Umfrage

Wie hat dir "In die Ferne" gefallen?

sehr gut (5 Sterne)
9 (47.4%)
gut (4 Sterne)
7 (36.8%)
zufriedenstellend (3 Sterne)
3 (15.8%)
geht grad so (2 Sterne)
0 (0%)
schlecht (1 Stern)
0 (0%)

Stimmen insgesamt: 18

Autor Thema: In die Ferne (Beyond the Wall) / Bewertung & Rezensionen  (Gelesen 1243 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.007
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
Hier könnt ihr eure Meinung zu In die Ferne abgeben und nach Punkten bewerten.



Shop-Seite
In die Ferne

Regel/Quellen-Bände-Übersicht
Hier gelangt ihr zu der Auswertung und Übersicht bereits bewerteter Regel- und Quellen-Bände:
http://www.tanelorn.net/index.php/topic,96807.0.html

Klappentext:
Schatten sammeln sich in der Welt. Die Finsternis bedroht dich, dein Dorf, deine Freunde und deine Familie. Außerhalb des Dorfes sind die Lande weit und wild, voller gefährlicher Feinde und gewaltiger Schätze.

Du bist nun etwas älter, bereit die Welt weitab des Dorfes zu erkunden, bereit die dunkelsten Gefahren zu bestehen und eine Legende zu werden. Es ist Zeit, für dich und deine Freunde, das Zuhause zu verlassen.

So wie Beyond the Wall und andere Abenteuer einen spannenden Spielabend ohne viel Vorbereitung ermöglicht, so bietet In die Ferne Regeln und Tipps um lange Kampagnen im gleichen Geist vorzubereiten und zu leiten. Die Spieler und der Spielleiter arbeiten hier zusammen an den Mythen, Legenden und Gerüchten ihres selbstentwickelten Settings.

In dieser Mappe findest du all die nötigen Werkzeuge um deinen eigenen Landstrich zu erschaffen und ihn gemeinsam zu bereisen und zu erforschen:
•Spieler und Spielleiter erschaffen gemeinsam die Sandbox ihrer Kampagnen.
•Bedrohungen für dynamische Bösewichte und Gefahren, welche die Welt jenseits des Dorfes bedrohen.
•Nützliche Tipps und Möglichkeiten, um neue Charaktere ins Spiel zubringen.
•Regeln für die Erschaffung magischer Gegenstände durch Handwerk, Taten oder Zauberei.
•Vier Bedrohungen, unter anderem Die verheerten Lande und Der rachsüchtige Drache.

Offline Der Narr

  • Legend
  • *******
  • "@[=g3,8d]\&fbb=-q]/hk%fg"
  • Beiträge: 5.080
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seliador
Re: In die Ferne (Beyond the Wall) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #1 am: 26.10.2016 | 22:37 »
Ich habe mit "zufriedenstellend" für das englische PDF gestimmt: http://www.drivethrurpg.com/product/145675/Beyond-the-Wall--Further-Afield

Positiv:
- Vielfalt neuer Regeln: Es gibt wirklich hier und da was - fast alle Bereiche des Spiels werden abgedeckt.
- Es gibt Regeln, eine eigene Sandbox zu erstellen. Ist ja nett.
- Threat Packs.

Negativ:
- Durch die Vielfalt wirkt der Band auch verloren... Hier und da was und dann noch da und dort ist eben kein Konzept, sondern ein Sammelsurium.
- Manche der Regeln sind nachgeschoben und hätten ehrlicherweise ins Grundregelwerk gehört.
- Manche der Regeln erwecken auf mich den Eindruck, dass sie nur dazu da sind eine bestimmte Nachfrage zu füllen, wirken dadurch aber auch irgendwie aufgesetzt.
- Gerade die Sandbox-Regeln haben einige Schwächen und erreichen nicht die Qualität der Dorf- und SC-Generierung der Grundregeln.
- Manche Regeltexte sind echt nicht gut formuliert. Da ist ein langer Text zu Bewegung im Kampf, der letzten Endes aber nichts aussagt… Den Platz hätte man sinnvoller nutzen können, z.B. für brauchbare Bewegungsregeln, wenn man sowas möchte (also z.B. Miniaturen-gestützt oder mal konkrete Entfernungen nennend, die man pro Runde zurücklegen kann oder ). Ähnlich bei den Begegnungstabellen. Die Begegnungstabellen sind ja nett, aber eben auch nur nett. Die hätten detaillierter sein können. Deutlich. Gerade bei einem Spiel das mit Zufallstabellen punkten möchte schon bei der Charaktererschaffung hätte man hier mehr erwarten können.

