner Basis-Ausstattung1) behalten/haben könntest: Welches wäre das?
Engel

7) Wenn du nur ein einziges Quellenbuch/Erweiterungsbuch/... behalten/haben könntest: Welches?
Engel

8) Was war das einschneidendste Erlebnis mit einer Rollenspielrunde?
Joah da ich mit Angus Verheiratet bin und in der gleichen Gruppe mit gespielt hab, war das so ziemlich das krasseste was ich je erlebt hab - weil sich wie gesagt danach auch die Runde aufgelöst hat und wir erste mal ne neue Suchen mussten, von dem ganzen Real Life Zirkus mal abgesehen den das nach sich gezogen hat.

9) Welche Rollenspiele/Systeme hast du "weitergegeben" - im Sinn von: Leute, die das mit dir gespielt haben, haben das in anderer Konstellation weitergespielt oder haben als SL eigene Runden damit angefangen?
Ich glaub keins...

10) Was ist das nützlichste RPG-Zubehör ohne das du nicht spielen wolltest?
(Edit zur Klarstellung: "Wolltest" meint nicht Kram, den man zum Spielen für gewöhnlich braucht. "Würfel" käme in dem Sinn nur dann in Frage, wenn ihr die immer haben wollt und z.B. Kartenregeln dafür umschreibt oder Würfelapps, die vom Spiel standardmäßig vorgesehen sind, nicht nutzen möchtet.)
Tablet




« Letzte Änderung: 3.12.2016 | 08:34 von Morgi »
"Wüste ist schwacher Fels"


Morgi im Spielerverzeichnis

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 16.452
  • Username: Rhylthar
Re: "Forenstöckchen"
« Antwort #27 am: 3.12.2016 | 08:50 »
Ach, guck mal....dieser Thread ist mir ja durchgegangen.

1) Welches war das erste Rollenspiel das du gespielt hast? Ist das dasselbe, das du zuerst "länger" gespielt hast? Hat das Spiel für dich heute noch irgendeine Bedeutung?
Da bin ich ein wenig unsicher.
Entweder war es "Stormbringer"; dann war es aber wirklich nur kurz und hat auch keinerlei Bedeutung mehr für mich.
Oder es war D&D BECMI, was definitiv länger gespielt wurde und mich sehr D&D-sozialisiert hat. Ich besitze außer "Castle Ember" und "Isle of Dread" nichts davon, aber sehr viel von allem, was danach kam.

2) Welches Rollenspielprodukt war das erste, das du gekauft hast? Und das Zweite? Hast du die Sachen noch? Wenn ja: Noch in Gebrauch?
Wenn man ganz genau ist: DSA-Box: Der Geheimbund des Schwarzen Auges. Ein wenig mit herumgespielt und gelesen (ohne Mitspieler), müsste bei meinen Eltern noch auf dem Dachboden rumfliegen.
Das zweite Buch müsste das AD&D 2nd Spielerhandbuch gewesen sein. Hat aber diverse Umzüge nicht überlebt und ist durch den Neudruck ersetzt worden.

3) Erzähl mir von deinem Lieblingssetting. Wenn du dich nicht entscheiden kannst: Wähle nicht mehr als drei. Was ist daran besonders?
Och, das ist einfach.  ~;D
Eindeutig die Forgotten Realms. Ich besitze nahezu alles zu dem Setting, inkl. fast aller erschienenen Romane. Bei aller Kritik, die manchmal durchaus berechtigt ist, ist es für mich das Setting, in dem ich immer am liebsten spielen bzw. leiten würde.

Fürs Protokoll:
Platz 2 würde Planescape einnehmen, Platz 3 als quasi Newcomer Mittelerde mit TOR.

4) Das beste "Kaufabenteuer", das du je gespielt hast ist? Warum?
Das beste Kaufabenteuer, das ich je gespielt habe, ist wahrscheinlich keines, dass ich unbedingt empfehlen würde by-the-book. Aber unsere SR-"Brainscan"-Kampagne schlägt doch die meisten anderen Sachen, an denen ich als Spieler teilgenommen habe.

5) Dein liebstes Rollenspiel, das du weder gespielt hast noch voraussichtlich spielen wirst ist?
Hm, enges Rennen zwischen Dragon Age und Iron Kingdoms.

6) Wenn du nur ein einziges Rollenspielsystem (in seiner Basis-Ausstattung1) behalten/haben könntest: Welches wäre das?
The One Ring

7) Wenn du nur ein einziges Quellenbuch/Erweiterungsbuch/... behalten/haben könntest: Welches?
Puuuh...Forgotten Realms Campaign Setting 3.0

8 ) Was war das einschneidendste Erlebnis mit einer Rollenspielrunde?
Nichts besonderes, außer "The Long Winter Night". Nachdem Wuppertal mal wieder so richtig im Schneechaos versunken ist und wirklich nichts mehr ging, wurde aus einer normalen 6 Stunden-Sitzung mal ein Spielen bis in den Morgen bei sehr cooler Atmosphäre.

9) Welche Rollenspiele/Systeme hast du "weitergegeben" - im Sinn von: Leute, die das mit dir gespielt haben, haben das in anderer Konstellation weitergespielt oder haben als SL eigene Runden damit angefangen?
Hm, vielleicht ein wenig D&D und evtl. Shadowrun.

