Autor Thema: Wieviel Mittelalter und wieviel Hi-Tec ?  (Gelesen 2468 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kardinal Richelingo

  • Eed_de der HERZEN
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.934
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: eed_de
Wieviel Mittelalter und wieviel Hi-Tec ?
« am: 4.04.2004 | 10:36 »
die Frage sagt es, aber sie ist nicht trivial. Die soziale Struktur ist zweifellos mittelalterlich-feudal, die Technologie schwankend. SLs ! Welche Atmosphäre zieht ihr vor bzw. wie bringt ihr diese Mischung rüber ? Liegt ihr eher auf der hi-tec Seite oder auf der Mittelalterlichen ?
"Computer games don't affect kids; I mean if Pac-Man affected us as kids,
we'd all be running around in darkened rooms, munching magic pills and
listening to repetitive electronic music."

Kristian Wilson, Nintendo, Inc, 1989

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.353
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Wieviel Mittelalter und wieviel Hi-Tec ?
« Antwort #1 am: 4.04.2004 | 12:17 »
Ich mach es eigentlich so, dass je weiter man von den Metropolen auf einem Planeten weg ist, desto weniger Tech gibt es und desto Mittelalterlicher wird es (Gildenwelten ausgenommen).
In Kleinstädten und Dörfern hat die Kirche eben mehr Macht und dort lebt man eben einfacher. In den Metropolen ist das Leben meist anonymer, die Versorgung mit Tech ist besser, da die Infrastruktur existiert und die Gilden einen Fuß in der Tür haben.

Da meine Spieler sich meist in den Metropolen aufhalten...
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Gast

  • Gast
Re: Wieviel Mittelalter und wieviel Hi-Tec ?
« Antwort #2 am: 4.04.2004 | 16:20 »
Da kann ich mich Boba mal anschliessen. Wenn Du die Imperial Surveys/Worlds of the Realm hast, findest Du da drin auch noch eine ganz gute Orientierungshilfe, indem Du Dir den Tech-Wert des betreffenden Planeten ansiehst. Wenn Du es nicht hast, aber die Tech-werte brauchst, schreib mir, stelle ich Dir dann kurz zusammen.

Offline Kardinal Richelingo

  • Eed_de der HERZEN
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.934
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: eed_de
Re: Wieviel Mittelalter und wieviel Hi-Tec ?
« Antwort #3 am: 4.04.2004 | 16:49 »
hab ich. ich muss sie nur noch lesen :)
"Computer games don't affect kids; I mean if Pac-Man affected us as kids,
we'd all be running around in darkened rooms, munching magic pills and
listening to repetitive electronic music."

Kristian Wilson, Nintendo, Inc, 1989

Offline Vale waan Takis

  • antik und dekadent
  • Legend
  • *******
  • Zeit für eine Challenge
  • Beiträge: 4.784
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vale waan Takis
Re: Wieviel Mittelalter und wieviel Hi-Tec ?
« Antwort #4 am: 4.04.2004 | 20:12 »
Für mich als Spieler ist gerade die Synergie zwischen Technik & Mittelalter wichtig bei FS.
Denn das ist das, was für FS spricht und es hervorhebt.

Eine Grenzwelt die ganz genau wie im tiefsten MA haust würde zwar vielleicht nem Avestiten gefallen zum spielen wäre sie für mich aber super uninteressant, weil ich das doch irgendwelche historischen oder auch fantasy setting vorziehen würde.
Ähnlichen Effekt hätte nur High-Tech dafür gíbt es auch (bessere?) Systeme und Welten.
Gerdae das die Technik sich irgendwie mit dem "Mittelalter" verbinden MUSS ist das reizvolle. Ob das jetzt 40:60 oder 60:40 für Mittelalter ist, ist mir als Spieler dann relativ egal.
Back

Offline Vash the stampede

  • KEN-SL
  • Titan
  • *********
  • Love & Peace! König der Kackn00bier!
  • Beiträge: 12.866
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vash the stampede
Re: Wieviel Mittelalter und wieviel Hi-Tec ?
« Antwort #5 am: 5.04.2004 | 16:08 »
Wie wird überhaupt Wissen gespeichert? Ich meine wird wieder ein Schwerpunkt auf Bücher gelegt oder ist die Think Maschine wissensbewahrer Nummer eins? Und wie sieht es da mit dem Speichern aus? Holographisch? Magnetisch? Oder gar molekulare Basis?

Bei mir habe ich jetzt es so gelöst, daß Bücher wieder den Weg zurück gefunden als Nummer eins der Speichermedien und der Computer nur Nummer 2 ist. He, ich liebe halt Bücher. ;D
Machen
-> Projekte: PDQ# - FreeFate - PtA Zapped - Fiasko - FateCore - Durance - SRAP (mit Diary)
-> Diaries 212 (nWoD) - Cypher Suns (Fadings Suns/Cypher) - Anderland (Liminal) - Feierabendhonks (DnD 5e)

Ich sitze im Bus der Behinderten und Begabten und ich sitze gern darin.

