Autor Thema: City of Mist - Stranger Suburbia  (Gelesen 644 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Talwyn

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.131
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Talwyn
City of Mist - Stranger Suburbia
« am: 16.09.2019 | 10:50 »
Hallo zusammen,

ich lese gerade eifrig das City of Mist Regelwerk und denke inzwischen, dass ich es tatsächlich leiten will. Ich habe auch schon ein Serienkonzept im Kopf, das ich gerne meiner Gruppe pitchen würde. Die Idee kann man grundsätzlich zusammenfassen unter:

High School Kids in the suburbs face supernatural terrors infused with the myths of Dungeons & Dragons in an alternative eighties setting.

Das Ganze ist natürlich unter anderem stark von Stranger Things inspiriert und sollte dementsprechend auch Coming of Age Themen behandeln. Die SC sollten alles das Routine Themebook wählen, da ein großer Teil der Handlung in der Schule stattfinden wird oder eben in Zusammenhang mit der Schule stehen wird (Sportveranstaltungen, Exkursionen ins Museum, Prom Night etc.).

Der Mythos, der in den SC erwacht wäre dementsprechend wahlweise eine D&D Charakterklasse, oder ein bekannter NSC wie z.B. Mordenkainen, Drizzt oder Madame Eva (Ravenloft). Die Kräfte, die die SC dadurch erhalten müssen nicht eins zu eins auf D&D regeln abgebildet werden können, sollten aber davon inspiriert sein. Evtl. bilden die SC Ingame auch einfach eine Gruppe von Nerds, die tatsächlich D&D spielen - möglicherweise unter Spielleitung des Chemielehrers, der dann auch als eine Art Auftraggeber und Mentor fungiert (Mythos: The Dungeon Master).

Die Antagonisten der Gruppe wären dann ebenfalls Rifts, die von D&D Lore inspiriert sind: Der Nekromant, Lord Cyric, der Gedankenschinder, der Betrachter, Vecna, Graf Strahd usw.

Man könnte außerdem die reale Geschichte von D&D mit einfließen lassen - wie z.B. die Satanic Panic, den Konflikt zwischen Gary Gygax und Dave Arneson, das Auftreten von Lorraine Williams etc. - allerdings eher als Hintergrundrauschen, da die Story nicht in Lake Geneva spielt, sondern eben in einem Vorort einer bislang namenlosen fiktiven Großstadt.\

Erste Frage: Würdet ihr sowas spielen wollen?
Zweite Frage: Wie würdet ihr das Konzept pitchen?
Dritte Frage: Habt ihr weitere Ideen für Szenarien, Gegner, Fraktionen, Schauplätze, Plot Hooks?

Schöne Grüße,
Talwyn
Hjalnir Aronson - Heavy Metal Bard, Cleaving Away at Giant Aristocracy
Lucius of Lathander - DEAD
Buttigal Florensi - DEAD

Playing: D&D 5E - Tomb of Annihilation
Hosting: D&D 5E - The Flames of Enlightenment

Online schneeland

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.419
  • Username: schneeland
Re: City of Mist - Stranger Suburbia
« Antwort #1 am: 16.09.2019 | 14:50 »
Erster Gedanke: also sowas wie Labyrinth der Monster, nur dass der eine Spieler nicht verrückt ist, sondern im Gegenteil genau den Durchblick hat.

Könnte ich mir schon vorstellen zu spielen, allerdings wäre ich mir nicht sicher, ob ich da wirklich zu einer kompletten Kampagne motiviert wäre oder nicht nur zu einem "Few-Shot".

Zu Punkt 2: Ich finde "Stranger Things in einer Welt, in der Dungeons&Dragons real wird" passt schon ziemlich gut.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline Talwyn

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.131
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Talwyn
Re: City of Mist - Stranger Suburbia
« Antwort #2 am: 16.09.2019 | 16:25 »
Habe mal einen (etwas langen) Klappentext geschrieben, der hoffentlich das transportiert, was ich im Sinn habe (Englisch, weil ich in Dublin lebe und wir auf Englisch spielen):

