Tanelorn.net

Autor Thema: Kampagnenspiel auf dem Vereinstreff Meinungen  (Gelesen 494 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Robotnik

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 14
  • Username: Robotnik
Kampagnenspiel auf dem Vereinstreff Meinungen
« am: 15.10.2018 | 09:29 »
Diskussionsaufruf an die geschätzten Mitforisten:
(Vorab: Ich mag Kampagnenspiel und mache das gerne und regelmäßig  :)  )


Wenn der Vereinstreff immer mehr Kampagnen-Spiel erlebt, erhöht das den Unsicherheitsfaktor für die One-Shotter.

1. Es kommen 19 Leute, 1x5 und 1x6 spielen Kampagne, dann bleiben 8 für 1 zu volle oder 2 zu leere Runden übrig. ("Wir spielen heute den Endkampf, das ist schlecht zum Einsteigen.")

2. Oder 23 Leute, 3 Kampagnen mit jeweils SL+6, bleiben 2 unversorgt... Wer schon 4x bei der Kampagne Dings mitgespielt hat, steigt ungern für eine Sitzung aus. ("Heute spielen wir nochmal Dings.")

3. Die verkampagnisierten Mitspieler fehlen auch denen, die mal was zum ausprobieren mitgebracht haben. ("Ich würde ja voll gerne, aber heute spiele ich schon Dings.")

4. Emotionaler Ansatz: Drei Viertel der Spieler auf dem Vereinstreffen verschwinden in feste Runden, aber "Schön, dass Du auch da bist: Viel Spaß!"


Wie löst man das? Wie seht Ihr das?


Meine (unpopuläre) Meinung ist, dass eine Kampagne wahrscheinlich immer gehen wird, aber schon bei zwei festen Runden die Restmenge freier Spieler schnell zu klein wird bzw. eine unpraktische Größe erreicht.


Offline Swafnir

  • Manowar-Model
  • Moderator
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.386
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Swafnir
    • Rollenspielverein Kurpfalz
Re: Kampagnenspiel auf dem Vereinstreff Meinungen
« Antwort #1 am: 15.10.2018 | 10:57 »
Grundsätzlich sehe ich das auch so, obwohl ich eine Kampagne leite.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)


Für mich hingegen war es so, dass ich beim Vereinstreff davor den Leuten die Türen aufgeschlossen habe und als ich wieder hochgekommen bin (bei dem Mal waren wir in der Musikbibliothek), waren alle Runden voll, ich konnte in keiner (für mich) interessanten Runde mehr mitspielen und bin dann unverrichteter Dinge wieder heimgegangen. Ich hatte auch eine Runde Eagle Eyes/FATE angeboten - keiner wollte mitspielen - und das mal davor ebenso. Dann ergibt es für mich halt keinen Sinn jedes Mal viel Zeit in die Vorbereitung von Oneshots zu stecken die nicht Zustandekommen, wenn ich auch ohne große Vorbereitung vier Spieler habe, die sich freuen weiter zu spielen.

Um nochmal auf den Freitag zu kommen: Ich hatte noch zwei zusätzliche Mitspieler, die vorher nicht in der Runde waren (einer ein kompletter Neuling). Ich hab vorgefertigte SCs dabei, die gespielt werden können, und wenn das nicht möglich ist (Endkampf, mitten im Dungeon etc.) können NSCs übernommen werden.

Warum die zwei lieber bei mir mitgespielt haben, als bei Warhammer kann ich dir auch nicht sagen. Gleichzeitig ist es aber nicht in Stein gemeißelt, dass wir jedes Mal weiterspielen - wir haben ja auch noch den Sonntagstreff.

