Autor Thema: Herr der Ringe - Die Serie - Die Ringe der Macht  (Gelesen 64172 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Arldwulf

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.196
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arldwulf
Re: Herr der Ringe - Die Serie - Die Ringe der Macht
« Antwort #1275 am: 3.10.2022 | 17:57 »
Im Prinzip haut einem die Serie diese Theorie ja auch gleich mit seinem "Erinnerst du dich an mich" gen Arda ziemlich stark um die Ohren. Aber irgendwie wirkt auch dies nur als ob es eher darum ginge das Publikum zu Spekulationen anzuregen als einfach eine Geschichte zu erzählen.

Und das gibt es öfter mal in den bisherigen Folgen.

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.990
  • Username: Issi
Re: Herr der Ringe - Die Serie - Die Ringe der Macht
« Antwort #1276 am: 3.10.2022 | 18:11 »
Das ist eigentlich klassisch für "Whodunit- Plots"
(In diesem Fall "Whoisit")
Es gibt am Anfang viele mögliche Verdächtige. Aber am Ende war es der Gärtner.
 ~;D

Insofern würde ich wirklich nicht viel auf solche gezielten Anspielungen geben, sondern darauf schauen, was die Figuren darüber hinaus noch in die Geschichte einbringen.

Edit.
Ich kann allerdings nicht verhehlen, dass ich diese (zeitlich unabsehbare) Phase der Publikumsverwirrung am liebsten überspringen würde.



« Letzte Änderung: 3.10.2022 | 18:19 von Issi »

Offline DrakeHeart

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 32
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: DrakeHeart
Re: Herr der Ringe - Die Serie - Die Ringe der Macht
« Antwort #1277 am: 3.10.2022 | 18:55 »
Finrod (Galadriels Bruder) gespielt von Will Fletcher kann mMn nicht Sauron sein. Wenn Halbrand als Sauron Galadriel hätte auffallen müssen, dann ihr Bruder erst Recht, oder? Außerdem ist Sauron ein Maiar und kein gewöhnlicher Elb.

Ich halte an Halbrand fest. Er ist zwielichtig und interessiert sich sehr für die Schmiedekunst. Sauron war ursprünglich ein Maiar des Valar namens Aule, quasi des "Gottes der Schiedekunst" (und Schöpfer der Zwerge), bevor er zu Morgoth wechselte. Übrigens genauso wie Saruman.

Was den Meteor-Mann angeht, so vermute ich, er ist einer der fünf Zauberer. Vielleicht nicht Gandalf oder Saruman, aber einer der beiden Blauen. Die Morgoth-Kultisten jagen ihn vielleicht, um ihn unschädlich zu machen, bevor er mit seiner Arbeit beginnen kann.

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.990
  • Username: Issi
Re: Herr der Ringe - Die Serie - Die Ringe der Macht
« Antwort #1278 am: 3.10.2022 | 19:22 »
Finrod (Galadriels Bruder) gespielt von Will Fletcher kann mMn nicht Sauron sein.
Ah Ok, dann gibt es also doch bereits eine Rolle zum Namen. Habe die nicht in der Besetzungsliste gefunden.

In dem Fall schließe ich mich weiterhin Lyonesse Spekulation an.(#1262)
Ich weiß leider nicht, wie die Figur heißt, und aktuell auch nicht wie ihr Schauspieler heißt. Man sieht sie auch nur kurz.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Aber das ist mMn. aktuell der heißeste Tipp.
Wenn es noch nicht Sauron selbst ist, dann vermutlich ein Scherge.


Von den Figuren, die aktuell viel Spotlight und Zeit kriegen, ist es, denke ich zumindest, keine.
« Letzte Änderung: 3.10.2022 | 19:35 von Issi »

Offline Outsider

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.755
  • Username: Outsider
Re: Herr der Ringe - Die Serie - Die Ringe der Macht
« Antwort #1279 am: 3.10.2022 | 19:35 »
In dem Fall schließe ich mich weiterhin Lyonesse Spekulation an.(#1262)

Es gibt eine Quelle welche die Gestalten als Anhänger Morgoth aus dem Osten betitelte.

