Tanelorn.net

Autor Thema: Regeln für Berserker  (Gelesen 456 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Wyrδ

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.080
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Geoffrey
Regeln für Berserker
« am: 9.07.2018 | 08:50 »
Ich plane derzeit eine Ivinia-Kampagne. Für mich gehören Berserker in ein "nordisch"-inspiriertes Setting hinein, allerdings kenne ich keine offiziellen Regeln dafür in Hârnmaster, weshalb ich also eigene Regeln dazu erschaffen möchte. Das Ziel ist es, den Charakter in einen Kampfrausch zu versetzen, in dem er Wunden nicht oder kaum spürt. Er soll u. a. dadurch zum mächtigen Kämpfer werden, dass er leichte und mittlere Gegentreffer komplett ignoriert, aber dadurch auf der anderen Seite das Gefühl dafür verliert, wenn er zuviel einsteckt und es besser wäre, sich zurückzuziehen.

In unserer Gruppe arbeiten wir mit dem skill Condition. Im Kampf wird man dadurch besiegt, dass man nach einem Gegentreffer die Probe auf Condition vermasselt und zu Boden geht. Muss der Berserker gar nicht erst würfeln, da er die Auswirkung der Gegentreffer ignoriert, bedeutet das jedoch, dass er im Kampf nicht zu stoppen wäre. Das wäre dann zuviel des Guten.

Ich habe schon überlegt, ob der Berserker erst ab Wunden der Stufe grievous die Probe auf Condition ablegen muss und/oder ob der SL für ihn würfelt, aber so ganz stellt mich das noch nicht zufrieden. Außerdem möchte ich nach dem Kampf noch eine Probe haben, welche die Erschöpfung und den nachträglichen Wundschock abhandeln soll.

Für Ideen dazu bin ich sehr dankbar.

Storyteller 92%, Method Actor 75%, Tactician 67%, Specialist 58%, Power Gamer 33%, Butt-Kicker 25%, Casual Gamer 0%

Offline Tharbad

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 85
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tharbad
    • Hier sind Drachen Blog
Re: Regeln für Berserker
« Antwort #1 am: 9.07.2018 | 10:26 »
Unter INITIATIVE TESTING & MORALE gibt es in HM3 Regeln für Bersek:

Zitat von: HârnMaster 3rd Edition, Combat 18
Berserk: This is a special state of battle frenzy. Any character who enters this mode must take the most aggressive
action available for Attack or Defense, adding 20 to EML to Attack or Counterstrike. Further Initiative rolls are
ignored until the battle ends.
Some characters may have a cultural heritage of berserking, or a particular reason to go berserk; their chances of doing so
may be enhanced by the GM.

Ich glaube in Bloodlust gab es die Regel, das alle MS als CS und alle MF als CF gezählt werden (lustiger und kürzer  ;D).

Was die Wunden an geht, würde ich ILs, wound penalties, bleeders, amputations und Mortal Wounds ganz normal benutzen, und nur auf den Shock Roll einen Bonus geben. Vielleicht -3 während des Berserk und +3 danach.

Zusätzlich gibt es noch das Schamanen-Ritual Way of the Warrior (Level 4):

Zitat von:  Barbarians
Time: 25-RSI seconds
Range: RML feet
Ritual: Prayer /Battle Cry
Duration: RSI minutes

An invocation to produce battle frenzy in a shaman’s allies. Each friendly warrior within Range whose WILL is less than the shaman’s automatically goes Berserk for Duration. Those with a higher or equal WILL have the option to go Berserk (or not).
Berserkers have double MOVE, must always select the most aggressive combat option, and enjoy +20 for all combat skills. At end of Duration, each berserker is assessed F3 Fatigue.

CS: ignore fatigue effect.
CF: extends effects to all enemy warriors within Range
« Letzte Änderung: 9.07.2018 | 10:54 von Tharbad »

Offline Luxferre

  • Gott, der den Drachen mit seinen zwei Füßen tritt
  • Mythos
  • ********
  • streunendes Monster
  • Beiträge: 8.493
  • Username: Luxferre
Re: Regeln für Berserker
« Antwort #2 am: 9.07.2018 | 13:10 »
+20 auf EML Attack und Counterstrikes, Dodge und Block sind nicht zugelassen (oder mit -40 bis -60), außerdem einen W6 Schadensbonus   >;D frei nach dem Motto: Einfangen ist gut, Austeilen ist besser  :smash:

edit 1: Für alle Rolls auf amputation, fumble, stumble, bleeding, shock und kill (müssten alle sein, oder?) immer 1W6 weniger gegen sein Attribut würfeln.

edit 2: ich würde einen neuen skill dafür öffnen, berserk (CON/WIL) und die Dauer ist der skill-index in Runden. Nach dem ersten Turnus der absolvierten Runden ist ein Prüfwurf fällig, von dem natürlich alle Wundabzüge abgezogen werden. Wenn dieser nicht geschafft wird, dann ... gibs es forchtbare Konsigwenzen ... äh, fällt mir gerade keine passende Konsequenz ein.
« Letzte Änderung: 9.07.2018 | 13:18 von Luxferre »
ina killatēšu bašma kabis šumšu

