Autor Thema: [Suche] Kampflastiges Investigativspiel  (Gelesen 1070 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Spidey

  • Gast
[Suche] Kampflastiges Investigativspiel
« am: 31.01.2019 | 02:20 »
Und noch eine Suche. Was soll ich sagen? Gerade ist einfach Bedarf.

Die grobe Idee des Settings: die Spielercharaktere sind Geister- und Monsterjäger, allerdings eher im Stil der Hexer aus der Witcher-Serie und weniger Egon, Ray, Venkman und co.

Im Spiel soll es darum gehen lokale Hilfegesuche zu beantworten oder heimgesuchte Orte zu untersuchen, um Monstern, Dämonen und dem ganzen Volk auf die Schliche zu kommen und sie letztlich zu bekämpfen. Von der spukenden Mühle bis zum besessenen Lokalfürsten, vom Nekromanten der eine Zombiehorde auf das Dorf loslässt bis zum ruhelosen Geist einer sich tragisch grämenden Witwe.

Ich brauche kompetente Charaktere, die reinhauen können und die auch investigativ was draufhaben.

Offline Luxferre

  • Gott, der den Drachen mit seinen zwei Füßen tritt
  • Mythos
  • ********
  • streunendes Monster
  • Beiträge: 10.191
  • Username: Luxferre
Re: [Suche] Kampflastiges Investigativspiel
« Antwort #1 am: 31.01.2019 | 06:48 »
Mir fallen da zwei Systeme ein:

Schatten des Dämonenfürsten - wenn das Setting noch etwas diablo'esker sein darf. Investigation liefe klassisch über Fertigkeiten.

Hexxen 1733 - neu, deutsch, schicke Aufmachung, Monsterjäger im zentralen Europa (endlich kann man Franzl Hochfilzer, den legendären Monsterjäger aus dem Zillertal spielen  >;D )

Tendieren würde ich zu Hexxen 1733  :d
ina killatēšu bašma kabis šumšu

---

Fallen ist wie Fliegen ... mit dem Unterschied, dass man ein verbindliches Ziel hat.

‘Consider the seed of your generation:
You were not born to live like animals
But to pursue virtue and possess knowledge.’

Offline Darius

  • Der einzig wahre
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.019
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Darius
Re: [Suche] Kampflastiges Investigativspiel
« Antwort #2 am: 31.01.2019 | 07:12 »
Also ich sage mal vollkommen phantasielos - D&D5E.

Warum? Weil aus der Beschreibung der Wünsche schon ein echt starker Fokus auf Encounter liegt, die aus allen Richtung kommen können (Geister, Dämonen, Untote, Fantasiegestalten aller Art). Da bietet halt so ein Monster Manual und/oder Zusatzmonsterbücher echt alles, was man sich so denken kann. Und mittels der in der 5E gebrauchten Skills, lässt sich auch gut rumforschen und ermitteln.

Und D&D kann halt einfach wirklich gut Encounter abhandeln und die Gruppe durch modrige Burgruinen schicken, vergessen Tunnel erforschen lassen oder einfach durch alte Gebäude laufen lassen (Dungeons). ;)
« Letzte Änderung: 31.01.2019 | 07:14 von Darius »
Power resides where men believe it resides. It's a trick, a shadow on the wall. And a very small man can cast a very large shadow.
Lord Varys

Offline Kaskantor

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.420
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: [Suche] Kampflastiges Investigativspiel
« Antwort #3 am: 31.01.2019 | 07:19 »
Savage Worlds Rippers. Mit den Savage Tales und der Plot Point Kampagne auch schon viel Abenteuer dabei.
Power Gamer: 50% Butt-Kicker: 46% Tactician: 75% Specialist: 13% Method Actor: 58% Storyteller: 75% Casual Gamer: 54%

Deep_Impact

  • Gast
Re: [Suche] Kampflastiges Investigativspiel
« Antwort #4 am: 31.01.2019 | 07:23 »
Investigativ wäre ich immer bei Gumshoe. Da du augenscheinlich ein Fäntelalter-Setting haben willst, müsstest du etwas anpassen. Lorefinder sollte das schon mal bieten.

