Tanelorn.net

Autor Thema: Achtung! Cthulhu - Spielweise mehr Pulp oder mehr Horror  (Gelesen 783 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Vasudeva

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 17
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vasudeva
Der m.E. gute und wichtige Artikel "Die Anziehungskraft des Bösen" auf Seite 20 des Spielleiterhandbuchs legt nah, Achtung! Cthulhu nicht zu pulpig zu spielen, sondern auch den realen Schrecken des Krieges zu beachten: Auch Feinde sind Menschen die nach ihrer Mutter rufen, während sie nach dem Bauchschuß ihren Bauch umklammern um die Eingeweide drin zu halten; Menschen fallen nicht nach einem Treffer tot um, sondern sterben vor Schmerzen schreiend, etc.
Einige Illus und Cover (vor allem das Spielleiterhandbuch) und auch viele andere "pulpige" Elemente wie z.B. Nazi-Okkultismus, legen jedoch auch eine pulpigee Spielweise nahe. Ich möchte gerne von euch wissen, ob ihre Achtung! Ctuhlhu eher pulpig spielt, oder ob ihr vor allem eher den Horror des Hintergrundes ausspielt und betont - oder irgendwie die Ballance zu halten versucht.
Es geht mir nur um eure Spielweise - ich möchte keine Diskussion was besser oder schlechter ist, oder ob A!C ein Pulp oder Horror Rollenspiel ist, dafür gibt es andere Forenbeiträge. :-)

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.850
  • Username: Rhylthar
Re: Achtung! Cthulhu - Spielweise mehr Pulp oder mehr Horror
« Antwort #1 am: 12.02.2018 | 12:37 »
Nur einmal angetestet und da hielt es sich die Waage.
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Offline LushWoods

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.641
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LushWoods
Re: Achtung! Cthulhu - Spielweise mehr Pulp oder mehr Horror
« Antwort #2 am: 12.02.2018 | 12:46 »
Wir haben leider auch nicht sehr lange gespielt. Hoffentlich kommt es noch einmal zu einer Kampagne.
Aber bei uns hat es sich auch eher die Waage gehalten. Ich denke mit A!C kann man beides oder eine Mischung sehr gut rüberbringen. Der Ton der Bücher gibt da eigentlich nichts konkret vor.
Kommt stark auf den Geschmack der Gruppe an.
"I can take all you bitches on!"

Hosting: Dungeon World, Monster of the Week
Playing: n/a

Online Der Läuterer

  • Famous Hero
  • ******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 3.678
  • Username: Der Läuterer
Re: Achtung! Cthulhu - Spielweise mehr Pulp oder mehr Horror
« Antwort #3 am: 12.02.2018 | 15:34 »
Für mich ist im Spiel der WKI wesentlich düsterer und 'cthuloider' als WKII. Keine Ahnung weshalb.

Wir haben etliche WKI Szenarien gespielt, aber nur 1x WKII. Das war THREE KINGS und das lief pulpig.
ASSAULT ON THE MOUNTAINS OF MADNESS habe ich bislang nur im Schrank.

Wir haben auch mal NEW EDEN gespielt. Ein Konzentrationslager in Südafrika z.Zt. der Burenkriege.

Das war... anders. Gut geschrieben, nur thematisch ein Ritt auf der Rasierklinge.
Don't touch anything! Don't attack anything! Don't screw around or get curious!
GARY GYGAX 'TOMB OF HORRORS'

We don't go anywhere! We don't inherit anything! And we definitely don't read any books!
CTHULHU INVESTIGATOR

Never explain anything!
H.P. LOVECRAFT

Leitung des   SPAWN OF AZATHOTH   Tanelorn-Forenspiels.

Offline Scimi

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.006
  • Username: Scimi
Re: Achtung! Cthulhu - Spielweise mehr Pulp oder mehr Horror
« Antwort #4 am: 12.02.2018 | 15:56 »
Das Setting von "Achtung! Cthulhu" ist für mich "Hellboy", Paolo Parentes "Dust", "Wolfenstein", "Tannhauser" und andere Weird War-Hintergründe. Da will ich Nazizombies und mutierte Roboteraffen sehen, darum spiele ich das ja gerade. Als Horror will ich dabei Creature Horror und Splatter, keine Auseinandersetzung mit dem Schrecken des Krieges oder atmosphärischen Grusel.

Es gibt ja genug andere Systeme und Settings, die eine andere Richtung besser bedienen, z.B. die WW1-Kampagne von ToC oder "World War Cthulhu" ohne okkulte Kriegsführung und Mythos-Superwaffen.

