Autor Thema: Waterdeep: Dragon Heist  (Gelesen 5633 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kyrun

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 150
  • Username: Kyrun
Re: Waterdeep: Dragon Heist
« Antwort #75 am: 30.04.2019 | 16:19 »
Hatte vergessen. oder einfach dem Poltergeist überlassen. Ein Poltergeist als neuer Waterdeep Bewohner, coooool.  :) :) :) :) :) :) :) :)

Online Uwe-Wan

  • Legend
  • *******
  • Selbstreflexionsman
  • Beiträge: 7.021
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grinder
Re: Waterdeep: Dragon Heist
« Antwort #76 am: 30.04.2019 | 17:00 »
Ach so es gibt noch garnicht sofiele die es auf englisch geleitet haben. Ok Dann wäre es wohl besser wenn wir hier einfach in Zukunft unsere Erfahrungen mit Drachenraub austauschen oder?

Ich werde es als Teil einer Kampagne inkl. Dungeons of the Mad Mage und Eyes of the Stone Thief leiten... so 2020. ;D

PS: Zum Austausch über die Dragon Heist-Kampagne bietet sich sicher ein eigener Thread an.
"These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies." - This Is Hell, Polygraph Cheaters

Vagrant Workshop | negativeblack.net

Mein Verkaufs-Thread

Offline Kyrun

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 150
  • Username: Kyrun
Re: Waterdeep: Dragon Heist
« Antwort #77 am: 2.05.2019 | 14:53 »
Ich denka doch es lässt sich gut und Problemlos in jede Kampange einfügen.

Offline +12vsMentalDamage

  • Experienced
  • ***
  • Brettspieler auf Abwegen
  • Beiträge: 230
  • Username: +12vsMentalDamage
Re: Waterdeep: Dragon Heist
« Antwort #78 am: 1.06.2019 | 11:09 »
Wie ist denn eigentlich die Übersetzung?
Grüner Gurt im Pyro-Fu

Power Gamer: 88%; Butt-Kicker: 75%; Tactician: 79%
Casual Gamer: 50%; Specialist: 38%; Method Actor: 29%; Storyteller: NaN%

Offline La Cipolla

  • Fate-Scherge
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.640
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: La Cipolla
    • Los Muertos – Ein Rollenspiel mit Skeletten!
Re: Waterdeep: Dragon Heist
« Antwort #79 am: 17.11.2019 | 23:49 »
Ich habe heute mit Leiten angefangen.

1. Meine These: Meine Fresse, das ist echt ein inspiriertes Abenteuer, gerade im Tandem mit Dungeon of the Mad Mage. Da passiert ... eine Menge! Es hat ein recht eigenes Feeling und insgesamt auch ein wahnsinnig cooles Konzept, das tief, tief, tief mit allem verbunden ist, was D&D, die Reiche und Tiefwasser so ausmacht. (Teilweise fast schon zu tief; das Name-Dropping ist echt hart streckenweise.)
2. Meine Antithese: Man sollte aber schon genau hingucken. Ich finde, man merkt beim Lesen direkt, dass es nicht zum "1:1 vom Buch wegspielen" geeignet ist – und das könnte durchaus ein bisschen deutlicher werden. Als Anfänger hätte mich der Versuch, dieses Abenteuer zu leiten, wahrscheinlich völlig überrumpelt, oder es wäre einfach nur kacke geworden. Ich habe mich jetzt recht intensiv vorbereitet und viele Details (und ein paar größere Sachen) umgestellt, und siehe da, es fühlt sich echt gut an.
3. Meine Synthese: In einem gewissen Sinne ist es fast eine Art Low-Level-Baukasten für eine ... ganz bestimmte fraktionsgetriebene Abenteuerkampagne in Tiefwasser? Also ganz klar ein grober Duplo-Dschungel-Baukasten, kein Legobaukasten, mit dem alles möglich ist. :D

(Ein Beispiel zum Verdeutlichen: Man kann Dungeon of the Mad Mage sicherlich ohne Dragon Heist spielen, einfach als coolen Dungeon, aber ich kann mir LEBHAFT vorstellen, mit wie viel mehr Kontext und Drama man sich in das Portal herablässt, wenn man ein paar Megaschurken im Nacken hat und hin und wieder den Impact der Erkundung in dem Netz spürt, das man sich aufgebaut hat.)

