Autor Thema: Full disk encryption bei Win10/Linux Mint dual boot  (Gelesen 1017 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Zero

  • Gänseblümchen
  • Famous Hero
  • ******
  • Rating: Awesome
  • Beiträge: 2.335
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Khaoskind
Hat jemand Erfahrung und Empfehlungen mit full disk encrpytion bei einem Win10/Linux Mint dual boot system?

Eine Idee ist Veracrypt für Win10 und LVM für Linux nach dieser Anleitung:
https://jon.sprig.gs/blog/post/487

Eine Andere Idee ist Bitlocker für Win10 und LVM, dafür bin ich aber noch am Anleitung suchen.
(Nebenfrage: Was haltet ihr vom Win10 Bitlocker?)
101010

Offline Darius der Duellant

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.211
  • Username: Darius_der_Duellant
Re: Full disk encryption bei Win10/Linux Mint dual boot
« Antwort #1 am: 19.01.2018 | 06:46 »
(Nebenfrage: Was haltet ihr vom Win10 Bitlocker?)

Brauchbar, solange du das Cloud-Backup des Schlüssels abschaltest und keine Probleme hast, die über die Männer in Grün/Blau hinausgehen.
Wenn du Daten auf deinem Notebook vor potentiellen Industrieschnüfflern auf einer USA-Reise sichern willst, würde ich es hingegen nicht einsetzen (bzw. "nicht dafür").
Solange du von den wichtigen Daten auf deiner Kiste ein Backup hast (hast du nicht? Mach JETZT eines), ist Verschlüsselung eigentlich immer ne gute Idee, gerade bei Geräten die deine eigenen vier Wände verlassen oder auch wenn du Mitbewohner beliebiger Art hast. Bitlocker ist da nett weil es wirklich sehr simpel ist und für den 08/15 Notebookdieb oder neugierigen Mitbewohner sicher nicht zu knacken ist.
Butt-Kicker 100% / Tactician 83% /Power Gamer 83% / Storyteller 83% / Specialist  75% / Method Actor  50% / Casual Gamer 33%

Online Zero

  • Gänseblümchen
  • Famous Hero
  • ******
  • Rating: Awesome
  • Beiträge: 2.335
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Khaoskind
Re: Full disk encryption bei Win10/Linux Mint dual boot
« Antwort #2 am: 19.01.2018 | 18:08 »
Brauchbar, solange du das Cloud-Backup des Schlüssels abschaltest und keine Probleme hast, die über die Männer in Grün/Blau hinausgehen.
Wenn du Daten auf deinem Notebook vor potentiellen Industrieschnüfflern auf einer USA-Reise sichern willst, würde ich es hingegen nicht einsetzen (bzw. "nicht dafür").
Solange du von den wichtigen Daten auf deiner Kiste ein Backup hast (hast du nicht? Mach JETZT eines), ist Verschlüsselung eigentlich immer ne gute Idee, gerade bei Geräten die deine eigenen vier Wände verlassen oder auch wenn du Mitbewohner beliebiger Art hast. Bitlocker ist da nett weil es wirklich sehr simpel ist und für den 08/15 Notebookdieb oder neugierigen Mitbewohner sicher nicht zu knacken ist.

Es geht mir hierbei tatsächlich um die 08/15 Notebookdiebe, da habe ich keine Lust, das die auf meine Daten und Mails etc zugreifen können. Mit Grün/Blau habe ich nicht vor Probleme zu haben.
Die tatsächlichen Arbeitssachen sollen eh auf der Datenplatte mit VeraCrypt verschlüsselt werden, damit ich sowohl von Linux als auch von Windows drauf zugreifen kann.
Derzeitiges Backup ist kein Problem da die Kiste neu ist, regelmässiges Backup ist geplant.
In die USA würde ich eh nur mit einem frisch installiertem System einreisen und dann Sachen die ich brauche über VPN nachladen.
101010