Autor Thema: 4E Begriffsübersetzungen  (Gelesen 1191 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline D. Athair

  • Mythos
  • ********
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 8.751
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
4E Begriffsübersetzungen
« am: 25.02.2017 | 20:00 »
... gibts hier irgendwo ne Liste mit Übersetzungen von Begriffen? Ich bin gerade dabei Beyond the Crystal Cave "vorzubereiten" und dabei fällt mindestens die Übersetzung der Sachen an, welche die Spieler bekommen/nutzen. Mein deutsches 4E-Buch habe ich entweder momentan verlegt oder es steht im "RSP-Archiv" bei meinen Eltern. (Wobei die Übersetzung auch nicht soo überzeugend war.)

Der Essentials-Charakterbogen ist soweit fertig.
(Dungeoneering = Höhlenkunde; Insight = Einfühlung; Thievery= Diebeskunst; Healing Surge = Heilstoß [in Analogie zum Adrenalinstoß], Defense = Abwehr)

Andere Sachen:
Second Wind = Neue Kraft

Daily Power = Tageskraft [gefällt mir noch nicht so]
At-Will Power = Freie Kraft [weil darüber frei - nach eigenem Ermessen - verfügt werden kann]


Dragonborn?
Drachnat (von lat. "natus")? Drachenblütige? Drachenspross?
Drachenerbe klingt total cheesy.
[Ich hätte eigenlich gern ein Antonym zu "Ahn", das dieselbe Elegenz wie eben dieses Wort hat. Das gibts aber wohl nicht.]

"Man kann Taten verurteilen, aber KEINE Menschen." - Vegard "Ihsahn" Sverre Tveitan

Offline Arldwulf

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.474
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arldwulf
Re: 4E Begriffsübersetzungen
« Antwort #1 am: 25.02.2017 | 23:37 »
Willst du lieber Wortvorschläge, oder die Originalübersetzungen?

Offline D. Athair

  • Mythos
  • ********
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 8.751
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
Re: 4E Begriffsübersetzungen
« Antwort #2 am: 26.02.2017 | 07:38 »
Die Originalübersetzung habe ich ja (eigentlich). Entsprechend lieber den Link zu nem hiesigen Thema, in dem das schon mal aufgebracht wurde oder ne Kommentierung meiner Vorschläge bzw. andere Vorschläge. (Wenn das "zu groß" für den Smalltalk werden sollte, mache ich ein eigenes Thema auf oder bitte darum, dass das Team die Beiträge abtrennt und dadurch ein Thema erschafft.)


edit: Kennt jemand nen kompletten Monster-Index für D&D 4 (Insider zählt nicht, da der nicht mehr zugänglich ist)?
« Letzte Änderung: 26.02.2017 | 07:48 von Clausustus Doom Occulta »
"Man kann Taten verurteilen, aber KEINE Menschen." - Vegard "Ihsahn" Sverre Tveitan

Offline afbeer

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 918
  • Username: afbeer
Re: 4E Begriffsübersetzungen
« Antwort #3 am: 26.02.2017 | 11:41 »
Gefäält mir soweit. Ich habe nur folgende Vorschläge:
Second Wind = Tief Durchatmen
Dragonborn = Drachengeborener, Drachengeblüt



Offline D. Athair

  • Mythos
  • ********
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 8.751
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
Re: 4E Begriffsübersetzungen
« Antwort #4 am: 26.02.2017 | 14:04 »
Gefäält mir soweit. Ich habe nur folgende Vorschläge:
Second Wind = Tief Durchatmen
Dragonborn = Drachengeborener, Drachengeblüt
Hatte ich schon in den Überlegungen.

Bei "Second Wind" ist die für mich zentrale Bedeutung die des "Den-Toten-Punkt-Überwinden" und außerdem sollte es irgendwo auch zum "Heilstoß" passen. "Tief Durchatmen" OK - müsste man mMn aber dann mit dem ebenso eher passiv wirkenden "Heilschub" verbinden. "Neue Kraft" beschreibt für mich den Effekt von "second wind" ziemlich genau. Das einzige was doof ist: "Powers" heißen auch "Kraft". Entsprechend könnte man "Kraft" in "Neue Kraft" auch als spieltechnischen Begriff missverstehen. (Könnte man mit powers=Fähigkeit lösen - ist aber auch doof, weil wir Fähigkeit und Fertigkeit kaum gedanklich unterscheiden.)

