Autor Thema: Lernen - war: Schwampf  (Gelesen 1881 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Abd al Rahman

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.438
  • Username: Abd al Rahman
Re: Lernen - war: Schwampf
« Antwort #25 am: 25.04.2017 | 22:34 »
Willst du uns hier für dumm  verkaufen?

Ich möchte Dich doch bitten, Dich im Ton zu mäßigen.

Offline Widukind99

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 115
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Widukind99
Re: Lernen - war: Schwampf
« Antwort #26 am: 26.04.2017 | 15:32 »
@Widukund99

Willst du uns hier für dumm  verkaufen? ...

Nein, möchte ich nicht. Mir geht es um den Aspekt des Lernens bei MIDGARD und was mir daran nicht gefällt. Ob es z.B. bei DSA andere Dinge gibt, die mir nicht gefallen spielt hier keine Rolle.

Online Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Mythos
  • ********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 11.196
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: Lernen - war: Schwampf
« Antwort #27 am: 26.04.2017 | 15:46 »
@Widukind99


Dann möchte  ich dich auffordern,  deine Aussagen nicht mit unzutreffenden  Behauptungen zu versehen.

@Abd al Rahman

Entschuldigung
Gurk zum anderen Gurk :" Was soll denn das für`ne Schlacht sein?
Wir sind 5000 und die sind zu acht!"
Anderer Gurk : " Du hast Recht: Wir sind verloren! Rennt um euer Leben!"

Offline Cierenmuir

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 164
  • Username: Cierenmuir
Re: Lernen - war: Schwampf
« Antwort #28 am: 26.04.2017 | 15:48 »
Der Zeitaufwand beim Lernen ist bei M5 so optional wie noch nie (nachdem sich Zeit und Kosten für den Lebensunterhalt in den ersten Abenteuern der ConKampagne als quasi Großversuch als nicht sehr tauglich gezeigt haben):

Zitat von: KOD5 S. 155
Der Spielleiter kann aber jederzeit Ausnahmen zulassen, wenn die Spielerfiguren sonst zu lange warten müssten. Entsprechend entscheidet auch der Spielleiter, wie lange das Lernen dauert. Wenn er selbst keine anderen Vorstellungen hat, kann er sich grob an den folgenden Rahmen halten:

Der Spielleiter kann also fast beliebige Umstände in das Abenteuer einbauen und Spieler können nicht eine (technische) Lernphase zur Unzeit mit Verweis auf das Regelwerk einfordern. Es könnten also bei Bedarf die Zeiten von M4 übernommen werden oder eine Lernphase kann in einer Mittagspause abgehandelt werden - diese Wahlmöglichkeit finde ich gut (und ich habe noch keine Lernphase bei M5 exakt nachgerechnet).

Die Kosten pro TE bzw. LE sind teilweise abstrakt zu verstehen. Man kann hier Lebenshaltung und Lehrmeister bzw. verbrauchtes Material anführen, muss es aber nicht. Ein Effekt ist die Steuerung auf niedrigen Graden zugunsten von Steigerungen anstelle neuer Fertigkeiten. Dies soll die Kernkompetenzen weiter stärken, was nach etwas Gewöhnung für M4-Spieler auch angenommen wird. Werden die Belohnungen später größer, dann steigt natürlich die Auswahl für die Spieler.

Einige Formulierungen hätte man vielleicht besser anders gestaltet, aber nach meiner Erfahrung tun sich alte Hasen hier schwerer als Neulinge, die einfach nur lesen und dann steigern. ;)

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.212
  • Username: Issi
Re: Lernen - war: Schwampf
« Antwort #29 am: 26.04.2017 | 15:59 »
@Widukind99


Dann möchte  ich dich auffordern,  deine Aussagen nicht mit unzutreffenden  Behauptungen zu versehen.

@Abd al Rahman

Entschuldigungen
Ach Schwerti........ selbst wenn man die Aussagen von jemandem als nicht zutreffend empfindet, ist es dennoch angebracht seine Einwände und Kritik wertschätzend und höflich zu formulieren. So ist man auch eher geneigt sich deine Argumentation durchzulesen. Ansonsten fühlt man sich von Anfang an vor den Kopf gestoßen und lässt es. Umgekehrt sollte man auch für die Argumente anderer offen sein. Es kann ja auch mal sein, dass ein anderer etwas sieht, was man nicht sieht.
Wenn es nur darum geht wer am Ende Recht hat, wird sich dein Gegenüber die eigenen Worte und Gedanken nämlich sparen. Da ja kein echter Gedanken Austausch stattfindet. Du wirst es so auch schwer haben jmd von deinen Gedanken zu überzeugen.

PS. Man merkt recht schnell ob jemand einfach nur Recht haben will. Und das ist im Netz leider kein seltenes Phänomen.