Die Frage ist eben, wo die Gewichtung zwischen Investigativ und Aktion liegen soll. Für langfristige Mysterien bietet NBA eine super strukturierte Anleitung und tolle Aktionoptionen. The Esoterrorists ist glaube mehr so Monster-of-the-Week.

Offline Hotzenplot

  • geiles Gekröse
  • Moderator
  • Legend
  • *****
  • Potz Pulverdampf und Pistolenrauch!
  • Beiträge: 7.784
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hotzenplotz
Re: [Suche] Kampflastiges Investigativspiel
« Antwort #5 am: 31.01.2019 | 07:43 »
Investigativ wäre ich immer bei Gumshoe.

Sehe ich auch so. Wobei Gumshoe eben nur mit Lorefinder (weil es Richtung Pathfinder geht) ein halbwegs feingranuliertes Kampfsystem hat.


Ansonsten kann ich noch Witchhunter - the invisible World empfehlen. Das habe ich mehrere Abenteuer lang geleitet und es hat das gemacht, was es sollte. Das System selbst daran ist ziemlich klassisch (geht Richtung WoD). Das Setting ist aber toll und auch das System enthält 1-2 Besonderheiten.
ehrenamtlicher Dienstleistungsrollenspieler, Spotlightbitch und Plothure

Mein größenwahnsinniges Projekt - Eine DSA-Großkampagne mit einem Haufen alter Abenteuer bis zur Borbaradkampagne:
http://www.tanelorn.net/index.php?topic=91369.msg1896523#msg1896523

Ich habe die G7 in 10 Stunden geleitet! Ich habe Zeugen dafür!

Offline Kaskantor

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.420
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: [Suche] Kampflastiges Investigativspiel
« Antwort #6 am: 31.01.2019 | 08:10 »
Ach ja, ein Witcher-Rollenspiel gibt es auch noch:).
Power Gamer: 50% Butt-Kicker: 46% Tactician: 75% Specialist: 13% Method Actor: 58% Storyteller: 75% Casual Gamer: 54%

Offline Luxferre

  • Gott, der den Drachen mit seinen zwei Füßen tritt
  • Mythos
  • ********
  • streunendes Monster
  • Beiträge: 10.191
  • Username: Luxferre
Re: [Suche] Kampflastiges Investigativspiel
« Antwort #7 am: 31.01.2019 | 08:18 »
Ach ja, ein Witcher-Rollenspiel gibt es auch noch:).

Das ganz tolle Elemente (Tränke, Zauber, Zutaten) hat, aber eine 1d10-roll-solution hat ... oh man, was bin ich enttäuscht.
ina killatēšu bašma kabis šumšu

---

Fallen ist wie Fliegen ... mit dem Unterschied, dass man ein verbindliches Ziel hat.

‘Consider the seed of your generation:
You were not born to live like animals
But to pursue virtue and possess knowledge.’

Offline Kingpin000

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 911
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kingpin000
Re: [Suche] Kampflastiges Investigativspiel
« Antwort #8 am: 31.01.2019 | 10:25 »
https://www.drivethrurpg.com/product/254825/WOIN-W2-Dark-Decade-From-Dust-To-Dawn
Das ist ein Pseudo-Buffy/Angel Quellenbuch mit einem recht taktischen Grundsystem dahinter.

Offline Alexander Kalinowski

  • Experienced
  • ***
  • The dark gods await.
  • Beiträge: 342
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Alexander Kalinowski
    • Knights of the Black Lily RPG
Re: [Suche] Kampflastiges Investigativspiel
« Antwort #9 am: 31.01.2019 | 21:23 »
Investigativ wäre ich immer bei Gumshoe. Da du augenscheinlich ein Fäntelalter-Setting haben willst, müsstest du etwas anpassen. Lorefinder sollte das schon mal bieten.

Die Frage ist eben, wo die Gewichtung zwischen Investigativ und Aktion liegen soll. Für langfristige Mysterien bietet NBA eine super strukturierte Anleitung und tolle Aktionoptionen. The Esoterrorists ist glaube mehr so Monster-of-the-Week.