Offline Kaskantor

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.760
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: Achtung! Cthulhu - Spielweise mehr Pulp oder mehr Horror
« Antwort #5 am: 12.02.2018 | 16:23 »
Wir spielen es mit SaWo und da ist mir das mit Pulp ala Indi oder Hellboy auch lieber.
Der 2. Weltkrieg kommt schon hier und da auch durch, was sich an unserer Runde, die alle aus Ex-oder noch aktiven Soldaten besteht, doch schon bemerkbar gemacht hat.
SL: -
Spieler: -
Liest: SW D6, Coriolis
Bereitet vor: -

Offline viral

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.054
  • Username: viral
Re: Achtung! Cthulhu - Spielweise mehr Pulp oder mehr Horror
« Antwort #6 am: 12.02.2018 | 16:37 »
Ich hab die Shadows of Atlantiskampagne geleitet. Sehr pulpig mit Nazizombies und komischen Mutanten. Anders könnte ich es weder leiten noch spielen.

So richtig mit dem Grauen des 2. WK zu spielen, mit KZs etc. da sehe ich keinen Mehrwert und noch weniger Spass. Ich vermute auch, dass das keiner ernsthaft mit solchen Elementen spielt. Ich hab mich tatsächlich sehr von Hellboy inspirieren lassen.

Offline Galotta

  • Experienced
  • ***
  • suchtet Kampagnen!
  • Beiträge: 321
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Galotta
Re: Achtung! Cthulhu - Spielweise mehr Pulp oder mehr Horror
« Antwort #7 am: 13.02.2018 | 09:44 »
"Achtung! Cthulhu" ist für mich [...] keine Auseinandersetzung mit dem Schrecken des Krieges oder atmosphärischen Grusel.
Es gibt ja genug andere Systeme und Settings, die eine andere Richtung besser bedienen, z.B. die WW1-Kampagne von ToC oder "World War Cthulhu" ohne okkulte Kriegsführung und Mythos-Superwaffen.
so.

wir haben das auch recht pulpig gespielt. Hat großen Spaß gemacht. Der Atlantiskampagne werden wir uns auch so nähern!
Systeme: D&D5, Cthulhu Inaktiv: FATE / SaWo / DungeonWorld
https://www.spielerverzeichnis.org/profil/galotta/

Offline Antariuk

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.499
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Antariuk
    • Fallschaden
Re: Achtung! Cthulhu - Spielweise mehr Pulp oder mehr Horror
« Antwort #8 am: 5.03.2018 | 17:39 »
Ich hatte nach dem Lesen vom Keeper's Guide und dem Investigator's Guide gemischte Gefühle was die angepeilte Atmosphäre angeht, bzw. empfand den Ton der Werke als sehr uneinheitlich was die Waage zwischen Pulp und Horror angeht. Das ist mMn aber nicht zuletzt auch der Tatsache geschuldet dass man mit CoC und SW zwei sehr unterschiedliche Systeme gleichzeitig bedienen will. Die von anderen Usern genannten Elemente aus den Bänden, die man sonst eher mit Hellboy, Dust, u.a. verbindet, tun dann ihren Teil dazu dass es sich insgesamt - trotz gegenteiliger Aussagen auf einigen Seiten - nicht sehr nach "jetzt spielen wir mal das Grauen des Krieges nach" anfühlt.

Mittlerweile habe ich vier selbstgebaute Abenteuer geleitet und das Pendel schlug definitiv Richtung Pulp-Action aus. Das hängt natürlich auch an der Gruppenkonstellation, aber mein erstes Abenteuer war in beide Richtungen offen und stellenweise, trotz der vielen Action, mit Grauen unterlegt, jedoch gab die gefühlte Atmosphäre am Spieltisch dann einfach nicht mehr in Richtung Horror her (ohne massives Eingreifen meinerseits) und ich habe die Dinge so ihren Lauf nehmen lassen.

Die Spieler sind dann auch voll in der Rolle von Pulp-Helden aufgegangen, haben Nazi-HQs mit Bomben in die Luft gejagt, Widerstandskämpfer befreit, eine Festungsanlage in bester Wolfenstein-Manier infiltriert und einen Konvoi mit einem gekaperten Flugzeug auseinander genommen. Von der Reichsflugscheibe, mit der sie im zweiten Abenteuer in den Sonnenuntergang geflogen sind, ganz zu schweigen (zu dem Zeitpunkt habe ich das halt nach Kräften unterstützt).

