Tanelorn.net

Autor Thema: Reisen abkürzen gleich Railroading?  (Gelesen 1963 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline obermeier

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 11
  • Username: obermeier
Reisen abkürzen gleich Railroading?
« am: 17.02.2017 | 11:18 »
Hallo,

die Gruppe möchte per Schiff zu einer Insel reisen, die Fahrt dauert ca. einen Monat. Da wir schon vorher mehrere Schiffsreisen gemacht haben, wollen wir diese Fahrt jetzt abkürzen, und gleich in der Nähe des Ziels weitermachen.

Der SL meinte, das sei Railroading, weil man dann nicht auf der Reise "rollenspielen" (an Bord herumwandern, mit der Crew unterhalten, etc) könnte.

Seht ihr das genauso?

Ich finde die Abkürzung von Reisen sinnvoll, weil man dadurch Zeit spart. Bei Star Wars kürze ich die langen Flugreisen auch ab, frage vorher meistens noch, ob jemand während des Flugs etwas machen möchte, bzw. kann man die Aktivitäten dann ja auch rückblickend nachholen. Wenn der SL sich etwas Interessantes für die Reise überlegt hat, kann man dann auch die Abkürzung unterbrechen.

Offline KhornedBeef

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.520
  • Username: KhornedBeef
Re: Reisen abkürzen gleich Railroading?
« Antwort #1 am: 17.02.2017 | 11:25 »
Bullshit.
Das nennt man scene framing, und, Brandheiße Meldung, man macht das sowieso die ganze Zeit, außer typischerweise im Kampf.
In der Praxis fragt die SL nach, was ihr machen wollt, und erzählt dann ihrerseits, ob irgendetwas wichtiges passiert, aber wenn von beiden Seiten nichts kommt, dann kann man das überspringen.
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, Bolter&Chainsword Forum
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Edvard Elch

  • Genianse
  • Hero
  • *****
  • Teilzeitbanderbär
  • Beiträge: 1.907
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Edvard Elch
Re: Reisen abkürzen gleich Railroading?
« Antwort #2 am: 17.02.2017 | 11:26 »
Wenn ihr nichts tun wollt und es nichts zu tun gibt, dann schneidet zur Ankunft auf der Insel. Das hat mit Railroading (dem Beschneiden der Handlungsmöglichkeiten der Spieler oder dem Entwerten ihrer Entscheidungen, um den Plot auf seinem vorher festgelegten Weg zu halten) zu tun, sondern ist einfach eine Technik, um Langeweile und Belanglosigkeit im Spiel zu vermeiden.
Kants kategorischer Imperativ, leicht modernisierte Fassung: „Sei kein Arschloch.“

Drømte mig - mein Rollenspielblog.

Offline nobody@home

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.082
  • Username: nobody@home
Re: Reisen abkürzen gleich Railroading?
« Antwort #3 am: 17.02.2017 | 11:26 »
Humbug. Genausogut kann man das Ausspielen der Reise als Railroading betrachten -- nämlich dann, wenn die Spieler tatsächlich viel lieber zum nächsten "richtigen" Abenteuer vorspulen würden, aber die SL Zicken macht, weil das nicht in ihre Vorstellung/ihren Plan paßt.

Offline bobibob bobsen

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.021
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: bobibob bobsen
Re: Reisen abkürzen gleich Railroading?
« Antwort #4 am: 17.02.2017 | 11:28 »
Nö. Ich finde das extrem sinnvoll. Ich glaube auch das sein Argument ins leere läuft. Ihr werdet die Zeit ja doch irgendwie abkürzen, denn ich vermute mal ihr wollt die einmonatige Schiffsreise nicht 1 zu 1 ausspielen. Die nicht ausgespielte Zeit wäre ja dann auch Railroading.
Kann es sein das er noch ein Abenteuer zwischenschieben möchte und die Schiffsreise daher eine Bedeutung hat?

