Tanelorn.net

Autor Thema: Aspekte bei Waffen  (Gelesen 218 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Bluecaspar

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 239
  • Username: Bluecaspar
Aspekte bei Waffen
« am: 17.07.2017 | 21:04 »
Ich möchte mir an sich keine Waffenliste ausdenken aber bei manchen Waffen wären Aspekte bestimmt ganz gut. Aber wie sieht das aus, müsste ich einen Fate-Punkt ausgeben, um bei einen Scharfschützengewehr einen Aspekt wie "Präzise auf weite Distanz" auszunutzen oder würde ein Ritter sogar einen Fate-Punkt erhalten, wenn ich wegen seiner Plattenrüstung den Aspekt "Schwer gepanzert" ausnutzen würde, um seinen Hieben auszuweichen?

Offline SeldomFound

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 210
  • Username: SeldomFound
Re: Aspekte bei Waffen
« Antwort #1 am: 17.07.2017 | 21:05 »
Klar, passt

Offline Bluecaspar

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 239
  • Username: Bluecaspar
Re: Aspekte bei Waffen
« Antwort #2 am: 17.07.2017 | 21:12 »
Muss ich denn als Verteidiger einen Fate-Punkt ausgeben und dem Angreifer diesen Fate-Punkt geben, wenn ich einen Schwachpunkt seiner Rüstung oder seiner Waffe ausnutzen möchte?

Offline Haukrinn

  • Hotzenplotz' persönliches Rapunzel
  • Mythos
  • ********
  • Jetzt auch mit Bart!
  • Beiträge: 10.307
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: haukrinn
    • Meine Homepage
Re: Aspekte bei Waffen
« Antwort #3 am: 17.07.2017 | 21:19 »
Ja.
What were you doing at a volcano? - Action geology!

Most people work long, hard hours at jobs they hate that enable them to buy things they don't need to impress people they don't like.

Offline Kampfwurst

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 762
  • Username: Kampfwurst
Re: Aspekte bei Waffen
« Antwort #4 am: 17.07.2017 | 21:20 »
Das würde meistens als "hostile invoke" gemacht. Dabei nutzt du bei einer Verteidigung gegen den schwer gerüsteten Charakter einen Fate Punkt auf seinem "schwer gerüstet" Aspekt und bekommst dafür +2 oder auf deinen Wurf oder darfst nochmal würfeln. Am Ende der Szene bekommt der Spieler des schwer gerüsteten Charakters diesen Fate Punkt, nicht sofort in der Szene.

Du kannst allerdings den Aspekt auch reizen. Dann sagst du, dass der so schwer gerüstet ist, dass der unmöglich mit dir mithalten kann, und so kannst du spielend wegrennen und entkommst. Dafür gibst du auch einen Fate Punkt auf den "schwer gerüstet" Aspekt aus, allerdings bekommt der Spieler diesen sofort.

Offline Bluecaspar

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 239
  • Username: Bluecaspar
Re: Aspekte bei Waffen
« Antwort #5 am: 17.07.2017 | 21:40 »
Wenn mir mitten im Spiel ein weiterer Aspekt für eine Waffe einfällt. Vor- oder Nachteil ist egal. Wird das dann als Aktion Vorteil erschaffen/entdecken abgehandelt?

Offline nobody@home

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.085
  • Username: nobody@home
Re: Aspekte bei Waffen
« Antwort #6 am: 17.07.2017 | 22:10 »
Wenn mir mitten im Spiel ein weiterer Aspekt für eine Waffe einfällt. Vor- oder Nachteil ist egal. Wird das dann als Aktion Vorteil erschaffen/entdecken abgehandelt?

Nicht, wenn die SL/Gruppe damit einverstanden ist, das auch als Aspekt durchzuwedeln; das geht auch schon mal "einfach so" (Fate Core S. 78 (englisch) bzw. 86 (deutsch), jeweils letzter Absatz). "Vorteil erschaffen" kann auch dazu dienen, einen komplett neuen Aspekt in die Szene einzubauen, in erster Linie geht's dabei aber mehr um die freien Einsätze -- und wenn ich mir eigentlich gar keine verschaffen will, brauche ich auch keine Aktion, um einen plausibel klingenden Situationsaspekt einfach nur vorzuschlagen.

Offline Kampfwurst

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 762
  • Username: Kampfwurst
Re: Aspekte bei Waffen
« Antwort #7 am: 17.07.2017 | 22:21 »
Du musst natürlich auch gucken, wie du das einsetzen willst. Ein Charakteraspekt "schwer gerüstet" kann schon genug sein um jede Menge Fakten ins Spiel zu bringen, die gar keine neuen Aspekte brauchen, weil sie alle an diesem Aspekt aufgehangen werden können.

Wenn du einem Charakter eine Waffe in die Hand gibst und der Waffe dann tonnenweise Aspekte gibst, dann kann das den Charakter auch in den Hintergrund schieben, weil die Waffe eben zu sehr an Bedeutung erlangt hat. Oft kann man eine besondere Waffe auch einfach als Charakteraspekt mit einbringen, weil nicht die Waffe alleine, sondern die Beziehung der Waffe mit dem Charakter der sie führt interessant ist.