Meine Abenteuer waren allerdings alle relativ kurze, konzentrierte Einsätze, die wir oft in jeweils 6+ Stunden durchgespielt haben. Da fällt zumindest mir es auch extrem schwer, Horror gut einzubauen - sicher auch eine Schwäche in meinen SL-Talenten. Bei einem längeren Abenteuer über viele Sitzungen könnte ich mir das eher vorstellen, habe dann aber wiederum das Problem dass ich SW nicht als gutes System für "feinsinnigen" Horror erachte und CoC nicht genug mag um A!C damit leiten zu wollen... :-\
« Letzte Änderung: 5.03.2018 | 17:42 von Antariuk »
"Ein Zauberer mag noch so raffiniert sein, ein Messer im Rücken wird seinen Stil ernsthaft versauen." - Steven Brust

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.850
  • Username: Rhylthar
Re: Achtung! Cthulhu - Spielweise mehr Pulp oder mehr Horror
« Antwort #9 am: 5.03.2018 | 17:50 »
Dann empfehle ich doch glatt, sich "Pulp Cthulhu" zu kaufen: *KLICK*

“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Offline Antariuk

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.499
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Antariuk
    • Fallschaden
Re: Achtung! Cthulhu - Spielweise mehr Pulp oder mehr Horror
« Antwort #10 am: 5.03.2018 | 17:59 »
Schon gesehen ;)

Ich habe auch kein echtes Problem damit, A!C pulpig zu spielen, habe mich aber genau wie Vasudeva halt auch gefragt was denn die Intention zwischen diesem etwas merkwürdigem Spagat sein soll. Mir gefällt A!C trotzdem gut, weil selbst wenn ich viele der angebotenen Informationen nicht brauche, gibt es so viele Aufhänger für mich als SL dass ich mich gut betreut fühle. Mal abwarten ob sich das mit einem echten Horror-Abenteuer ändert...
"Ein Zauberer mag noch so raffiniert sein, ein Messer im Rücken wird seinen Stil ernsthaft versauen." - Steven Brust

Offline Coltrane

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 291
  • Username: Coltrane
Re: Achtung! Cthulhu - Spielweise mehr Pulp oder mehr Horror
« Antwort #11 am: 5.03.2018 | 21:08 »
Zitat
Die Spieler sind dann auch voll in der Rolle von Pulp-Helden aufgegangen, haben Nazi-HQs mit Bomben in die Luft gejagt, Widerstandskämpfer befreit, eine Festungsanlage in bester Wolfenstein-Manier infiltriert und einen Konvoi mit einem gekaperten Flugzeug auseinander genommen. Von der Reichsflugscheibe, mit der sie im zweiten Abenteuer in den Sonnenuntergang geflogen sind, ganz zu schweigen (zu dem Zeitpunkt habe ich das halt nach Kräften unterstützt).

In meinen Ohren klingt das wie großes Kino. Nicht, dass ich CoC nicht mag, aber diese Trash/Pulp Variante klingt nach einer Menge Spaß. Ich schleiche schon länger um A!C herum, war mir aber nicht sicher, ob es so schön trashig ist, wie ich mir beim ersten Sichten versprochen habe. Oder ob es nicht dann doch in eine ernste Spielweise kippt. Dieser Bericht nimmt mir jetzt aber die letzten Zweifel: haben will.

Offline Mondsänger

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 329
  • Username: Mondsänger
Re: Achtung! Cthulhu - Spielweise mehr Pulp oder mehr Horror
« Antwort #12 am: 7.03.2018 | 10:03 »
Also ich habe es schon auf die eine und die andere Art geleitet. Wir haben einmal "The Trellborg Monstrosities" gespielt, dass man glaube ich kaum anders spielen kann, da das Abenteuer von Duellen zwischen Allierten Gandalf vs Nazi Saruman, Zombies und göttlichen Waffen nur so strotzt. Da ist es schwer vollkommen ernst zu bleiben.

Ich habe es aber auch mal in meinem eigenen Abenteuer versucht anders aufzuziehen. Die Charaktere müssen sich da als Ubootbesatzung nicht nur mit feindlichen Zerstörern herumschlagen, sondern am Ende auch entscheiden, ob sie Mythos-Massenvernichtungswaffen einsetzen wollen oder nicht. Wen es interessiert, der kann gerne mal einen Blick reinwerfen (Findet man hier)
Hans Hermann Lohenstein
Professor für Historische Wissenschaften, 55
Charakter für das Tanelorn-Forenspiel Spawn of Azathoth