Grundsätzlich wäre ich auch froh, wenn wir nicht zu viele Kampagnen auf dem Vereinstreffen hätten. Erstes Gebot muss weiterhin sein, dass jeder der halbwegs pünktlich da ist was zu spielen hat. Ich denke wir müssen mal schauen wie es läuft und wenn es da Probleme geben sollte, dann müssen wir daraus die entsprechenden Konsequenzen ziehen und die Kampagnenzahl zurückfahren. Dafür sollte jedes Vereinsmitglied Verständnis haben.
Rollenspielverein Kurpfalz - aleam inter seria exercemus

Offline Ucalegon

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.142
  • Username: Ucalegon
Re: Kampagnenspiel auf dem Vereinstreff Meinungen
« Antwort #2 am: 15.10.2018 | 11:42 »
Andersherum wären Kampagnen vielleicht auch eine extra Motivation für Leute, regelmäßig zum Treffen zu kommen.

Wichtig, wäre vielleicht, bei der Anzahl der Plätze streng zu sein und Runden allgemein nicht zu groß werden zu lassen.

Ich würde es einfach ausprobieren.
Ignota obscurae viderunt sidera noctes (Lucan I, 526)

Offline Wölfchen

  • Survivor
  • **
  • Sneak attack!!!
  • Beiträge: 75
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Wölfchen
Re: Kampagnenspiel auf dem Vereinstreff Meinungen
« Antwort #3 am: 15.10.2018 | 12:15 »
"Kleinere" Runden fände ich nicht schlecht. Kommt auch den Spielern und Leitern entgegen. Mit 6 oder 7 Spielern wird das schnell unübersichtlich. Man kriegt nicht mehr alles mit oder geht in der Masse unter.

Hast du eine bestimmte Größe im Sinn?


Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk


Offline Ucalegon

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.142
  • Username: Ucalegon
Re: Kampagnenspiel auf dem Vereinstreff Meinungen
« Antwort #4 am: 15.10.2018 | 12:42 »
SL + 4. Das wäre zumindest meine Empfehlung.
Ignota obscurae viderunt sidera noctes (Lucan I, 526)

Offline Swafnir

  • Manowar-Model
  • Moderator
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.386
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Swafnir
    • Rollenspielverein Kurpfalz
Re: Kampagnenspiel auf dem Vereinstreff Meinungen
« Antwort #5 am: 15.10.2018 | 12:55 »
Das letzte mal waren 24 Leute da. Also hätten wir fünf Runden gebraucht um das zu bewerkstelligen. Und da sind wir wieder beim Punkt: Wir brauchen genug SLs. Drei SLs (winterknight, Ucalegon und ich) und ein Notfall-SL (robotnik) vom Freitag hätten da nicht gereicht.

Aber es ist ja auch so, dass wir bisher meistens eher zuviele als zu wenig SLs hatten. Selganor, Catdog, Gaming_Cat, Fezzik, Creedo, Zariell, Dash (um nur einige zu nennen) bieten ja auch gerne Runden an. Von daher ist es gut, das mal zu thematisieren um allen bewusst zu machen, was nötig ist, damit die Treffen gut funktionieren. 

Rollenspielverein Kurpfalz - aleam inter seria exercemus

Offline Wölfchen

  • Survivor
  • **
  • Sneak attack!!!
  • Beiträge: 75
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Wölfchen
Re: Kampagnenspiel auf dem Vereinstreff Meinungen
« Antwort #6 am: 15.10.2018 | 12:56 »
Ja, an sowas [4 Spieler] denke ich auch. Als ich das bei der Brain and Dice probiert habe, war es etwas einfacher als mit einer größeren Runde. Die Aufmerksamkeit war schon besser auf alle verteilt, obwohl noch nicht ideal. Aber das ist vermutlich auch Übungssache und ein bisschen von den Spielern abhängig.

