Umfrage

Wie hat dir "Unter den Zacken – Zonenkompendium 4" gefallen?

Autor Thema: Unter den Zacken – Zonenkompendium 4 (MJ0) / Bewertung & Rezensionen  (Gelesen 384 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.007
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
Hier könnt ihr eure Meinung zu Unter den Zacken – Zonenkompendium 4 abgeben und nach Punkten bewerten.



Shop-Seite
Unter den Zacken – Zonenkompendium 4

Regel/Quellen-Bände-Übersicht
Hier gelangt ihr zu der Auswertung und Übersicht bereits bewerteter Regel- und Quellen-Bände:
http://www.tanelorn.net/index.php/topic,96807.0.html

Klappentext:

Dieses Zonenkompendium ist ein offizieller, original deutschsprachiger Ergänzungsband für das preisgekrönte Rollenspiel Mutant: Jahr Null. Das Buch präsentiert drei Sektoren einer Zone, die einmal ein stark urbanisiertes Land mit einer langen Vergangenheit und vielen Autos war.

In diesem Heft findest du:

—Die Schluchten der Stadt: Unter den Zacken, am Fluss, zwischen der Schienenwüste und der Zoowildnis leben noch genügend Mutanten, um sich gegenseitig das Leben schwer zu machen – ganz abgesehen von den Monstern aus dem Zoo und den Schälsicker-Barbaren vom anderen Ufer des Flusses. Aber man arrangiert sich auch zu aller Vorteil, wie man es schon seit vielen Tausend Jahren tut …

—Die Lichtbringer: Früher war alles besser. Das weiß man, wenn man die Artefakte von einst zu deuten vermag – Bilder und Bücher und Lieder und Waffen. Wenn man es so macht wie früher – arbeiten, beten, Mutanten verbrennen –, kommt die gute alte Zeit vielleicht zurück.

—PS-Monster: Früher verband das Beton- und Asphaltnetz all die großen und kleinen Zentren der Zivilisation; jetzt ist es eine eigenständige Welt, die nur an wenigen Stellen mit Archen und Fäulniswüsten, Betondschungeln und den Jagdgründen mutierter Monster in Verbindung steht. Aber auch im Betonnetz gilt das Gesetz des Überlebens, ob für Höllenfahrer, Fraßtransporter oder Kuriere, Mutanten oder die Verteidiger der automobilen Freiheit – bewaffnete, autonome Kraft-Wagen.

Offline humni

  • Bloody Beginner
  • *
  • Frank Röhr
  • Beiträge: 5
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: humni
    • Böser Drache Verlag
Ich hatte sehr viel Spaß beim Lesen dieses Szenarios. Wenn man das aber ausschöpfen will, muss man seine Mutanten-Runde im ehemaligen Köln ansiedeln. Das kann man tun und natürlich bieten sich einige Orte dort als Arche an.

Die beschriebenen Probleme und auch Monster machen Spaß, und ich glaube, wenn man mit echten Kölnern spielt, kann einem dabei schon das Herz aufgehen. Das einzige Problem ist, dass ich vermute, dass dabei vielleicht das dürstere Mutanten-Feeling ein wenig auf der Strecke bleibt. Vielleicht aber auch nicht, vielleicht wirkt ein zerstörtes Köln auf echte Kölner auch besonders böse.

Da wir aber ohnehin in unserer Runde nicht alles bitterernst nehmen, könnte ich mir vorstellen, dass wir daran auch unseren Spaß hätten. Hier gab es nur leider den Fluch der frühen Geburt: Da das Grundregelwerk deutlich vor dem Zacken-Band fertig war, spielen wir schon woanders. Und mal eben mit der Arche nach Köln umzuziehen passt nicht so ganz.

Dennoch glaube ich, dass dieses Zonenkompendium für manchen Abend gut sein kann, wie auch immer man die Inhalte hieraus einbaut. Wenn man nicht in Köln ist, geht das nicht 1:1, aber welcher Spielleiter ist vor solchen Herausforderungen schon zurückgeschreckt?