Autor Thema: 30-Stufige Kampagne in den FR  (Gelesen 2165 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kaskantor

  • Famous Hero
  • ******
  • Wechselt schneller als sein Schatten
  • Beiträge: 3.729
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
30-Stufige Kampagne in den FR
« am: 21.01.2017 | 21:09 »
Hi,
ich wollte mal fragen ob es in der 4e eine Kampagne von 1-30 in den FR gibt?
Falls nicht vielleicht gibt es ein paar die gut zusammen passen.
"Da muss man realistisch sein..."

Offline Kaskantor

  • Famous Hero
  • ******
  • Wechselt schneller als sein Schatten
  • Beiträge: 3.729
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: 30-Stufige Kampagne in den FR
« Antwort #1 am: 23.01.2017 | 06:31 »
Ok, dann frage ich anders.
Gibt es wenigstens Abenteuer bis Stufe 30, wenn sie schon Epic Lvls anbieten? Vorzugsweise für die FR.
"Da muss man realistisch sein..."

Offline Arldwulf

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.421
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arldwulf
Re: 30-Stufige Kampagne in den FR
« Antwort #2 am: 23.01.2017 | 10:18 »
Eine reine 1-30 Kampagne für die Reiche gibt es nicht, jedoch einige Abenteuer im epischem Bereich und auch zwei Abenteuerpfade von 1-30 für die es teilweise auch im Netz Konvertierungen für die Vergessenen Reiche gibt (die Spielwelt darin ist allerdings relativ generisch - eigentlich solltest du auch ohne diese klarkommen).

Generell ist es aber stark abhängig davon auf welche Materialien du Zugriff hast, da viele der Abenteuer nur online über den D&D Insider verfügbar sind und nicht als Hardcover veröffentlicht wurden. Als Hardcover veröffentlicht wurden vor allem die Module H1-E3 (Keep on the Shadowfell, Thunderspire Labyrinth, Pyramid of Shadows / King of the Trollhaunt Warrens, Demon Queen's Enclave, Assault on Nightwyrm Fortress / Death's Reach, Kingdom of the Ghouls, Prince of Undeath)

Die Abenteuer hängen gerade zu Beginn nur lose zusammen - erst zum Ende hin nimmt die eigentliche Hauptgeschichte Pfad auf. Deswegen bietet es sich teilweise an einige der Abenteuer auszulassen oder Nebenabenteuer einzustreuen. Ich habe auch vor einiger Zeit mal mehrere Listen an Abenteuern zusammengestellt mit der ich ein solches 1-30 Abenteuer leiten würde, hier mal eine davon:

Stufe 1-4 (Parallel: Cairn of the Winter King + Keep on the Shadowfell)
Stufe 4-6 Thunderspire Labyrinth
Stufe 6-10 Siege at Gardmore Abbey + Madness at Gardmore Abbey
Stufe 10-12 Tomb of Horrors (1. Teil)
Stufe 12-13 Monument of the Ancients + Revenge of the Giants (teilweise)
Stufe 14-16 Demon Queen's Enclave
Stufe 16-18 Tomb of Horrors (2. / 3. Teil)
Stufe 18-20 Assault on Nightwyrm Fortress
Stufe 20-22 Death's Reach + Flames last flicker
Stufe 23 Tomb of Horrors (letzter Teil)
Stufe 24-26 Kingdom of Ghouls
Stufe 27-30 Prince of Undeath

An manchen Stellen laufen da dann mehrere Abenteuer parallel, so dass die Spieler sich auch ab und an dafür entscheiden können und sollen verschiedene Pfade einzuschlagen. Einige Abenteuer habe ich auch um Elemente aus anderen Abenteuern ergänzt, und die Story von Tomb of Horrors und dem Orcus Adventure Path verbunden. Je nachdem wie viel die Spieler davon dann machen müsste man evtl. weniger XP vergeben.

Wenn du keinen Zugriff auf Dungeonabenteuer hast müsste man ein paar der Nebenquests dort natürlich austauschen.
« Letzte Änderung: 23.01.2017 | 10:22 von Arldwulf »

Offline Kaskantor

  • Famous Hero
  • ******
  • Wechselt schneller als sein Schatten
  • Beiträge: 3.729
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: 30-Stufige Kampagne in den FR
« Antwort #3 am: 23.01.2017 | 14:31 »
Hört sich spannend an. Außer den Grundbüchern habe ich noch nichts von der 4e.
Mein Problem ist, je mehr ich davon lese desto mehr Lust bekommt man auf das Spiel.
Welche Pfade meintest du?
"Da muss man realistisch sein..."