10) Was ist das nützlichste RPG-Zubehör ohne das du nicht spielen wolltest?
Wüsste ich nichts.
« Letzte Änderung: 3.12.2016 | 09:02 von Rhylthar »
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Offline Swafnir

  • Manowar-Model
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.366
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Swafnir
Re: "Forenstöckchen"
« Antwort #28 am: 7.12.2016 | 15:36 »
1) Welches war das erste Rollenspiel das du gespielt hast? Ist das dasselbe, das du zuerst "länger" gespielt hast? Hat das Spiel für dich heute noch irgendeine Bedeutung?

Das war DSA 3 und wir haben das über Jahre gespielt. Heute hat es keine Bedeutung mehr für mich.


2) Welches Rollenspielprodukt war das erste, das du gekauft hast? Und das Zweite? Hast du die Sachen noch? Wenn ja: Noch in Gebrauch?
Das erste war DSA 3 und anschließen MERS. Beides habe ich noch, beides ist aber nicht im Gebrauch.


3) Erzähl mir von deinem Lieblingssetting. Wenn du dich nicht entscheiden kannst: Wähle nicht mehr als drei. Was ist daran besonders?
Deadlands. Cowboys, Indianer, Monster, verrückte Wissenschaftler und Huckster – noch Fragen?


4) Das beste "Kaufabenteuer", das du je gespielt hast ist? Warum?

„Der Zorn des Bären“ für DSA 3. Die Story ist einfach schön märchenhaft und eigentlich auf jedes Setting übertragbar.

5) Dein liebstes Rollenspiel, das du weder gespielt hast noch voraussichtlich spielen wirst, ist?

Mumien – Die Wiedergeburt

6) Wenn du nur ein einziges Rollenspielsystem (in seiner Basis-Ausstattung1) behalten/haben könntest: Welches wäre das?

Legend Of The Five Rings

7) Wenn du nur ein einziges Quellenbuch/Erweiterungsbuch/... behalten/haben könntest: Welches?

Cyberpunk - Chromebook

8 ) Was war das einschneidendste Erlebnis mit einer Rollenspielrunde?

Einer meiner ganz jungen Spieler beim GRT hat bei „Der Eine Ring“ als Belohnung ein Haus in Seestadt bekommen und durfte es sich auf der Karte aussuchen. Diese Freude gepaart mit dem kindlichen Sense Of Wonder war einfach phantastisch.

9) Welche Rollenspiele/Systeme hast du "weitergegeben" - im Sinn von: Leute, die das mit dir gespielt haben, haben das in anderer Konstellation weitergespielt oder haben als SL eigene Runden damit angefangen?

Wenn das so war, dann hab ich es nicht mitbekommen.


10) Was ist das nützlichste RPG-Zubehör ohne das du nicht spielen wolltest?
(Edit zur Klarstellung: "Wolltest" meint nicht Kram, den man zum Spielen für gewöhnlich braucht. "Würfel" käme in dem Sinn nur dann in Frage, wenn ihr die immer haben wollt und z.B. Kartenregeln dafür umschreibt oder Würfelapps, die vom Spiel standardmäßig vorgesehen sind, nicht nutzen möchtet.)
Mir reicht die Grundausstattung.
« Letzte Änderung: 13.04.2017 | 16:03 von Swafnir »
Rollenspielverein Kurpfalz - aleam inter seria exercemus

Die Bedürfnisse vieler sind wichtiger als die Bedürfnisse weniger oder eines einzigen. (Mr. Spock)

Der Sündenbock ist kein Herdentier. (Peer Steinbrück)

Offline Maarzan

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.853
  • Username: Maarzan
Re: "Forenstöckchen"
« Antwort #29 am: 7.12.2016 | 16:15 »

1) Welches war das erste Rollenspiel das du gespielt hast? Ist das dasselbe, das du zuerst "länger" gespielt hast? Hat das Spiel für dich heute noch irgendeine Bedeutung?
Die erste Runde war D&D, dann gab es als Geschenk die erste DSA-Box. Aber da D&D schonbekannt war, blieb es nichtlange original.

2) Welches Rollenspielprodukt war das erste, das du gekauft hast? Und das Zweite? Hast du die Sachen noch? Wenn ja: Noch in Gebrauch?

Die DSA-Ausbaubox. Habe ich noch. Wird aber nicht mehr benutzt. 

3) Erzähl mir von deinem Lieblingssetting. Wenn du dich nicht entscheiden kannst: Wähle nicht mehr als drei. Was ist daran besonders?

Wir haben uns nie an irgendwelche Settings gehalten. Das erste Aventurien war aber auch leer genug, dass es eh aus- udn damit auch umgebaut werden musste.

4) Das beste "Kaufabenteuer", das du je gespielt hast ist? Warum?
"Verschwörung von Gareth"- dem Namen nach. Vom Abenteuerablauf selbst ist nach einem frühen "Unfall" aber so gar nichts übrig geblieben.

5) Dein liebstes Rollenspiel, das du weder gespielt hast noch voraussichtlich spielen wirst ist?
"liebstes" für ein ungespieltes System hört sich für mcih etwas hoch gegriffen an. Und wenn es soo gut wäre, würde ich wohl zumindest für eine Testrunde Leute finden. 

6) Wenn du nur ein einziges Rollenspielsystem (in seiner Basis-Ausstattung1) behalten/haben könntest: Welches wäre das?
Basisausstattung? Eigentlich egal, denn ich würde dann wieder selber anfangen bis zur Unerkenntlichleit zu ändern udn zu erweitern. Volle Ladung: Rolemaster2.