Offline KhornedBeef

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.520
  • Username: KhornedBeef
Re: Reisen abkürzen gleich Railroading?
« Antwort #5 am: 17.02.2017 | 11:32 »
Ich verstehe ja absolut, wenn die SL sich coolen Kram für die Reise überlegt, aber das kann man ja genau so kommunizieren statt sich hinter halbverstandenen Begriffen zu verschanzen. Sag ihm das mal unter vier Augen: Er beschädigt sich über so etwas, und riskiert, dass die Spieler seine coolen vorbereiteten Sachen mit einer negativen Einstellung angehen, so von wegen "Ja, jetzt müssen wir ihn hier bespaßen".
Ich bin auch kein unbedingter Verfechter vom reinen Dienstleistungs-SL, aber man kann das ruhig offen sagen.
Wenn er hingegen nichts vorbereitet hat, und euch quasi auffordert, content zu generieren, an dem ihr explizit (warum auch immer) kein Interesse habt, dann sollte er das überdenken.
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, Bolter&Chainsword Forum
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Online Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.576
  • Username: Issi
Re: Reisen abkürzen gleich Railroading?
« Antwort #6 am: 17.02.2017 | 11:32 »
Vielleicht hat er ja für die Reise irgendwas geplant, was schon zum Abenteuer gehört.
Ansonsten zum Begriff Railroading - der wird allgemein echt ganz schön über strapaziert.
Wenn das Reisen nicht zum Abenteuer gehört, besteht keine Verpflichtung das auszuspielen.
Spass machen kann es natürlich trotzdem.

Frag doch mal ob er was geplant und vorbereitet hat. 😉

Offline alexandro

  • Held für Zwischendurch
  • Legend
  • *******
  • Devourer of BANANAS!
  • Beiträge: 6.362
  • Username: alexandro
    • Threefold Gaming Exercises
Re: Reisen abkürzen gleich Railroading?
« Antwort #7 am: 17.02.2017 | 11:34 »
Railroading ist es nur, wenn der SL Scene Framing benutzt, um die Entscheidungsmöglichkeiten der Spieler zu beschneiden. Ansonsten ist das einfach total normales Spiel.

Evtll. war der SL aber der Meinung, dass sich im Verlauf der Reise (z.B. durch die Mitreisenden) Ideen und Möglichkeiten ergeben könnten, welche die SC motivieren könnten erstmal andere Orte auf ihrer Reiseroute abzuchecken. In diesem Fall würde ich erstmal abwarten, wie er die Reise ausgestaltet - passiert wirklich nichts, kann man immer noch springen.
"In 60% der Fälle ist GURPS immer realistisch." -Paul Rudd

"Aiiiii...a nautical vessel over 15 meters in length - my only weakness! Curse you, second mate Gustaf Johansen! I shall have my revenge!"
- The Great Cthulhu

Offline Boba Fett

  • Sickest-of-four
  • Administrator
  • Titan
  • *****
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 32.125
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Reisen abkürzen gleich Railroading?
« Antwort #8 am: 17.02.2017 | 11:44 »
Railroading ist es nur, wenn der SL Scene Framing benutzt, um die Entscheidungsmöglichkeiten der Spieler zu beschneiden. Ansonsten ist das einfach total normales Spiel.

Sehe ich auch so.
Du kannst ja mal den Spieß umdrehen und verlangen, dass die Lebensgeschichte der Charaktere ab Geburt ausgespielt werden, weil es sonst ja Railroading wäre...
 :Ironie:
Der Inhalt meiner Beiträge repräsentiert meine Meinung und erhebt keinen Anspruch auf universelle Wahrheit!
Wertungen resultieren aus meiner Meinung, meinen Erfahrungen und sind subjektiv!
Es möge bitte jeder nach seiner Façon glücklich werden und sich durch meine subjektive Sichtweise nicht diskriminiert oder herabgesetzt fühlen,
denn dass entspricht weder meiner Intention noch meiner Einstellung.


Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe
  • Gamemaster
  • Titan
  • *****
  • Bekennender Nicht-SR-Spieler.
  • Beiträge: 14.231
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: Reisen abkürzen gleich Railroading?
« Antwort #9 am: 17.02.2017 | 11:50 »
Also zunächst mal finde ich es ja lustig, dass vom SL der Vorwurf an die Spieler kommt, das sei Railroading. ;D Sonst ist es doch immer anders rum?