Das Problem an GUMSHOE ist, dass man Kernhinweise immer automatisch findet. Das wird als Feature angepriesen, macht aber die Ostereiersuche nach Hinweisen etwas unspannend. Ich persönlich nenne es das Trail of Cthulhu-Problem. Besser ist es, wenn man die Kernhinweise früher oder später bekommt, aber einen Preis dafür zahlen muss, wenn der SL nachhelfen muss.
« Letzte Änderung: 31.01.2019 | 21:29 von Alexander Kalinowski »
Knights of the Black Lily RPG - Black Fantasy-RPG mit Next Gen Fantasygenre-Simulationssystem.
KotBL spielt auf Ilethra, einer Welt in der es keine guten Götter gibt.

Offline pan narrans

  • Adventurer
  • ****
  • Häscher des Grafen
  • Beiträge: 809
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Pan Narrans
Re: [Suche] Kampflastiges Investigativspiel
« Antwort #10 am: 31.01.2019 | 22:17 »
Das Thema finde ich sehr interessant, denn nach sowas suche ich schon seit einiger Zeit.  :d

Mit Honour + Intrigue habe ich jetzt drei Sitzungen gespielt, die vom Spielgefühl her nah an das dran kamen, was ich suche. Zwar sind Anfängercharaktere nur auf ein oder zwei Spezialgebieten wirklich kompetent, können aber mit "Schergen" bereits den Boden aufwischen. Es gibt keine wirklichen Regeln für Clues, aber mit den richtigen Karrieren bei der Erschaffung können durchaus fähige Spione/Schnüffler/Monsterjäger entstehen. Das Investigative kommt nach meiner Erfahrung ohnehin über das Abenteuer ins Spiel. Wenn es darum geht Hinweise zu sammeln und Zeugen zu befragen, werden geneigte Spieler ganz von sich aus zu Ermittlern.

Kürzlich habe ich mir LexOccultum zugelegt. Bisher hatte ich noch nicht die Möglichkeit, das zu spielen oder zu leiten. Daher kann ich zur Praxis noch nichts sagen. Es geht in dem Spiel um Monster, geheime Kulte, Verschwörungen und Aberglauben im 18. Jahrhundert. In den bisher veröffentlichten Abenteuern geht es darum, unheimlichen Ereignissen oder Geschöpfen und deren Hintermännern auf die Schliche zu kommen. Um die Hinweise zu entschlüsseln braucht es einige Wissensfertigkeiten, wie Sprachen, Naturwissenschaften, Okkultismus oder Theologie. Charaktere können mit 500, 800 oder 1000 XP erstellt werden. In letzterem Fall hat man schon ziemlich erfahrene Monsterjäger/Ermittler. Allerdings taugt das Regelwerk nicht für cineastische Action und Superhelden, die Einschusslöcher mal eben weg schwitzen.
And the Lord said unto John, come forth and ye shall receive eternal life. But John came fifth and won a toaster.

Offline Woodman

  • Damsel in Distress
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.212
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Woodman
    • Woodman Online
Re: [Suche] Kampflastiges Investigativspiel
« Antwort #11 am: 31.01.2019 | 22:35 »
Die grobe Idee des Settings: die Spielercharaktere sind Geister- und Monsterjäger, allerdings eher im Stil der Hexer aus der Witcher-Serie und weniger Egon, Ray, Venkman und co.  ...

Ich brauche kompetente Charaktere, die reinhauen können und die auch investigativ was draufhaben.
Gibt's da nicht auch was von GURPS?

Natürlich, da gäbe es die Monster Hunters Reihe mit extrem Kompetenten Charakteren, die geht allerdings von einem modernen Setting aus, und es gibt noch einen Pyramid Artikel, der die Charaktertemplates in die Pulp Ära schiebt, für klassische Fantasy müsste man aber selber Hand anlegen.