Wenn das stimmt laufen sie einfach ihrem Meister hinterher.

 8]
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Isegrim

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.655
  • Username: Isegrim
Re: Herr der Ringe - Die Serie - Die Ringe der Macht
« Antwort #1280 am: 3.10.2022 | 19:40 »
Aber am Ende war es der Gärtner.
 ~;D

Du meinst, Sam kriegt auch noch sein Cameo?  ;D ;)

Möglich wär, das der Fremde bei den Proto-Hobbits ein Balrog ist. Warum auch imemr der vom himmel fällt. Vielleicht hat Ecthelion beim Fall von Gondolin einen Obelix-mäßig in die Stratosphäre geprügelt, der erst jetzt wieder runter kam...

Auf seiner Spur ist Sauron, der sich bei den Elben einschleimen will, und den darum ans Messer liefert. Oder er landet i-wie eingeschlossen unter dem Nebelgebirge, damit die Zwergen ihn viel später befreien können. Oder sie verwurschten den Fall von Khazad Dum auch noch in der Serie. Steht in den Anhängen, die Story...
"Klug hat der Mann gehandelt, der die Menschen lehrte, den Worten auch der Anderen Gehör zu schenken."  Euripides

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.990
  • Username: Issi
Re: Herr der Ringe - Die Serie - Die Ringe der Macht
« Antwort #1281 am: 3.10.2022 | 19:42 »
@
Outsider
Sauron war, glaube ich, ein Diener/Heerführer (whatever) von Morgoth.
Insofern wäre die Bezeichnung "Anhänger von Morgoth" vermutlich auch nicht verkehrt.. ~;D

Edit.
Recherche sagt: Es handelt sich um eine Schauspielerin. Und vermutlich noch nicht um Sauron selbst, sondern um seine Dienerin.

Schätze deshalb der ist bislang noch nicht vorgekommen.
« Letzte Änderung: 3.10.2022 | 20:17 von Issi »

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.990
  • Username: Issi
Re: Herr der Ringe - Die Serie - Die Ringe der Macht
« Antwort #1282 am: 3.10.2022 | 19:47 »
Du meinst, Sam kriegt auch noch sein Cameo?  ;D ;)

Naja wenn JarJar Binks zum Sith Lord taugt, dann schafft Sam doch locker den Sauron... ;D  ~;D

Offline Grubentroll

  • Famous Hero
  • ******
  • trinkt viel Trollinger..
  • Beiträge: 3.219
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grubentroll
Re: Herr der Ringe - Die Serie - Die Ringe der Macht
« Antwort #1283 am: 4.10.2022 | 11:37 »
Puh, sechste Folge gesehen, und da muss man wirklich komplett das Hirn abschalten.

* wie die 160 Pferde (ja, jemand hat das gezählt im Internet :D ) auf die drei kleinen Schiffe gepasst haben auf dieser 1800 Meilen Reise die gefühlt an zwei Tagen passiert ist weiß niemand so genau.
* dass die genau in diesem Moment ankommen wo das Dorf überfallen wird.
* warum kommen die dort an? Wer hat denen gesagt dass genau dort irgendwas los ist? Halbrand? Der war doch sicher Monate nicht dort.
* Wo ist das "königliche Schloß" der Südlande? Wäre sein "Königreich" jetzt das Dorf mit den drei Häusern und der kleinen Brücke. Wieso verteidigt von diesem "Königreich" niemand dieses Dorf?
* Wieso fliehen alle in den Turm weil es im Dorf nicht sicher ist, um dann den Turm aufzugeben und ins Dorf was nicht sicher ist zurückzukehren. Der Turm wäre doch zehnmal besser zu verteidigen gewesen.
* Wie kriegt man einen Elbenturm dazu ihn so zu präparieren dass er einstürzt wenn man ein Seil um ihn herum löst.
* Wieso hauen die Leute da nicht einfach ab? Was wollen die denn da bitte überhaupt verteidigen? Die drei Häuser in dem Dorf? Das können die doch in einer Woche woanders wieder hinbauen.
* Wieso hat weder "Galadriel" noch Arondir geschaut ob es das Schwert ist? Wieso geben die diesem Jungen das Bündel mit dem meistgesuchten Gegenstand wegen dem hunderte Leute schon gestorben sind.
* Was wäre passiert wenn jemand das Schwert in den Stein gehauen hätte, ohne dass die Orks die Gräben gegraben haben? Wieso haben die Orks die Gräben nicht so gegraben, dass sie sie selber fluten können?