Und nein, das ist kein Railroading. Wenn der SL Wert auf Interaktion während der Schiffsreise legt-ihr als Spieler aber nicht-dann solltet ihr darüber reden. Weil wenn beide Seiten auf ihrer Ansicht beharren bleibt ihr an Land bzw. geht die Reise erstmal nicht weiter. Das führt dann zu nichts.

Vielleicht könnt ihr ja auch eine kleine Zwischenetappe einlegen auf dem Weg zum nächsten Ziel und dabei auch etwas Interaktion betreiben. Aber halt eben nicht in dem großen Ausmaß, das sich der SL wohl vorgestellt hat. So als Kompromiss(lösung). Auf jeden Fall aber ist es legitim, derart zu schneiden oder vorzuspulen, um Langeweile vorzubeugen. Von beiden Seiten, wohlgemerkt.
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline alexandro

  • Held für Zwischendurch
  • Legend
  • *******
  • Devourer of BANANAS!
  • Beiträge: 6.362
  • Username: alexandro
    • Threefold Gaming Exercises
Re: Reisen abkürzen gleich Railroading?
« Antwort #10 am: 17.02.2017 | 11:51 »
Du kannst ja mal den Spieß umdrehen und verlangen, dass die Lebensgeschichte der Charaktere ab Geburt ausgespielt werden, weil es sonst ja Railroading wäre...

Wahrscheinlich kommt dabei dann so etwas raus.   >;D
"In 60% der Fälle ist GURPS immer realistisch." -Paul Rudd

"Aiiiii...a nautical vessel over 15 meters in length - my only weakness! Curse you, second mate Gustaf Johansen! I shall have my revenge!"
- The Great Cthulhu

Offline Sid

  • Mehr Mädchen als Du
  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 447
  • Username: Boese Zunge
Re: Reisen abkürzen gleich Railroading?
« Antwort #11 am: 17.02.2017 | 11:53 »
Ich finde Alexandro hat einen wichtigen Punkt aufgegriffen.

Die SL hat sich vielleicht etwas vorschnell ungünstig ausgedrückt und sich um die Möglichkeit beschnitten gesehen "schönes Spiel" zu gestalten und dann etwas vorschnell zum Begriff des Railroadings gegriffen.

Einfach nochmal drauf ansprechen. Ich sag immer, wenn etwas so mehrwürdig ist, dass es eigentlich nicht sein kann, ist es auch meist nicht so.
Liegt also ein Missverständnis zu Grunde.

Viel Spaß beim Spielen! :)
Ich putz hier nur.
Freunde des Sandmanns

Offline klendathu

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 176
  • Username: klendathu
Re: Reisen abkürzen gleich Railroading?
« Antwort #12 am: 17.02.2017 | 11:57 »
Sehe ich wie der SL, deswegen lasse ich zum Beispiel auch jeden Toilettengang und jedes Nasebohren detailliert auserzählen.
So geht richtiges Rollenspiel   :d
'There is no god and we are his prophets.'
The Road - Cormac McCarthy

"Mein schöner Pomeranian Spitz!"
Kommissar Roy Schneider

Offline YY

  • Captain Obvious
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 10.197
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: Reisen abkürzen gleich Railroading?
« Antwort #13 am: 17.02.2017 | 14:38 »
Hab ich das richtig verstanden:
Der SL beschwert sich, dass die Gruppe sich selbst railroaden will?  ~;D


Bei Star Wars kürze ich die langen Flugreisen auch ab, frage vorher meistens noch, ob jemand während des Flugs etwas machen möchte, bzw. kann man die Aktivitäten dann ja auch rückblickend nachholen.

Das ist für mich die Ideallösung - da gibt es eigentlich keine sinnvolle Alternative.
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

"Ich hack ein Loch in unser Raumschiff; ich weiß, das ist nicht klug!
Scheiß drauf, solang es Spaß macht - goodbye und guten Flug!"