7) Wenn du nur ein einziges Quellenbuch/Erweiterungsbuch/... behalten/haben könntest: Welches?
Aria Worlds.

8 ) Was war das einschneidendste Erlebnis mit einer Rollenspielrunde?
?.

9) Welche Rollenspiele/Systeme hast du "weitergegeben" - im Sinn von: Leute, die das mit dir gespielt haben, haben das in anderer Konstellation weitergespielt oder haben als SL eigene Runden damit angefangen?

DSA, AD&D, Rolemaster von denen ich weis.


10) Was ist das nützlichste RPG-Zubehör ohne das du nicht spielen wolltest?
Würfel!
Storytellertraumatisiert und auf der Suche nach einer kuscheligen Selbsthilferunde ...

Offline aingeasil

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 406
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: aingeasil
Re: "Forenstöckchen"
« Antwort #30 am: 7.12.2016 | 17:19 »
1) Welches war das erste Rollenspiel das du gespielt hast? Ist das dasselbe, das du zuerst "länger" gespielt hast? Hat das Spiel für dich heute noch irgendeine Bedeutung?
AD&D, AD&D und jain - ich spiele das ursprüngliche zwar nicht mehr, aber alle Jubeljahre taucht mal was auf, wofür man das alte Regelwissen doch noch verwenden kann.

2) Welches Rollenspielprodukt war das erste, das du gekauft hast? Und das Zweite? Hast du die Sachen noch? Wenn ja: Noch in Gebrauch?
Shadowrun 3 Grundregelwerk - noch in Besitz
PP&P (keine Ahnung mehr welche Edition) - noch in Besitz

3) Erzähl mir von deinem Lieblingssetting. Wenn du dich nicht entscheiden kannst: Wähle nicht mehr als drei. Was ist daran besonders?
- Changeling: The Dreaming  - weil es ein Hoffnungsschimmer in einer unglaublich düsteren Welt ist, der zum Scheitern (in vielerlei Hinsicht, in- wie outplay) verurteilt ist
- Pulpsetting im Allgemeinen - im Speziellen Adventure! (d10 Version), weil es für mich ne Art perfekte Erklärung liefert für "besondere Menschen", ohne übermächtig oder aufgesetzt zu wirken

4) Das beste "Kaufabenteuer", das du je gespielt hast ist? Warum?
Shadowruns "Fressen oder gefressen werden" - wobei das sehr an meiner Spielrunde lag, die einfach nur wollte.

5) Dein liebstes Rollenspiel, das du weder gespielt hast noch voraussichtlich spielen wirst ist?
Uff, schwer - keine Ahnung, was sich in nächster Zeit entwickelt. Bis vor Kurzen hätte ich noch Fate und deren Derivate gesagt

6) Wenn du nur ein einziges Rollenspielsystem (in seiner Basis-Ausstattung1) behalten/haben könntest: Welches wäre das?
Die Adventure-Aberrant-Trinity-Reihe, weil ich da den Fluffteil so toll finde.

7) Wenn du nur ein einziges Quellenbuch/Erweiterungsbuch/... behalten/haben könntest: Welches?
Changeling: The Dreaming Autumn People

8 ) Was war das einschneidendste Erlebnis mit einer Rollenspielrunde?
Positiv beim Spielen:
Ich war auf einem Con etwas später dran und wusste schon, dass Shadowrun gespielt wird und gewünscht war, dass ich mit einem meiner schon bestehenden Charaktere mitspiele. Der Spielleiter hatte der Gruppe schon den Auftrag gegeben, als ich dazu kam. Und dann entbrannte eine Diskussion unter zwei Spielern ingame, welcher meiner beiden Charaktere angerufen wird. Ich hatte schon öfter mit beiden gespielt und es ging runter wie Öl, als sie vor den anderen Mitspielern, die mich nicht kannten, die Vorzüge meiner Charaktere auflisteten. So lass ich auch gerne von anderen meinen Charakter aussuchen.

Negativ beim Spielen:
Spielleiter, die das "Spotlight" nur bei einem (Teil der) Spieler lassen, weil sie die Ereignisse dort so toll finden und erwarten, dass die Spieler, die ignoriert werden (oder alle 15-30 Minuten 1 Würfelwurf machen dürfen, einen Satz bekommen und dann wieder ignoriert werden) das auch noch hinnehmen und "den Plot der/des anderen" genauso toll finden, selbst wenn es nur "dummes" Kampfgewürfle ist.

9) Welche Rollenspiele/Systeme hast du "weitergegeben" - im Sinn von: Leute, die das mit dir gespielt haben, haben das in anderer Konstellation weitergespielt oder haben als SL eigene Runden damit angefangen?
7th Sea

10) Was ist das nützlichste RPG-Zubehör ohne das du nicht spielen wolltest?
--
« Letzte Änderung: 7.12.2016 | 17:21 von aingeasil »

Offline Phantar

  • Dreary Heston
  • Adventurer
  • ****
  • Fear me, if you dare!
  • Beiträge: 827
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Colin McShade
Re: "Forenstöckchen"
« Antwort #31 am: 7.12.2016 | 17:36 »
1) Welches war das erste Rollenspiel das du gespielt hast? Ist das dasselbe, das du zuerst "länger" gespielt hast? Hat das Spiel für dich heute noch irgendeine Bedeutung?
Mechwarrior. Hatte ich mir gemeinsam mit Freunden angeschafft und danach etwa 1-2 Jahre lang regelmäßig gespielt. War dann auch jahrelang Fan der Computerspiele aus der Reihe. Habe ich aber seit Jahren nicht mehr angefasst. Überlege mir immer wieder mal die Box wieder herauszukramen und noch einmal ein Spielchen zu wagen, komme aber irgendwie nie dazu.