Dann die Charaktere an sich...

Galadriel ist neben ihren ganzen anderen liebevollen Eigenschaften auch noch ein genozidaler Hitler, die die Orks "bis auf das letzte Baby" auslöschen will.
Aber die Serie will mir weiterhin klarmachen, dass wir die irgendwie toll finden sollen mit Sequenzen wo Arondir verzückt Theo erzählt wer sie ist während sie ihre Reitkunststücke vollführt.  (btw, sind die NÖRDLICHEN HEERE" eigentlich diese fünf Typen die sie auch nur gequält hat um Sauron zu finden. Wenn ja: LOL).

Der einzige sympathische Charakter ist Adar. Ich kann nachvollziehen was er vorhat, und er tut es wohl um seinen Leuten zu helfen diese Elben-Nazis irgendwie überleben zu können.

Alle anderen Personen sind mir schlichtweg Wurst.
Es ist mir egal ob Bronwen und Arondir sich küssen, weil die Serie mir nicht erklärt hat warum das jetzt irgendwie toll wäre. Theo der sagt er vermisst das Gefühl der Macht die ihm das Schwert geben hat erschließt sich mir nicht, sie haben ja nie wirklich gezeigt wie er das auskostet.
Elendil der von seiner toten Frau erzählt geht mir am Arsch vorbei, weil das in 5 Folgen nie ein Thema war. Man hat die Familie gesehen wie sie beieinander hocken, aber die Mutter war doch nicht mal angesprochen.

Ich hab keine Ahnung was Isildur will und warum er da mit anderen Leuten Probleme hat.
Und den mächtigen Krieger der Sauron den Finger samt Ring abschneidet sehe ich da NULL.

Ich hab dieses Wochenende die letzte Staffel Cobra Kai zuende geschaut. Das ist teilweise ja auch komplett beknackt, was da passiert. Aber es hat viel Herz, man freut sich für die Charaktere, es gibt tolle Character Arcs und Redemptions, und man fiebert doch mit.

Rings of Power hat irgendwie fast gar nix außer ein paar teuer gemachten Szenen und ein zwei Ausnahmecharaktere die Charisma haben (Durin und Elrond. Den Meteormann mag ich auch noch.).

Fazit: Eine Serie bei der ich für die Orks und deren Anführer bin, weil alle anderen unsympathische genozidale Monster sind ist nicht unbedingt etwas, was ich mit Tolkien in Verbindung bringen täte.
« Letzte Änderung: 4.10.2022 | 11:41 von Grubentroll »

Offline bolverk

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.160
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: bolverk
Re: Herr der Ringe - Die Serie - Die Ringe der Macht
« Antwort #1284 am: 4.10.2022 | 11:50 »
Halbrand als undercover Sauron ... finde ich eine spannende These, mal sehen, ob's stimmt ... könnte ich mir vorstellen :P
Ich hatte eigentlich gehofft, dass er zum Totenkönig wird. Der König der Menschen, die Sauron gedient haben und der im entscheidenden Moment Isidur die Gefolgschaft versagt.