Naja. Durch die Vielfalt ist irgendwie dann schon noch genug dabei auch wenn man nicht alles nutzt und wir hatten ja unseren Spaß mit der Sandbox-Erschaffung. Auf jeden Fall ein zufriedenstellend, schlecht ist es ja auch nicht, nur eben auch nicht besser. Die Tendenz geht aber eher nach oben als nach unten. DAS Verkaufsargument ist für mich am Ende nicht die Sandbox, sondern die Einführung einer Bedrohung über die Threat Packs. (Ich weiß nicht, wie sie im Deutschen heißen.) Wenn man konsequent über Zufalls-Tabellen-Abenteuer spielt sind sie sicher eine tolle Sache. Ich habe sie nicht verwendet, da wir unsere Kampagne in einem festen Setting spielen und ich eine eigene epische Kampagne leite, aber wenn man mal weniger Zeit zur Vorbereitung hat sind die Threat Packs sicher eine tolle Sache, eine kleine Sandbox für ein paar Sitzungen mit einer Kampagne zu versehen.

Bemerkenswert: In unserer Runde haben 3 von 5 Spielern das deutsche Grundregelwerk gekauft, bevor wir mit Spielen angefangen haben. Abgesehen von der Mappe waren alle sehr zufrieden. Ich war der einzige, der auch das englische Further Afield hat. Als die Vorbestellung für das In die Ferne anlief, hat sich niemand von uns daran beteiligt... Gut, die Sandbox-Regeln brauchten wir nicht (wir hatten unsere mit der englischen Version gebaut), aber sonst hatte wohl auch niemand Interesse an so einer Krabbelkiste Regeln. Für mich war in dem englischen PDF jetzt auch einfach nichts drin wo ich gedacht hätte, dass es toll wäre, das noch mal in einem Heftlein in deutsch zu haben. Das einzige was ich mir für die Spielrunde ausgedruckt habe waren zwei Seiten mit neuer Ausrüstung…
« Letzte Änderung: 26.10.2016 | 22:40 von Der Narr »
Spielt aktuell regelmäßig Arcane Codex, Traveller (MgT2)
Im Moment SL-frei! Ich genieße das Spielerleben!

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.007
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
Re: In die Ferne (Beyond the Wall) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #2 am: 23.11.2016 | 14:49 »
http://www.ringbote.de/737+M5620e553e33.html

Zitat
Fazit: Wer „Beyond the Wall“ längerfristig spielen möchte, sollte „In die Ferne“ unbedingt kaufen. Auch, wer einfach nur zusätzliche Regeloptionen haben möchte, macht hier nicht viel falsch. Selbst Spielleitern, die für ein völlig anderes Rollenspiel ein eigenes Setting erschaffen möchte, kann ich „In die Ferne“ bedingungslos empfehlen. Eine absolut runde Sache.

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.007
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
Re: In die Ferne (Beyond the Wall) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #3 am: 6.12.2016 | 13:38 »
http://neueabenteuer.com/in-die-ferne/?pk_campaign=eignerfeed&pk_kwd=in-die-ferne

Zitat
Fazit:
 Muss ich wirklich groß ausführen das ich In die Ferne für eine großartige Erweiterung halte? Dieses Set erweitert Beyond the Wall um so viele Facetten, das es fast zu einem neuen Spiel wird, ohne das eigentliche Spiel anzutasten. War das Grundspiel noch hauptsächlich darauf ausgerichtet, einzelne Abenteuer und One Shots zu spielen, so ist es in Verbindung mit dieser Ergänzung ein Spiel, welches auch sehr viel langfristiger noch Spielspaß und Raum zum entwickeln bietet. Ist In die Ferne perfekt? Nein, natürlich nicht. Mir fehlen zum Beispiel neue Monster, um das Arsenal des Spielleiters zu verstärken, oder eine Erweiterung der Steigerungstabellen. Die „Bärenklasse“, welche auf Englisch im Netz zu finden hätte ich gerne gesehen. Auch fehlt das klassische „Endspiel“ alter D&D-Versionen, mit Gefolgsleuten, Festungen und eigenen Reichen fehlt mir noch zum Glück. Aber in Anbetracht dessen, das dem Symbol auf dem Rücken der Mappe noch ein Drittel fehlt um abgeschlossen zu sein darf man ja hoffen. Aber wer das beste Rollenspiel, das dieses Jahr auf Deutsch erschienen ist, noch besser machen möchte, sollte hier auf jeden Fall zugreifen.