Tanelorn.net

Autor Thema: Erzählwortschatz erweitern  (Gelesen 1022 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Glumbosch

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 50
  • Username: Glumbosch
Re: Erzählwortschatz erweitern
« Antwort #25 am: 1.02.2018 | 22:36 »
RPG ist ein wenig Impro Theater, wie andere schon gesagt haben.
Daher sind alle Übungen fürs impro theather auch geeignet.

z.b. nimm dir einen Gegenstand den du zufällig auswählst 2 Minuten lang. (oft vorgeschlagen auch schon in diesem thread, weil einfach, aber wirkungsvoll)

streiche dabei "sehr" aus deinem Vokabular:
hier ist eine englische Beispielliste, was du besser verwendet kannst:
https://www.proofreadingservices.com/pages/very

klicke bei wikipedia auf "zufälliger artikel". 2 Minuten querlesen, dann 2 minuten stehgreif Vortrag vor dir selbst halten. (dabei darf der Artikel offen sein)

auf reddit findest du 100 solcher Übungen:
https://www.reddit.com/r/rpg/wiki/gmnastics

Auch darf man sich phrasen zurecht legen für erwartbare Situationen.
Allein sie vorher auf zu schreiben hilft sie dann in der richtigen Situation parat zu haben. (Zumindest mir)








« Letzte Änderung: 1.02.2018 | 22:40 von Glumbosch »

Offline Greifenklause

  • nicht (!!!) Greifenklaue
  • Famous Hero
  • ******
  • Wir hätten auch Craftbeer
  • Beiträge: 3.305
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: trollstime
Re: Erzählwortschatz erweitern
« Antwort #26 am: 2.02.2018 | 08:56 »
Versuch nicht, "realistisch" zu sein.
Versuch satt dessen, "authentisch" zu sein

Bei DSA habe ich mal ein Imman-Spiel (klassisches schottisches Hockey) bespielt.
Es gab keine Regeln dazu. Von Rugby und Hockey habe ich bis auf Offensichtlichkeiten keine Ahnung.
Ich habe einfach dauernd Kunstworte eingeschleudert.
Die Spieler hatten Spaß und dachten sogar, es gäbe ein echtes Regelwerk.
« Letzte Änderung: 5.02.2018 | 08:53 von Greifenklause »
Spielt Gnomberserker und Dachgaubenzorros

Offline Akantha

  • Sub Five
  • Beiträge: 1
  • Username: Akantha
Re: Erzählwortschatz erweitern
« Antwort #27 am: 3.02.2018 | 11:45 »
zum Improtheater: Versuchs mal bei deiner Volkshochschule. Die bieten (zumindest bei uns) kleine Schnupperkurse an, die durchaus für einen Familienvater zeitlich machbar sein könnten.

Wenn dir deutsche Fantasy nicht so sehr zusagt, versuch vielleicht mal die alten Klassiker in ihrer deutschen Übersetzung: Moby Dick, Gullivers Reisen, Don Quijote, ect. ect... "Damals" ist man, glaube ich, anders an die Übersetzungen rangegangen. Gut gefallen hat mir neulich "Die Vermessung der Welt" Je nachdem, was man leitet, ist der etwas ältliche Sprachstil auch recht passend.
Vielleicht auch hilfreich: Sicherlich kannst du gut genug englisch, dass du dir die Bücher nicht mehr übersetzen musst, man versteht halt einfach, was da steht. Nimm dir ein gutes! Wörterbuch und mit dessen Hilfe die Wörter, die dir besonders gefallen, genauer unter die Lupe. Es ist zum Teil ganz erstaunlich, wie schön man die mit ein bisschen Mühe übersetzen kann.

Ich leite übrigens sehr gern stehend. Ganz allgemein fühle ich mich dabei wohler, ich habe mehr Platz, kann mich ordentlich bewegen und gestikulieren und bin nicht so an den Stuhl gefesselt. Es kommt allerdings auf die Szene an, ruhigere oder traurige Geschichten erzähle ich mal auch sitzend. Aber wie heißt es? "Versuch macht klug" :)

Offline rillenmanni

  • Schönster Lurch von Nerdistan
  • Hero
  • *****
  • König der Narren
  • Beiträge: 1.502
  • Username: rillenmanni
Re: Erzählwortschatz erweitern
« Antwort #28 am: 7.02.2018 | 22:16 »
Man muss - am besten schon als Kind - unbedingt Hui Buh mit Hans Clarin rauf und runter hören! (Ist ja heute mit Youtube ganz einfach.)
Das ist Wortschatz und Ausdrucksweise fürs Leben.

Offline Mogelpack

  • Bloody Beginner
  • *
  • Red is beautyful
  • Beiträge: 36
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mogelpack
Re: Erzählwortschatz erweitern
« Antwort #29 am: 13.02.2018 | 20:49 »
Ich finde es spannend, wie viele hier Kopfgesteuert an dieses Wortfindungsdilemma heran gehen. Also vorher üben, Phrasen formulieren und Wortschatz erweitern...
So weit habe ich das bisher nie getrieben. Ich weiß nicht, ob ich gut formuliere und Wortfindungsstörungen können schon mal auftreten. Das ist aber meines Erachtens nach ganz normal. Mal abgesehen davon habe ich am Ende des Abends immer das Gefühl, mein Gehirn besteht aus Brei und die Zunge ist dauerhaft gelähmt.

Im Vorfeld zu Abenteuern gibt es bestimmte Schlüsselszenen oder Orte, welche bei mir die Fantasie anregen. Ob die Spieler dort auch im Abeneuer ankommen, sei einmal dahin gestellt. Für mich ist die darauf aufbauende Imagination und Vorstellung einer solchen Schlüsselszene oder eines solchen Ortes ein Teil des Abenteurs. Ich habe Spass dabei, mir das vorzustellen, die Reaktionen der Spieler und vor allem der NSC. Diese sind für mich Kreaturen/Gegner mit einem eigenen Sprachschatz/Verhaltenskodex. Den versuche ich dann durch Gesten/Mimik und Wortwahl so eindringlich wie möglich darzustellen. Ich habe also im Vorfeld schon Bilder im Kopf, die ich dann beschreibe.

Abgesehen davon liebe ich bildhafte Sprache in den Romanen, die ich lese. Ein Klassiker ist Mervyn Peake´s Gormenghast. Das sind zum Teil wirklich überbordende Formulierungen, aber genial.

Grüße vom Mogelpack
"Du hast mich in einer seltsamen Phase meines Lebens getroffen."
                                                                               Fight Club

Offline Tante Petunia

  • Der Ikosaeder unter den Tanelornies
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.292
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tante Petunia
Re: Erzählwortschatz erweitern
« Antwort #30 am: 13.02.2018 | 21:11 »
Man muss - am besten schon als Kind - unbedingt Hui Buh mit Hans Clarin rauf und runter hören! (Ist ja heute mit Youtube ganz einfach.)
Das ist Wortschatz und Ausdrucksweise fürs Leben.
+ 1! Mein Sohn liebt es!
Slüschwampf