Online Quaint

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.828
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Quaint
Re: [Suche] Kampflastiges Investigativspiel
« Antwort #12 am: 31.01.2019 | 23:12 »
Das ganz tolle Elemente (Tränke, Zauber, Zutaten) hat, aber eine 1d10-roll-solution hat ... oh man, was bin ich enttäuscht.
bezüglich des The Witcher Tabletop Roleplaying Game

Naja, es ist aber schon keine ganz schlechte Quelle. Ich spiele das ganz gerne, wenn auch mit nem Haufen Anpassungen. Für mich wiegt viel schwerer als die 1d10-Engine (die übrigens an sich durchaus tut), dass es by-the-book geradezu lächerlich tödlich ist, für das was es eigentlich darstellt. Als ich angefangen habe das zu spielen und zu leiten hatten wir durchaus so Sachen, dass eine ganze Gruppe inklusive zweier Witcher ausgelöscht wurde, und zwar durch ein läppisches Ghulrudel, die an sich ja nicht gerade Elitemonster sind. Mittlerweile haben wir das durch Hausregeln auf ein etwas cineastischeres, heroischeres Spielgefühl angepasst und sind damit soweit glücklich. Aber by-the-book... owei.
Besucht meine Spielkiste - Allerlei buntes RPG Material, eigene Systeme (Q-Sys, FAF) und vieles mehr
,___,
[o.o]
/)__)
-"--"-

Online nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.562
  • Username: nobody@home
Re: [Suche] Kampflastiges Investigativspiel
« Antwort #13 am: 31.01.2019 | 23:23 »
Rein vom ungefähren Genre her käme vielleicht auch noch Monster of the Week in Frage -- allerdings mit ein paar möglichen Haken:

-- pbtA-Spiel, also nicht zwingend jedermanns Geschmack;

-- per Voreinstellung schon eher in der Moderne angesiedelt, für Fäntelalter müßte man also ein paar Kleinigkeiten (hauptsächlich die verfügbaren Waffen und vielleicht das eine oder andere Playbook-Detail) anpassen;

-- Spielercharaktere sind zwar nicht ausdrücklich superzerbrechlich, aber doch sterblich, und können an ernsthafteren Verletzungen auch bei guter Versorgung schon mal ein paar Tage zu knabbern haben;

-- und außerdem ist die Laufbahn eines Charakters als Monsterjäger per Design nichts, was für immer und ewig gutgeht -- früher oder später geht einem buchstäblich das Glück aus und die SL ist dann ausdrücklich angehalten, den Charakter ruhig härter als bisher anzufassen, bis er entweder stirbt oder einen Aufstieg bewußt nutzt, um statt einer anderen Verbesserung in den Ruhestand zu gehen.

So, das war jetzt mal ein Bandwurmsatz, der's in sich hatte. ;D Der mögliche Hauptvorteil von MotW dürfte sein, daß es sich wirklich gezielt auf den Versuch, eine Monsterjäger-Spielerfahrung a la beispielsweise Buffy und Supernatural (wie gesagt, in der Moderne) einzufangen und zu vermitteln, konzentriert und davon auch nicht großartig ablenken läßt; wenn man einen derartigen Fokus also auch tatsächlich möchte, ist es mMn auf jeden Fall einen Blick wert.

Spidey

  • Gast
Re: [Suche] Kampflastiges Investigativspiel
« Antwort #14 am: 2.02.2019 | 18:15 »
Ich hab so meine Probleme mit PtbA, kenne aber Monster of the Week vom Lesen und schaus mir mal genauer an.

Das gleiche gilt für Witcher, GUMSHOE und GURPS-Monster Hunters. Danke schonmal an die Empfehlungen!

