Tanelorn.net

Autor Thema: Wie handhabt ihr das mit dem Treibstoff?  (Gelesen 673 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Nodens Sohn

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 139
  • Username: Nodens Sohn
Wie handhabt ihr das mit dem Treibstoff?
« am: 8.05.2018 | 15:01 »
Spielt so etwas wie Treibstoff bei Star Wars keine Rolle? Im gesamten Regelwerk habe ich darauf keinerlei Hinweise gefunden. Ist einfach genug vorhanden? Kondensiert der Treibstoff am Sternenstaub im Freien Raum? Kann ich mit einer X-Wing ohne Halt Quer durch die Galaxis fliegen? Gibt es Belastung für die Systeme, wenn zu oft hintereinander im Hyperraum geflogen wird?

Wie handhabt ihr das?

Offline YY

  • Taktischer Charakterblattbeschwerer
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 12.951
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: Wie handhabt ihr das mit dem Treibstoff?
« Antwort #1 am: 8.05.2018 | 15:06 »
Spielt so etwas wie Treibstoff bei Star Wars keine Rolle?

Genau das - es ist völlig irrelevant.
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline Cernusos

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 226
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Cernusos
Re: Wie handhabt ihr das mit dem Treibstoff?
« Antwort #2 am: 8.05.2018 | 15:21 »
Man kann das schon so spielen, dass der Treibstoff keine Rolle spielt.

Ich möchte hier aber einwerfen, das der Treibstoffmangel ein Aufhänger
für "Der lange Arm des Hutten" ist; das weiterführende Abenteuer der ARdI-Starterbox.
Auch sieht man z.b. im Hangar von Yavin IV und Hoth, wie Schläuche von den Rebellenjägern
abgekoppelt werden, kurz bevor sie starten.

Hausregeln gibts auch schon dazu:
https://caperiastestportal.jimdo.com/app/download/8775139594/Starship+Logistics.pdf?t=1505159495

Offline YY

  • Taktischer Charakterblattbeschwerer
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 12.951
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: Wie handhabt ihr das mit dem Treibstoff?
« Antwort #3 am: 8.05.2018 | 15:30 »
Als Aufhänger kann man Treibstoffmangel natürlich trotzdem verwenden, genau wie völlig aus der Luft gegriffene Ersatzteilbedürfnisse.

Das ist aber genau der Knackpunkt: Da setze ich das als SL einfach, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen bzw. eine spielfähige Problemsituation zu schaffen.
Aber konkreter muss es dann auch nicht werden.

Sobald feste Regeln für Hafengebühren, Wartungskosten, Zollkontrollen und diesen ganzen Rotz auftauchen, frisst das im Star Wars-Kontext einfach nur unnötig Aufmerksamkeit und Spielzeit.

Technisches Gedöns als gesetztes Problem mit den Lösungswegen A, B, C? Super.
Permanent aktive Regeln, die mir dann haarklein simulieren, wie oft Luke auf dem Weg nach Dagobah zwischenlanden muss und was es kostet? Braucht gerade für Star Wars keine Sau.
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline Runenstahl

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 579
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Runenstahl
Re: Wie handhabt ihr das mit dem Treibstoff?
« Antwort #4 am: 8.05.2018 | 17:16 »
Wenn man die Filme sieht ist Treibstoff vermutlich genau so relevant wie Munition. Kann mich nicht erinnern das da jemals jemand nachladen mußte...

Online Galiban Uthmatar

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 92
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Galiban Uthmatar
Re: Wie handhabt ihr das mit dem Treibstoff?
« Antwort #5 am: 8.05.2018 | 18:06 »
Ging in Episode VIII der Rebellenflotte nicht der Sprit aus?

Offline YY

  • Taktischer Charakterblattbeschwerer
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 12.951
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: Wie handhabt ihr das mit dem Treibstoff?
« Antwort #6 am: 8.05.2018 | 18:17 »
Und hat sich da nicht der eine oder andere verwundert die Augen gerieben, dass Sprit auf einmal ein dermaßen zentrales Element ist, wo er vorher nie jemand interessiert hat?