FoodforAdventure.de - Nahrung für autarke Reisen und Expeditionen

Offline Neuromancer

  • Experienced
  • ***
  • Adept des Würfelvoodoo
  • Beiträge: 281
  • Username: Neuromancer
Re: Reisen abkürzen gleich Railroading?
« Antwort #14 am: 17.02.2017 | 14:55 »
Öh.. Nein. Wenn nicht grade irgendwas wichtiges aufm weg liegt oder die gruppe sich grade langweilt oder aus anderen gründen grade einen encounter brauchen kann.... kurzer Text a la "Nach einer (Zeitraum X) langen ereignislosen Reise,erreicht ihr (Stadt Y)" Punkt,Schnitt weiter zur kurzen schildeurng des Ortes wo die SC jetzt sind.

Easy as instantsoup.
Obenstehender Artikel gibt ausschliesslich die Meinung seines Erstellers wieder und hat nicht im Geringsten Anspruch auf vollkommene Richtigkeit und Wahrheit!

"Hush hush little Mage, dead men cast no spells..."

Offline Pyromancer

  • General Deckblatt
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 12.966
  • Username: Pyromancer
    • Meine Abenteuersammlung
Re: Reisen abkürzen gleich Railroading?
« Antwort #15 am: 17.02.2017 | 14:56 »
Wie es bei mir laufen könnte:

Spieler: "Wir reisen per Schiff zur Insel."
SL: "Ok, nach einem Monat beschwerlicher Reise seht ihr am Horizont die Insel auftauchen..."
Und dann wird auf der Insel weitergespielt.

Spieler: "Wir reisen per Schiff zur Insel."
SL: "Ok, nach einem Monat beschwerlicher Reise..."
Spieler: "Äh, Moment! Während der Reise mache ich noch..."
Und dann wird ausgespielt oder kurz abgehandelt, was die Spieler machen wollen.

Spieler: "Wir reisen per Schiff zur Insel."
SL: "Wollt ihr unterwegs irgend etwas besonderes machen?"
Spieler: "Nö."
SL: "Ok, ihr seid seit einer Woche unterwegs, als Jonny, der Kabinenjunge des Käptns, zu euch gerannt kommt. Er wirkt verstört und aufgeregt, und..."
Und dann wird ausgespielt, was denn so als Abenteuer unterwegs passiert.

Offline Lord Verminaard

  • Gentleman der alten Schule
  • Titan
  • *********
  • Dreiäugiger Milfstiefel
  • Beiträge: 12.776
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lord Verminaard
Re: Reisen abkürzen gleich Railroading?
« Antwort #16 am: 17.02.2017 | 15:28 »
Ernsthaft, auf was für Ideen die Leute kommen...
Welcome to the heavy entertainment show, where the more you see, the less you know
Welcome to the heavy entertainment show, where Enimem meets Barry Manilow


BARBAREN! - Das ultimative Macho-Rollenspiel - Wieder auf Deutsch in Print!

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 15.905
  • Username: 1of3
    • 1of3's
Re: Reisen abkürzen gleich Railroading?
« Antwort #17 am: 18.02.2017 | 15:02 »
Railroading ist nicht objektiv bestimmbar. Railroading ist die Bezeichnung, wenn Spieler (nicht die SL!) ihren Spieleinfluss ungebührlich beschnitten sehen. Es handelt sich also um subjektive Eindrücke. Deine SL müsste also wenn überhaupt den Rest der Runde fragen, ob sie sich davon "gerailroadet" sehen, also ob sie das doof finden.

Aber willkommen an Board und, dass solche Fragen in der alten Heimat auftauchen, macht mich ja ein bisschen traurig. ;)
Ac²E - Rollenspiel um heroische Action - Der total viel tollere Nachfolger von B&B. Kostenlos, CC-Lizenz.

Offline obermeier

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 11
  • Username: obermeier
Re: Reisen abkürzen gleich Railroading?
« Antwort #18 am: 18.02.2017 | 20:38 »
Ich war mir an dem Abend auch ziemlich sicher, dass die Abkürzung kein Railroading ist, weil das Ziel ja sowieso durch die Spieler vorgegeben wurde und es nur eine Reisemöglichkeit per Schiff gibt. Mich hat dann aber doch die Meinung hier interessiert. Vielen Dank für die Antworten.

