Autor Thema: Wrath & Glory - Kampf - Miniaturen oder narrativ?  (Gelesen 245 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ludovico

  • Ludovico reloaded
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.628
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaffeebecher
Hi Leute!
Könnt ihr mir mehr zum Kampf in Wrath & Glory erzählen, insbesondere ob und inwiefern Miniaturen notwendig sind oder das System diesen auch narrativ darstellen kann.

Offline Morvale

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 70
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Morvale
Re: Wrath & Glory - Kampf - Miniaturen oder narrativ?
« Antwort #1 am: 14.04.2019 | 17:53 »
Mann brauch keine Figuren, kann es aber nutzen.
Ich habe nur beim ersten Testspiel eine Map benutzt, ansonsten höchstens mal eine grobe Zeichnung
oder zum visualisieren wo die Gegner sind.

Wenn man Miniaturen nutzen will soll man wohl ein Rasterfeld verwenden wegen der Reichweiten. Die sind aber am TT orientiert
und deutlich zu kurz 


Offline Faras Damion

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 783
  • Username: Faras Damion
Re: Wrath & Glory - Kampf - Miniaturen oder narrativ?
« Antwort #2 am: 14.04.2019 | 20:02 »
Nötig sind Miniaturen nicht.

Alleridngs habe ich schon den Eindruck, dass die Erschaffer Battlemaps im Kopf hatten. Sobald man mit Granaten arbeitet oder Deckung nutzen will, ist es mit Battlemap einfacher.

Wobei wir nie komplette Dungeon-Karten verwendet haben, sondern nur im Kampffall die direkte Kampfumgebung gezeichnet haben. Solche sind auch in den wenigen offiziellen Abenteuern z.T. dabei.

Method Actor: 92%, Storyteller: 67%, Tactician: 58%, Power Gamer: 46%, Casual Gamer: 29%, Butt-Kicker: 21%, Specialist: 13%

Offline Ludovico

  • Ludovico reloaded
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.628
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaffeebecher
Re: Wrath & Glory - Kampf - Miniaturen oder narrativ?
« Antwort #3 am: 14.04.2019 | 22:51 »
Vielen Dank ihr zwei