Offline Miki

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 55
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hellfreezer
Re: Kampagnenspiel auf dem Vereinstreff Meinungen
« Antwort #7 am: 15.10.2018 | 15:18 »
Also seit Dezember letztes Jahr war ich etwa auf 8(7?) Vereinstreffen.
Insgesamt habe ich da für mich in etwa folgende Statistik mitgenommen:
(Achtung! Gedächtnis-Rekonstruktion wird gestartet...)
- Es waren zwischen 15 und über 40 Personen ab 18:30 Uhr anwesend
- Es kamen jedesmal 1 bis 2 Leute zu spät
- Es gab immer mindestens 3 Spielrunden
- Es gab in der ganzen Zeit insgesamt 3 Personen die ohne mögliche Runde verblieben und dann gegangen sind
- Es gab 1-mal nicht genügend Spielleiter

Könnte das so hinhauen?

Online Selganor

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 32.375
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: Kampagnenspiel auf dem Vereinstreff Meinungen
« Antwort #8 am: 15.10.2018 | 15:39 »
Es gab schon mehr als 3 Personen (ich alleine mehrfach, meistens war das aber meine eigene Schuld/Absicht) die dann doch nix gespielt haben...
Wobei man Leute die dann lieber gehen als irgendwas zu spielen was nicht so ganz ihren Wuenschen entspricht dann nicht unbedingt dem fehlenden Angebot zurechnen sollte.

Meistens ist ja entsprechendes Angebot da, was mir persoenlich (nicht nur hier sondern auch bei Cons wie dem MuRoCo) sauer aufstoesst sind die (fast schon) kompletten Gruppen, die im Prinzip schon "voll" sind und nur die Location "brauchen" um zu spielen, aber denen es ziemlich egal ist was sonst noch im Angebot ist, denn schon bevor sie wissen was angeboten wird haben sie ja schon ihre Gruppe "fertig" und spielen einfach die weiter.

Es kann dann natuerlich auch sein, dass entsprechende "Kampagnen" dann auch in die Klasse fallen...

Wobei es ja auch "offene" Kampagnen geben kann, die eben nicht auf bestimmten Charakteren aufgebaut sind sondern einfach nur eine bestimmte Anzahl an Charakteren brauchen um dann den "Fall des Monats" zu klaeren.

Auch wenn manche Fanboys (vermutlich aber eher Fangirls) es vielleicht anders sehen werden, waere eine Idee fuer so eine Runde z.B. "Torchwood". Die Serie hiess ja wie die Organisation und nicht "Captain Jack Harkness" (auch wenn der - fast - immer dabei war).

Ich spiele ja auch schon laenger mit dem Gedanken eine Torg-"Kampagne" zu machen, aber da waere der Delphi Council der vereinende Faktor und nicht die konkreten Charaktere der Gruppe (die theoretisch von Sitzung zu Sitzung komplett unterschiedlich sein koennten), nichtsdestotrotz waeren diese "Gruppen" alle auf derselben Welt aktiv und die Errungenschaften der vorherigen Sitzungen tragen sich auch in die Zukunft weiter...
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline Fezzik

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 576
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Fezzik
Re: Kampagnenspiel auf dem Vereinstreff Meinungen
« Antwort #9 am: 15.10.2018 | 16:56 »
Wobei es ja auch "offene" Kampagnen geben kann, die eben nicht auf bestimmten Charakteren aufgebaut sind sondern einfach nur eine bestimmte Anzahl an Charakteren brauchen um dann den "Fall des Monats" zu klaeren.
Auch wenn manche Fanboys (vermutlich aber eher Fangirls) es vielleicht anders sehen werden, waere eine Idee fuer so eine Runde z.B. "Torchwood". Die Serie hiess ja wie die Organisation und nicht "Captain Jack Harkness" (auch wenn der - fast - immer dabei war).

Verleite mich nicht dazu mich hinzusetzen und einen Megadungeon mit zentraler Ausgangsbasis zu erstellen, wo dann jeden Monat verschiedene Leute teilnehmen können.  ~;P

Generell denke ich das das von Selganor vorgeschlagene Modell ganz gut funktionieren kann.