Zitat
You are a kid who attends Springwood High School, and one thing’s for sure, you’re definitely not one of the cool kids. Quite the contrary: You’re one of the bullies’ primary victim, maybe a bookish type, certainly one that usually ends up in the team that gets to pick last. You do have friends, though, even if the other kids mostly refer to your group as “the nerds”. Once per week, you meet up after class to play Dungeons & Dragons under the tutelage of your science teacher Mr. Roberts, who probably used to hang out with the nerds himself when he was a kid.
You guys have met back in elementary school, and for some reason, you have always felt a strong connection between yourselves. You were drawn to each other from the very beginning, and even though it makes sense that your group offered at least some protection against the harassment of the bullies, you’ve ever since been haunted by the indefinite feeling that there was something else to it – a bond of kindred souls that were drawn together by far more than just by mere necessity.
When you all transitioned into junior high, Mr. Roberts quickly took care of you. He liked your eagerness to learn that distinguished you from the other kids, as he said, and helped you with a lot of your nerdy activities. When one of you was eventually given of the notorious Dungeons & Dragons game for Christmas, Mr. Roberts was more than happy to fill in the role of the Dungeon Master for your party – and that’s when it eventually all came together.
When you took on the roles of sword-wielding warriors, spell-flinging magic users and notorious thieves, the mist that had shrouded your vision for your entire lives so far, was suddenly lifted as if it had been dispersed by a sudden intangible gust of wind.
That feeling that something was wrong with Springwood and the world beyond, that itch at the spot that you just couldn’t reach to scratch suddenly materialized into something very real. You realized that there was more to the world than what most people were willing and able to see – and there was far more to yourselves than what met the eye – and ultimately, you found out that Dungeons & Dragons was more than just a game, as the myths around which it revolved were very real – both in yourselves and in the terrible threats that lurk in the shadows of your beloved suburbian utopia.
For the following years, Mr. Roberts became your mentor. He helped you make sense of that new thing that had awoken in each of you, a part of yourself that felt strange and alien in the beginning, but with time you got used to it in a way that by now it feels like it’s probably more you than anything else. You learned that your Mythos was a source of superhuman power, and Mr. Roberts taught you how to tap into it in order to actually achieve things that are beyond ordinary people: Become invisible, shapeshift into an animal, and dodge the bully’s fist with supernatural speed – each of you has developed unique powers – and Mr. Roberts has repeatedly told you that the day would come, where you would have to use these powers. He didn’t know when that would be or what exactly would happen, yet he insisted that you needed to be prepared for “the day when Springwood would need your help”.
For the time being, this day hasn’t come yet, and thus it is with the usual mixture of excitement and anxiety that you approach the front door of Springwood Junior High on the first day of your last year before you will all move on to high school.
« Letzte Änderung: 16.09.2019 | 16:28 von Talwyn »
Hjalnir Aronson - Heavy Metal Bard, Cleaving Away at Giant Aristocracy
Lucius of Lathander - DEAD
Buttigal Florensi - DEAD

Playing: D&D 5E - Tomb of Annihilation
Hosting: D&D 5E - The Flames of Enlightenment

Online schneeland

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.419
  • Username: schneeland
Re: City of Mist - Stranger Suburbia
« Antwort #3 am: 16.09.2019 | 19:11 »
Es kommt, finde ich, schön rüber, in welche Richtung es geht.
Die spannende Frage wäre natürlich, wie sich denn die Gegnerseite manifestiert, sprich: ploppen da wirklich irgendwelche Drachen, Frostriesen und Oger hervor oder ist das subtiler? Ich kenne leider City of Mist zu wenig um eine gute Vorstellung davon zu haben, wie die typische Umsetzung da aussieht.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline Talwyn

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.131
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Talwyn
Re: City of Mist - Stranger Suburbia
« Antwort #4 am: 16.09.2019 | 22:46 »
Das System suggeriert eher die zweite Option. Die SC (und ihre Gegner) sind so genannte Rifts, Individuen, in denen eine Legende erwacht ist. Bestimmte Aspekte dieser Legende manifestieren sich dann in dem Charakter zum Beispiel über übernatürliche Kräfte. Ein Charakter dessen Mythos der "Jarl der Frostriesen" ist könnte z.B. zwei Meter groß sein, extrem stark und über Immunität gegen Kälte verfügen. In seiner weltlichen Dimension könnte so ein Charakter z.B. ein Mafiaboss sein, der in einem Kühlhaus im Schlachthofviertel residiert. Andere Kreaturen wie z.B. Werwölfe, Vampire oder Doppelgänger könnte man vermutlich direkter umsetzen.
Hjalnir Aronson - Heavy Metal Bard, Cleaving Away at Giant Aristocracy
Lucius of Lathander - DEAD
Buttigal Florensi - DEAD

Playing: D&D 5E - Tomb of Annihilation
Hosting: D&D 5E - The Flames of Enlightenment

Online schneeland

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.419
  • Username: schneeland
Re: City of Mist - Stranger Suburbia
« Antwort #5 am: 16.09.2019 | 23:04 »
Note to self: ich sollte das Regelwerk mal lesen :)