2) Welches Rollenspielprodukt war das erste, das du gekauft hast? Und das Zweite? Hast du die Sachen noch? Wenn ja: Noch in Gebrauch?
"Battletech: Kampfkolosse des 4. Jahrtausends". Eigentlich die Einsteigerbox zum BattleTech-Tabletop, aber ich wurde darauf auf das Rollenspiel selber aufmerksam. Das Zweite war dann (sinnigerweise) Mechkrieger - Das Battletech-Rollenspiel". Letzteres ist irgendwann bei einem Umzug verlorengegangen, aber die Battletech-Box habe ich noch.

3) Erzähl mir von deinem Lieblingssetting. Wenn du dich nicht entscheiden kannst: Wähle nicht mehr als drei. Was ist daran besonders?
Deadlands. Ich mag die spezielle Kombination dieses Settings - Western ist bereits eines meiner Lieblings-Filmgenres. Die darin liegenden Konflikte (Zivilisation vs. Freiheit; Technologie vs. Wildnis; Reiz und gleichzeitig Angst vor dem Unbekannten) werden durch die mystischen Horror- und Steampunk-Elemente schön komplementiert.

4) Das beste "Kaufabenteuer", das du je gespielt hast ist? Warum?
Call of Cthulhu - Die Froschkönig-Fragmente. Weil es deutsche Märchen bzw Sagen wunderbar aufgreift und in eine eigene, durchaus spannende Horror-Story verknüpft. Bin idR. kein großer Fan von Kaufabenteuern; das ist eines der wenigen, das mich überzeugt hat (dafür aber richtig).

5) Dein liebstes Rollenspiel, das du weder gespielt hast noch voraussichtlich spielen wirst ist?
PtA - Primetime Adventures. Ich habe oft mit mehreren Leuten darüber gesprochen einmal eine Runde zu starten, geklappt hat es bislang aber aus diversen Gründen leider nie. Hoffentlich bald mal. Ähnliches gilt für Polaris.

6) Wenn du nur ein einziges Rollenspielsystem (in seiner Basis-Ausstattung1) behalten/haben könntest: Welches wäre das?
Schwer zu sagen.  Also im Sinne von "Einfach auspacken und gleich loslegen", wahrscheinlich Savage Worlds. Ja, es hat so seine Krankheiten, aber man kann (relativ) schnell damit loslegen, und selbst wenn man ursprünglich andere Regelsysteme gewohnt ist kommen selbst unterschiedliche Spieler schnell damit klar.

7) Wenn du nur ein einziges Quellenbuch/Erweiterungsbuch/... behalten/haben könntest: Welches?
Rolemaster - Nightmares of Mine. Tolles Buch, das Systemunabhängig verwendet werden kann und ziemlich coole Plothooks und Storytelling-Methoden beschreibt.

8.) Was war das einschneidendste Erlebnis mit einer Rollenspielrunde?
Also es gab sehr viele tolle Einzelmomente. Das "einschneidendste" im Sinne von "hat meine Sicht auf Rollenspiel und wie man Rollenspielrunden abhalten kann" war noch in meinem ersten "Spielerjahr", als ich das erste Mal einen eigenen Abend Mechwarrior leiten wollte. Ich hatte zu dem Zeitpunkt schon drei verschiedene Systeme (mit drei verschiedenen SLs) probiert und wollte mich einmal selber daran wagen. Dafür habe ich mich zum einen von einem erfahreren anderen Spielleiter Tipps zum Leiten und zum anderen unseren regulären Mechwarrior-SL als Spieler-Verbündeten an Bord geholt: Er sollte einen Verräter in der Gruppe mimen, wusste aber nicht, dass ihn seine NSC-Verbündeten im Gegenzug ebenfalls verraten würden. Auch wenn der Spielabend selbst teilweise etwas holprig verlief (wie gesagt, war mein erstes Mal als SL), war das Abenteuer doch letzten Endes recht gut gelungen und kam gut an. Und mir wurde im Verlauf des Abends klar, dass mir Atmosphäre, Characterplay und Entwicklung einer Geschichte im Grunde wichtiger sind als Rätselknacken, Gegner plätten oder auch, ein Abenteuer zu "gewinnen".
edit: Nach längerem Nachdenken war glaube ich ein anderes Ereignis einschneidender, das (glaube ich) in meinem dritten Jahr als Rollenspieler stattgefunden hat: Eine auf einer Con spontan zustande gekommene Mitternachtsrunde GURPS-Horror, in der fünf Leute, die die ganze Con nur geleitet hatten und auch mal was spielen wollten, sich spontan zu einer Runde mit vorgefertigten Charakteren zusammenfanden. Keiner der Beteiligten hatte vorher miteinander gespielt. Das Setting war kein Vorgefertigtes. Es ist auch plotmäßig eigentlich nicht viel passiert. Und es wurde in den gesamten vier Stunden, die das Abenteuer währte, nur ein einziges Mal gewürfelt. Und doch war das Erlebnis extrem intensiv: Jeder Spieler zog spontan einen ersten Eindruck des Charakters hoch, doch im Spielverlauf kristallisierte sich dieser bei jedem nur als eine Fassade heraus, die nach und nach bröckelte - und das, obwohl sich keiner diesen Charakter im Vorfeld vorbereitet hatte. Es kam bei jedem zu einer echten Charakterentwicklung, obwohl die Spieldauer selbst nur sehr kurz war und keine Erfahrungspunkte oder Level-Ups in Aussicht standen. Echte, dichte Horroratmosphäre, ohne eine konkrete Bedrohung, Konflikte (und deren Bewältigung), ohne dass ein Skillwurf nötig gewesen wäre. Allianzen wurden geschmiedet und zerbröckelten. Und am Ende hatte man doch als Gruppe das Gefühl, sich richtig gut zu kennen, auch wenn sowohl Spieler als auch Charaktere den Abend als völlig Unbekannte begonnen hatten. Es war ein Abend, der mich in meiner Spiel- und Leitweise sehr geprägt hat.