Offline Arldwulf

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.421
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arldwulf
Re: 30-Stufige Kampagne in den FR
« Antwort #4 am: 23.01.2017 | 16:07 »
Bin mir gerade nicht sicher was du meinst...weil Pfade für zwei Sachen steht: Abenteuerpfad und Pfad (im Sinne von Vorgehensweise/Richtung die die Spieler einschlagen)

Oben ging es mir um die Aussage, dass mit parallel angebotenen Abenteuern die Spieler variabler wählen können ob sie jetzt (z.B.) lieber Riesen oder doch die Rätsel versunkener Monumente erkunden.

Oder allgemeiner: Bei solchen Abenteuerpfaden sollte man - wenn diese es ermöglichen immer wieder auch Alternativen anbieten.

Zwecks Material: Wie viel Geld magst du denn ausgeben? Meine Liste von oben könnte durchaus Teuer werden, vielleicht wäre da (gerade wenn du das Spiel erst für dich entdeckst) eine günstigere Alternative besser? Hast du denn schon Ideen was du gern für eine Kampagne leiten würdest die über Spielwelt und Level hinausgehen?

Offline Korig

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.123
  • Username: Korig
Re: 30-Stufige Kampagne in den FR
« Antwort #5 am: 23.01.2017 | 16:22 »
Ich bin mir nicht sicher, ob es nicht doch eine Kampagne im Insider seinerzeit gab. Irgendwas mit Chaos Scar?

Offline Arldwulf

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.421
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arldwulf
Re: 30-Stufige Kampagne in den FR
« Antwort #6 am: 23.01.2017 | 16:24 »
Ja, gab es - Scales of war nennt sich diese. Geht ebenfalls von 1-30, dort hast du aber dann natürlich alles nur als PDF.

Chaos Scar ist eine Serie von kleinen Abenteuern.
« Letzte Änderung: 23.01.2017 | 16:28 von Arldwulf »

Offline Kaskantor

  • Famous Hero
  • ******
  • Wechselt schneller als sein Schatten
  • Beiträge: 3.729
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: 30-Stufige Kampagne in den FR
« Antwort #7 am: 23.01.2017 | 17:27 »
Ich meinte Pfade im Sinne von Abenteuern.
Nun ich lese gerade das PHB und da meine Gruppe fanatisch zu DnD5 steht, werde ich leider so schnell nix anderes leiten dürfen:).
Prinzipiell hätte ich gerne etwas allgemeines zu den Realms und ich stehe eher auf zusammenhängende Abenteuer, als auf gestückeltes. Ich würde letzteres natürlich machen, wenn sonst keine andere Wahl bestünde.
Viel Geld möchte ich aber noch nicht investieren, da wie gesagt erstmal keiner mit mir die 4e spielen wird.
Da sollte ich erstmal einen Oneshot zu gegebener Zeit leiten um das Spiel schmackhaft zu machen.
Mein Interesse stammt daher, dass es mir momentan wiederstrebt, dass die WotCies ihre Abenteuer nie bis zum Schluss "durchziehen", sprich die Kampagnen nur bis Stufe 10 oder 15 reichen. Deswegen wollte ich wissen ob es zur 4e, wo es scheinbar wesentlich epischer zugehen soll, was bis Stufe 30 gibt.
Parallel sammle ich ja gerade auch die Saga Edition, wo es zumindest eine Kampagne von Stufe 1 - 20 gibt.
"Da muss man realistisch sein..."

Wellentänzer

  • Gast
Re: 30-Stufige Kampagne in den FR
« Antwort #8 am: 23.01.2017 | 17:36 »
Schau mal hier: https://zeitgeistadventurepath.com/

Nix FR, aber durchgehend immerhin. Für 4E gibt es sonst noch den War of the Burning Sky. Außerdem hatte damals jemand den PF-AP Reign of Winter für 4E sehr professionell umgesetzt. Da.solltest Du fündig werden.

Schließlich habe ich mit Dungeon Delve viel anfangen können. Das ist keine zusammenhängende Kampagne und eher leicht, aber sehr nützlich. Viel Spaß beim Lesen!

Falls Du noch Fragen hast, sag gerne Bescheid.

Offline Kaskantor

  • Famous Hero
  • ******
  • Wechselt schneller als sein Schatten
  • Beiträge: 3.729
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: 30-Stufige Kampagne in den FR
« Antwort #9 am: 23.01.2017 | 17:39 »
Danke schonmal für eure Tipps und Anregungen :d
Das Spiel scheint noch nicht tot zu sein:).
"Da muss man realistisch sein..."

Offline Arldwulf

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.421
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arldwulf
Re: 30-Stufige Kampagne in den FR
« Antwort #10 am: 23.01.2017 | 17:57 »
Deswegen wollte ich wissen ob es zur 4e, wo es scheinbar wesentlich epischer zugehen soll, was bis Stufe 30 gibt.