Offline Pyromancer

  • General Deckblatt
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 12.966
  • Username: Pyromancer
    • Meine Abenteuersammlung
Re: Reisen abkürzen gleich Railroading?
« Antwort #19 am: 18.02.2017 | 20:39 »
Die BESSERE Frage in solchen und ähnlichen Fällen ist meistens nicht: "Ist das XY?"
Sondern: "Stört es mich oder einen der anderen Mitspieler?"

Offline Nebula

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.456
  • Username: Nebula
Re: Reisen abkürzen gleich Railroading?
« Antwort #20 am: 19.02.2017 | 14:30 »
Railroading wäre doch: wir wollen in die Stadt und nicht zu dem Ruinenfeld.
Spieler:  wir reisen zur Stadt
SL:  ihr verirrt euch und kommt im Ruinenfeld an

Spieler: Ok wir gehen nicht in die Ruinen sondern suchen nochmals den Weg zur Stadt
SL:  ihr kommt immer wieder bei den Ruinen raus, egal welchen Weg ihr wählt. Also was macht ihr im Ruinenfeld?

Offline Crizzl

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 57
  • Username: Crizzl
Re: Reisen abkürzen gleich Railroading?
« Antwort #21 am: 19.02.2017 | 15:50 »
Nein ist es nicht.
Wenn der SL coole Szenen geplant hat, dann kann er gleich zu ihnen springen, wie es Pyromancer in seinem dritten Beispiel beschrieben hat.

Offline alexandro

  • Held für Zwischendurch
  • Legend
  • *******
  • Devourer of BANANAS!
  • Beiträge: 6.362
  • Username: alexandro
    • Threefold Gaming Exercises
Re: Reisen abkürzen gleich Railroading?
« Antwort #22 am: 19.02.2017 | 15:57 »
Pyromancer hat explizit gesagt, dass auf dem Weg zu diesen "coolen Szenen" eben NICHT die Entscheidungen der Spieler unberücksichtigt bleiben sollten (wenn die Spieler z.B. auf der Reise noch etwas erledigen wollen oder eine bestimmte Reiseroute nehmen wollen, dann wird das entsprechend abgehandelt).

Und das passiert im o.g. Beispiel: die Spieler entscheiden sich nicht zum Ruinenfeld zu gehen und der SL bringt sie trotzdem dorthin.
"In 60% der Fälle ist GURPS immer realistisch." -Paul Rudd

"Aiiiii...a nautical vessel over 15 meters in length - my only weakness! Curse you, second mate Gustaf Johansen! I shall have my revenge!"
- The Great Cthulhu

Offline Nebula

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.456
  • Username: Nebula
Re: Reisen abkürzen gleich Railroading?
« Antwort #23 am: 19.02.2017 | 16:32 »
Nein ist es nicht.
Wenn der SL coole Szenen geplant hat, dann kann er gleich zu ihnen springen, wie es Pyromancer in seinem dritten Beispiel beschrieben hat.

falsch

mein Beispiel ist totales Railroading egal was die Spieler wollen und egal ob der SL da sich was tolles überlegt hat ^^

Offline Der Rote Baron

  • Adventurer
  • ****
  • Kryptonit ist gut für den Teint!
  • Beiträge: 795
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Der Rote Baron
Re: Reisen abkürzen gleich Railroading?
« Antwort #24 am: 19.02.2017 | 16:37 »
Totales Railroading.  >:(
Wir spielen auch bei Überlandreisen jeden Schritt und auch die Rasten in Echtzeit aus. So kann die Reise zum Goblinbau schon mal vier, fünf Sitzungen a 4-5 Stunden dauern. Wir spieln auch die Nachtwache und das Schlafen aus. Ein bisschen langweilig manchmal, aber man weiß ja nicht, was da alles passieren kann: einer schnarcht, ein Eichhorn löst falschen Alarm aus ...  ~;D

Nein, es gibt doch nichts langweiligeres, als Standardhandlungen in die Länge zu ziehen.
Alle Abenteuer sind Flussdiagramme.
Alle Dungeons sind Flussdiagramme.
Alle Abenteuer sind Dungeons.