Kampagnen die eine feste Besetzung haben und länger als ein halbes Jahr nur auf dem Treffen stattfinden, könnten tatsächlich den Eindruck "geschlossene Gesellschaft", wecken.
« Letzte Änderung: 15.10.2018 | 16:59 von Fezzik »
SL: Labyrinth Lord, Beyond the Wall
Spieler: Hollow Earth Expedition, 13th Age

Offline Zariell

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 220
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Zariell
    • Mirkoswelten
Re: Kampagnenspiel auf dem Vereinstreff Meinungen
« Antwort #10 am: 15.10.2018 | 17:39 »
Ich finde, Kampagnen kann man ja ruhig machen, aber diese sollten dann so gestrickt sein, dass man immer noch Spieler für einen Abend mit reinnehmen kann.

Ich war dieses Jahr echt nicht oft auf den Treffen (Ich glaub nur 2 mal), das tut mir leid. Aber entweder war ich krank, oder im ganzen Monat hat der Termin zum Treffen genau einen anderen wichtigen Termin getroffen ;)   ... und nun ja am Freitag hat mir ein Stapler einen Strich durch die Rechnung gemacht ^^

Ich will auf jeden Fall wieder öfter kommen und, so wie es aussieht fehlen imo eher SL. Also werde ich dann auch etwas mitbringen und das wird keine Kampagne sein. Mir reicht im Moment meine mit meiner Hauptgruppe ;)



"Es gibt keine harmlosen Zivilisten!" - Rambo I

Offline Greedo

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 191
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kalfu
    • Rollenspielverein-Kurpfalz
Re: Kampagnenspiel auf dem Vereinstreff Meinungen
« Antwort #11 am: 15.10.2018 | 18:23 »
Also Meine Meinung zu dem Thema ist immer noch diejenige, welche ich schon mehrfach seit dem Beginn der wunderbaren Sache Vereinstreffen kundgetan habe:

Ganz generell gesehen spricht nichts gegen Kampagnen auf den monatlichen Treffen.
Allerdings sind eigentlich auch die auf unseren Vereinstreffen angebotenen Runden so genannte "Offene Runden"- das heißt jeder kann solange Platz dafür ist mitspielen und ist uns willkommen.
Gerade beim Thema Kampagne muss man das ja nicht so eng sehen, es sollte allerdings trotzdem möglich sein, dass mal noch jemand mit spielt oder einsteigt usw. ( d.h.: "FESTE" Kampagnen Runden, die sozusagen " nur die Lokation brauchen" wären ein NOGO - das hatten wir aber so noch nie.

Dazu kommt, dass es natürlich keinen Sinn ergibt wenn alle angebotenen Runden Kampagnen sind, da dann keiner mehr einfach mal wo mitspielen kann und selbst wenn, ist die dadurch an Neue gesendete Botschaft/das erschaffene Umfeld nicht besonders Einladend. (siehe als Bsp: Rollenspieltreffen im Kulturfenster HD). Oneshots machen die Einstiegs- und Kennenlernhürde einfacher.

Sprich eigentlich sollte es gar keine Kampagnen geben. Da es allerdings ein großer Teil unseres Hobbies ist, kann und sollte man das nicht Verbieten. Deshalb sollte es meiner Meinung nach nie mehr als eine Kampagne geben (von 4 Runden eine feste ist durchaus in Ordnung)- und die Kampagnen, sollten kurz Kampagnen sein: also keine 25 Sitzungen - was über 2 Jahre treffen sind^^. - sondern vielleicht eher 6.

Das Problem mit dem kommen und dann wieder gehen hatte ich persönlich auch schon öfter- liegt oft auch einfach an den angebotenen Systemen (zumindest bei Mir).
Was mir allerdings in solchen Situationen aufgefallen ist, - und das ist das ärgerliche/verbesserungswürdige- ist, dass dann oft sehr große Runden gab.
Sprich eigentlich waren genug Spieler da um 5  Runden zu füllen stattdessen gab es aber nur wenige riesige Runden.

SL + 4. Das wäre zumindest meine Empfehlung.

