Autor Thema: Cthulhu-Mythos - Freies und geschütztes Material  (Gelesen 100 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Case

  • Moderator
  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 308
  • Username: Case
    • Chaotisch Neutral - Geschichten vom Rollenspieltisch
Ein großer Treiber für die Arbeit an FHTAGN war die seit vielen, vielen Jahren sehr verworrene Rechtslage rund um die Lizenz von Chaosium / Pegasus, als auch die unterschiedlichen Rechtsansprüche bei einigen Teilen des Mythos. Die Deutsche Lovecraft Gesellschaft, die u. a. auch den Lovecrafter publiziert, hatte nicht zuletzt seit Cthulhus Ruf immer wieder mit diesen Dingen zu tun, z. B. wenn in einem Szenario gewisse Elemente des Mythos verwendet worden waren, deren Herkunft nicht eindeutig H. P. Lovecraft zugeordnet werden konnten.

Um nun sowohl eine rechtlich (nach bestem Wissen und Gewissen) saubere Auswahl an Mythoswesen und Ritualen zu erhalten, als auch ein System verwenden zu können, dass nicht auf "freundliche Genehmigungen Dritter" angewiesen ist, ist FHTAGN u. a. mit diesem Ziel erstellt worden.

Etwas mehr Hintergrund zu den Quellen, die wir im Regelwerk/Spielwelt heranziehen, findet sich im Kapitel Yog-Sothothery von FHTAGN. Unserer "Whitelist" haben wir tatsächlich nur diejenigen Autoren und Autorinnen hinzugefügt, die in Deutschland gemäß aktueller Rechtslage 70 Jahre oder länger verstorben sind.

Damit fallen einige bekannte Namen heraus und auch Robert E. Howard ist aufgrund von einigen Verlängerungen seines Copyrights ein Sonderfall. Dafür sind die verbleibenden Werke aber eben auch sicher gemeinfrei und können ohne Risiko (was ist schon ohne Risiko?) in eigenen Publikationen verwendet werden.

Noch einfacher macht man es sich natürlich, wenn man eigene Wesen und Rituale erschafft. Auch darauf legen wir bei FHTAGN großen Wert und unterstützen dies durch eigene Baukästen, Beispiele und der Befassung mit den Hintergründen zu kosmischen Horror im Besonderen.

Wir sind der Meinung, dass - wie einst früher die Autorenschaft ihren eigenen Mythos erschaffen und geprägt hat - dies auch heute jeder tun kann. Das ist es, was wir mit dem Begriff Yog-Sothothery ausdrücken wollen.

Der Cthulhu-Mythos ist ein großes Basrelief, erschaffen von vielen und auch du kannst eine Facette hinzufügen. Dafür musst du weder Regelwerke, noch Szenarien, noch Figuren, noch Technik verwenden. Auch hat niemand die Deutungshoheit über den Mythos. Erzähle einfach deine Version, erschaffe dein eigenes Yog-Sothothery ...

Online Case

  • Moderator
  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 308
  • Username: Case
    • Chaotisch Neutral - Geschichten vom Rollenspieltisch
Re: Cthulhu-Mythos - Freies und geschütztes Material
« Antwort #1 am: 11.08.2019 | 22:54 »
Da sich die Arbeit an dem Kapitel langsam der Fertigstellung nähert, anbei eine Liste der bekannteren Wesen, die aufgrund von (un)klaren Copyrights für FHTAGN verworfen wurden.

  * Attlach-Nacha (Smith)
  * Byakhee (Derleth; stattdessen "Geflügelter Diener")
  * Chaugnar Faugn (Long)
  * Dimensionsschlurfer (Lovecraft & Heald)
  * Dunkles Junges (Bloch)
  * Gla'aki (Campbell)
  * Gnoph-Keh (Lovecraft & Heald)
  * Hund von Tindalos (Long)
  * Insekt vom Shaggai (Campbell)
  * Ithaqua (Derleth)
  * Lloigor (Wilson)
  * Rhan-Tegoth (Lovecraft & Heald)
  * Schlangenvolk (Lovecraft & Howard; evtl. noch einmal prüfen)
  * Sternenvampir (Bloch)
  * Tcho-Tcho (Derleth & Schorer; stattdessen "Tchortcha")
  * Tsathoggua (Smith)
  * Voormi (Smith)
  * Yig (Lovecraft & Bishop)