Bei "Dragonborn" ... hab ich vieles überlegt [ink. "Drachenborn", das a) nicht so gut passt, da "born" ja "Quelle"/"Brunnen" bedeutet und b) unangenehme Assoziationen zum Lebensborn zulässt]. Die Ergebnisse waren/sind alle irgendwie unbefriedigend. Momentan tendiere ich zu einer Lösung, die von der Bedeutung des Wortes weg geht.

Drachiter/Drachiterin wäre ne neuere Idee. Zum einen, weil es alt klingt und weil es Anklänge an "Eine-Nation-Sein" (vgl. Arkhosia) hat. Historische Vorbilder sind z.B. die Hethiter. Der Drachenbezug bleibt im Namen ja erhalten und gleichzeitig ist die Differenz zu Drachen bzw. deren Jungen ausreichend ersichtlich (was bei "Drachenkind" - obwohl es ne sinngemäß richtige Übersetzung wäre, nicht der Fall ist).
"Man kann Taten verurteilen, aber KEINE Menschen." - Vegard "Ihsahn" Sverre Tveitan

Offline Arldwulf

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.474
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arldwulf
Re: 4E Begriffsübersetzungen
« Antwort #5 am: 26.02.2017 | 16:01 »
Vielleicht spricht da der Fußballer in mir, aber "Second Wind" hätte ich einfach "Zweite Luft" benannt. Ist doch als Begriff durchaus etabliert und beschreibt genau dieses Phänomen, das man trotz bereits vorhandener Erschöpfung gefühlt nochmal neue Energie bekommt.

Bei Dungeneering gefällt mir die Orignialübersetzung "Gewölbekunde" besser, da der Skill ja durchaus auch für Bauten angewendet werden kann und nicht nur für natürliche Höhlen.

Offline D. Athair

  • Mythos
  • ********
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 8.751
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
Re: 4E Begriffsübersetzungen
« Antwort #6 am: 26.02.2017 | 16:36 »
Danke an alle bisher Beitragenden. Ich find euere Überlegungen gut, auch wenn ich die Begriffe dann nicht übernehme/übernehmen sollte.
Mir ist völlig klar, dass es manchmal mehrere passende oder gute Übersetzungen gibt. Für technische oder sog. "stehende" Begriffe (wie Namen) macht jedoch nur eine Version Sinn. Da bleibt nur die Option die subjektiv Passendste rauszusuchen. Und: Das Grundproblem, nämlich dass man im Deutschen manche Zusammenhänge - sprachbedingt - anders regeltechnisch festschreiben würde, lässt sich grundsätzlich nicht lösen. Deswegen merkt man i.d.R. selbst der besten Übersetzung an, dass sie eine solche ist.

... mir ist wichtig das kurz anzumerken, da ich euere Beiträge unabhängig davon schätze, ob ich ihre Vorschläge annehme oder nicht. Vielfaches Ablehnen kann nämlich auch wie a) ein Mangel an Respekt oder b) die Verliebtheit in die eigenen Ideen aussehen. Das Erste meine ich ausschließen zu können, das Zweite versuche ich auszuschließen.


Ist doch als Begriff durchaus etabliert [...]
Nicht, dass ich wüsste, aber gut zu wissen.

[...] da der Skill ja durchaus auch für Bauten angewendet werden kann und nicht nur für natürliche Höhlen.
Eben. Und da - insbesondere in Schlössern auch Grotten und künstliche Höhlen angelegt werden, habe ich mich gegen die Deckenkonstruktion des Gewölbes entschieden (das eben mehr meint als Gewölbekeller). Das andere ist die Sache der Kenntnisse. Und da fand ich die eines Höhlenforschers für "Dungeons" am passendsten.
"Man kann Taten verurteilen, aber KEINE Menschen." - Vegard "Ihsahn" Sverre Tveitan