Generell sehe ich es wie Ucalegon. 4-5 Spieler sollten, sofern genug Angebot da ist nicht überschritten werden, denn dadurch werden dann zwangsläufig auchmal Runden voll, die sonst nicht stattfinden würden, weil sich nur 2 Spiele dafür interessieren o.ä.
« Letzte Änderung: 15.10.2018 | 18:27 von Greedo »
--------------Möge die Macht mit euch sein---------------

Besucht uns:
http://rollenspielverein-kurpfalz.de/
https://www.facebook.com/RollenspielKurpfalz

Offline Gaming Cat

  • Hero
  • *****
  • Die Freiheit stirbt mit Sicherheit
  • Beiträge: 1.643
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Master Bam
Re: Kampagnenspiel auf dem Vereinstreff Meinungen
« Antwort #12 am: 15.10.2018 | 18:28 »
Sehe das relativ undramatisch...war aber auch noch nicht sooo oft auf den Treffen - und hab meistens was zum Leiten dabei, wenn es denn sein soll...
Kampagnen gehören prinzipiell zum Hobby und machen bei mir einen guten Teil der Langzeitmotivation aus. Solange es nicht wirklich inflationär oder zu "exklusiv" (geschlossene Gesellschaft)
wird, sehe ich da aktuell keinen Regelungsbedarf "von oben"...aber evtl. fehlt mir da auch der Gesamtüberblick...  ;)
Wohltätigkeit ist das Ersaufen des Rechts im Mistloch der Gnade.
 - Pestalozzi

Aber Sprache dichtet und denkt nicht nur für mich, sie lenkt auch mein Gefühl, sie steuert mein ganzes seelisches Wesen, je selbstverständlicher, je unbewußter ich mich ihr überlasse.
  - Viktor Klemperer

Offline Fezzik

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 576
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Fezzik
Re: Kampagnenspiel auf dem Vereinstreff Meinungen
« Antwort #13 am: 15.10.2018 | 18:39 »
Generell sehe ich es wie Ucalegon. 4-5 Spieler sollten, sofern genug Angebot da ist nicht überschritten werden, denn dadurch werden dann zwangsläufig auchmal Runden voll, die sonst nicht stattfinden würden, weil sich nur 2 Spiele dafür interessieren o.ä.

Klar, wenn genug für andere Spiele offene Spieler da sind. Aber es kann dann trotzdem passieren das manche Leute eher gehen als etwas auszuprobieren das sie nicht anspricht. Dann sitzt der SL trotzdem mit nur 2 Spielern da. Mir ist das am Anfang irgendwann auch mal passiert, da wollten Selganor und ich als einzige Asunder spielen, dann sitzt man halt da...
Jeder hat halt Präferenzen, ich probier ja viel aus, aber irgendwo zieh ich, genau wie du dann die Grenze.

Lasst uns das Modell einfach mal versuchen, dann sehen wir wie das hinhaut. Im Notfall muss man trotzdem flexibel sein und ein oder zwei größere Runden machen. :)
SL: Labyrinth Lord, Beyond the Wall
Spieler: Hollow Earth Expedition, 13th Age

Offline winterknight

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.009
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: winterknight
Re: Kampagnenspiel auf dem Vereinstreff Meinungen
« Antwort #14 am: 15.10.2018 | 20:03 »
Kampagnen sind Okay, solange sie Offen sind.

z.b. die Little Pony "kampgne" fand ich okay, es gab 3 Termine und jedes mal waren andere dabei.
Wenn Sie exklusiv sind, haben sie mMn auf dem Treffen nix verloren
z.B. Die Mage Kampagne Meine Wahrnehmung
- "Wir spielen Mage weiter - in der Bibliothek" -stör uns nicht


Offline Radulf St. Germain

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 745
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Radulf St. Germain
    • Studio St. Germain
Re: Kampagnenspiel auf dem Vereinstreff Meinungen
« Antwort #15 am: 30.11.2018 | 17:53 »
Ich sage mal was mir bisher gut bei den Vereinstreffen gefallen hat.