Offline Wyrδ

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.080
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Geoffrey
Re: Regeln für Berserker
« Antwort #3 am: 9.07.2018 | 13:56 »
von dem natürlich alle Wundabzüge abgezogen werden

Genau das möchte ich nicht, da es mein Ziel ist, dass der Berserker erst nach dem Kampf merkt, wie stark verwundet er ist. Dann gibt während des Kampfes weniger Taktieren. Aber nachdem der Kampf vorüber ist, merkt er erst, dass die eine Walküre für ihn gekommen ist. ;)

Ansonsten gefallen mir einige Ideen schon ganz gut.
Storyteller 92%, Method Actor 75%, Tactician 67%, Specialist 58%, Power Gamer 33%, Butt-Kicker 25%, Casual Gamer 0%

Offline Tharbad

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 85
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tharbad
    • Hier sind Drachen Blog
Re: Regeln für Berserker
« Antwort #4 am: 9.07.2018 | 14:50 »
Genau das möchte ich nicht, da es mein Ziel ist, dass der Berserker erst nach dem Kampf merkt, wie stark verwundet er ist. Dann gibt während des Kampfes weniger Taktieren. Aber nachdem der Kampf vorüber ist, merkt er erst, dass die eine Walküre für ihn gekommen ist.
Nach meinen Erfahrungen stirbt man ja plötzlich eher durch einen Krit und nicht durch mehrere kleinere Wunden. Bleeding würde ich auch erst später auswerten. M1 oder S2-Wunden brauchen ja einfach ihre Zeit zu heilen. Aber man wird natürlich schneller verletzt, wenn Counterstrike langsam schlechter wird.

edit 1: Für alle Rolls auf amputation, fumble, stumble, bleeding, shock und kill (müssten alle sein, oder?) immer 1W6 weniger gegen sein Attribut würfeln.
Nein, nicht bei HM3. Da würfelt man bei Schock D6 x Universal Penalty und bei Amputations Schadenshöhe x D6 gegen Endurance (also K4 sind 4D6, G5/Amputation sind 5D6 …).
« Letzte Änderung: 9.07.2018 | 15:06 von Tharbad »

Offline Tharbad

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 85
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tharbad
    • Hier sind Drachen Blog
Re: Regeln für Berserker
« Antwort #5 am: 10.07.2018 | 23:26 »
So, ich habe noch mal nachgeschaut:

Zitat von: BattleLust
  • They always Attack or Count-Attack in combat and use any Tactical Advantage gained to press that attack.
  • All combat results are critical. That is, both success results are critical success, and both failure results are critical failure.
  • Any future Morale checks are ignored.
  • They are always considered to be leaderless warriors.

Offline Wyrδ

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.080
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Geoffrey
Re: Regeln für Berserker
« Antwort #6 am: 18.07.2018 | 20:41 »
Das ist das Resultat
Zitat
Berserker Rules

A berserker character must go berserk whenever he faces a real physical threat. This is rather a reflex than a conscious decision. It is the character's way of fighting. Exceptions may be training fights or attacks by hopelessly inferior opponents (children, drunks, etc.). In rare cases (i.e. the berserker character is forced to fight against a friend) the GM may allow a will check to avoid going berserk but this is totally up to the GM and should be a rare exception.

A character going berserk must always take the most aggressive action available for attack and defense. He has to attack the enemy closest to him and will move towards him taking the most direct route possible. The berserker will always rush towards his enemy (sprint).

The EML for attack and counterattack is raised by +20. He also gains an extra d6 for damage rolls.

A character going berserk ignores all wound of level M and S. No shock, stumble or fumble roll has to be made and he doesn't suffer any physical penalty from those wounds. Wounds of level G and K are handled normally, however.The character has to roll against shock, stumble, fumble, amputation or kill. He will suffer from bleeders and physical penalty.

A berserker character may not use any other ranged weapons than javelins or throwing axes.

If a berserker character is moving towards an enemy he may only actively defend against ranged attacks coming from the front. The berserker may only passively defend against all ranged attacks from the sides. Once the berserker is engaged he can't defend against any ranged attacks.

The berskerer rage ends automatically as soon as all opponents are defeated or he is defeated himself. A berserker can't surrender but he is able to tell friend from foe and will accept an opponent's surrender if the opponent throws away his weapons or throws himself at his feet. As soon as the berserker rage ends the berserker character suffers F3 fatigue. It takes 10 minutes rest to recover from each point of fatigue.

The berserker has to roll an extra shock roll after the berserker rage is over unless he already fell unconscious during the fight. Determine the charakter's EML considering all physical penalties from wounds as well as the F3 fatigue. If the roll is failed the character falls into a shock (see Physician 4 for recovery).

Noch einmal Danke für euren input.
« Letzte Änderung: 18.07.2018 | 20:47 von Wyrδ »
Storyteller 92%, Method Actor 75%, Tactician 67%, Specialist 58%, Power Gamer 33%, Butt-Kicker 25%, Casual Gamer 0%

Offline Kalter Stahl

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 6
  • Username: Kalter Stahl
Re: Regeln für Berserker
« Antwort #7 am: 20.08.2018 | 21:48 »
1w6 mehr ist aber ganz schön viel. Ich plane da genau einen Punkt Wucht drauf zu packen und +20 attack ^^