Aber dieses ganze

Adar: "Ich hab Sauron aufgeschlitzt."
Halbrand: [zu Galadriel] "Du hast keine Ahnung, was er getan hat. [zu Adar] Übrigens, kennst du mich noch?"
Adar: "Nö, wieso?"

macht mich stutzig. Halbrand zu Sauron zu machen wäre eines Erachtens die langweiligste Auflösung - würde mich also nicht überraschen, wenn man diesen Weg geht.
"Anyone can be a winner if their definition of victory is flexible enough."
- DM of the Rings

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.990
  • Username: Issi
Re: Herr der Ringe - Die Serie - Die Ringe der Macht
« Antwort #1285 am: 4.10.2022 | 11:56 »
@
Grubentroll
Witzig ;D
Ich habe mir auch gerade erst die letzte Staffel Cobra Kai angesehen, und wurde gut unterhalten.

Vielleicht war das unser Fehler : Hätten wir Mal nicht machen sollen.

PS: Du hast ja bei dem Überfall richtig mitgedacht. Mich erschreckend deshalb zgg., dass ich das gar nicht erst versucht habe.


Offline Arldwulf

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.196
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arldwulf
Re: Herr der Ringe - Die Serie - Die Ringe der Macht
« Antwort #1286 am: 4.10.2022 | 12:09 »
Puh, sechste Folge gesehen, und da muss man wirklich komplett das Hirn abschalten.

....


Fazit: Eine Serie bei der ich für die Orks und deren Anführer bin, weil alle anderen unsympathische genozidale Monster sind ist nicht unbedingt etwas, was ich mit Tolkien in Verbindung bringen täte.

Leider wahr.

Es ist ja nicht einmal so, als ob die Serie ganz besonders kritisch betrachtet würde, im Gegenteil: Eigentlich hat sie einen riesen Vorschuss durch das Setting und man wünscht sich sie würde noch irgendwie die Kurve kriegen. Geht zumindest mir so, ich versuch da alles halbwegs positive aufzunehmen.

Adars "lasst uns vor der Schlacht einen Baum pflanzen" ist so etwas. Es ist stimmungsvoll und gibt dem Bösewicht etwas Tiefe.

Aber anschließend an solche wenigen guten Szenen kommen viel zu häufig Sachen bei denen offenbar weder irgendjemand 5 Sekunden über die Story nachgedacht hat noch darüber wie die die Szenen zusammenpassen sollen.

Offline Grubentroll

  • Famous Hero
  • ******
  • trinkt viel Trollinger..
  • Beiträge: 3.219
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grubentroll
Re: Herr der Ringe - Die Serie - Die Ringe der Macht
« Antwort #1287 am: 4.10.2022 | 12:20 »
Adars "lasst uns vor der Schlacht einen Baum pflanzen" ist so etwas. Es ist stimmungsvoll und gibt dem Bösewicht etwas Tiefe.
Ich sag ja, der Anführer der Orks ist der gefühlte Held der Serie.. :D
Hab mich auch voll gefreut für ihn, als es losging mit dem Wasser und er das mitbekam und zufrieden schaute, in Ketten gelegt..

Offline Arldwulf

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.196
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arldwulf
Re: Herr der Ringe - Die Serie - Die Ringe der Macht
« Antwort #1288 am: 4.10.2022 | 12:42 »
Das Problem ist: Wenn Adar der Held wäre, bräuchte die Serie noch einen guten Bösewicht. Und leider ist keiner in Sicht, selbst dafür ist Galadriel viel zu eindimensional gezeichnet.

Ganz generell weiß ich nicht wo die Serie hin will.  Will man zeigen wie Numenor die Südlande kolonisiert? Wenn ja, dann sollte man vielleicht mal was von den Südlanden zeigen was nicht aus Turm und Dorf besteht. Will man zeigen wie die Orks Mordor übernehmen? Dann sollten es vielleicht mehr als 100 sein, die dummerweise ohnehin gerade umgelegt wurden.