Als Spieler: Mit den verschiedensten Leuten neue Systeme ausprobieren
Als SL: Selber One-Shots anzubieten die ich in meinen regulären Runden nicht unterbringen würde

Online Selganor

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 32.375
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: Kampagnenspiel auf dem Vereinstreff Meinungen
« Antwort #16 am: 30.11.2018 | 18:54 »
Problematisch wird es dann nur wenn mehrere der potentiellen Spielleiter auf dem Vereinstreffen dann in der Kampagne mitspielen und sonst niemand was anbietet.

Ich habe zwar mehrfach gefehlt, aber dieses mal war es ja auch mal wieder knapp die Leute irgendwie unterzubringen...
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline Wölfchen

  • Survivor
  • **
  • Sneak attack!!!
  • Beiträge: 75
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Wölfchen
Re: Kampagnenspiel auf dem Vereinstreff Meinungen
« Antwort #17 am: 30.11.2018 | 20:32 »
Hatten wir nicht einen SL zu viel? Meine Runde wurde ja eher durch Zufall anstelle der anderen voll. Ich weiß immer noch nicht ganz, wie es dazu kam. ':D

Offline Fezzik

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 576
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Fezzik
Re: Kampagnenspiel auf dem Vereinstreff Meinungen
« Antwort #18 am: 1.12.2018 | 23:36 »
Ich hatte ja auch was dabei, aber ich hatte da echt ne harte Woche und hab gemerkt das ich Freitag Abend geistig nich so auf der Höhe war, wie ich es gern gewesen wäre, deshalb hab ich es ausgesessen und die Gelegenheit genutzt mal Spherechild auszuprobieren. 
Außerdem ist es auch wenig sinnvoll, wenn ich Labyrinth Lord anbiete und Wölfchen Spherechild und dann bei beiden Gruppen je 2 Leute + SL stehen.
SL: Labyrinth Lord, Beyond the Wall
Spieler: Hollow Earth Expedition, 13th Age

Offline Wölfchen

  • Survivor
  • **
  • Sneak attack!!!
  • Beiträge: 75
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Wölfchen
Re: Kampagnenspiel auf dem Vereinstreff Meinungen
« Antwort #19 am: 1.12.2018 | 23:47 »
Ich spiele auch mit 2 Spielern. Umso mehr Aufmerksamkeit kann ich jedem widmen. :)

Offline Radulf St. Germain

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 745
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Radulf St. Germain
    • Studio St. Germain
Re: Kampagnenspiel auf dem Vereinstreff Meinungen
« Antwort #20 am: 2.12.2018 | 09:19 »
Ich denke wir haben hier 2 Themen im Thread die zwar verwandt sind aber nicht identisch:

1. Ist Kampagnenspiel auf den Treffen sinnvoll/erwünscht/gegen den Willen der Götter?
2. Haben wir ein Problem mit zu wenigen Spielleitern?

Abgesehen von dem einen Treffen wo wir tatsächlich zu wenig Rundenangebote hatten, hatte ich immer das Gefühl wir hätten eher zu viele SLs. Ich leite eigentlich sehr gerne, dachte mir dann aber, dass wir auch S brauchen und nicht nur SLs. Das letzte Mal hatte ich dann was zum Leiten als Backup dabei, habe es aber nicht angeboten, weil wir auf meiner Sicht genug hatten.

Offline Swafnir

  • Manowar-Model
  • Moderator
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.386
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Swafnir
    • Rollenspielverein Kurpfalz
Re: Kampagnenspiel auf dem Vereinstreff Meinungen
« Antwort #21 am: 2.12.2018 | 11:17 »
Ich sehe grundsätzlich gar kein Problem. Für mich liegt alles in den üblichen Schwankungen. Gäbe es eine klare Tendenz, dass wir öfter zu wenige Runden oder zu viele SLs hätten, dann könnte man versuchen was zu ändern.
Rollenspielverein Kurpfalz - aleam inter seria exercemus