Ich freu mich jedenfalls aufs Weiterspielen und berichte meine Eindrücke. Würde mich auch nicht wundern, wenn sich das noch mal ändert.
« Letzte Änderung: 17.11.2019 | 23:51 von La Cipolla »

Offline KAW

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 292
  • Username: KAW
Re: Waterdeep: Dragon Heist
« Antwort #80 am: 15.12.2019 | 14:50 »
Nachdem ich das Abenteuer gerade lese um es Anfang des kommenden Jahres zu leiten: Gibt es zwischenzeitlich weitere Erfahrungsberichte? Was habt ihr umgestellt? Könnt ihr Zusatzmaterial aus der DMsguild empfehlen? Und: Hat irgendjemand das Handout mit den Gesetzen der Stadt auf deutsch übersetzt? Unser Paladin würde sich über das Handout bestimmt sehr freuen, der Spieler tut sich mit Englisch aber schwer.
Agathe Lohenstein
Schriftstellerin, 41
Charakter für das Tanelorn-Forenspiel Spawn of Azathoth

Offline Coltrane

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 889
  • Username: Coltrane
Re: Waterdeep: Dragon Heist
« Antwort #81 am: 15.12.2019 | 14:55 »
Wenn mich mein Gedächtnis nicht trügt, ist das Handout Teil der deutschen Übersetzung des Bandes.

Offline La Cipolla

  • Fate-Scherge
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.640
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: La Cipolla
    • Los Muertos – Ein Rollenspiel mit Skeletten!
Re: Waterdeep: Dragon Heist
« Antwort #82 am: 16.12.2019 | 22:46 »
Nur für den Fall, dass hier mal jemand aus meiner Hamburger Gruppe mitlesen sollte ... SPOILER! ;D

Wir sind gerade in Kapitel 2, also dem Sandbox-Teil.



Zitat
Nachdem ich das Abenteuer gerade lese um es Anfang des kommenden Jahres zu leiten: Gibt es zwischenzeitlich weitere Erfahrungsberichte? Was habt ihr umgestellt? Könnt ihr Zusatzmaterial aus der DMsguild empfehlen? Und: Hat irgendjemand das Handout mit den Gesetzen der Stadt auf deutsch übersetzt? Unser Paladin würde sich über das Handout bestimmt sehr freuen, der Spieler tut sich mit Englisch aber schwer.

Ja, der Kodex ist als Handout im deutschen Buch.


Ein paar spezifische Ideen:

Eine sehr kluge grundlegende Änderung habe ich hier in einem englischsprachigen Forum gefunden, nämlich das Ersetzen dieses Aboleth-Steins durch einen "Memory Den" – Meine Spieler suchen gerade nach dem "Nieglut-Stein" und haben gerade erst herausgefunden, dass es offenbar mehrere solcher Steine gibt. Damit kann man dann noch ein paar coole Dinge anstellen, und die Charaktere können auch während Kapitel 2 schon an der Hauptstory weiterforschen.
Den Thread kann man sich auch generell mal geben, wenn man die Zeit hat.

Eine Sache, die ich an mehreren Stellen geändert habe: Meine Hauptschurken sind die Cassalantars, also bringe ich die auch schon vorher öfter mal ins Spiel, nicht erst im dritten Kapitel. Es könnte gut sein, dass sie sogar die Mäzene der Charaktere werden.
Gestartet habe ich die Kampagne übrigens mit einer zweistündige Mini-Runde Dread, in der die Gruppe die drei Straßenkinder aus dem Kampagnenbuch (Nat, Squiggly und, äh, den Dicken) gespielt hat, die dem Keller/Tempel des Cassalantar-Anwesen entkommen mussten, als für das Ritual eingefangene "Opfer" – ohne aber das Anwesen direkt zu benennen, die Verbindung wird also erst deutlich später deutlich. Hat den Vorteil, dass ich die drei und das generelle Teufelskultisten-Thema schon mal eingeführt habe.

Meine Spieler sind nicht so die grööößten Fraktionsjunkies, also habe ich einfach mal Vajra und die Grey Hands als einen möglichen Auftraggeber eingeführt, die restlichen Fraktionen werde ich höchstens ausschlachten.


Generelles:

Kapitel 1 konnte ich ziemlich gut by the book leiten, 2 ist ja sehr offen gedacht und 3, aber vor allem 4 und 5 werde ich noch mal SEHR genau lesen und wahrscheinlich in der Planung und auch spontan im Spiel auf das anpassen, was schon passiert ist. Mir scheinen die späteren Teile eher wie ein Baukasten möglicher Szenen/Ideen – und tatsächlich finde ich, dass es hilft, das ganze Abenteuer so zu sehen. Kapitel 2 habe ich auch deutlich erweitert und mache gerade viel mit Improvisation.