Will man zeigen wie Halbrand Sauron, der Geisterkönig oder sonst etwas für die Menschen wird? Wenn ja, dann müsste man ihn wohl in seiner "ich beeinflusse die Menschen" Form zeigen. Bloß welche Menschen eigentlich? Numenor ist dort hingereist um offenbar ein Dorf zu retten und geht sowieso unter.  Andere Menschen waren bisher ein paar Flüchtlinge die er im Stich gelassen hat und eben jenes Dorf was ihn nun zum König ernennt weil er einen Anhänger hat. Oh, und zwei Jäger noch die irgendwohin wandern.

Man könnte eine Komödie daraus machen in der Sauron versucht die Südlande zu unterwerfen aber keinen findet den er unterwerfen könnte.

Vor der Serie dachte ich der mangel an verwendbarem Material sei ein Problem. Inzwischen muss man sagen: Nö, das Material ist eigentlich völlig ausreichend. Selbst die Grundstory könnte funktionieren. Aber die Umsetzung ist schlichtweg miserabel.

Offline bolverk

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.160
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: bolverk
Re: Herr der Ringe - Die Serie - Die Ringe der Macht
« Antwort #1289 am: 4.10.2022 | 12:50 »
Man könnte eine Komödie daraus machen in der Sauron versucht die Südlande zu unterwerfen aber keinen findet den er unterwerfen könnte.
Stell dir vor, es ist Mordor und keiner geht hin.
"Anyone can be a winner if their definition of victory is flexible enough."
- DM of the Rings

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.990
  • Username: Issi
Re: Herr der Ringe - Die Serie - Die Ringe der Macht
« Antwort #1290 am: 4.10.2022 | 12:55 »
Was ich tatsächlich schade finde:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

@
Ardwulf

Auf einen Mangel an verwendbarem Material kann man es auch wirklich nicht schieben.
Selbst wenn man fünf Staffeln lang nur das Leben eines Dorfes in den Südlanden und seine Verteidigung gegen die Orks zeigen dürfte, könnte man das wesentlich geistreicher und unterhaltsamer tun, als bisher.


Edit. Momentan haben wir den Hauptplot "Wo ist Sauron?" - und niemand weiß, wie lange der noch andauert.

Die Nebenplots, in denen verschiedene Figuren vorgestellt werden, dienen aktuell noch diesem Hauptplot, indem jede Figur noch irgendwas Verdächtiges abkriegt, damit der Zuschauer sich aussuchen kann, welcher für ihn aktuell der heißeste Sauron Kandidat ist. (Was aber mEn. lediglich Ablenkung bzw. bewusste Verwirrung ist)
Zusätzlich werden natürlich noch verschiedene Reiche und Situationen gezeigt. Und bestimmte Beziehungen etabliert. - Die, so vermute ich, an irgendeinem Punkt alle zusammen laufen.
- Da wird dann später auf die eine oder andere Art eine  neue Gemeinschaft gegen Sauron draus. (So meine vorläufige Prognose)

« Letzte Änderung: 4.10.2022 | 13:33 von Issi »

Offline Drantos

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.664
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Drantos
Re: Herr der Ringe - Die Serie - Die Ringe der Macht
« Antwort #1291 am: 4.10.2022 | 13:20 »
Mal abgesehen von der beknackten Umsetzung uns dem Storytelling aus dem Kindergarten ist es halt null episch. Erinnert mich irgendwie an die Geschichten aus der Bibel, wo drei Königreiche ihre Armeen vereinigen und dann mit gewaltigen 164 Mann losziehen. Insgesamt eine große Enttäuschung garniert mit ein paar netten Ideen.

cu Drantos
„Ich brauche Munition, keine Mitfahrgelegenheit“
Zitat zugeschrieben Wolodymyr Selenskyj

Ehre und Stärke !