9) Welche Rollenspiele/Systeme hast du "weitergegeben" - im Sinn von: Leute, die das mit dir gespielt haben, haben das in anderer Konstellation weitergespielt oder haben als SL eigene Runden damit angefangen?
Paranoia, Deadlands, Mage: The Ascension und Vampire: The Masquerade (letzteres indirekt, da ich eine Zeitlang Vampire Live-SL war und einige Spieler darüber zum P&P gekommen sind). Außerdem war ich mit "BdL - Bewahrer des Lichts" an der Entwicklung eines Heartbreakers beteiligt, der zumindest eine Zeitlang auch als Buch zu kaufen war und den ich an ein paar Gruppen, zumindest für eine gewisse Zeit, weitergeben konnte. Hatte zumindest einige Zeitlang losen Kontakt zu einer Gruppe, die das unabhängig von uns "Systemautoren" mindestens ein Jahr lang gespielt hat.

10) Was ist das nützlichste RPG-Zubehör ohne das du nicht spielen wolltest?
(Edit zur Klarstellung: "Wolltest" meint nicht Kram, den man zum Spielen für gewöhnlich braucht. "Würfel" käme in dem Sinn nur dann in Frage, wenn ihr die immer haben wollt und z.B. Kartenregeln dafür umschreibt oder Würfelapps, die vom Spiel standardmäßig vorgesehen sind, nicht nutzen möchtet.)
Brauch ich eigentlich nichts. Hatte auch schon tolle, reine "Erzählspielrunden" ohne Würfel, Stift, Zettel oder gar Regelwerk.
« Letzte Änderung: 7.12.2016 | 18:02 von Phantar »
What doesn't kill me, makes me stranger!

Offline Grubentroll

  • Famous Hero
  • ******
  • trinkt viel Trollinger..
  • Beiträge: 2.955
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grubentroll
Re: "Forenstöckchen"
« Antwort #32 am: 7.12.2016 | 18:37 »

1) Welches war das erste Rollenspiel das du gespielt hast? Ist das dasselbe, das du zuerst "länger" gespielt hast? Hat das Spiel für dich heute noch irgendeine Bedeutung?
Das war bei mir DSA1.
Ein Freund hat mir das Regelbuch (er hatte noch die unzensierte Version) damals am Ende der Sommerferien 1986 mitgegeben. Ich war schon auf dem Weg nach Hause laufend und lesend komplett hin und weg.
Das haben wir dann bis ca 1989 gespielt. Dann schnell rüber nach Tharun, dann aus Ermangelung neuer Tharunabenteuer plus Entdeckung der zwei örtlichen Rollenspielläden ("Games In" und "Jürgens ComicStore") auf MERS umgesattelt.

2) Welches Rollenspielprodukt war das erste, das du gekauft hast? Und das Zweite? Hast du die Sachen noch? Wenn ja: Noch in Gebrauch?
Das erste war "Wagenzug durchs Nebelmoor". Finde ich immer noch absolut genial, von der Stimmung her. Eigentlich ist es nichts besonderes, aber es hat mich mein Leben lang geprägt.


3) Erzähl mir von deinem Lieblingssetting. Wenn du dich nicht entscheiden kannst: Wähle nicht mehr als drei. Was ist daran besonders?
Ich glaub ich würde sagen Tharun. Und zwar das in meinem Kopf. Durch das lange Lesen des Regelbuches (das Abenteuer hat ja jemand anders geleitet, also hab ich erstmal nur ein Jahr das Regelbuch gelesen) ist da eine total fantastische krasse Welt in meinem Kopf damals entstanden. Die hat aber leider nix mit dem wiederaufgelegten Tharun dieser Tage zu tun, oder sogar der damals erschienenen zweiten Box. War mehr so ein John Carter meets Conan meets Masters of the Universe plus Dark Sun mit tribalistischen Elementen aus allen Teilen der realen Welt.

Ich hätte da so verrückte Ideen zu dem Setting.

Mit etwas Abstand dann die mystischen nebligen klassischen Grey Box Realms von 1988.
Dann Dragonlance. Ich mochte immer diesen sehr amerikanischen romantischen Ansatz des Settings. Hat mich als 14-Jährigen der dauernd verliebt war in irgendwelche Schönheiten im Viertel damals sehr geprägt.


4) Das beste "Kaufabenteuer", das du je gespielt hast ist? Warum?
Selber als Spieler "Wagenzug durchs Nebelmoor". Da war bei uns alles drin. Freundschaft, Kameradschaft, Abenteuer, Spaß, Spannung, Schokolade. Und das mit einer Horde 11-Jähriger anno 1986.