Offline Dash Bannon

  • Sultan des Cave of Wonders
  • Titan
  • *********
  • Was würde Dash Bannon tun?
  • Beiträge: 14.053
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dorin
Re: Wieviel Mittelalter und wieviel Hi-Tec ?
« Antwort #6 am: 6.04.2004 | 12:04 »
also ich bin auch für ne gesunde Mischung.
klar ist mein Char erstmal an der Technik interessiert, aber ich als Spieler bin schon recht angetan von diesem Setting.
Es gibt fortschrittlichste Technik, aber eben auch nicht überall.
Nur das eine oder nur das andere, wäre, wie Vale schon gesagt hat, nicht Fading Suns, sondern halt ein Fantasy-oder ein SCI-FI-Setting.
So weit ich das beurteilen kann macht doch gerade diese Mischung Fading Suns aus (oder hab ich das so völlig falsch verstanden?), Technologie und Aberglaube, Feudalstrukturen und Raumfahrt, Fortschritt und Endzeitfeeling (Sterben der Sonnen)...
macht auf jeden Fall nen Mordsspaß
Es gibt drei Arten etwas zu tun. Die richtige Art, die falsche Art und die Dash Bannon Art.

Offline Cyric

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 95
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Cyric
Re: Wieviel Mittelalter und wieviel Hi-Tec ?
« Antwort #7 am: 13.05.2004 | 14:20 »
Wie reagiert denn einfache Dorfbevölerung, wenn "High Tech" Charaktere in ihre Siedlung kommen? Feindlich? Eingeschüchtert? Den Satan witternd?
Wie reagiert der Dorfpriester? Vorallem, wenn kein Adliger dabei ist??? Wie groß ist die Angst der Kirche in solchen Orten vor Vergeltung durch Gildenhäuser, wenn deren Mitglieder aufgrund Besitz von Technik eingesperrt werden (war halt ein dummer Zufall.. er konte sich nicht ausweisen oder so)?

Das sind die Fragen, die mir jedesmal durch den Kopf schwirren und bei denen ich nie weiss, ob ich sie logisch für mich und meine Spieler beantwortet habe...

zum Gruße
cy

Offline Kardinal Richelingo

  • Eed_de der HERZEN
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.934
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: eed_de
Re: Wieviel Mittelalter und wieviel Hi-Tec ?
« Antwort #8 am: 13.05.2004 | 14:28 »
auch das lässt sich nur von Fall zu Fall entscheiden, je nachdem wieviel Kontakt die Bauern zu der Technologie haben. Sehen sie sie täglich, so wird sich eine Gewisse Gewohneit eingeschlichen haben, auch wenn sie nicht verstanden wird.

Sehen die Bauern aber nur seltenst die Machwerke der Technik, werden sie eingeschüchtert (oder auch gierig) sein. Weiterhin hängt es sicherlich vom Adelshaus ab, das den Planeten regiert.

Die Li Halan Fiefs sind sicherlich deutlich weniger an Technik gewohnt als die Al-Maliks oder auch Decados.
Auch lohnt es sich fragen wie die Adeligen oder Gilden jeweils mit der Technik umgehen. Ist sie alltäglich oder nur selten zu sehen ?

Ein weiterer Einfluss dürften die Gilden sein. Gibtz es viele Fraktionen der Gilde auf einen Planeten, dürften die Bauern wiederrum mehr gewohnt sein.

Soll also heissen, ein Blick auf die Karte lohnt sich. :)
« Letzte Änderung: 13.05.2004 | 14:30 von eed_de »
"Computer games don't affect kids; I mean if Pac-Man affected us as kids,
we'd all be running around in darkened rooms, munching magic pills and
listening to repetitive electronic music."

Kristian Wilson, Nintendo, Inc, 1989

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.353
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Wieviel Mittelalter und wieviel Hi-Tec ?
« Antwort #9 am: 14.05.2004 | 10:15 »
Und es hängt massiv von der Technik ab, mit der sie konfrontiert werden.
Ein Gleiter wird sicherlich ehrfürchtiges Staunen hervorrufen während eine Decados auf metallenen Spinnenbeinen eher Abscheu erzeugt.
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Azzu

  • Baron Rührbart
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.164
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Azzurayelos
Re: Wieviel Mittelalter und wieviel Hi-Tec ?
« Antwort #10 am: 1.06.2004 | 20:48 »
Welche Atmosphäre zieht ihr vor bzw. wie bringt ihr diese Mischung rüber ? Liegt ihr eher auf der hi-tec Seite oder auf der Mittelalterlichen ?

Wichtiger als den Techlevel finde ich, wie du die Technologie, die du vorkommen lässt, beschreibst. Vermeide nach Möglichkeit die heute verwendeten technischen Begriffe, sondern benenne die Geräte nach dem, was sie tun (Beispiele aus dem Regelbuch: "Squawker" statt "Radio Transreceiver", "Think Machine" statt "Computer"). Ist das Gerät den Charakteren noch unbekannt, beschreibe erst, wie es aussieht, statt einfach den heutigen Namen des Geräts hinzuklatschen, auch wenn das Gerät heute schon alltäglich ist. Weiter gilt es zu beachten, dass hochentwickelte Technologie von den meisten Menschen als bedrohlich empfunden wird. Das kann bei der Beschreibung mit einfließen - schildere zum Beispiel einen Fernseher als gespenstische Gestalten, die sich über eine spiegelnde Fläche bewegen und mit verzerrter Stimme sprechen - irgendwann merken die Spieler schon von selber, worum es sich handelt, aber es ist zum Ausdruck gekommen, dass so ein Ding für ihre Charaktere etwas Besonderes, sogar Unheimliches ist.