Wenn also jemand dann einen Vorteil erschaffen will, dann beschreibt er das und kann den Vorteil dann auf den ohnehin schon vorhandenen Aspekt legen. Die Waffe ist ein "schwerer Kriegshammer mit Familienwappen", das heißt sie ist auch schwerfällig, das kann ich ausnutzen -> Vorteil erschaffen. Dann hat der Gegner einen Vorteil auf "schwerer Kriegshammer mit Familienwappen". Auf der anderen Seite kann aber auch der Spieler des Charakters sagen, dass er die Kraft seiner Ahnen, die in dem Hammer steckt anruft und so einen eigenen Vorteil auf dem Aspekt erschafft. Alles ohne dass ein neuer Aspekt ins Spiel gekommen ist.

Offline Daheon

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 339
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Daheon
Re: Aspekte bei Waffen
« Antwort #8 am: 18.07.2017 | 00:30 »
Beachte aber auch, dass Aspekte für jede einzelne Waffe oder Rüstung schnell zur "Aspektschwemme" führen können. Wenn Du diesen Aufwand betreiben möchtest, ist das vollkommen in Ordnung.
Im Scherbenland-Setting wird eine, wie ich finde, sehr elegante Regelung genutzt: Ist einer der Kontrahenten im Kampf im Vorteil (ein Bewaffnter gegen einen Unbewaffneten zum Beispiel) so wird der Situationsaspekt "Besser bewaffnet" in die Szene eingeführt. So muss man sich nicht für jede Waffe Aspekte aus den Fingern saugen und es wird auch dem Umstand Rechnung getragen, dass bessere Bewaffnung auch immer situationsabhängig ist (in einem engen Tunnel ist ein Dolch einer Helebarde wahrscheinlich überlegen).


Edit: "eingeführt" durch "genutzt" nach betreffendem Hinweis ersetzt
« Letzte Änderung: 18.07.2017 | 11:04 von Daheon »
"Denken überzeugt Denkende; darum überzeugt Denken selten." - Karlheinz Deschner

Offline nobody@home

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.085
  • Username: nobody@home
Re: Aspekte bei Waffen
« Antwort #9 am: 18.07.2017 | 08:51 »
Beachte aber auch, dass Aspekte für jede einzelne Waffe oder Rüstung schnell zur "Aspektschwemme" führen können.

Das ist richtig. Im Prinzip kann man zwar sagen "was soll's, haben wir halt einundelfzig Aspekte, die, die wir gerade nicht brauchen, ignorieren wir einfach"...aber das macht etwas, das eigentlich schon etwas wichtiger und besonders sein soll und unter anderem im entscheidenden Moment einen recht soliden Würfelbonus liefern kann (einen Aspekt halt), dann auch zunehmend beliebig und reduziert Aspekteinsätze irgendwann auf "ich geb' jetzt gerade mal noch 'nen Fate-Punkt für +2 aus, Aspekt egal, irgendeiner paßt schon". (Umgekehrt sollte ein Aspekt, wenn man sich schon bemüht, ihn einzuführen, natürlich auch seine reelle Chance haben, tatsächlich zum Tragen zu kommen -- wozu wäre er sonst da?) Und jetzt rechnen wir mal kurz, daß die Spielercharaktere allein schon jeder fünf Charakteraspekte zu jeder Spielsitzung mitbringen, dazu kommen Kampagnenaspekte, die der jeweils relevanten NSC, Situationsaspekte je nach Szene (und ggf. Vorteil erschaffen-Aktionen)...es summiert sich ohnehin schon.

Zitat
Im Scherbenland-Setting wird eine, wie ich finde, sehr elegante Regelung eingeführt: Ist einer der Kontrahenten im Kampf im Vorteil (ein Bewaffnter gegen einen Unbewaffneten zum Beispiel) so wird der Situationsaspekt "Besser bewaffnet" in die Szene eingeführt. So muss man sich nicht für jede Waffe Aspekte aus den Fingern saugen und es wird auch dem Umstand Rechnung getragen, dass bessere Bewaffnung auch immer situationsabhängig ist (in einem engen Tunnel ist ein Dolch einer Helebarde wahrscheinlich überlegen).

"Eingeführt", hm. Klingt für mich erst mal stark nach der "Quick and dirty story-based gear"/"Schnell und einfach Ausrüstung erstellen"-Option direkt aus Fate Core (S. 281 [englisch] bzw. 289 [deutsch]). 8] Und ja, das ist natürlich auch eine Option.

Offline Daheon

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 339
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Daheon
Re: Aspekte bei Waffen
« Antwort #10 am: 18.07.2017 | 11:01 »
Ok, "eingeführt" ist blöde formuliert. Sagen wir genutzt. Fairerweise bezeichnen die Autoren ihre Vorschläge auch als Regelscherben.

Ich finde halt sehr schön, wie hier in einem militärischen Setting Waffen "fatig" behandelt werden.
"Denken überzeugt Denkende; darum überzeugt Denken selten." - Karlheinz Deschner