Das fügt sich dann auf jeden Fall ganz gut ins Bild, weil an der Oberfläche die lokale Kleinstadt einfach langsam, aber sicher immer stärker verwahrlosen, der Kriminalität anheimfallen etc. könnte - aber unter der Haube eben diese Mythen-Aspekte einsickern. Und unsere freundlichen Super-Nerds müssen dagegen etwas unternehmen, sich aber vermutlich trotzdem mit ganz alltäglichen Teen/Twen-Sachen rumschlagen. Wirklich eine schöne Idee!
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline Talwyn

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.131
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Talwyn
Re: City of Mist - Stranger Suburbia
« Antwort #6 am: 17.09.2019 | 07:11 »
Noch eine Idee für ein Gimmick: Bei Gelegenheit würde ich mal ein AD&D 1st Edition Monster Manual als In Game Prop auf den Tisch legen. Die Spieler können dann darin ein Monster suchen, dessen Illustration sie anhand der Beschreibung erkennen. Durch Lesen der Beschreibung im MM erhalten sie dann Hinweise auf die Schwächen des Monsters. Inspiriert - erneut - durch Stranger Things und auch durch Hot Springs Island.
Hjalnir Aronson - Heavy Metal Bard, Cleaving Away at Giant Aristocracy
Lucius of Lathander - DEAD
Buttigal Florensi - DEAD

Playing: D&D 5E - Tomb of Annihilation
Hosting: D&D 5E - The Flames of Enlightenment

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Mythos
  • ********
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 8.377
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
City of Mist - Stranger Suburbia
« Antwort #7 am: 17.09.2019 | 10:30 »
Hey, spannende Idee. Ich schreibe heute Abend mal meine Eindrücke (ich persönlich finde den Science-Teacher als Bezugsperson ja persönlich ziemlich ausgelutscht (was hat so jemand denn darüber zu sagen, wie Mythen und Geschichten funktionieren ;) ). Da findest du doch sicher eine interessantere Bezugsperson, gerade wenn der „Mythos“ von etwas eine Rolle spielt. Beispielsweise die neue Vertrauenslehrerin aus Übersee. Oder eine ganz andere, ungewöhnliche Bezugsperson, z.B. die ältere Stiefschwester oder die Besitzerin des alten Buchladens)... mehr aber heute Abend.

P.S: Wieso spielst du als Introduction nicht ein klassisches D&D-Abenteuer und die späteren Mythen der SCs kommen drin vor?
« Letzte Änderung: 17.09.2019 | 10:32 von Jiba »
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline Narrenspiel

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 227
  • Username: Narrenspiel
Re: City of Mist - Stranger Suburbia
« Antwort #8 am: 17.09.2019 | 11:17 »
Das klingt nach einem fantastischen Konzept, ich bin sehr gespannt, was draus wird!  :d

Eine Frage, die mir beim Lesen in den Kopf kam, war, ob du damit das typische Noir-Element von CoM über Bord wirfst, weil die Kids ja sicherlich keine hartgesottenen Detektive sind. Gibt es da irgendwelche Moves, die angepasst werden müssen?

Offline Talwyn

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.131
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Talwyn
Re: City of Mist - Stranger Suburbia
« Antwort #9 am: 17.09.2019 | 11:22 »
Interessante Gedanken, Jiba, vielen Dank dafür. Der Science Teacher war tatsächlich das naheliegende Klischee, deine Ideen sind in der Tat origineller. Ich habe angefangen Listen zu schreiben für Orte, Fraktionen, NSC usw. Einer der Orte wäre die öffentliche Bibliothek. Evtl kann die Bibliothekarin als Mentorin und SL fungieren. Die Vertrauenslehrerin klingt auch nach einer guten Idee, da es ja plausibel ist, dass die Kids, die öfter Opfer von Mobbing werden eine Beziehung zu ihr aufbauen.

Nur aus Übersee würde ich sie nicht kommen lassen - sie soll ja die Gruppe an D&D heranführen, insofern macht es aus meiner Sicht mehr Sinn, wenn sie ursprünglich aus Wisconsin stammt. Evtl. war sie Studentin an der University of Wisconsin-Parkside in Kenosha und hat im Jahr 1978 der dortigen GenCon beigewohnt. Ich seh schon, die Kampagne wird ein Vehikel um meine ignoranten Spieler in Bezug auf die illustre Geschichte von Dungeons & Dragons zu erhellen ~;D

Die Idee mit dem D&D Abenteuer klingt auch interessant, allerdings bin ich unsicher hinsichtlich der Umsetzbarkeit. Damit das fetzt sollte es eine epochengerechte Version von D&D sein (d.h. am ehesten OD&D, Basic D&D oder AD&D 1st), und das hieße dann für meine Spieler wiederum, dass sie ihr 5E Mindset zu Hause lassen müssen, was evtl. schwieriger sein könnte als sich an das (fundamental anders funktionierende) City of Mist zu gewöhnen. Cool wäre es aber irgendwie schon, wenn der Schurke aus der D&D Kampagne sich dann in einem NSC in Springwood manifestiert.

