Autor Thema: Dämon oder Geist für Besessenheit gesucht  (Gelesen 1681 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online aikar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.008
  • Username: aikar
Dämon oder Geist für Besessenheit gesucht
« am: 23.07.2018 | 07:34 »
Hallo

Ich würde das aventurisch-plausibelste Wesen für eine aufhebbare Langzeit-Besessenheit suchen.
Also ein Wesen das
 einen menschlichen Körper vollständig über Monate oder Jahre kontrollieren kann
 ausgetrieben werden kann
 den Körper unverändert lässt (also nicht durch Mutation oder die Umwandlung in einen Untoten ruiniert)

Optimalerweise kann es noch auf die Erinnerungen des Wirtes zugreifen, aber das ist nicht unbedingt notwendig.

Die genauen Regeln sind mir egal, da ich es sowieso mit einem anderen System spiele, mich würde nur interessieren, welches Wesen in Aventurien das am ehesten könnte (Wahrscheinlich ein bestimmter Dämon oder eine bestimmte Art von Totengeist).

Danke im Voraus

Offline Hotzenplot

  • geiles Gekröse
  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • Potz Pulverdampf und Pistolenrauch!
  • Beiträge: 8.920
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hotzenplotz
Re: Dämon oder Geist für Besessenheit gesucht
« Antwort #1 am: 23.07.2018 | 08:08 »
Moin,

aventurisch bzw. derisch bist du in beiden Varianten ja sehr frei, da es weder für Dämonen noch für Geister allzu feste Setzungen gibt.

Bei Dämonen wird - wenn du es derisch plausibel abbilden willst - allerdings die ASP-Kostenfrage ein Problem, wenn es sich um eine beschworene Kreatur handelt. Für so lange Zeit ist das vom Beschwörer eigentlich unbezahlbar. Natürlich könnte es sich auch um einen Dämonen handeln, der eine eigene Agenda hat und in der 3. Sphäre weilt, weil er irgendein Ziel hat.
Sollte er wirklich beschworen worden sein, bieten sich ja eigentlich Dämonen aus Amazeroths Gefolge an (Herrin des verbotenen Wissens).
Ich habe jetzt mal kurz durchs WdZ geschaut, was alles ginge. Da gibt es z. b. einen Bha`Levek (Dienste: u. a. Besessenheit, Alpträume, Kopfschmerzen ;)). Denkbar wäre vielleicht noch ein Gurgulum (kam in unserer letzten Dunkle-Zeiten-Kampagne vor und erfreute sich unter den Spielern großer "Beliebtheit"), der ein Opfer würgt, wenn es nicht das tut, was er/der Beschwörer will. Ebenso nur einer klassischen Besessenheit ähnlich wäre eine Art Laraan, der sich auf verführerische Weise dem Opfer bemächtigt hat.
Wenn es mächtig sein darf, wäre auch Maruk-Methai denkbar, eventuell durch eine misslungene Beschwörung. Die Hand des Namenlosen wird nämlich versuchen, im Körper des Opfers zu Macht zu gelangen.
Morcan wäre auch möglich (Diener Thargunitoths, nur nachts), da es sich um klassische Besessenheit handelt.
Sehr mächtig wäre auch noch der Seelenräuber Nirraven (neungehörnt).



Bei Geistern würde ich in Richtung Nachtalp gehen. Diese sammeln ja LeP, um irgendwann wieder feste Gestalt annehmen zu können. Solche Geister können auch eine eigene Motivation haben.

Wenn es inneraventurisch plausibler sein soll, würde ich insgesamt zum Geist raten, da dieser "einfacher" ausgetrieben werden kann als ein Dämon. Bei letzterem brauchst du ja irgendwann mal eine magische oder karmale Lösung - Exorzismus nämlich. Während du bei Geistern etwas freier darüber entscheiden kannst, was ihn austreibt. Vielleicht steht irgendwo ein Gefäß, dass zerstört werden muss, oder eine Aufgabe muss erledigt werden. Das können also auch Abenteurer ohne göttlichen oder magischen Beistand.

« Letzte Änderung: 23.07.2018 | 21:31 von Hotzenplot »
ehrenamtlicher Dienstleistungsrollenspieler

Mein größenwahnsinniges Projekt - Eine DSA-Großkampagne mit einem Haufen alter Abenteuer bis zur Borbaradkampagne:
http://www.tanelorn.net/index.php?topic=91369.msg1896523#msg1896523

Ich habe die G7 in 10 Stunden geleitet! Ich habe Zeugen dafür!

Offline TaintedMirror

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 520
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: TaintedMirror
Re: Dämon oder Geist für Besessenheit gesucht
« Antwort #2 am: 23.07.2018 | 17:56 »
Ich habe jetzt mal kurz durchs WdV geschaut, was alles ginge.

Ist das Wege der Vereinigung doch als Quellenbuch zu gebrauchen. Sieh mal einer an.

Ansonsten sollte das besessene Wesen wohl am ehesten ein freies Wesen, also kein beschworener Geist oder Dämon sein. Bei Geistern bist du sogar noch relativ frei, deren Motivation aus zu gestalten, während Dämonen eher für Chaos sorgen wollen oder halt recht stark an den Aspekt gebunden sind. Neben Todengeistern wären auch naturgeister zu überlegen. Hier gibt es nichts stark offizielles, aber Ferkina und andere Kulturen können ja solche Geister in sich aufnehmen. Also kann ja mal in der Nähe einer Kraftquelle zufällig ein mächtiges Exemplar entstanden sein.

Offline Hotzenplot

  • geiles Gekröse
  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • Potz Pulverdampf und Pistolenrauch!
  • Beiträge: 8.920
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hotzenplotz
Re: Dämon oder Geist für Besessenheit gesucht
« Antwort #3 am: 23.07.2018 | 21:31 »
Ist das Wege der Vereinigung doch als Quellenbuch zu gebrauchen. Sieh mal einer an.

hahaha, Mist, da habe ich WdV in letzter Zeit einfach zu oft gelesen oder geschrieben. Meinte natürlich WdZ, hab es oben verbessert  ~;D
ehrenamtlicher Dienstleistungsrollenspieler

Mein größenwahnsinniges Projekt - Eine DSA-Großkampagne mit einem Haufen alter Abenteuer bis zur Borbaradkampagne:
http://www.tanelorn.net/index.php?topic=91369.msg1896523#msg1896523

Ich habe die G7 in 10 Stunden geleitet! Ich habe Zeugen dafür!

Online aikar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.008
  • Username: aikar
Re: Dämon oder Geist für Besessenheit gesucht
« Antwort #4 am: 27.08.2018 | 06:49 »
Etwas verspätet: Danke für die Rückmeldungen.

Ansonsten sollte das besessene Wesen wohl am ehesten ein freies Wesen, also kein beschworener Geist oder Dämon sein. Bei Geistern bist du sogar noch relativ frei, deren Motivation aus zu gestalten

Ich habe mich jetzt für den Geist eines Schwarzmagiers entschieden, der im Augenblick seines Todes eine Seelenwanderung durchführt (ja, ich weiß, gibt es in Aventurien schon, aber da wir diese andere Kampagne nicht spielen, kann ich mir das ausborgen *g*).

Wie geschrieben sind die regeltechnischen Auswirkungen für mich irrelevant, wir spielen zwar in Aventurien, aber nicht mit DSA.

Danke auf jeden Fall!