Tanelorn.net

Autor Thema: Vorteile im Feuergefecht  (Gelesen 269 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Buvagtajescu

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 10
  • Username: Buvagtajescu
Vorteile im Feuergefecht
« am: 18.07.2017 | 11:20 »
Servus!

Ich spiele bald ein Fate Abenteuer, bei dem die SC von (den Werten nach) schwächeren namenlosen Gegnern angegriffen werden, die dafür aber überdurchschnittlich gut koordiniert vorgehen. Die NSC würden versuchen, verschiedene Vorteile vor und/oder während des Feuergefechts zu erzeugen. Vielleicht könntet ihr mal drüberschauen, ob ich die Fate Regeln dafür richtig verstanden habe:

"taktisches Vorgehen"
allgemeiner Vorteil im Kampfgeschehen, wenn es darum geht, koordiniert gegen die SC vorzugehen
Wurf auf Wissen des Anführers gg mäßigen (+0) Widerstand
dieser Aspekt wäre schon zu Beginn des Kampfes vorhanden, mit 2 freien Einsätzen

"Deckungs-/Sperrfeuer"
um die Bewegungsmöglichkeiten (auch innerhalb einer einzigen Zone) der SC zu beschränken/zu erschweren
Wurf auf Schießenwert des Mobs (dank Teamwork bei 5 zu Beginn des Kampfes) gg ?

"in Deckung"
um einen Charakter allgemein in Deckung gehen zu lassen
Wurf auf Schießen (dazu gehört nach meiner Meinung auch taktisches Verständnis) oder Athletik (um schnell in Deckung zu kommen) gg mäßigen (+2) Widerstand

"in hervorragender Deckung"
um den NSC eine komfortable +3/+4 Verteidigung (als passiven Widerstand gg Angriffe der SC) zu geben
Wurf auf Schießen oder Athletik gg odentlichen (+2) oder guten (+3) Widerstand, je nach Zonenbeschaffenheit und Deckungsmöglichkeiten

"Kreuzfeuer"
um Deckung der SC zu umgehen (Überwinden eines Situationsaspekts)
Wurf auf Schießenwert des Mobs (dank Teamwork bei 5 zu Beginn des Kampfes) gg ?

"Aufgeteilte Schussfelder"
um sofort und besser auf dem Schlachtfeld Ziele angreifen zu können (Schießen)
Wurf auf Schießen (oder Wissen des Leaders) gg ?

"im Fadenkreuz"
um mit dem nächsten Feuerstoß besser zu treffen
Wurf auf Schießen gg Athletik (aktiven Widerstand) oder Deckungsgrad des Ziels (passiver Widerstand: +2 bis +4)

"von Flashbang geblendet"
um SC allgemein das Leben schwer zu machen
Wurf auf ? gg ?

"Luftüberwachung"
durch eine fliegende Riggerdrohne, um einen guten Überblick über das Schlachtfeld zu haben
allgemeiner Vorteil im Kampfgeschehen, wenn es darum geht, koordiniert gegen die SC vorzugehen
Wurf auf Fahren des Riggers gg mäßigen (+0) Widerstand

"von Drohne markiertes Ziel"
um mit dem nächsten Feuerstoß besser zu treffen
Wurf auf Fahren des Riggers (oder sogar Autopilotwert der Drohne?) gg Athletik (aktiven Widerstand) oder Deckungsgrad des Ziels (passiver Widerstand: +2 bis +4)


Mir geht es dabei darum, ein paar Ideen zu sammeln, was koordinierte Mobs alles so machen können, um den SC Schwierigkeiten zu machen, ohne einfach nur die Werte zu erhöhen. Ich merke aber, dass ich nicht sicher bin, wie ich einige Würfe dazu handhaben soll. Gegen welche Vorgehensweisen sollten die SC aktiven Widerstand bieten können und mit welcher Fertigkeit?

Hat jemand von euch noch Ideen für weitere Vorteile?
« Letzte Änderung: 18.07.2017 | 11:29 von Buvagtajescu »

Offline Azzu

  • Baron Rührbart
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.064
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Azzurayelos
Re: Vorteile im Feuergefecht
« Antwort #1 am: 19.07.2017 | 19:23 »
Die Mobregeln und der Teamwork-Bonus sind doch eigentlich dazu da, sich keine großen Gedanken machen zu müssen, welcher Mook jetzt genau welchen Vorteil erschafft und welcher Mook welchen Vorteil für seinen Angriff einsetzt! ;) Wenn du die Gegner als Mob behandelst, greifen sie außerdem in jeder Runde, in der sie einen Vorteil erschaffen, nicht an, und gehen gegen ein Team aus Spielercharakteren (die eine Aktion pro Runde und Nase ausführen) ziemlich schnell unter. Evtl. fährst du besser, wenn du dem Mob einfach den Aspekt "Taktisches Vorgehen" verpasst und diesen mit deinen Fatepunkten für die Szene einsetzt.

Bei der Deckung würde ich es nicht von der Qualität der Deckung abhängig machen, wie schwierig es ist, in diese Deckung zu kommen, sondern von dem bis dorthin zu überwindenden Gelände. Gegenstände und Gebäudeteile, die als Deckung nutzbar sind, würde ich schon bei der Szenenbeschreibung als Situationsaspekte festlegen.

Die Frage, ob die Charaktere aktiv Widerstand leisten können, kannst du getrost den Spielern überlassen. Wenn ihnen eine plausible (Re)Aktion einfällt, mit der das Erschaffen des Vorteils verhindert werden kann, lass sie würfeln! Wenn ihnen nichts einfällt, gibt es auch keinen aktiven Widerstand!

Wenn du durch Deckung passiven Widerstand von +3 oder +4 gegen Angriffe festlegst, solltest du für den Kampf sehr viel Zeit einplanen, mehr als 1-2 Punkte Schaden machen wird dagegen kaum noch jemand.