Mal zu dem Punkt noch kurz: "Epischer" geht es in der 4e letztlich Hauptsächlich bezüglich zusätzlicher individualisierung zu. Es gibt einige sehr schöne Möglichkeiten ein Endgame zu schaffen, also die Geschichte der Charaktere abzuschließen. Vielleicht findet der Barde einen Teil der Schöpfungsmelodie? Oder der Paladin steigt zum Vertrauten seiner Gottheit auf? Möglichkeiten gibt es dort sehr viele.

Rein vom Machtlevel der Charaktere ist es aber in einem Bereich der von vielen 3.5 Spielern die ich kenne eher als ca. level 15-20 eingeschätzt wird. Der Vorteil der 4e Lösung ist das Kampagnen auf späteren Stufen nicht so leicht aus dem "Sweet Spot" rutschen und besser spielbar bleiben. Und die epischen Bestimmungen sind toll. Aber ich kenne auch Leute die dann sagen: Na, mein LvL 13 Magier kann mehr!

Offline Kaskantor

  • Famous Hero
  • ******
  • Wechselt schneller als sein Schatten
  • Beiträge: 3.729
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: 30-Stufige Kampagne in den FR
« Antwort #11 am: 23.01.2017 | 18:07 »
Von 3.5 und PF bin ich komplett weg. Ich vergleiche jetzt lediglich mit der 5e.
Und was ich bisher von der 4e gelesen habe, scheint diese mit eben dem epic tier und der Masse an magischen Gegenständen, zb. auch schon ab kleinen Stufen sehr viel krasser zu werden.
"Da muss man realistisch sein..."

Offline Arldwulf

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.421
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arldwulf
Re: 30-Stufige Kampagne in den FR
« Antwort #12 am: 23.01.2017 | 23:20 »
Da wäre ich vorsichtig - auch der 5e würde ich vom reinem Powerlevel mehr attestieren. Aber ist ja auch egal, Hauptsache du hast Spaß.

Hast du denn thematische Ideen?

Offline Kaskantor

  • Famous Hero
  • ******
  • Wechselt schneller als sein Schatten
  • Beiträge: 3.729
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: 30-Stufige Kampagne in den FR
« Antwort #13 am: 24.01.2017 | 06:18 »
Ich sage ja nicht, dass die 5e keine Power hat. Ganz im Gegenteil die Klassenfähigkeiten gehen schon gut ab.
Meine Meinung beruht auf der Tatsache, dass die 5e eben kein epic tier hat.
Mir scheint es auch, dass man die Anzahl der magischen Items, die die SC haben, reduzieren wollte.
Bei der 4e scheint man früh an die Items ranzukommen und man wird angespornt diese auch zu kaufen, zu verkaufen ect.

Meinst du mit thematische Ideen bezogen auf Abenteuer?
Falls ja, da gibt's momentan keine bestimmte Richtung außer vielleicht das Abenteuer, welches im Undermountain spielt. Auf sowas stand ich schon immer.
Aber als One shot würde Keep on the shadowfell oder so ähnlich leiten wollen, habt ihr da gute Erfahrungen mit gemacht?
"Da muss man realistisch sein..."

Offline Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Crimson King
  • Beiträge: 17.803
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: 30-Stufige Kampagne in den FR
« Antwort #14 am: 24.01.2017 | 16:02 »
Speziell für die Forgotten Realms gibt es tonnenweise zusammenhängende Abenteuer auf den Living Forgotten Realms zum  kostenlosen download. In wie weit die taugen, weiß ich nicht. Ich mag die Realms nicht besonders, und von den drei Modulen, die ich gespielt habe, waren zwei eher meh.
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline Arldwulf

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.421
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arldwulf
Re: 30-Stufige Kampagne in den FR
« Antwort #15 am: 24.01.2017 | 16:12 »
Meinst du mit thematische Ideen bezogen auf Abenteuer?

Genau. Es gibt einfach sehr viele Abenteuer, und wenn man dir zu welchen raten sollte macht es Sinn zu wissen in welche Richtung du dir deine Kampagne so gedacht hast.


Aber als One shot würde Keep on the shadowfell oder so ähnlich leiten wollen, habt ihr da gute Erfahrungen mit gemacht?

Sowohl als auch. Mein erster SL spielte das als Encounterschlauch und ignorierte alles daneben - anschließend hab ich selbst ins Heft reingeschaut und auch nochmal mit einem anderem gespielt. Ich denke inzwischen es ist ein gutes Abenteuer, aber es hilft sich vorher die einzelnen Teile gut durchzulesen und auch zu überlegen wie du diese ins Spiel einbringen kannst. Das gilt besonders für den Spion in Winterhaven, den Drachenfriedhof und die Geschichte der Keep sowie die Schlusssituation.


Du findest hier auch ein paar Tipps was du noch so machen kannst.