Offline KhornedBeef

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.680
  • Username: KhornedBeef
Re: [Suche] Kampflastiges Investigativspiel
« Antwort #15 am: 2.02.2019 | 18:34 »
Das Problem an GUMSHOE ist, dass man Kernhinweise immer automatisch findet. Das wird als Feature angepriesen, macht aber die Ostereiersuche nach Hinweisen etwas unspannend. Ich persönlich nenne es das Trail of Cthulhu-Problem. Besser ist es, wenn man die Kernhinweise früher oder später bekommt, aber einen Preis dafür zahlen muss, wenn der SL nachhelfen muss.
Fehlinterpretation. Man bekommt nur das Minimum, damit es irgendwie weitergehen kann. Du zahlst ja Punkte für Ostereier :)
Wenn die Spieler Ostereier suchen können sie sich Mühe geben, wenn sie ihre Charaktere suchen lassen, lief es früher bei vielen Systemen darauf hinaus, dass man würfelt und gibt's ein Ei oder nicht. Oder die SL musste "succeed at cost ' selbst erfinden. Darauf ist GUmSHOE eine Antwort.

Das Funktionieren hängt allerdings am entsprechenden Design des Abenteuers. Man kann also genauso viel falsch machen wie sonst auch  ;D
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

"Und Rollenspiel ist wie Pizza: auch schlecht noch recht beliebt." FirstOrkos Rap

Wer Fehler findet...soll sie verdammt nochmal nicht behalten, sondern mir Bescheid sagen, damit ich lernen und es besser machen kann.

Offline Alexander Kalinowski

  • Experienced
  • ***
  • The dark gods await.
  • Beiträge: 342
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Alexander Kalinowski
    • Knights of the Black Lily RPG
Re: [Suche] Kampflastiges Investigativspiel
« Antwort #16 am: 3.02.2019 | 17:15 »
Fehlinterpretation. Man bekommt nur das Minimum, damit es irgendwie weitergehen kann.

Na, das sind ja die Kernhinweise. Genau die findet man in GUMSHOE automatisch. Ein besseres System ist es, den Spielern bei Bedarf (man merke: es gibt dem SL einfach mehr Optionen!) diese Kernhinweise NICHT automatisch zukommen zu lassen, sondern stattdessen andere Nachteile dranzuhängen, wenn ihnen vom SL schlussendlich ausgeholfen werden muss. Damit sind erfolgreiche Wahrnehmungswürfe oder geschicktes Nachfragen endlich wieder relevant (so wie es in CoC ursprünglich der Fall war), aber wenn die Spieler mal wieder scheitern, dann kann der SL jederzeit nachhelfen und so eine Hängepartie vermeiden (was ja ein Verkaufsargument von GUMSHOE ist). Das Nachhelfen hat hier natürlich einen Preis...
Also: das Beste beider Welten. ;)


Du zahlst ja Punkte für Ostereier :)
Wenn die Spieler Ostereier suchen können sie sich Mühe geben, wenn sie ihre Charaktere suchen lassen, lief es früher bei vielen Systemen darauf hinaus, dass man würfelt und gibt's ein Ei oder nicht. Oder die SL musste "succeed at cost ' selbst erfinden. Darauf ist GUmSHOE eine Antwort.


So betrachtet ist der Vorteil diese 'Kosten' an Gummipunkte zu hängen, dass man diese Kosten nicht für jede Situation erfinden muss, sondern sie zentralisiert für ein ganzes Abenteuer auswertet. Und damit uU ganz gewichtige Fragen für die Spieler beeinflusst (ob man ein magisches Schwert findet oder der Oberschurke nicht stirbt, sondern nur in die Flucht geschlagen wird, etc. pp)
Knights of the Black Lily RPG - Black Fantasy-RPG mit Next Gen Fantasygenre-Simulationssystem.
KotBL spielt auf Ilethra, einer Welt in der es keine guten Götter gibt.

Offline KhornedBeef

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.680
  • Username: KhornedBeef
Re: [Suche] Kampflastiges Investigativspiel
« Antwort #17 am: 4.02.2019 | 08:50 »
Kann man auch machen. Im Grunde hält GUMSHOE einem das ja nur vor die Nase und zwingt dich das gedanklich vorzubereiten.

Das mit den Hinweisen darf man nicht so kriminalistisch verstehen. Das sind Ariadnefäden zu anderen Szenen, bis zum Ende. Der Fall wird nicht zwingend gelöst damit, dafür muss man arbeiten.
So sehe ich es jedenfalls, mehr oder weniger von den Regeln gedeckt;)
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

"Und Rollenspiel ist wie Pizza: auch schlecht noch recht beliebt." FirstOrkos Rap

Wer Fehler findet...soll sie verdammt nochmal nicht behalten, sondern mir Bescheid sagen, damit ich lernen und es besser machen kann.