Eingetragener D&D4e Fanboy

Links zu D&D4e
Enemy Within Spielberichte WFRSP2

Offline Grubentroll

  • Famous Hero
  • ******
  • trinkt viel Trollinger..
  • Beiträge: 3.219
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grubentroll
Re: Herr der Ringe - Die Serie - Die Ringe der Macht
« Antwort #1292 am: 4.10.2022 | 13:47 »
Edit. Momentan haben wir den Hauptplot "Wo ist Sauron?" - und niemand weiß, wie lange der noch andauert.

ich hoffe ja doch noch auf Adar, dann haben wir endlich einen sympathischen Sauron ("Sauron did nothing wrong"), oder Galadriel, weil die benimmt sich ja eh in jeder Szene wie man es sich als alter HdR-Leser von diesem erwartet.

Eh schon Wurst....

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.990
  • Username: Issi
Re: Herr der Ringe - Die Serie - Die Ringe der Macht
« Antwort #1293 am: 4.10.2022 | 13:56 »
ich hoffe ja doch noch auf Adar, dann haben wir endlich einen sympathischen Sauron ("Sauron did nothing wrong"), oder Galadriel, weil die benimmt sich ja eh in jeder Szene wie man es sich als alter HdR-Leser von diesem erwartet.

Eh schon Wurst....
OK, dann wird es Zeit für meinen überaus gewagten Außenseiter Tipp:
Adar kämpft eher irgendwann gegen Sauron

Wie komme ich zu der Annahme ?
Die Serie verträgt, so wie ich es momentan einschätze, keinen sympathischen Bösewicht.
(Wenn doch, wäre ich sehr überrascht)
Also bleibt für Adar nur die Möglichkeit
1. Stirb
2. Hilf der richtigen Seite
« Letzte Änderung: 4.10.2022 | 13:58 von Issi »

Online Zed

  • Famous Hero
  • ******
  • Sommerschwede
  • Beiträge: 2.149
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Zed
Re: Herr der Ringe - Die Serie - Die Ringe der Macht
« Antwort #1294 am: 4.10.2022 | 14:40 »
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Jetzt, wo die Serie Schwarz und Weiß so sehr umkehrt (Galadriel), bzw auflöst (Adar): Meint Ihr, dass wir in der Zukunft auch einen guten Ork sehen werden, der vielleicht sogar entscheidend gegen Sauron und mit Galadriel oder Isildur zusammen arbeitet? Und würden wir als HdR-Publikum da (noch) mitgehen?

Offline Arldwulf

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.196
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arldwulf
Re: Herr der Ringe - Die Serie - Die Ringe der Macht
« Antwort #1295 am: 4.10.2022 | 14:49 »
Jetzt, wo die Serie Schwarz und Weiß so sehr umkehrt (Galadriel), bzw auflöst (Adar): Meint Ihr, dass wir in der Zukunft auch einen guten Ork sehen werden, der vielleicht sogar entscheidend gegen Sauron und mit Galadriel oder Isildur zusammen arbeitet? Und würden wir als HdR-Publikum da (noch) mitgehen?

Prinzipiell? Klar, warum nicht. Das große Problem daran wäre halt die Frage warum dies dann bisher in der Lore niemand beschrieben hätte. Also warum bei der großen Schlacht gegen Sauron halt "ein letztes Bündnis von Elben und Menschen" kämpfte anstatt Elben, Menschen und Orks gegen die Versklavung der Orks.

Es würde also Probleme bekommen die bekannte restliche Geschichte zu beschreiben. Aber auch das wäre eigentlich nicht unlösbar, mit besserer Erzählweise als dies aktuell gezeigt wird.


Offline Outsider

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.755
  • Username: Outsider
Re: Herr der Ringe - Die Serie - Die Ringe der Macht
« Antwort #1296 am: 4.10.2022 | 15:00 »
Prinzipiell? Klar, warum nicht. Das große Problem daran wäre halt die Frage warum dies dann bisher in der Lore niemand beschrieben hätte. Also warum bei der großen Schlacht gegen Sauron halt "ein letztes Bündnis von Elben und Menschen" kämpfte anstatt Elben, Menschen und Orks gegen die Versklavung der Orks.

