Autor Thema: [Film] Joker (2019)  (Gelesen 4043 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Grubentroll

  • Famous Hero
  • ******
  • trinkt viel Trollinger..
  • Beiträge: 2.641
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grubentroll
Re: [Film] Joker (2019)
« Antwort #100 am: 7.11.2019 | 11:07 »
Also ich sehe es so, dass der Joker in Arthur Fleck schon immer drin war.
Er findet durch diese Gewaltexzesse und dem Absetzen seiner Medikamente zu seinem wahren Ich.

Das Erschießen von Menschen ist seine Katharsis von dem sich Anpassen müssen an die "normale" Gesellschaft.
Das wird in dem Film dargestellt, durch diese balletartige Bewegung mit den Armen und anschließend dem Tanz die Treppe herunter.

Offline Huhn

  • Heldin der Arbeit
  • Helfer
  • Famous Hero
  • ******
  • Federtier
  • Beiträge: 2.380
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Huhn
Re: [Film] Joker (2019)
« Antwort #101 am: 7.11.2019 | 12:40 »
diese balletartige Bewegung mit den Armen und anschließend dem Tanz die Treppe herunter.
Ich hab das irgendwie eher als Tai Chi und weniger als Tanz angesehen. Zur Entspannung. Er macht das ja in Situationen, in denen er sehr angespannt ist.
Aber als Spieler möchte ich das Spiel auch konsumieren. Also spiele ich was möglichst bequemes. Kurz etwas, was mir liegt.
Die "Jogginghose unter den Figuren. "

Offline Grubentroll

  • Famous Hero
  • ******
  • trinkt viel Trollinger..
  • Beiträge: 2.641
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grubentroll
Re: [Film] Joker (2019)
« Antwort #102 am: 8.11.2019 | 12:56 »
Ich hab das irgendwie eher als Tai Chi und weniger als Tanz angesehen. Zur Entspannung. Er macht das ja in Situationen, in denen er sehr angespannt ist.
Interessant. Das kommt mir genau andersrum vor.
Als würde sich etwas in ihm lösen in diesen Momenten.

Offline ErzdrakonMomo

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 829
  • Username: Erzdrakon
Re: [Film] Joker (2019)
« Antwort #103 am: 8.11.2019 | 13:17 »
Also ich sehe es so, dass der Joker in Arthur Fleck schon immer drin war.
Er findet durch diese Gewaltexzesse und dem Absetzen seiner Medikamente zu seinem wahren Ich.
War auch mein Eindruck: er war die ganze Zeit so unglücklich weil er sein wahres Ich unterdrückt hat. Als er sich dann von dem Gedanken löst er müsse gut sein, blüht er auf.

Offline Talasha

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.333
  • Username: Talasha
Re: [Film] Joker (2019)
« Antwort #104 am: 10.11.2019 | 20:47 »
Nun war ich auch endlich im Film.

Ich mag ihn, Arthur ist ein armes Würstchen, der immer weiter in den Wahnsinn abgleitet, oder aus dem der Wahnsinn heraus bricht?  Was ich toll fand, ist das er nicht komplett getrieben wird, sondern man das Gefühl hat, dass er durch eigene Fehler immer weiter zum Joker wird. Er ist kein passives Opfer sondern trägt auch ordentlich selbst bei.
"Haben Sie Bücher zu Pawlows Hunden und Schrödingers Katze?"
"Da klingelt was bei mir, aber ich kann nicht sagen ob sie da sind oder nicht"