@Narrenspiel: Hinsichtlich der Moves muss ich mal sehen, die Basic Moves sollten funktionieren, daran kam mir nichts wirklich spezifisch auf das Noir Genre gemünzt vor. Die Cinematic Moves muss ich genauer unter die Lupe nehmen, die habe ich bislang noch nicht gelesen.
Hjalnir Aronson - Heavy Metal Bard, Cleaving Away at Giant Aristocracy
Lucius of Lathander - DEAD
Buttigal Florensi - DEAD

Playing: D&D 5E - Tomb of Annihilation
Hosting: D&D 5E - The Flames of Enlightenment

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Mythos
  • ********
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 8.377
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: City of Mist - Stranger Suburbia
« Antwort #10 am: 17.09.2019 | 11:24 »
Hmm, du könntest ja statt dem noirigen „Opening Monologue“- Move einen „Dear Diary“-Move machen, wo ein Kind aus seinem Tagebuch vorliest, zu Beginn jeder Sitzung.
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline Talwyn

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.131
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Talwyn
Re: City of Mist - Stranger Suburbia
« Antwort #11 am: 17.09.2019 | 11:33 »
Klingt nach einer guten Idee, gefällt mir :d Alternativ könnten es auch Briefe an den/die Briefreund*in sein. Oder natürlich ein Funkprotokoll an Suzie-Poo  ~;D
Hjalnir Aronson - Heavy Metal Bard, Cleaving Away at Giant Aristocracy
Lucius of Lathander - DEAD
Buttigal Florensi - DEAD

Playing: D&D 5E - Tomb of Annihilation
Hosting: D&D 5E - The Flames of Enlightenment

Offline Talwyn

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.131
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Talwyn
Re: City of Mist - Stranger Suburbia
« Antwort #12 am: 17.09.2019 | 19:39 »
Habe den Text für den Pitch überarbeitet und hübsch gemacht (siehe Anhang).
Hjalnir Aronson - Heavy Metal Bard, Cleaving Away at Giant Aristocracy
Lucius of Lathander - DEAD
Buttigal Florensi - DEAD

Playing: D&D 5E - Tomb of Annihilation
Hosting: D&D 5E - The Flames of Enlightenment

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Mythos
  • ********
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 8.377
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: City of Mist - Stranger Suburbia
« Antwort #13 am: 17.09.2019 | 19:46 »
Noch ein Gedanke: Vergiss nicht die Dungeons&Dragons-Trickserie einzubauen.  ;)

Und was du auch regeltechnisch tun solltest: Schau dir die Fragen an, die in den Themebooks zum Thema Help&Hurt und zu den einzelnen Tags stehen. Die kann man sicher schön durch Suggestivfragen ersetzen, die in die Richtung deines Setups deuten. Münze den Crew-Aufbau darauf, dass die SCs ihre Freundschaft, ihre kleinen Rivalitäten etc. ausdefinieren.
« Letzte Änderung: 17.09.2019 | 20:16 von Jiba »
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline Talwyn

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.131
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Talwyn
Re: City of Mist - Stranger Suburbia
« Antwort #14 am: 19.09.2019 | 10:27 »
Interessanter Gedanke - ich habe allerdings gerade keine Idee, wie das funktionieren könnte, zumal ich auch bezweifle, dass meine Spieler mit der Serie vertraut sind. Insofern müsste man vermutlich tatsächlich Ausschnitte zeigen, was man aber evtl. machen könnte. Ich hatte auch schon überlegt aktuelles Zeitgeschehen mit einfließen zu lassen, indem man z.B. bei YouTube Original Nachrichtenmeldungen raussucht.
Hjalnir Aronson - Heavy Metal Bard, Cleaving Away at Giant Aristocracy
Lucius of Lathander - DEAD
Buttigal Florensi - DEAD

Playing: D&D 5E - Tomb of Annihilation
Hosting: D&D 5E - The Flames of Enlightenment

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Mythos
  • ********
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 8.377
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: City of Mist - Stranger Suburbia
« Antwort #15 am: 19.09.2019 | 10:30 »
Vielleicht schaut ja einer der Charaktere die Serie im Fernsehen?

Und der dortige Dungeon Master ist ziemlich ikonisch.
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%