Es würde also Probleme bekommen die bekannte restliche Geschichte zu beschreiben. Aber auch das wäre eigentlich nicht unlösbar, mit besserer Erzählweise als dies aktuell gezeigt wird.

Naja, ich denke wenn wir den einen guten Quotenork noch sehen werden und der am Ende gegen Sauron kämpft muss man nichts erklären.

Wenn da ganze Stämme auf der Seite der Elben und Menschen kämpfen wirds schon schwieriger. Aber die Serie...naja mich würde nichts mehr wundern.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.990
  • Username: Issi
Re: Herr der Ringe - Die Serie - Die Ringe der Macht
« Antwort #1297 am: 4.10.2022 | 15:10 »
Mitgehen ja klar. Ich mag es grundsätzlich wenn das Schubladen Schema von eindeutig gut, und eindeutig böse etwas relativiert wird.

Aber es wäre dann nicht mehr Tolkiens Welt. Also so, wie es ursprünglich gedacht war.
Die Kreaturen Morgoths sind darin nun mal eine Art Gegenschöpfung zu allen anderen Wesen Mittelerdes.
Die kein "Leben und Leben lassen" kennen, sondern es wirklich darauf abgesehen haben, alles andere zu zerstören.
Der ultimative Feind allen Lebens und der Freiheit.

Das zu verändern wäre für mich Ok.
Allerdings würde ich das dann als was Eigenes betrachten.

Orks waren Mal wirklich Schreckgestalten.
Die personifizierte Angst vor Unmenschlichkeit.

Mittlerweile wurden Monster aber durch verschiedene Medien, auch Rollenspiel, immer mehr vermenschlicht.
Sodass ein " Ich Monster du Angst" evtl nicht mehr so gut funktioniert.


Edit.
Kommt, wie Outsider erwähnt, vielleicht auch auf das Maß an.
Aber selbst bei einem Ork, der sich entscheidet nicht seinem Schöpfer zu dienen, käme bereits die Idee eines freien Willens ins Spiel.
« Letzte Änderung: 4.10.2022 | 15:14 von Issi »

Online Bilwiss

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 290
  • Username: Bilwiss
Re: Herr der Ringe - Die Serie - Die Ringe der Macht
« Antwort #1298 am: 4.10.2022 | 15:22 »
Jetzt, wo die Serie Schwarz und Weiß so sehr umkehrt (Galadriel), bzw auflöst (Adar): Meint Ihr, dass wir in der Zukunft auch einen guten Ork sehen werden, der vielleicht sogar entscheidend gegen Sauron und mit Galadriel oder Isildur zusammen arbeitet? Und würden wir als HdR-Publikum da (noch) mitgehen?
Ich persönlich wäre da wahrscheinlich raus. Eine solche massive Veränderung, die das ganze Universum in Richtung von mehr Grautönen verschiebt, brauch ich nicht.

Offline Outsider

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.755
  • Username: Outsider
Re: Herr der Ringe - Die Serie - Die Ringe der Macht
« Antwort #1299 am: 4.10.2022 | 15:24 »
Kommt, wie Outsider erwähnt, vielleicht auch auf das Maß an.
Aber selbst bei einem Ork, der sich entscheidet nicht seinem Schöpfer zu dienen, käme bereits die Idee eines freien Willens ins Spiel.

Klar, aber so richtig, richtig Tolkien ist die Serie ja sowieso nicht.

Am Ende wird es eh heißen "Ein letztes Bündnis aus Elben, Menschen, Zwergen, Proto-Hobbits und ein oder zwei Orks, Adlern, Glühwürmchen und einem Halbelb..."

Es ist halt doch mehr eine Fantasyserie nach Tolkien-Art.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)