Aber wenn alle dieses Spiel spielen. Finden keine echten Unterhaltungen mehr statt. Und das wäre doch schade.  ;)

« Letzte Änderung: 26.04.2017 | 18:33 von Issi »

Offline Boba Fett (away)

  • Kopfgeldjäger
  • Administrator
  • Titan
  • *****
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 35.246
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Lernen - war: Schwampf
« Antwort #30 am: 26.04.2017 | 16:20 »
Issi thematisiert die beiden größten Probleme, mit dem sich Internetforen rumschlagen, und das auf sehr nette Art und Weise...! :d

Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Power Gamer: 38% / Butt-Kicker: 83% / Tactician: 88% / Specialist: 29% / Method Actor: 58% / Storyteller: 81% / Casual Gamer: 58%

Offline Widukind99

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 115
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Widukind99
Re: Lernen - war: Schwampf
« Antwort #31 am: 28.04.2017 | 07:54 »
...
Die Kosten pro TE bzw. LE sind teilweise abstrakt zu verstehen. Man kann hier Lebenshaltung und Lehrmeister bzw. verbrauchtes Material anführen, muss es aber nicht. Ein Effekt ist die Steuerung auf niedrigen Graden zugunsten von Steigerungen anstelle neuer Fertigkeiten. Dies soll die Kernkompetenzen weiter stärken, was nach etwas Gewöhnung für M4-Spieler auch angenommen wird. Werden die Belohnungen später größer, dann steigt natürlich die Auswahl für die Spieler.
...
Genau so sehe ich das auch. Und genau das ist es, was nicht so ganz meinem Geschmack entspricht. Hier muss meine Spielfigur Geld (dass in der Spielwelt existiert) und eventuell auch Zeit (die in der Spielwelt existiert) und Punkte (die in der Spielwelt nicht existieren) aufwenden. Ich mag es halt lieber, wie in manch anderem System, dass das Steigern von Fertigkeiten rein auf den Punkten (die in der Spielwelt nicht existieren) basiert, die man durch Erfahrungen in Abenteuern gewonnen hat.
Mir geht es nicht darum, ob das nun "richtig" oder "falsch" ist, ob es gar "gutes" oder "schlechtes" Rollenspiel ist, ob es eine bessere oder schlechtere Simulation ist. Es ist einfach ein anderer Ansatz und ich verstehe nach vielen Diskussionen dieser Art auch die Beweggründe. Mir wäre es nur anders lieber. Und ich wollte für meine Sichtweise die Argumente darlegen.

Offline Cierenmuir

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 164
  • Username: Cierenmuir
Re: Lernen - war: Schwampf
« Antwort #32 am: 28.04.2017 | 11:04 »
Genau so sehe ich das auch. Und genau das ist es, was nicht so ganz meinem Geschmack entspricht. Hier muss meine Spielfigur Geld (dass in der Spielwelt existiert) und eventuell auch Zeit (die in der Spielwelt existiert) und Punkte (die in der Spielwelt nicht existieren) aufwenden. Ich mag es halt lieber, wie in manch anderem System, dass das Steigern von Fertigkeiten rein auf den Punkten (die in der Spielwelt nicht existieren) basiert, die man durch Erfahrungen in Abenteuern gewonnen hat.
Mir geht es nicht darum, ob das nun "richtig" oder "falsch" ist, ob es gar "gutes" oder "schlechtes" Rollenspiel ist, ob es eine bessere oder schlechtere Simulation ist. Es ist einfach ein anderer Ansatz und ich verstehe nach vielen Diskussionen dieser Art auch die Beweggründe. Mir wäre es nur anders lieber. Und ich wollte für meine Sichtweise die Argumente darlegen.
Ich sehe hier kein Problem dies mit einer Hausregel zu erreichen:
  • Es dürfen keine EP für Gold gekauft werden.
  • Der Goldanteil fürs Lernen wird auf 0 gesetzt.
Dadurch werden Geld und Punkte entkoppelt, der Zwergenhort bleibt davon unberührt und ist für das Selbstvertrauen der Zwerge immer noch genauso wesentlich und der Zeitaufwand kann nach Kodex eh entfallen. Besonderheiten wie für Elfen brauchen ebenfalls nicht geändert zu werden.
Ich sehe nur zwei Nachteile: Ohne EP für Gold kann reichen Figuren ein Nachteil entstehen. In einer Gruppe ist das egal, für eine spätere Verwendung in einer anderen Gruppe vielleicht schon. Wird nicht so viel Gold verteilt, dann ist der Punkt irrelevant. Und kleine Figuren werden tendenziell breiter aufgestellt (die 200 GS pro LE hauen da noch kräftig rein), d.h. die Kompetenzen werden eher weniger gesteigert. Dies wirkt sich aber nur beim Wechsel in andere Gruppen auf niedrigen Graden aus, danach wächst es sich heraus.

Fazit: Ich werde es nicht machen, halte es aber für Deine Wünsche für sehr geeignet.