Umfrage

Wie hat dir "Datapuls ADL" gefallen?

sehr gut (5 Sterne)
1 (25%)
gut (4 Sterne)
3 (75%)
zufriedenstellend (3 Sterne)
0 (0%)
geht grad so (2 Sterne)
0 (0%)
schlecht (1 Stern)
0 (0%)

Stimmen insgesamt: 4

Autor Thema: Datapuls ADL (Shadowrun) / Bewertung & Rezensionen  (Gelesen 840 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.007
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
Hier könnt ihr eure Meinung zu Datapuls ADL abgeben und nach Punkten bewerten.



Shop-Seite
Datapuls ADL

Regel/Quellen-Bände-Übersicht
Hier gelangt ihr zu der Auswertung und Übersicht bereits bewerteter Regel- und Quellen-Bände:
http://www.tanelorn.net/index.php/topic,96807.0.html

Klappentext:

Und heute … ADL

Die Allianz Deutscher Länder – ein Flickenland, eine Region voller Gegensätze, ein tief mit den Schatten verwobenes Land. Hier finden sich Trollrepubliken, Elfenstaaten, toxisch verseuchte Zonen und riesige Megaplexe. Berlin mit seinem ewigen Konflikt zwischen anarchistischen Kiezen und Konzernhochburgen. Hamburg mit seinen überfluteten Straßen und dem Sprungbrett zur verseuchten Nordsee. Der Rhein-Ruhr-Megaplex, ein Schmelztiegel aus Ghettos, Stadtzentren, Industrie und Konzernen – über dem der Drache Lofwyr in Neu-Essen thront. Und gerade weil die ADL so heterogen ist, eine Mischung aus wuchernder Wildnis und wimmelnder Urbanität, entlegenen Fluchtorten und überbauten Städten, Erwachten Mysterien und verseuchten Landstrichen, sollten sich Runner hier gut auskennen. Sonst fressen einen die Schatten schneller, als man die nächste Grenze erreichen kann.

Datapuls ADL ist ein Quellenbuch für Shadowrun 5, das einen Überblick über die aktuelle Lage in der Allianz Deutscher Länder im Jahre 2078 präsentiert. Es bietet dabei neue Einblicke, gibt aber auch Zusammenfassungen des schon Bekannten, um neuen wie alten Spielgruppen die ADL zur Heimat für ihre Runs und Runner zu machen. Neben Beschreibungen des Lifestyles, der Konzern- und Staatswelt, von Subkulturen, Magie und Matrix wird ein Fokus auf die drei Plexe Berlin, Hamburg und Rhein-Ruhr-Megaplex gelegt. Aber auch Kurzbeschreibungen der SOX, der Trollrepublik, des Kirchenstaats Westphalen und des Elfenherzogtums Pomorya sind zu finden, genauso wie Einblicke in dunkle Metaplot-Mysterien, neue NSCs und Grundrisse für den direkten Gebrauch am Spieltisch. Immer wieder unterbrochen von Datapuls-Nachrichten der neuesten Ereignisse – denn uninformierte Runner sind tote Runner.

Offline Blechpirat

  • FAteexpeRT
  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • My life is an adventure game by Douglas Adams.
  • Beiträge: 10.515
  • Username: Karsten
    • Richtig Spielleiten!
Re: Datapuls ADL (Shadowrun) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #1 am: 28.06.2017 | 20:40 »


Aus der Laudatio der Verleihung des Deutschen Rollenspielpreises, gehalten von Lena Falkenhagen:
Zitat
Als 1992 mit Deutschland in den Schatten das erste Shadowrun-Quellenbuch aus nichtamerikanischer Feder erschien, war dies ein Paukenschlag für das Spiel und seine deutschen Fans – und die ganze deutsche Szene. 14 Jahre später legt Pegasus mit Datapuls ADL den Nachfolger für die mittlerweile 5. Edition des Spieles vor.
Der Band ist eine logische Fortschreibung der Historie der Sechsten Welt, und insbesondere der deutschen Regionen mit all ihren Eigenheiten. Dies geschieht in einer narrativen Geschlossenheit, die auf dem deutschen Markt ihresgleichen sucht: Schrullige Texte und Kommentare von fiktiven Bewohnern einer fiktiven Zukunft, voller charmant verschlüsselter Anspielungen.
Dass es trotz alldem nicht bloß ein Lesebuch ist, hat Datapuls ADL den Platz auf der Siegertreppe verschafft. Besonders lobt die Jury den Inhalt und Tonfall des „Für den Spielleiter“-Kapitels. Die einzelnen, modular einsetzbaren Schauplätze sind leicht schnodderig und trotzdem informativ und lebendig beschrieben. Das Buch strotzt vor Spielanreizen und Szenariovorschlägen, und allein das Lesen der Runner-Kommentare ist eine Schatztruhe an Ideen.
Auch optisch ist das Spiel “in den Schatten” angekommen, vorbei ist die Zeit der Laubenstein-Cartoons und “Pink Mohawks”. Das Setting hat sich immer schon am Zeitgeist orientiert und mit den Editionen inhaltlich wie grafisch mehrere Facelifts bekommen. Heute zeigt es sich in seiner erwachsensten Form: Hochprofessionelle, stimmungsvolle Grafiken nehmen das Setting ernst, sie wirken lebendig und ungekünstelt, und präsentieren eine Welt, die so existieren könnte.
Das Layout ist stimmig, gleichzeitig farbig und klar lesbar. Das Kartenmaterial hat stets die Verwendung am Spieltisch im Auge: Es ist farbig, wo es Eye Candy braucht (z.B. Stadtpläne, die ohnehin nicht fein genug sind, dass man einzelne Straßen ausmachen könnte), und nüchtern-schwarzweiß, wo man als Spielleiter Informationen hinzufügen möchte (z.B. die klaren Gebäudepläne der modularen Schauplätze). Hier hat der Verlag mitgedacht!
Das Buch zeigt, dass launige Ingame-Texte, gut lesbare Fluff-Prosa und funktionale, spielwerte SL-Ressourcen keine Gegensätze sein müssen, sondern sogar Hand in Hand gehen können.
So kann es mit der Sechsten Welt gerne weitergehen!