Offline critikus

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.153
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: critikus
Re: [Suche] Kampflastiges Investigativspiel
« Antwort #18 am: 15.02.2019 | 17:47 »
Geisterjäger, toll!
Spontan fällt mir natürlich "Inspectres" ein. Wenige Regeln, aber ziemlich narrativ. Nicht so gut für Kämpfe, man kann aber schnell improvisieren und die Spieler können von selber die Handlung vorantreiben.
Naja und für Kämpfe und allerlei Schräges "Wushu" (Hier im Forum kostenlos zu fniden)
»Einem wahrhaft intelligenten Menschen ist nichts, wohlgemerkt nichts, unmöglich!«
Prof. Dr. Dr. Dr. Augustus S. F. X. van Dusen

"Ich bin mit dem was Du schreibst nicht einverstanden, aber ich werde Dein Recht Deine freie Meinung zu äussern mit meinem Leben verteidigen" - Voltaire (1694-1778)

Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! - Immanuel Kant 1784

Offline Fulko Aktienindex

  • Survivor
  • **
  • Das Schlimmste ist wenn das Bier alle ist.
  • Beiträge: 92
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Fulko Aktienindex
Re: [Suche] Kampflastiges Investigativspiel
« Antwort #19 am: 15.02.2019 | 18:13 »
Wenn es denn eine Mischung aus Akte X, Cyberpunk, Horror und vieeeeeeel Action sein darf: Dark Conspiracy.

Der Uhrwerk-Verlag plant ja schon seit Längerem, die vierte Edition herauszubringen.
Kommentarlos flog die Katze an mir vorbei.
(Uschi Busemann)

Deep_Impact

  • Gast
Re: [Suche] Kampflastiges Investigativspiel
« Antwort #20 am: 16.02.2019 | 15:21 »
Wenn es denn eine Mischung aus Akte X, Cyberpunk, Horror und vieeeeeeel Action sein darf: Dark Conspiracy.

Der Uhrwerk-Verlag plant ja schon seit Längerem, die vierte Edition herauszubringen.

Eine Übersetzung von Conspiracy? Cool. Gab es da noch mal was in den letzten zwei Jahren?

Offline Fulko Aktienindex

  • Survivor
  • **
  • Das Schlimmste ist wenn das Bier alle ist.
  • Beiträge: 92
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Fulko Aktienindex
Re: [Suche] Kampflastiges Investigativspiel
« Antwort #21 am: 16.02.2019 | 16:33 »
Eine Übersetzung von Conspiracy? Cool.

Wenn ich das richtig verstanden habe, produziert Uhrwerk zunächst eine englische Version und wollte hierfür ursprünglich im Sommer 2018 'nen Crowdfunding starten. Ich hatte Ende 2018 'mal beim Verlag nachgefragt und erfahren, dass ein Crowdfunding für Januar/Februar 2019 angesetzt sei. Gut, der Termin ist auch schon wieder obsolet und wie es da weiter geht, kann ich auch bloß vermuten. Sicher ist: Uhrwerk hat sich die Rechte an DC gesichert.

Gab es da noch mal was in den letzten zwei Jahren?

Kannst Du mir die Frage kurz erläutern? Ich bin nicht ganz sicher, aber die zuletzt erschienenen Sachen zu Dark Conspiracy 3 sind doch schon vor weit mehr Jahren herausgebracht worden. [Bin gerade etwas verwirrt.  :P]
Kommentarlos flog die Katze an mir vorbei.
(Uschi Busemann)

Offline Data

  • Schrödingers Auktionator
  • Famous Hero
  • ******
  • Kleinert - Ich mache hier sauber.
  • Beiträge: 3.494
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Noir
Re: [Suche] Kampflastiges Investigativspiel
« Antwort #22 am: 16.02.2019 | 18:46 »
John Sinclair Abenteuerspiel? :D