Als Spielleiter "Drachen der Verzweiflung". Finde ich immer noch eine wahnsinnig gute "Semi Sandbox". Und ist eben Dragonlance. Siehe oben. Da waren wir aber schon 14, und ganz andere Leute dabei.

Generell war ich aber nie ein Kaufabenteuer-Spieler oder -Leiter. Ich habe damals aber nicht begriffen, warum ich diese Abenteuer nicht mochte. Heutzutage dank Tanelorn weiß ich, dass es das oftmals brutale Railroading war.


5) Dein liebstes Rollenspiel, das du weder gespielt hast noch voraussichtlich spielen wirst ist?
Glaub das wäre momentan Torchbearer. Weiß nicht wer sich das antun möchte.
Aber stelle ich mir irre spaßig vor. Vielleicht sogar mit dem DSA-1-Aventurien als Setting. Das stelle ich mir so wahnsinnig gut vor.

Zweiter Platz: Dungeon World & Old School Hack teilen sich den.


6) Wenn du nur ein einziges Rollenspielsystem (in seiner Basis-Ausstattung1) behalten/haben könntest: Welches wäre das?
Das wäre Savage World:Explorer Edition.
Mehr Regeln und Gedöns geht nicht in so einem kleinen Format. Da ist einfach alles drin, und passt zur Not in den Rucksack mit dem man um die Welt reist.

Meine Wahl ist umso schräger, als dass ich leider Savage Worlds noch nie spielen konnte. Klingt aber wie das perfekte System für mich.


7) Wenn du nur ein einziges Quellenbuch/Erweiterungsbuch/... behalten/haben könntest: Welches?
Ich bescheiß jetzt mal, und sag die Original Dark Sun Box. Das ist einfach das schönste Rollenspielprodukt das jemals raus kam.
Platz zwei wäre die Old Grey Box von Forgotten Realms (verdammt, hab schon wieder beschissen). Da sind Ideen für ein ganzes Rollenspielleben drin.


8 ) Was war das einschneidendste Erlebnis mit einer Rollenspielrunde?
Neben dieser "Wagenzug im Nebelmoor"-Runde das ich weiter oben beschrieben habe, war das glaub ich auch bei einer DSA-Runde, wo der Spielleiter heulend aufgestanden und gegangen ist, weil wir ihn verarscht haben. Wir kamen in eine Höhle, wo lauter riesige Drachen drinwaren, aber kein Eingang wo die hätten reinkommen können.
Mit dieser Tatsache konfrontiert wars vorbei für ihn.

Wir waren schon blöde 11-Jährige Penner damals.


9) Welche Rollenspiele/Systeme hast du "weitergegeben" - im Sinn von: Leute, die das mit dir gespielt haben, haben das in anderer Konstellation weitergespielt oder haben als SL eigene Runden damit angefangen?
Wahrscheinlich DSA. War damals recht missionarisch unterwegs, und habe jedem einen Charakter gebaut der nicht bei drei auf dem Baum war.
Ein paar von meinen "Opfern" haben dann in eigenen Runden gespielt irgendwann.


10) Was ist das nützlichste RPG-Zubehör ohne das du nicht spielen wolltest?
(Edit zur Klarstellung: "Wolltest" meint nicht Kram, den man zum Spielen für gewöhnlich braucht. "Würfel" käme in dem Sinn nur dann in Frage, wenn ihr die immer haben wollt und z.B. Kartenregeln dafür umschreibt oder Würfelapps, die vom Spiel standardmäßig vorgesehen sind, nicht nutzen möchtet.)
Würfel, Papier, Kugelschreiber.

Das ist ja das tolle an dem Hobby.

Eigentlich ist es fast umsonst.
« Letzte Änderung: 7.12.2016 | 22:33 von Grubentroll »

Offline Yamira

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 55
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Yamira
    • Biggis Rollenspiel Forum
Re: "Forenstöckchen"
« Antwort #33 am: 23.03.2017 | 23:51 »
Zitat
1) Welches war das erste Rollenspiel das du gespielt hast? Ist das dasselbe, das du zuerst "länger" gespielt hast? Hat das Spiel für dich heute noch irgendeine Bedeutung?

DSA 2  nö, nur noch um in Erinnerungen zu schwelgen

Zitat
2) Welches Rollenspielprodukt war das erste, das du gekauft hast? Und das Zweite? Hast du die Sachen noch? Wenn ja: Noch in Gebrauch?

DSA 2 (?) - Das Basisspiel,  kurz darauf DSA3...  Haben wir alles noch und hab für n paar Zitate sogar drin gestöbert...DSA 3 spielen wir noch immer...4 u 5 waren nur für Regelgurus

Zitat
3) Erzähl mir von deinem Lieblingssetting. Wenn du dich nicht entscheiden kannst: Wähle nicht mehr als drei. Was ist daran besonders?

Bei mir definitiv Fantasy...so richtig klassisch mit Magie,  Feengrotten, Helden wie innem schönen Märchen,  gut gegen böse am besten mit Happy End... Und wenn sie nicht gestorben sind...Mit Trollen, Orks und Goblins, tapferen Kriegern, nordischen Hünen, unterstützt von magisch Begabten und irgendwelchen verschlagenen, unscheinbaren, mutigen Helden...voll meine Welt!

Zitat
4) Das beste "Kaufabenteuer", das du je gespielt hast ist? Warum?
Puh...Piratenblut aus den Basargeschichten ist toll, aber das liegt vll auch daran, dass es mein Mann geschrieben hat ::)
Und ich fand Abenteuer von Thomas Finn immer recht geil...Rückkehr zum schwarzen Keiler, über den greifenpass,  namenlose Dämmerung,  grenzenlose macht... Spitzen Autor!