Ich habe mir das Waterdeep: Dragon Heist Complete DM's Bundle geholt. Man sollte nicht zuuu viel Umfang erwarten, zumal das Gesamtpaket ja durchaus ein paar Euro kostet, aber die Ideen und Ressourcen fand ich tatsächlich zu großen Teilen nützlich, entweder zum unmittelbaren Verwenden oder abermals als Inspiration.

Blue Alley ist ein ganz klassischer kleiner Deathtrap-Dungeon und eine wuuunderbare (optionale) Ergänzung für den Sandbox-Teil, die man durch die Austauschbarkeit des Auftraggebers und seiner Motivation auch ganz hervorragend und subtil in die Haupthandlung einbinden kann. Bei mir bspw. werden die Auftraggeber direkt die Cassalantars sein, aus deren Kinderzimmer ein wertvolles "Spielzeug" gestohlen wurde.

Hier übrigens meine Übersetzung des großen Rätsels im Abenteuer:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Meine Spieler haben das Trollschädelanwesen auch sehr fröhlich angenommen, aber kein Interesse, eine Taverne draus zu machen. Es wird nur gerade deutlich, dass es spukt, also mal sehen was sie mit Lif anstellen ... :D (Die ich übrigens gender-geswitcht habe; irgendwie hat das Abenteuer eher wenige weibliche NSCs.)
« Letzte Änderung: 3.01.2020 | 00:51 von La Cipolla »

Offline KAW

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 292
  • Username: KAW
Re: Waterdeep: Dragon Heist
« Antwort #83 am: 18.12.2019 | 22:37 »
Vielen Dank für die hilfreichen Antworten und die vielen Ideen und Anregungen, auch wenn ich mir noch nicht alles im Detail anschauen konnte, bzw. voraussichtlich nur einzelne Titel aus dem Bundle holen werde (v.a. die Spielhilfe zur Trollskull Alley).

Ich bin am überlegen, Kapitel 1 teilweise umzustellen und zu straffen, da die Gruppe bereits auf Level 3 ist und ich den Einstieg sehr generisch und den Kampf mit dem Troll für das Abenteuer als überflüssig empfinde. Vielleicht wird der Paladin der Gruppe also gleich direkt vom Order of the Gauntlet angesprochen, um hinsichtlich des Gang-Krieges für Ordnung zu sorgen.

Kapitel 2 möchte ich, ähnlich wie du, La Cipulla, fokussieren. Sprich: Nur 2 oder 3 Fraktionen einbauen (wahrscheinlich eine für den Paladin und eine für die eher schurkischen Charaktere) und diese dafür genauer ausarbeiten. Hier macht https://www.dmsguild.com/product/258149/Waterdeep-Expanded-Faction-Missions? auf den ersten Blick einen sehr hilfreichen Eindruck.

Mein Schurke wird wahrscheinlich Xanathar.
« Letzte Änderung: 18.12.2019 | 22:59 von KAW »
Agathe Lohenstein
Schriftstellerin, 41
Charakter für das Tanelorn-Forenspiel Spawn of Azathoth

Offline La Cipolla

  • Fate-Scherge
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.640
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: La Cipolla
    • Los Muertos – Ein Rollenspiel mit Skeletten!
Re: Waterdeep: Dragon Heist
« Antwort #84 am: 19.12.2019 | 00:08 »
Ich denke, der Trollkampf ist als Exposition gedacht – Es wird klar, was für ein abenteurerlastiger Laden das Portal ist, und die Spieler kriegen auch gleich einen Eindruck davon, dass es vielleeeeicht nicht die beste Idee ist, in den Undermountain herabzusteigen. ;D Dann wiederum, auf Stufe 3 könnte das schon wieder spannend werden, wenn es eine vorsichtige Gruppe ist. :D

Der Kampf hatte aber auch den Vorteil, schon mal anzudeuten, was das für ein chaotisches Abenteuer wird. Ich meine, da kämpfen Xanathar-Banditen gegen Spieler gegen einen Troll gegen Blutmücken gegen den Besitzer der Kneipe ... xD Fand ich gut, um die Mentalität einzuführen.