Aber selbst wenn man das einfach so stehen lässt, ist das doch gerade das Paradebeispiel dafür, dass das Thema Sprit hier ausschließlich den Ploterfordernissen dient und kein bisschen nachvollziehbar oder simulativ verregelt ist, sprich genau so behandelt wird wie oben angeklungen ;)
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline Settembrini

  • Hero
  • *****
  • AK20 des guten Geschmacks
  • Beiträge: 1.567
  • Username: Settembrini
    • le joueur de Prusse en exil
Re: Wie handhabt ihr das mit dem Treibstoff?
« Antwort #7 am: 8.05.2018 | 19:23 »
Zu EU und WEG Zeiten war das klar geregelt: Wasser reicht, daraus wird fusioniert und fertig ist der Lack. Ersatzteile für die Maschinen und Nahrung bzw. Aufbereitungsfilter waren das begrenzende Element. Die Reichweite wurde bei jedem Schiff angegeben, als ein Zeitraum, für den die Supplies reichen. Großkampfschiffe wie STD-I konnten, wenn ich mich richtig erinnere 1 Jahr ohne nachfassen zu müssen unabhängig operieren. Die X-Wings und co nur wenige Tage.

Das machte viel Sinn und gab alle Möglichkeiten, Versorgung einzubeziehen. Mit den Pirates & Privateers kamen dann noch etwas detailliertere Versorgungsregeln, wo man Bacta und Blastergas verwalten konnte, wenn man das wollte. Ebenso waren Energiebänke anfälliger, das Speichern also schwieriger als das Energieerzeugen.


Sprit war aber auch da nie ein Problem, weil man ja ziemlich wenig Wasserstoff für lange, lange Fusion braucht.
« Letzte Änderung: 8.05.2018 | 19:25 von Settembrini »
caveat lusor, sie befinden sich in einer Gelben Zone - Der PESA RHD warnt!

Abenteuerpunkt. das fanzine des autorenkollektivs.
--------------------------------------
Blog
PESA-FAQ[url]

Offline Cernusos

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 226
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Cernusos
Re: Wie handhabt ihr das mit dem Treibstoff?
« Antwort #8 am: 9.05.2018 | 09:08 »
Sobald feste Regeln für Hafengebühren, Wartungskosten, Zollkontrollen und diesen ganzen Rotz auftauchen, frisst das im Star Wars-Kontext einfach nur unnötig Aufmerksamkeit und Spielzeit.
Seh ich genauso.
Wenn meine erfahrene Gruppe inzwischen irgendwo landet handle ich das mit der Hafengebühr
und dem Auftanken meist einfach mit einem oder zwei Sätzen ab und dann gehts weiter mit der
Geschichte. Abweichungen von dieser Standardprozedur werden dann ausgespielt. Hier müssen die
Spieler dann auch dran denken dem Deckpersonal den Tankauftrag zu erteilen.

Offline Althalus

  • Adventurer
  • ****
  • Das Schwert ist der Weg, der Weg ist das Ziel!
  • Beiträge: 775
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Althalus
Re: Wie handhabt ihr das mit dem Treibstoff?
« Antwort #9 am: 15.05.2018 | 08:53 »
Zitat
Sprit war aber auch da nie ein Problem, weil man ja ziemlich wenig Wasserstoff für lange, lange Fusion braucht.
Tjo, ich weiß ja nicht, welche Teile des EU du kennst - aber ich kenne zumindest vier verschiedene Arten von Treibstoff. Da gehört z.B. auch Metal Gas dazu, diverse mineralische Substanzen die abgebaut werden, usw.
Ich hab mich ja auch lange gefragt, wozu man Tibanna-Gas braucht, bis ich irgendwann drauf gestoßen bin, dass das ein Blastergas ist ... ;D

Grundsätzlich ist die Spritproblematik ein immer wiederkehrendes Motiv im alten und neuen EU. In T. Zahns "Choices of One" hängt die Falcon z.B. schon fest, weil man kein Geld für Treibstoff hat, in den neuen Poe Dameron Comics ist der ständige Mangel an Treibstoff ein zentrales Problem des Widerstands, usw.