Zitat
5) Dein liebstes Rollenspiel, das du weder gespielt hast noch voraussichtlich spielen wirst ist?

Hmmm...Keine Ahnung,  wünsch mir immernoch Plüsch, Power & Plunder, aber das ist nicht unmöglich,  hab ich gehört,  dank Swafnir ;)

Zitat
6) Wenn du nur ein einziges Rollenspielsystem (in seiner Basis-Ausstattung1) behalten/haben könntest: Welches wäre das?

Bin n DSA -Kind... Möchte ich nach 17 Jahren nicht ganz missen, auch wenn es seine Schwächen hat...Auch wenn wir im alten Aventurien irgendwann hängen geblieben sind...Noch vor dem Jahr des greifen (oder wie der ganze Gareth -Umschwung hieß)
 
Zitat
7) Wenn du nur ein einziges Quellenbuch/Erweiterungsbuch/... behalten/haben könntest: Welches?

Muss es ein gekauftes sein? Ich habe fast zwei Jahre bei unserer G7 ein Tagebuch mitgeschrieben... Das würde ich behalten wollen....wenn es aber n richtiges sein soll, dann  ::) die Reiter von Rohan vom einen Ring.... Ich mag einfach die Rohirrim ;)

Zitat
8 ) Was war das einschneidendste Erlebnis mit einer Rollenspielrunde?

Ouh da gibt es drei!
1. Einmal mit Kassettenrecorder nachts im Wald am lagefeuer gespielt und wir ham uns bald in die Hosen gemacht vor gruseliger Stimmung!  War hammergeil!
2. Der epische Abgang meiner Kriegerin am Ende der G7 *konnte die Tränchen nicht zurückhalten*
3. Eine Gruppenverschwörung in der G7, als nach ewigem Zoff und wir am Ende unserer Kräfte...ein Mitspieler aufstand, voll die hammer Rede raus haute und wir quasi eine Blutsbrüderschaft "spielten" - war n saugeiler Moment!!!

Zitat
9) Welche Rollenspiele/Systeme hast du "weitergegeben" - im Sinn von: Leute, die das mit dir gespielt haben, haben das in anderer Konstellation weitergespielt oder haben als SL eigene Runden damit angefangen?

Noch keine, aber ich bin dabei...Nach zwei Präsentationen in einer Fachschule für Sozialwesen,  hab ich einige geimpft und werde im Juni vermutlich auch mal ein AB leiten...und zwei meiner Mitschüler spielen mit unserer grp derzeit cthulhu!  Mal sehen...Ich kriege sie alle ;)

Zitat
10) Was ist das nützlichste RPG-Zubehör ohne das du nicht spielen wolltest?

Hmmm....wenn Würfel schon inbegriffen sind, dann eigentlich Musik und Kerzen,  aber darauf muss ich meist außerhalb verzichten und spiele trotzdem ;) aber eigentlich gehört das Ambiente für mich echt wichtig dazu! Haben für Maraskan bsw. grünes Licht gehabt, etc. Stimmung ist für mich extrem wichtig... Zumindest in meiner festen privaten stammgruppe!

Aber grundsätzlich immer dabei sein muss: Bleistift und Radiergummi!
« Letzte Änderung: 24.03.2017 | 00:23 von Yamira »
Kindern reicht als Erklärung "weil es Spaß macht!"  und wir glauben größenwahnsinnig Ihnen die Welt erklären zu müssen!

Offline 8t88

  • Mr. Million
  • Titan
  • *********
  • The only true 8t
  • Beiträge: 16.868
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 8t88
    • 8t88's Blog
Re: "Forenstöckchen"
« Antwort #34 am: 16.04.2017 | 09:45 »
1) Welches war das erste Rollenspiel das du gespielt hast? Ist das dasselbe, das du zuerst "länger" gespielt hast? Hat das Spiel für dich heute noch irgendeine Bedeutung?
DSA 3, erstes mal spielen und dann 7 Jahre am stück gespielt, und fast ausschließlich.
Es hängen viele Erinnerungen dran, aber ich denke nicht dass es heute für mich noch relevanz hat, außer für Nostalgie und Regelvergleichsdiskussionen. auch alle meine Spieler von damals sind nicht mehr in meinen Kreisen.


2) Welches Rollenspielprodukt war das erste, das du gekauft hast? Und das Zweite? Hast du die Sachen noch? Wenn ja: Noch in Gebrauch?
2 DSA Sets, ich denke Mantel Schwert und Zauberstab, und Götter magier und Geweihte. In teilen noch vorhanden.
Gebraucht werden die nie. Manchmal blättere ich noch im Mysteria Arkana.

3) Erzähl mir von deinem Lieblingssetting. Wenn du dich nicht entscheiden kannst: Wähle nicht mehr als drei. Was ist daran besonders?
Hunter the Vigil: Das leite ich am liebsten, finde aber kaum Spieler.
Aeon Trinity: Eine sehr Runde und GLaubwürdige welt in der man alles spielen kann ohne dass Sie überfrachtet wirkt.


4) Das beste "Kaufabenteuer", das du je gespielt hast ist? Warum?
Habe wenig Kaufabenteuer gespielt.  DamalsKrieg der Magier und heute Curse of Strahd.

