Autor Thema: Abgebrochene Proffesion: Scharlatan  (Gelesen 1427 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Jiriki

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.118
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiriki
Abgebrochene Proffesion: Scharlatan
« am: 11.03.2004 | 15:59 »
Wie in AH beschrieben ist es ja möglich Profffesionen abzubrechen und somit auch Zeitaufwendige Proffesionen mit breitgefächerte Bildung zu nutzen. In AH steht das alle Vor-und Nachteile (außer schlechter Eigenschaften, die werden halbiert) entfallen. Ebenso Sonderfertigkeiten, die werden noch verbilligt. Gild das auch für Magiebegabte, denn: Ein magischer Trickbetrüger als Beispiel: 8GP(für abgebrochene Proffesion)+Halbzauberer 10GP (warum sonst sollte man einen magischen spielen+3 GP für Ritualkenntniss+20GP für Repräsentation (sonst wird es nichts mit dem Zaubern)+15/5 für breitgefächerte Bildung+ andere Progffesions Kosten
Das würde dann also zwischen 46 bis 56+Proffesionskosten kosten! Nur damit man einen  immernoch Magiebegabten Scharlatan mit einer Zweitproffesion koppeln kann! Ist das also unmöglich oder unlogisch oder einfach verboten oder kenne ich die Lösung des Problems noch nicht?

Offline Jiriki

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.118
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiriki
Re: Abgebrochene Proffesion: Scharlatan
« Antwort #1 am: 11.03.2004 | 16:53 »
Hat keiner eine Idde Lösung oder sowas?

Gast

  • Gast
Re: Abgebrochene Proffesion: Scharlatan
« Antwort #2 am: 11.03.2004 | 17:20 »
Wir sind zwar schnell, aber nicht soo schnell ...  ::)

Was deine Frage angeht:
Es ist ja nicht der Sin einer abgebrochenen Proffession dann doch wieder alle Vorteile die sie bietet dazuzukaufen und nur die Nachteile wegzulassen. Ich hab zwar nichts schriftliches hier, aber es kann gut sein dass deine Zahlen stimmen, einfach weil es so nicht funktionieren _soll_.
Stell dir doch mal die Frage, woher er all das Wissen über die Repräsentation und die Rituale haben soll, wenn er seine Ausbildung doch abgebrochen hat. Außerdem wird er auch einen Grund gehabt haben seine Ausbildung abzubrechen, wahrscheinlich geht das ohnehin mit einer kompletten Abwendung von der Magie einher.
Wenn du trotzdem einen zauberfähigen abgebrochenen Scharlatan willst, versuch es doch mal ohne Ritualkentnis und Repräsentation mit einem Magiedilletanten. Wenn dein SL nicht allzu engstirnig ist wird er dir auch zugestehen, dass du trotzdem Halbzauberer nimmst und dir so die Option offen hälst die Ausbildung doch noch zu beenden.