Und in Ep. I musste man weshalb auf Tatooine landen?  ;)

Zitat
Die Reichweite wurde bei jedem Schiff angegeben, als ein Zeitraum, für den die Supplies reichen.
Ist im FFG-System auch so angegeben. Jedes Schiff hat einen Wert für Consumables, das fasst Treibstoff, Nahrung und Wasser zusammen.
Treibstoffverbrauch bei Hyperraumreisen ist aber auch ein Mittel, die Finanzen der Gruppe zu kontrollieren.  ;)

Offline Nodens Sohn

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 139
  • Username: Nodens Sohn
Re: Wie handhabt ihr das mit dem Treibstoff?
« Antwort #10 am: 15.05.2018 | 10:13 »
Ist im FFG-System auch so angegeben. Jedes Schiff hat einen Wert für Consumables, das fasst Treibstoff, Nahrung und Wasser zusammen.

Entspricht „Consumables“ dem deutschen „Autonomie“ bei den Raumschiffbeschreibungen? Wenn ja, hätte sich meine Frage geklärt.
Und vielen Dank für die rege Diskussion und die vielen Anregungen.

Offline Althalus

  • Adventurer
  • ****
  • Das Schwert ist der Weg, der Weg ist das Ziel!
  • Beiträge: 775
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Althalus
Re: Wie handhabt ihr das mit dem Treibstoff?
« Antwort #11 am: 15.05.2018 | 10:33 »
Zitat
Entspricht „Consumables“ dem deutschen „Autonomie“ bei den Raumschiffbeschreibungen?
Ich kenne die deutsche Ausgabe nicht (und genau solche Übersetzungen sind der Grund dafür  ~;D) - aber wenn da bei den Jägern z.B. 1 Woche und bei den Großschiffen 1 Monat steht, dann ja.

*murmel* Consumables als "Autonomie" übersetzen ... weil "Verbrauchsgüter" ist ja ein unbekanntes Wort ... aber ja, TIE Silencer ist ja auch der TIE Dämpfer ... *murmel* |:((

Offline bobibob bobsen

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.423
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: bobibob bobsen
Re: Wie handhabt ihr das mit dem Treibstoff?
« Antwort #12 am: 15.05.2018 | 10:40 »
Wem es Spass macht soll sich darüber Gedanken machen. Mir persönlich fallen interessantere Themen ein. Ist mir auch zu viel Realismus für ein solches setting.

Offline Nodens Sohn

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 139
  • Username: Nodens Sohn
Re: Wie handhabt ihr das mit dem Treibstoff?
« Antwort #13 am: 15.05.2018 | 10:56 »
Mir ging es hier an dieser Stelle gar nicht um „Realismus“ sondern um den Vorwurf der Spielleiterwillkür, dem ich in meiner Runde entgegen wirken möchte. Auch sklavisches Befolgen der Regeln und Verwalten der Tankanzeige ist nicht mein Ding. Doch wenn der Spieler weiß, dass er nicht länger als eine Woche mit der X-Wing unterwegs sein kann, fällt es mir leichter ein Abenteuer für einen Zwischenstop einzubauen.

Offline bobibob bobsen

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.423
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: bobibob bobsen
Re: Wie handhabt ihr das mit dem Treibstoff?
« Antwort #14 am: 15.05.2018 | 11:23 »
Da würde ich den Spieler fragen wie er denn seine Reise plant bei einer maximalen Reichweite lt Regeln von einer Woche, sollte es Ereignisse geben Ok wenn nicht auch Ok.
Da sehe ich jetzt wenig Potential für RR es sei denn man hat da einen extrem strengen Ansatz, aber dann kommst du aus der Geschichte Eh nicht mehr raus, es sei denn du würfelst alles aus.
Für mich macht es da wenig bis gar keinen Unterschied ob du als SL sagst:
1) "Auf deinem Trip nach Osiris II mußt du einen Tankstop im Weltraumbahnhof XYZ machen, denn ein Direktflug ist leider nicht möglich, weil Reichweite unzureichend. Dabei bekommst du folgendes mit...."
2) "Hey leg mir mal deinen Flugplan vor und beachte dabei das du nur für eine Woche Treibstoff laden kannst. Ach wie schön das du auch einen Tankstop auf Weltraumbahnhof XYZ machst, denn da passiert folgendes"
Sollte es doch einen Unterschied machen solltet ihr vielleicht an eurer Vertrauensbasis arbeiten. Du willst den Mitspielern ja nichts reinwürgen sondern ein spannendes Abenteuer servieren und die Mitspieler sollten das auch dankbar annehmen.