5) Dein liebstes Rollenspiel, das du weder gespielt hast noch voraussichtlich spielen wirst ist?
Reign

6) Wenn du nur ein einziges Rollenspielsystem (in seiner Basis-Ausstattung1) behalten/haben könntest: Welches wäre das?
D&D5

7) Wenn du nur ein einziges Quellenbuch/Erweiterungsbuch/... behalten/haben könntest: Welches?
Hunter: the Vigil

8.) Was war das einschneidendste Erlebnis mit einer Rollenspielrunde?
Die Feststellung dass das ganze beschäftigen mit RPG-Theorie sich ausgezahlt hat.

9) Welche Rollenspiele/Systeme hast du "weitergegeben" - im Sinn von: Leute, die das mit dir gespielt haben, haben das in anderer Konstellation weitergespielt oder haben als SL eigene Runden damit angefangen?
Eine ganze Menge. unter anderem Wushu, Liquid, New World of Darkness (mit allem). Dark Heresy wären die Prominentesten.

10) Was ist das nützlichste RPG-Zubehör ohne das du nicht spielen wolltest?
Würfelbrett.
Live and let rock!

Klick den Spoiler Button!!
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 15.024
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: "Forenstöckchen"
« Antwort #35 am: 16.04.2017 | 22:56 »
1) Welches war das erste Rollenspiel das du gespielt hast? Ist das dasselbe, das du zuerst "länger" gespielt hast? Hat das Spiel für dich heute noch irgendeine Bedeutung?
DSA. Ja. Ist für mich das Wie-man-möglichst-viel-falsch-macht-in-einem-System-System.

Zitat
2) Welches Rollenspielprodukt war das erste, das du gekauft hast? Und das Zweite? Hast du die Sachen noch? Wenn ja: Noch in Gebrauch?
DSA-Basisbox 2te Edition. DSA Magiebox. Da beide gegen ihre 3er Nachfolger ausgetauscht wurden, habe ich die Sachen nicht mehr. Aber die Nachfolger hab ich noch.

Zitat
3) Erzähl mir von deinem Lieblingssetting. Wenn du dich nicht entscheiden kannst: Wähle nicht mehr als drei. Was ist daran besonders?
Puh! Ein echtes Lieblingssetting habe ich nicht. Ich mag viele Settings für ihre (manchmal auch innerhalb des Settings einzelne) Besonderheiten, aber kann und will oft keine Hierarchie erstellen.
Bei Dark Sun mag ich den Survivalaspekt. Bei Shadowrun (Pink Mohawk Style) mag ich den Streetlevel. Und so weiter. Oft benutze ich aber nur Versatzstücke um daraus eigene Welten zu schaffen, die meine Vorlieben noch stärker herausarbeiten.

Zitat
4) Das beste "Kaufabenteuer", das du je gespielt hast ist? Warum?
Kaufabenteuer habe ich (bewusst) nur geleitet. Und da fiele mir keines ein, dem ich einen ersten Platz einräumen würde.

Zitat
5) Dein liebstes Rollenspiel, das du weder gespielt hast noch voraussichtlich spielen wirst ist?
Das Angel-Rollenspiel aus dem Buffyverse.

Zitat
6) Wenn du nur ein einziges Rollenspielsystem (in seiner Basis-Ausstattung1) behalten/haben könntest: Welches wäre das?
Jetzt derzeit und zu diesem Tage: Itras By, weil die Karten einfach komplett universell sind. Alle anderen laufen Gefahr, sich abzunutzen. Oder haben das bereits getan.

Zitat
7) Wenn du nur ein einziges Quellenbuch/Erweiterungsbuch/... behalten/haben könntest: Welches?
Keine Antwort. Jedes Quellenbuch egal welchen Systems kann per Definition nur ein bestimmtes Spiel unterstützen, sodass ich sowieso dann für andere Sachen eigenes entwickeln müsste. Dann nehm ich erst gar keines und gehe von vornherein den DIY-Weg.

Zitat
8 ) Was war das einschneidendste Erlebnis mit einer Rollenspielrunde?
DAS einschneidenste Erlebnis mit einer Rollenspielrunde gibt es nicht. Dafür hatte ich zuviele, für sich jeweils aussergewöhnliche, Spielmomente.
Das Neueste war auf jeden Fall meine letzte Rollenspielrunde, wo meine undisziplinierte Blödeltruppe fast 5,5 Stunden am Stück konzentriert in Character Rollenspiel betrieben hat.

Zitat
9) Welche Rollenspiele/Systeme hast du "weitergegeben" - im Sinn von: Leute, die das mit dir gespielt haben, haben das in anderer Konstellation weitergespielt oder haben als SL eigene Runden damit angefangen?
Meiner Kenntnis nach Keines. Die Leute, die bei/mit mir gespielt haben, haben danach entweder keine Ambitionen gehabt, weiter Rollenspiel zu betreiben oder kannten das System sowieso schon vorher ohne mich.

Zitat
10) Was ist das nützlichste RPG-Zubehör ohne das du nicht spielen wolltest?
Knabberkram und Cola. ;D
Durch Itras By habe ich entdeckt, dass man (ich) ganz extrem geiles Rollenspiel haben kann, ohne auch nur ein klassisches Rollenspielzubehör am Tisch zu haben. Und andere Systeme haben mir gezeigt, dass selbst Zufallsgeneratoren (wie die Entscheidungskarten von Itras By) nicht notwendig sind.
Ergo bleiben die einzigen Konstanten an meinem Spieltisch: Knabberkram und Cola. ;D
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D