Offline Nodens Sohn

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 139
  • Username: Nodens Sohn
Re: Wie handhabt ihr das mit dem Treibstoff?
« Antwort #15 am: 15.05.2018 | 11:50 »
Naja, mir ging es nur um: „Flugzeit ist laut Regeln für XY ca. Z-Wochen begrenzt.“ Man muss dann mit Zwischenstopps rechnen und sei es nur um eine Pinkelpause einzulegen. Der Rest kann dann sehr fluffig mit Szenen angereichert werden (oder halt nicht). Mit „Vertrauensbasis“ hat das gar nichts zu tun.

Offline Althalus

  • Adventurer
  • ****
  • Das Schwert ist der Weg, der Weg ist das Ziel!
  • Beiträge: 775
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Althalus
Re: Wie handhabt ihr das mit dem Treibstoff?
« Antwort #16 am: 15.05.2018 | 16:38 »
Zitat
Ist mir auch zu viel Realismus für ein solches setting.
Lustig, wenn man bedenkt, wie sehr grade die Hyperraumreise in SW eigentlich ausgearbeitet ist - da abstrahiert FFG ohnehin schon seeeehr. Nach den alten WEG-Regeln konnte man Reiserouten und -dauer auf Stunden genau berechnen (gibt sogar einen Online-Rechner dazu).
Hyperraumsprünge und die Tatsache, dass man nicht einfach mal eben von X nach Y fliegen kann, sondern Routen berechnen muss wie auf einer Straßenkarte, gehören zu den häufigsten Plot-Devices in SW. Und natürlich die Reisedauer: da fliegt man schonmal ne Woche von System zu System mit diversen Zwischensprüngen.
Damit wird natürlich auch der Spritverbrauch zum Thema - und der Astrogation-Check, der mir vielleicht einen Tankstopp erspart oder einen erzwingt.  ;)
Zitat
Pinkelpause
Bis auf Jäger haben alle Schiffe den "Refresher" an Board - also WC und Dusche. Auch so ein Detail, das in SW tatsächlich ausgearbeitet ist.  ~;D

Offline YY

  • Taktischer Charakterblattbeschwerer
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 12.951
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: Wie handhabt ihr das mit dem Treibstoff?
« Antwort #17 am: 15.05.2018 | 16:48 »
Hyperraumsprünge und die Tatsache, dass man nicht einfach mal eben von X nach Y fliegen kann, sondern Routen berechnen muss wie auf einer Straßenkarte, gehören zu den häufigsten Plot-Devices in SW.

Das ist doch das Gleiche wie mit jeder anderen Reisehandhabung:

Wenn nichts passiert, ist es sowieso egal.
Und wenn was passieren soll, ist es allemal besser, wenn die Regeln einem dabei nicht im Weg stehen. Idealerweise sollten sie sogar eher direkt das produzieren, was ich will, also interessante Ereignisse u.Ä. und sollten mir nicht über den relativ großen Umweg einer Simulation die kleinsten Bausteine solcher Ereignisse und Situationen liefern und mich mit dem Rest dann doch alleine lassen.


In dem Zusammenhang:

Nach den alten WEG-Regeln konnte man Reiserouten und -dauer auf Stunden genau berechnen (gibt sogar einen Online-Rechner dazu).

Früher war halt doch nicht alles besser  ;D

Nur weil sich die Charaktere damit befassen müssen, heißt das doch nicht, dass ich mich als Spieler auch damit befassen muss. Erst recht nicht in gleicher Weise.
Zumal sich bei diesem Ansatz nur die Stellrädchen ändern, an denen der SL im Hintergrund dreht, um dann unterm Strich doch das gewünschte Ergebnis festzulegen - nur mit ein bisschen mehr Blendwerk drumherum.
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer