Autor Thema: Die Tränen der Idune  (Gelesen 13448 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Nefatari Nimjah

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 99
  • Username: Nefatari Nimjah
Re: Die Tränen der Idune
« Antwort #100 am: 14.10.2019 | 16:15 »
Zitat
Aber genau darum geht es doch. Sobald ich mich abgemeldet habe und wieder anmelde, muss ich den gesamten Freischalt-Code neu eingeben...
Also bei mir wird das im Dropdown gespeichert. Ich muss es dann nur anklicken und bin wieder drin, ohne neu eingeben zu müssen :-)

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.902
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: Die Tränen der Idune
« Antwort #101 am: 14.10.2019 | 16:58 »
Wir sind auf Kritik angewiesen, um etwas zu verbessern, Solange sie KONSTRUKTIV ist. Das, was ich bisher von dir gelesen haben war aber eher: "Wie könnt ihr es wagen, mir so einen Dreck zu verkaufen".
Nein, das war so nicht beabsichtigt, dann hätte ich mir wohl nicht die Mühe gemacht so ins Detail zu gehen - das wäre sehr viel einfacher und zeitsparender gewesen

Ich sehe z.B. wie ihr schreibt die Kosan verramschen ihre Pferde für sie wertlose Waren und ich sehe was die Kosan klassisch vom Kaiserreich einhandeln können.

Ist das Absicht? Warum?
https://de.wikipedia.org/wiki/Gold_der_Skythen
Je nach Grund wäre das ein unterschiedlicher  Abenteuer - Mini Serie Aufhänger, Handel/Schmuggel mit den Kosan

Warum die kaiserliche Armee mit einer erheblich zu schmalen Anzahl von Offizieren, schlecht ausgerüstet  und ohne Unteroffizierskorps da steht wüsste ich gerne, aber wo bei mir die Grenze erreicht wird ist wenn deswegen SC gedisst werden
Es ist auch nicht, das es mir nicht gefällt eher das die Glaubwürdigkeit  von Details gemindert wird, die mir unsinnig erscheinen und von Aussagen die nach meinem Verständnis nicht zutreffen
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline Nefatari Nimjah

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 99
  • Username: Nefatari Nimjah
Re: Die Tränen der Idune
« Antwort #102 am: 14.10.2019 | 18:38 »
Das ist im Modul beschrieben. Sie machen es, weil sie wissen, dass sie so den Frieden mit dem Kaiserreich wahren. Sie wissen, dass das Kaiserreich die Pferde will und sie wissen, dass sie sich die Pferde holen, wenn die Kosan sie nicht "handeln". Also verramschen sie sie aus diplomatischen Gründen. Um frieden zu wahren. Alle Völker dieser Welt wollen Frieden. Nur die Delier (deren Nachfahren das Kaiserreich ist), nicht. Warum das so ist wird im nächsten Modul klar. Die Delier sind ein extrem expansionstisches Volk. Für mich ist das die USA der Welt Idune. Und die, die zu schwach sind, sich ihnen entgegen zu stellen, wahren den Frieden. Um jeden Preis. Selbst die Elfen.
Das Kaiserreich hat nach wie vor die mächtigste Landarmee (wie im Modul erwähnt). 70.000 mehr oder weniger gut organisierte Soldaten, bis an die Zähne bewaffnet. Die Elfen haben nach der Katastrophe noch 800, die Boron wenige 1000, die Kosan vielleicht 10.000 Reiter, die gegen die Regulären Delier abstinken. Das Kaiserreich hält nur aus einem Grund Frieden: Weil der derzeitige Kaiser (der schon uralt ist), weiß, was ein Krieg kostet, denn das Kaiserreich hat keinerlei Seestreitkräfte. Die Boron schon. Und die Elfen heißen nicht umsonst "See-Elfen". Daher wird ein sehr fragiler Frieden gehalten. Von jedem Reich. Aber es ist ein absolutes Pulverfass. Und jedes Volk weiß, dass ein Funke genügt um einen neuen Weltkrieg auszulösen, wie es ihn vor der Katastrophe gab.
Die Details, die dir unglaubwürdig erscheinen, sind eigentlich alle erklärt. Mag sein, dass du da zu schnell drüber gelesen hast oder wir es nicht hinreichend kommuniziert haben.

Nein, das war so nicht beabsichtigt, dann hätte ich mir wohl nicht die Mühe gemacht so ins Detail zu gehen - das wäre sehr viel einfacher und zeitsparender gewesen

Ich sehe z.B. wie ihr schreibt die Kosan verramschen ihre Pferde für sie wertlose Waren und ich sehe was die Kosan klassisch vom Kaiserreich einhandeln können.

Ist das Absicht? Warum?
https://de.wikipedia.org/wiki/Gold_der_Skythen
Je nach Grund wäre das ein unterschiedlicher  Abenteuer - Mini Serie Aufhänger, Handel/Schmuggel mit den Kosan

Warum die kaiserliche Armee mit einer erheblich zu schmalen Anzahl von Offizieren, schlecht ausgerüstet  und ohne Unteroffizierskorps da steht wüsste ich gerne, aber wo bei mir die Grenze erreicht wird ist wenn deswegen SC gedisst werden
Es ist auch nicht, das es mir nicht gefällt eher das die Glaubwürdigkeit  von Details gemindert wird, die mir unsinnig erscheinen und von Aussagen die nach meinem Verständnis nicht zutreffen
« Letzte Änderung: 14.10.2019 | 18:41 von Nefatari Nimjah »

Offline Sgirra

  • Adventurer
  • ****
  • Geschichtenerzähler
  • Beiträge: 545
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sgirra
Re: Die Tränen der Idune
« Antwort #103 am: 14.10.2019 | 19:26 »
Hi, Nefatari!

Also mir geht es nicht um grafische Feuerwerke. Okay, die mag ich auch, da bin ich ganz simpel gestrickt. ;) Aber tatsächlich geht es mir um Formulierungen. Ich finde es generell voll sympathisch, dass ihr euch mit eurem Ding nach draußen wagt. Das alleine ist toll! Noch toller, dass du deine Zeit auch auf Diskussionen und Rückfragen verwendest. Da macht ihr von meiner Warte aus alles richtig.

Was ich letztlich anregen will, sind ein paar Werbekniffe. Ihr liefert sehr viele Details auf eurer Homepage (auch toll), aber für eine Person, die nicht direkt eintauchen will, vielleicht ein bisschen zu viele .Vor allem auf der Unterseite System. Ich bin z.B. ein Nutzer, der die Seite erstmal runterscrollt und schaut, wieviel es ist. Für eine Kurzübersicht scrolle ich sehr lange. Jetzt lese ich zwar gerne, aber ich habe nicht immer Zeit dafür.

Vielleicht ist es nur ein Kasten "Schnelle Fakten", der in Stichpunkten raushaut, was das System ist und was es besonders macht. Und noch ein Absatz am Anfang mehr, warum ihr dieses System entwickelt habt und warum ihr es für das Beste haltet, um Idune zu spielen.

Das Regelwerk wurde schnell auf die Seite gestellt, weil Blizzard mich darum gebeten hat, damit er sich ein Bild machen kann.
Ah, mit dem Wissen macht die Seite Sinn. ;) So wirkt sie nämlich in der Tat. Aber ich sehe da das Potential, wie ihr es schnell pimpen könnt. Ganz ohne Feuerwerk, nur mit einer etwas anderen Struktur.

Eure Begeisterung ist eure Stärke. Zeigt sie auf eurer Homepage mehr, die Mechaniken stehen letztlich im Buch. :D

Woher kommt denn dieser Unsinn, dass 3-4 Stunden für ein Abenteuer eine ideale Con-und One Shot-Länge ist???
Keine Ahnung, ich überziehe andauernd. >;D

Wir sind da gar nicht zu sehr auseinander. Ich meine beileibe kein Stechuhrspielen. Meine Erfahrung mit neuen Systemen und One Shots ist bloß, dass ich besser damit fahre, einen sehr überschaubren Plot anzusetzen, der eher auf 3 Stunden für die Geschichte abzielt. Wenn dann fünf Stunden gespielt wird, auch schön. Nein, eigentlich sogar eher, wenn 5 Stunden gespielt wird. Denn wie du schreibst, geht viel Zeit für die Welteinführung und Regelerklärungen drauf, außerdem lasse ich gerne überall wo möglich, Charakterspiel zu, damit alle auch wirklich ein Gefühl für das Setting haben.

Daher: Lieber einen Plot für 3-4 Stunden, der ohne Hatz in 5-6 Stunden gespielt wird. Klingt das besser? ;)
Aktiv (SL): Coriolis • Invisible Sun • Dune • Cypher System One Shots
Aktiv (Spieler): —
Ruhend: Numenera • Eclipse Phase: Year Zero • Humblewood
Demnächst: The One Ring • John Carter of Mars
Geduldig wartend: City of Mist • Vaesen

Offline Nefatari Nimjah

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 99
  • Username: Nefatari Nimjah
Re: Die Tränen der Idune
« Antwort #104 am: 14.10.2019 | 20:09 »


Vielleicht ist es nur ein Kasten "Schnelle Fakten", der in Stichpunkten raushaut, was das System ist und was es besonders macht. Und noch ein Absatz am Anfang mehr, warum ihr dieses System entwickelt habt und warum ihr es für das Beste haltet, um Idune zu spielen.
Ah, mit dem Wissen macht die Seite Sinn. ;) So wirkt sie nämlich in der Tat. Aber ich sehe da das Potential, wie ihr es schnell pimpen könnt. Ganz ohne Feuerwerk, nur mit einer etwas anderen Struktur.

DAMIT kann ich was anfangen, danke. Das lässt sich leicht umsetzen. --> Done :-)
« Letzte Änderung: 14.10.2019 | 21:04 von Nefatari Nimjah »

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 19.176
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: Die Tränen der Idune
« Antwort #105 am: 14.10.2019 | 20:50 »
@Blizzard

Oh, ich glaube, da hast du mich falsch verstanden oder ich hab mich falsch ausgedrückt. Die Chars sind Stufe 1 und mit ganz normalen Werten, aber sie zeigen, was machbar ist, wenn man die Regeln richtig anwendet. Ist also alles im Rahmen und gut für den Einstieg, ohne zu frusten :-)
Ja, da lag dann wohl tatsächlich ein Missverständnis vor. Aber um so besser, wenn es nicht so ist, wie von mir angenommen, dann bin ich beruhigt. ;)

Also bei mir wird das im Dropdown gespeichert. Ich muss es dann nur anklicken und bin wieder drin, ohne neu eingeben zu müssen :-)
Ja okay, jetzt funktioniert's auch bei mir.Keine Ahnung, woran das gelegen hat...

@Sgirra: Ich würde noch ganz gerne kurz auf einige deiner Hürden eingehen, die du mal angeführt hast:

1. W100. Ich mag den W100. Ich mag das Regelsystem , weil es einfach ist. Mit 100% als Obergrenze kann jeder etwas anfangen. 100%=Maximum, das man erreichen kann (man hat da auch gute Vergleiche z.B. bei Tests von PC-Spielen in PC-Magazinen) und nebenbei ist es das einzige System, mit dem man auch Wortklaubereien betreiben kann: 100%iger Einsatz, man sich zu 100% auf jemanden verlassen, etc.
Ich glaube nicht, dass jemand sagt: "man kann sich 3W20 auf mich verlassen". ~;D

2. Warum W100? Nun ich vermute einfach, sie kennen/kannten das W100-System und befanden es für gut und haben es für Die Tränen der Idune adaptiert und festgestellt, dass es sich damit gut spielen lässt. Und dass mit dem W100 das Spielgefühl ganz gut vermittelt & abgebildet wird, das sie sich von Die Tränen der Idune erwarten oder erhofft haben. Ich glaube kaum, dass sie dabei großartig nach mathematischen Gesichtspunkten das System ausgewählt und eigens einen Stochastiker engagiert haben...

3. Gibt es Player Empowerment? Kauf das Basis-Buch, lies es durch und find's raus. ;)

4. Welche Rolle hat der Spielleiter? Äh, er -wie der Name schon sagt-leitet das Spiel? Anders gefragt: Ist die Frage dein Ernst?

5. Kritik am Systemoverflow: Darauf gehe ich wegen der Übersicht in einem separaten Posting ein.

"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline Nefatari Nimjah

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 99
  • Username: Nefatari Nimjah
Re: Die Tränen der Idune
« Antwort #106 am: 14.10.2019 | 21:02 »
Mein Mann hat mit MERS angefangen. Vor knapp 38 Jahren. Und mich später damit auch angefixt. Daher weht der W100-Wind, da wir davon schon immer begeistert waren  ;D ;D
Man kann aber in der Tat ÜBER 100 gehen. Warum? Weil manche Manöver bestimmte Schwierigkeitsgrade haben. Habe ich 100 auf die Fertigkeit und ist die Schwierigkeit -20, sind es dennoch nur 80. Wenn ich aber (mal einfach so gesagt) 180 auf eine Fertigkeit habe (Gott möge es verhindern, sonst negiert sich die Schöpfung!), kann ich auch ein ultrabsurdes Manöber mit -80 noch zu 100% hinbekommen :-D

Ja, da lag dann wohl tatsächlich ein Missverständnis vor. Aber um so besser, wenn es nicht so ist, wie von mir angenommen, dann bin ich beruhigt. ;)
Ja okay, jetzt funktioniert's auch bei mir.Keine Ahnung, woran das gelegen hat...

@Sgirra: Ich würde noch ganz gerne kurz auf einige deiner Hürden eingehen, die du mal angeführt hast:

1. W100. Ich mag den W100. Ich mag das Regelsystem , weil es einfach ist. Mit 100% als Obergrenze kann jeder etwas anfangen. 100%=Maximum, das man erreichen kann (man hat da auch gute Vergleiche z.B. bei Tests von PC-Spielen in PC-Magazinen) und nebenbei ist es das einzige System, mit dem man auch Wortklaubereien betreiben kann: 100%iger Einsatz, man sich zu 100% auf jemanden verlassen, etc.
Ich glaube nicht, dass jemand sagt: "man kann sich 3W20 auf mich verlassen". ~;D

2. Warum W100? Nun ich vermute einfach, sie kennen/kannten das W100-System und befanden es für gut und haben es für Die Tränen der Idune adaptiert und festgestellt, dass es sich damit gut spielen lässt. Und dass mit dem W100 das Spielgefühl ganz gut vermittelt & abgebildet wird, das sie sich von Die Tränen der Idune erwarten oder erhofft haben. Ich glaube kaum, dass sie dabei großartig nach mathematischen Gesichtspunkten das System ausgewählt und eigens einen Stochastiker engagiert haben...

3. Gibt es Player Empowerment? Kauf das Basis-Buch, lies es durch und find's raus. ;)

4. Welche Rolle hat der Spielleiter? Äh, er -wie der Name schon sagt-leitet das Spiel? Anders gefragt: Ist die Frage dein Ernst?

5. Kritik am Systemoverflow: Darauf gehe ich wegen der Übersicht in einem separaten Posting ein.

Offline Nefatari Nimjah

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 99
  • Username: Nefatari Nimjah
Re: Die Tränen der Idune
« Antwort #107 am: 14.10.2019 | 21:03 »
Auf der Startseite gibt es nun einen "Fakten-Teaser" und die Systemseite wurde komplett aufgeräumt. Ich hoffe, nun ist es besser :-)

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 19.176
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: Die Tränen der Idune
« Antwort #108 am: 14.10.2019 | 21:12 »
Hi, Nefatari!

Also mir geht es nicht um grafische Feuerwerke. Okay, die mag ich auch, da bin ich ganz simpel gestrickt. ;) Aber tatsächlich geht es mir um Formulierungen. Ich finde es generell voll sympathisch, dass ihr euch mit eurem Ding nach draußen wagt. Das alleine ist toll! Noch toller, dass du deine Zeit auch auf Diskussionen und Rückfragen verwendest. Da macht ihr von meiner Warte aus alles richtig.
Also hier muss ich Sgirra zustimmen, ich finde das klasse, wie omnipräsent du hier im Forum bist, auf Fragen antwortest und auf Anregungen & Vorschläge reagierst. :d

Zitat
Was ich letztlich anregen will, sind ein paar Werbekniffe. Ihr liefert sehr viele Details auf eurer Homepage (auch toll), aber für eine Person, die nicht direkt eintauchen will, vielleicht ein bisschen zu viele .Vor allem auf der Unterseite System. Ich bin z.B. ein Nutzer, der die Seite erstmal runterscrollt und schaut, wieviel es ist. Für eine Kurzübersicht scrolle ich sehr lange. Jetzt lese ich zwar gerne, aber ich habe nicht immer Zeit dafür.

Vielleicht ist es nur ein Kasten "Schnelle Fakten", der in Stichpunkten raushaut, was das System ist und was es besonders macht. Und noch ein Absatz am Anfang mehr, warum ihr dieses System entwickelt habt und warum ihr es für das Beste haltet, um Idune zu spielen.
Ah, mit dem Wissen macht die Seite Sinn. ;) So wirkt sie nämlich in der Tat. Aber ich sehe da das Potential, wie ihr es schnell pimpen könnt. Ganz ohne Feuerwerk, nur mit einer etwas anderen Struktur.
Okay, hier muss ich Sgirra auch Recht geben. Zunächst mal finde ich es ja gut, dass du auf mein Anraten hin, das System auf der Homepage vorgestellt hast (wobei nicht nur ich danach gefragt habe ;)). Aber-und ich meine, das habe ich auch zu Anfang gesagt- die Systemvorstellung ist wirklich seeehr ausführlich. Und für einige eben zu ausführlich (und wenn ich ehrlich bin: für mich auch). Ich muss zugeben, ich habe selten zuvor und auch danach eine derart extremst ausführliche Systemvorstellung auf einer Homepage gesehen. Mich hat es, ehrlich gesagt beim 1. Mal ein klein wenig erschlagen. Das ist too much.

Ich habe mir jetzt extra deswegen die Rubrik System nochmals angesehen und habe folgende Verbesserungsvorschläge für dich:

1. Auf der HP steht etwas von einer "Kurzübersicht". Wenn das(!) die Kurzübersicht ist, wie extrem muss dann erst die lange Übersicht aussehen? Das dürften sich viele überlegen und das könnte diejenigen abschrecken, die allzu komplexe Systeme nicht mögen. Wenn es eine "Kurzübersicht" sein soll -und das soll es- dann muss die Übersicht auch kurz sein bzw. ausfallen. Dazu: Sgirra hat ja schon was geschrieben von wegen "für die Kurzübersicht scrolle ich sehr lange". Ich habe es mal gezählt: Vom Anfang bis zum Ende scrollt man sage & schreibe 24x! Das ist zu viel und muss mindestens um die Hälfte reduziert werden (wenn nicht gar mehr).

2. Der Abschnitt mit/über Hauch des Todes weglassen. Das ist imho SL-Wissen, das hat da nix zu suchen.  Ebenso ist Traglast nicht wirklich relevant & interessant. Das kann getrost im Buch bleiben.

3. Attribute, Fertigkeiten & Fähigkeiten komprimieren. Die Attribute kann man meinetwegen so stehen lassen, aber niemand erwartet eine komplette Liste an Fertigkeiten & Fähigkeiten. Hier würde ich nur eine handvoll anführen und für den Rest auf das Buch verweisen. Das gilt insbesondere für die besonderen Fertigkeiten; da geht es schon ins Detail bzw. in die Tiefe, das habt aber bei einer allgemeinen, kurzen Übersicht nicht wirklich was verloren. Wer tiefer einsteigen will in das System, soll es im Buch nachlesen.

4. Die Klassen/Berufe würde ich von der Rubrik 'System' wegnehmen und zu den Völkern packen, da gehören sie imho eher dazu, oder eine separate Rubrik mit Klassen/Berufe. Es gibt ja auch 3 verschiedene Rubriken für Welt/Reiche/Völker, die man theoretisch auch in eine Rubrik packen könnte (denn Reiche &Völker sind nun mal Bestandteil der Welt).

5. Das Charakterblatt-Muster würde ich da auch rausnehmen und unter Preview packen, wenn da eh schon die ganzen vorgefertigten Charaktere zu finden sind, hat man noch einen blanco Charakterbogen.

6. Generell gilt für die Rubrik 'System' auf der Homepage: "Weniger ist mehr" (siehe dazu auch Punkt 1). Da soll das System zwar kurz&knapp aber dennoch ausreichend genug beschrieben werden, um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen. Das Kampfbeispiel würde ich drin lassen, aber die Modifikatoren interessieren einen Spieler jetzt nicht unbedingt beim 1.Mal und die kann man sonst auch während des Spiels beim SL erfragen- also weglassen.

7. Dazu: Auch die "Runden-Kosten" würde ich reduzieren und zusammenfassen: In einer Kampfrunde kann ein Charakter z.B. Waffe ziehen oder angreifen oder ausweichen. In 2 Kampfrunden kann ein Charakter mit dem Bogen schießen. Fertig. Viel mehr braucht es da nicht. Was ich hierbei in der Beschreibung allerdings vermisse und ganz wichtig finde: Wie wird die Iniatitive geregelt? Wie viele Aktionen hat ein Charakter in einer Kampfrunde? So was fände ich viel wichtiger als eine komplette Liste der Fertigkeiten & Fähigkeiten. Das sollte unbedingt noch rein!

8. Ich würde auch die "Gruppendynamik" aus der Rubrik 'System' rausnehmen. Das gehört imho zur Rubrik 'Völker'.


Zitat
Daher: Lieber einen Plot für 3-4 Stunden, der ohne Hatz in 5-6 Stunden gespielt wird. Klingt das besser? ;)
Ja, das hört sich schon bedeutend besser an. :)

Edit: Shit. Weil hier grade so viel los ist, komme ich kaum zum Lesen des Buches... ~;D...und ich hänge zeitlich ziemlich hintendran... ::)
« Letzte Änderung: 14.10.2019 | 21:18 von Blizzard »
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline Sgirra

  • Adventurer
  • ****
  • Geschichtenerzähler
  • Beiträge: 545
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sgirra
Re: Die Tränen der Idune
« Antwort #109 am: 14.10.2019 | 21:23 »
Hey, Blizzard!

Manchmal liegt man einfach nicht so auseinander, wie man denkt und das ist für mich auch immer eine Freude. :D

• W100
Ja, ich kenne das Argument. Trotzdem ist es für mich der langweiligste aller Würfel. Das ist mein persönlicher Geschmack und sicher nicht rational, nur W100 finde ich so sexy wie Steuererklärung machen. Und ich habe gute Freunde, die echt Spaß an ihrer Steuererklärung haben. (Und sie teilweise für mich machen.) Nur für mich ist das nichts. Dazu kommt, dass die meisten W100-Systeme mit Mirkosteigerungen arbeiten. Die gefühlte Progression von 55 auf 58 ist irgendwie nicht so … spürbar.

3W20 sind übrigens auch unsexy. ;D Aber W10 oder W20 sind ebenfalls schnell nachzuvollziehen, verlässlich in den Wahrscheinlichkeiten und zudem agiert man generell mit kleineren Zahlen.

• W100 und Idune
Um Wahrscheinlichkeitsrechnungen geht es mir nicht, aber es ist interessant zu wissen, warum sich Gamedesigner (und das ist das Idune-Team ja letztlich) für ein bestimmtes System entscheiden – und auch gegen andere bestehende. Ich lese so etwas gerne, da ich das selbst häufig abwäge. So gibt es Abenteuer und Kampagnen, die leite ich lieber mit Fate, weil die Regeln den Spielstil unterstützen, deswegen hadere ich mit der Year Zero-Engine bei Coriolis und finde ich perfekt für Mutant: Year Zero. Noch mehr interessiert es mich, wenn Leute sich die Mühe machen, etwas eigenes zu entwickeln. (Woran ich ebenso immer wieder überlege, da ich das System für mich nach über 25 Jahren immer noch nicht gefunden habe.)

Kurzum: Ich bin einfach neugierig. ;)

Kurzer farbiger Einschub, da ihr schneller wart als ich:
Danke für die Erklärung! Also verbuche ich es als "persönliche Vorliebe mit einer Spur Gewohnheit". Völlig wertfrei gemeint, ist auch okay so.
Ich will auch niemandem den W100 ausreden, nur kurz umreißen, warum ein W100 als Grundlage bei mir eher ein "Meh!" auslöst. Aber letztlich jede*r, wie man mag.


• Player Empowerment
Das ist für mich eine wichtige Kaufentscheidung. ;) Und es gibt sehr viele gute wie unausgegorene Ansätze. Ein System, das sich eher weniger Gedanken dazu macht, würde mich weniger reizen.

• Spielleiter
Ja, die Frage ist ernst. PbtA oder Itras By definieren die Rolle der SL ganz anders als z.B. DSA und D&D. Bei Coriolis ist die SL sogar auf eine Ressource angewiesen, mit denen die Spieler sie füttern. Das fällt für mich in eine Kategorie wie Player Empowerment. Ist die Spielleitung die Person, die das Spiel leitet oder es moderiert?

Ich selbst mag übrigens beides und alle Ausprägungen dazwischen, mitunter auch abhängig von der Tagesform. 8) Aber da die Rolle des SL schon lange nicht mehr ist "Hat den Dungeon gezeichnet und sich coole Entcounter ausgedacht", finde ich einfach interessant, wie dieses System diese Rolle definiert.

Nota bene:
Ich habe ganz ursprünglich bloß unreflektiert ein paar Fragen rausgehauen, die ich spontan von einem System wissen möchte bzw. die mich neugierig auf ein neues System machen. Das ist weder repräsentativ noch gewichtig. Aber gerade da es ein neues System ist, sind es Fragen, die zur möglichen Antwort auf die ganz grundsätzliche Frage führen: Will ich mich überhaupt mit einem neuen System beschäftigen?

Cheers!
« Letzte Änderung: 15.10.2019 | 09:09 von Sgirra »
Aktiv (SL): Coriolis • Invisible Sun • Dune • Cypher System One Shots
Aktiv (Spieler): —
Ruhend: Numenera • Eclipse Phase: Year Zero • Humblewood
Demnächst: The One Ring • John Carter of Mars
Geduldig wartend: City of Mist • Vaesen

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.902
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: Die Tränen der Idune
« Antwort #110 am: 14.10.2019 | 21:34 »
Das ist im Modul beschrieben.
Das ist mir klar, nur warum sie nicht mit Waren etc. handeln die ihnen von Nutzen sind ist mir nicht klar.
Wenn irgendwo steht warum sie Tand anstelle von nützlichen Gütern einhandeln, dann bitte ich um Entschuldigung das habe ich dann überlesen

Zitat
Alle Völker dieser Welt wollen Frieden.
so kommen mir weder die Boron noch die See Elfen (elizabeth I Tudor, Sir Francis Drake und die Seefalken lassen grüssen) rüber

Zitat
70.000 mehr oder weniger gut organisierte Soldaten,
das Offizierskorps ist zu schwach und zu dünn verteilt, unter dem "Kompaniechef" gibt es nichts mehr, Weder Bataillonskommandeur oder der der Legion scheinen einen Stab zu haben  zwischen dem Oberbefehlshaber und dem der Legion gibt es niemand mehr vor allem ein Unteroffizierskorps ist nicht existent, damit wird da so einiges bezüglich Ausbildung, Führung, Disziplin etc extrem schwierig

Perfekt für einen Russlandfeldzug gegen die Kosan, und wenn die sich zm direkten Kampf stellen sorry aber dann machen sie falsch was nur geht

Die Bewaffnung der kaiserlichen Soldaten mag gut sein, ihre Rüstung ist für das Gros ziemlich ungeeignet oder eher da gibt es sehr viel geeigneteres, nämlich Teilplattenrüstungen.

Mein Eindruck war diese Armee ist bewusst für desaströse Niederlage aufgebaut - ohne das die NSC da wie inkompetente Vollidioten aussehen müssen.
Ca 15% der Delier stehen in Heer und Flotte  unter Waffen, das ist eine extrem enorme Anzahl, soviel ist selbst im Krieg mit Generalmobilmachung ein sehr hoher Prozentsatz, Staat und Volk scheinen aber keine Auswirkungen dieser ökonomischen Bürde zu spüren bzw zu zeigen

Bei den Boron leben ca 50% in Städten, wie die andere Hälfte das mit der Ernährung hinkriegen soll ist mir schleierhaft, äh Moment oder stellt die Bevölkerung der Städte auch en masse die Besatzung der Fischerei, Walfang etc Flotte? 5000 Seefahrer -Fischer  oder so?
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 19.176
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: Die Tränen der Idune
« Antwort #111 am: 14.10.2019 | 21:38 »
Hey, Blizzard!

Manchmal liegt man einfach nicht so auseinander, wie man denkt und das ist für mich auch immer eine Freude. :D
Ja ich denke auch, dass wir in manchen Punkten gar nicht so weit auseinander liegen. ;)

Ich könnte jetzt noch einige Dinge, die du angeführt hast kommentieren- aber ich fürchte, dann geraten wir hier noch mehr auf das Gleis der persönlichen Spiel-& Leitstile sowie persönlichen spieltechnischen Präferenzen & Abneigungen. In dem Thread hier soll es aber um die Tränen der Idune gehen- von daher gehe ich da jetzt nicht näher drauf ein. Wenn es dich aber interessieren sollte, können wir das gerne per PM fortführen.

@farbige Anmerkung: Da würde ich eine andere Farbe empfehlen denn dunkelblau= Mod(erations)farbe/Moderationsanweisung  ;)
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline Nefatari Nimjah

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 99
  • Username: Nefatari Nimjah
Re: Die Tränen der Idune
« Antwort #112 am: 14.10.2019 | 21:48 »
Interessant. Noch bevor du das geschrieben hast, hab ich fast zu 100% genau das mit der System-Seite gemacht  ;D ;D ;D

Also hier muss ich Sgirra zustimmen, ich finde das klasse, wie omnipräsent du hier im Forum bist, auf Fragen antwortest und auf Anregungen & Vorschläge reagierst. :d
Okay, hier muss ich Sgirra auch Recht geben. Zunächst mal finde ich es ja gut, dass du auf mein Anraten hin, das System auf der Homepage vorgestellt hast (wobei nicht nur ich danach gefragt habe ;)). Aber-und ich meine, das habe ich auch zu Anfang gesagt- die Systemvorstellung ist wirklich seeehr ausführlich. Und für einige eben zu ausführlich (und wenn ich ehrlich bin: für mich auch). Ich muss zugeben, ich habe selten zuvor und auch danach eine derart extremst ausführliche Systemvorstellung auf einer Homepage gesehen. Mich hat es, ehrlich gesagt beim 1. Mal ein klein wenig erschlagen. Das ist too much.

Ich habe mir jetzt extra deswegen die Rubrik System nochmals angesehen und habe folgende Verbesserungsvorschläge für dich:

1. Auf der HP steht etwas von einer "Kurzübersicht". Wenn das(!) die Kurzübersicht ist, wie extrem muss dann erst die lange Übersicht aussehen? Das dürften sich viele überlegen und das könnte diejenigen abschrecken, die allzu komplexe Systeme nicht mögen. Wenn es eine "Kurzübersicht" sein soll -und das soll es- dann muss die Übersicht auch kurz sein bzw. ausfallen. Dazu: Sgirra hat ja schon was geschrieben von wegen "für die Kurzübersicht scrolle ich sehr lange". Ich habe es mal gezählt: Vom Anfang bis zum Ende scrollt man sage & schreibe 24x! Das ist zu viel und muss mindestens um die Hälfte reduziert werden (wenn nicht gar mehr).

2. Der Abschnitt mit/über Hauch des Todes weglassen. Das ist imho SL-Wissen, das hat da nix zu suchen.  Ebenso ist Traglast nicht wirklich relevant & interessant. Das kann getrost im Buch bleiben.

3. Attribute, Fertigkeiten & Fähigkeiten komprimieren. Die Attribute kann man meinetwegen so stehen lassen, aber niemand erwartet eine komplette Liste an Fertigkeiten & Fähigkeiten. Hier würde ich nur eine handvoll anführen und für den Rest auf das Buch verweisen. Das gilt insbesondere für die besonderen Fertigkeiten; da geht es schon ins Detail bzw. in die Tiefe, das habt aber bei einer allgemeinen, kurzen Übersicht nicht wirklich was verloren. Wer tiefer einsteigen will in das System, soll es im Buch nachlesen.

4. Die Klassen/Berufe würde ich von der Rubrik 'System' wegnehmen und zu den Völkern packen, da gehören sie imho eher dazu, oder eine separate Rubrik mit Klassen/Berufe. Es gibt ja auch 3 verschiedene Rubriken für Welt/Reiche/Völker, die man theoretisch auch in eine Rubrik packen könnte (denn Reiche &Völker sind nun mal Bestandteil der Welt).

5. Das Charakterblatt-Muster würde ich da auch rausnehmen und unter Preview packen, wenn da eh schon die ganzen vorgefertigten Charaktere zu finden sind, hat man noch einen blanco Charakterbogen.

6. Generell gilt für die Rubrik 'System' auf der Homepage: "Weniger ist mehr" (siehe dazu auch Punkt 1). Da soll das System zwar kurz&knapp aber dennoch ausreichend genug beschrieben werden, um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen. Das Kampfbeispiel würde ich drin lassen, aber die Modifikatoren interessieren einen Spieler jetzt nicht unbedingt beim 1.Mal und die kann man sonst auch während des Spiels beim SL erfragen- also weglassen.

7. Dazu: Auch die "Runden-Kosten" würde ich reduzieren und zusammenfassen: In einer Kampfrunde kann ein Charakter z.B. Waffe ziehen oder angreifen oder ausweichen. In 2 Kampfrunden kann ein Charakter mit dem Bogen schießen. Fertig. Viel mehr braucht es da nicht. Was ich hierbei in der Beschreibung allerdings vermisse und ganz wichtig finde: Wie wird die Iniatitive geregelt? Wie viele Aktionen hat ein Charakter in einer Kampfrunde? So was fände ich viel wichtiger als eine komplette Liste der Fertigkeiten & Fähigkeiten. Das sollte unbedingt noch rein!

8. Ich würde auch die "Gruppendynamik" aus der Rubrik 'System' rausnehmen. Das gehört imho zur Rubrik 'Völker'.

Ja, das hört sich schon bedeutend besser an. :)

Edit: Shit. Weil hier grade so viel los ist, komme ich kaum zum Lesen des Buches... ~;D...und ich hänge zeitlich ziemlich hintendran... ::)

Offline Sgirra

  • Adventurer
  • ****
  • Geschichtenerzähler
  • Beiträge: 545
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sgirra
Re: Die Tränen der Idune
« Antwort #113 am: 15.10.2019 | 09:11 »
Moin!

@farbige Anmerkung: Da würde ich eine andere Farbe empfehlen denn dunkelblau= Mod(erations)farbe/Moderationsanweisung  ;)
Welches Blau?  ^-^

Du hast recht, eine grundlegende Diskussion führt an dem Thema vorbei. Hier wollte ich tatsächlich nur kurz erklären, woher meine Meinungen und Fragen kommen, damit Nefatari sie einordnen kann. Alles gut! 8)
Aktiv (SL): Coriolis • Invisible Sun • Dune • Cypher System One Shots
Aktiv (Spieler): —
Ruhend: Numenera • Eclipse Phase: Year Zero • Humblewood
Demnächst: The One Ring • John Carter of Mars
Geduldig wartend: City of Mist • Vaesen

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 19.176
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: Die Tränen der Idune
« Antwort #114 am: 15.10.2019 | 10:09 »
Interessant. Noch bevor du das geschrieben hast, hab ich fast zu 100% genau das mit der System-Seite gemacht  ;D ;D ;D
Also ich habe mir heute morgen nochmal die Sparte 'System' auf der Homepage angesehen. So gefällt es zumindest mir schon wesentlich besser- aber so ganz zufrieden bin ich damit immer noch nicht. Da stehen imho immer noch zu viele Sachen, die da nicht rein gehören. Ich würde:

- die Liste mit besonderen Fertigkeiten komplett rausnehmen und weglassen (das geht schon zu sehr in die Tiefe)
- die Listen mit : spielbaren Völkern, besondere Fähigkeiten (volksabhängig) und Gruppendynamik (Frage/Anmerkung: müsste es nicht Gruppendynamiken heißen? sind ja mehrere) aus der Rubrik System raus und in die Rubrik "Die Völker" rein
- die Liste mit den spielbaren Klassen/Berufen aus der Rubrik System raus und in die Rubrik Preview rein (sozusagen eine Vorschau darauf, welche Klassen man alles spielen kann)
- Das Beispiel, wie ein Kampf abläuft bzw. wie eine klassische Kampfrunde aussieht, fehlt komplett. Das gehört aber imho zwingend da (wieder) rein, zumal auf der HP steht:
Zitat
Das Kampfsystem funktioniert ein wenig anders und wird später eingehend beschrieben.
. Aber momentan findet sich da gar keine Beschreibung, wie der Kampf funktioniert, sondern nur eine Auflistung der Kampffertigkeiten. Und (ich kann mich da nur wiederholen): Bitte unbedingt erklären/angeben, wie die Iniatitive im Kampf geregelt ist/bestimmt wird und wie viele Aktionen ein Charakter im Kampf hat bzw. haben kann. Dass Waffe ziehen und ein normaler Angriff jeweils 1 Runde brauchen, ist gut zu wissen, sagt aber trotzdem nichts darüber aus, wie oft mein Charakter (wenn er die Waffe bereits gezogen hat) in 1 Runde angreifen kann oder z.B. wie vielen Angriffen in 1 Runde er ausweichen kann.

- Die Listen mit Manöverfertigkeiten sowie Manöver&Prüfungen würde ich als Erstes mal tauschen, denn momentan kommt zuerst die Auflistung der Manöverfertigkeiten und erst danach die Erklärung, was ein Manöver überhaupt ist. Das finde ich nicht gut, das sollte andersrum sein: Erst die Erklärung, was ein Manöver ist und dann die Auflistung, welche Manöver es gibt. Allerdings fällt einem bei näherer Betrachtung auf, dass das, was ihr als "Manöver" bezeichnet, nichts anderes als einfache, normale Fertigkeits-Proben sind. Ich finde zudem die Bezeichnung "Manöver" für einfache, normale Fertigkeitsproben höchst unglücklich gewählt, weil ich, als ich das 1. Mal bei DTdI von Manövern gelesen habe, dachte, es würde dabei um Kampfmanöver gehen bzw. taktische Optionen im Kampf wie z.B. einen Gegner entwaffnen oder "defensiv kämpfen" und Ähnliches. Von daher würde ich das abändern, ich würde das als ganz normale Skill-Probe deklarieren- sonst weckt das falsche Assoziationen & Erwartungen-wie es bei mir der Fall gewesen ist.  Das was ihr bislang als "Besondere Fertigkeiten" gekennzeichnet habt- das sind "Manöver".

So. Jetzt muss ich aber weiterlesen, sonst wird das nichts mehr mit der Vorbereitung... ~;D
« Letzte Änderung: 15.10.2019 | 10:12 von Blizzard »
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline Nefatari Nimjah

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 99
  • Username: Nefatari Nimjah
Re: Die Tränen der Idune
« Antwort #115 am: 18.10.2019 | 12:56 »
Hallo ihr Lieben

Es gibt einige Neuerungen:
a) das System ist nun in Version 1.5 (die Kinderkrankheiten sind raus und es gibt einige Neuerungen, siehe Homepage) aktuell zu erhalten und auch als PDF auf DTRPG zu kaufen! https://www.drivethrurpg.com/product/291516/Die-Tranen-der-Idune--HighFantasy-PenPaper-Rollenspiel
b) Das Kernsystem ist als "Schnupperversion" auf der Homepage zu kostenlosen Download!

Offline Gunthar

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.045
  • Username: Gunthar
Re: Die Tränen der Idune
« Antwort #116 am: 18.10.2019 | 14:10 »
Hab im Preview einen Druckfehler gefunden. Seite 5, rechte Spalte, Abschnitt Erschöpfungspunkte: steht hinter den 4W10 das Wort Stadtwerte statt Startwerte.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
I propose that we rename the game "The One Ring" to become "The Eleven Ring" ;)
Three Rings for the Elven-kings under the sky,
Seven for the Dwarf-lords in their halls of stone,
Nine for Mortal Men doomed to die,
Eleven Rings to roleplay the one...

Offline Nefatari Nimjah

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 99
  • Username: Nefatari Nimjah
Re: Die Tränen der Idune
« Antwort #117 am: 18.10.2019 | 14:11 »
Danke! :-)

Hab im Preview einen Druckfehler gefunden. Seite 5, rechte Spalte, Abschnitt Erschöpfungspunkte: steht hinter den 4W10 das Wort Stadtwerte statt Startwerte.

Offline Gunthar

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.045
  • Username: Gunthar
Re: Die Tränen der Idune
« Antwort #118 am: 18.10.2019 | 14:15 »
Noch was, dass mir eher seltsam erscheint: Seite 5, Spalte rechts, Schritt 9, In der Spalte „Steigerung“ würfelt ihr 1W4 und tragt das Ergebnis ein. Sollte das nicht ein 1W10 sein?

Edit: Und was kann man mit den 10k EP auf Stufe 1 am Anfang machen?

« Letzte Änderung: 18.10.2019 | 14:17 von Gunthar »
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
I propose that we rename the game "The One Ring" to become "The Eleven Ring" ;)
Three Rings for the Elven-kings under the sky,
Seven for the Dwarf-lords in their halls of stone,
Nine for Mortal Men doomed to die,
Eleven Rings to roleplay the one...

Offline Nefatari Nimjah

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 99
  • Username: Nefatari Nimjah
Re: Die Tränen der Idune
« Antwort #119 am: 18.10.2019 | 14:33 »
Nein, das passt schon so, der DB steigt nicht so schnell :-)
Die 10.000 Punkte symbolisieren die Ausbildung. Sie ergeben bei der Charaktererschaffung die verteilbaren Punkte (insgesamt 95) AUF Stufe 1 (davor Stufe 0)

Noch was, dass mir eher seltsam erscheint: Seite 5, Spalte rechts, Schritt 9, In der Spalte „Steigerung“ würfelt ihr 1W4 und tragt das Ergebnis ein. Sollte das nicht ein 1W10 sein?

Edit: Und was kann man mit den 10k EP auf Stufe 1 am Anfang machen?
« Letzte Änderung: 18.10.2019 | 14:36 von Nefatari Nimjah »

Offline Gunthar

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.045
  • Username: Gunthar
Re: Die Tränen der Idune
« Antwort #120 am: 18.10.2019 | 14:37 »
Ist das wirklich wahr, dass Fernkampf auf Intelligenz Intuition geht? Da wäre evtl. Reflexe eher angebracht.

Edit: Wie lernt man mit zwei Waffen umzugehen? (Seite 17, rechte Spalte)

Bitte, Bitte die Fertigkeiten in den Tabellen und in den Beschreibungen alphabetisch sortieren. Die Suche ist so mühsam.

Noch ein Fehler gefunden: Seite 25 unterste Tabelle (Platte) fehlt bei Vollhelm/Topfhelm in der Spalte 1 das X.

Ausserdem fehlen in der Preview die Rassenbeschreibungen.
« Letzte Änderung: 18.10.2019 | 14:59 von Gunthar »
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
I propose that we rename the game "The One Ring" to become "The Eleven Ring" ;)
Three Rings for the Elven-kings under the sky,
Seven for the Dwarf-lords in their halls of stone,
Nine for Mortal Men doomed to die,
Eleven Rings to roleplay the one...

Offline Nefatari Nimjah

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 99
  • Username: Nefatari Nimjah
Re: Die Tränen der Idune
« Antwort #121 am: 18.10.2019 | 15:17 »
ja, es war erst Reflex, das machen viele so. Aber ist das wirklich so? Muss man gute Reflexe haben, um ein Ziel zu treffen mit dem Bogen? oder nicht doch eher eine sehr gutes Auge/sehr gute Beobachtungsfähigkeit und einen "sechsten Sinn"? Daher haben wir uns für Intuition entschieden.
Und du hast Recht, das sollte sortiert werden, mach ich gleich :-)
mit zwei Waffen kann jeder umgehen, jedoch "ungelernt" nur mit "halber Kraft" mit der Zweithand und dann auch keinen DB wenn der Gegner zurückschlägt. Mit einem Werdegangspunkt kann man sich "Beidhändigkeit" holen, wenn der Beruf es nicht von Haus aus mitbringt. Dann kann man mit der Zweithand voll zuschlagen und hat zwei volle Angriffe pro Runde.
Die Rassenbeschreibungen sind nicht im Preview enthalten. Aber die kann man auf der Homepage nachlesen :-)

Ist das wirklich wahr, dass Fernkampf auf Intelligenz Intuition geht? Da wäre evtl. Reflexe eher angebracht.

Edit: Wie lernt man mit zwei Waffen umzugehen? (Seite 17, rechte Spalte)

Bitte, Bitte die Fertigkeiten in den Tabellen und in den Beschreibungen alphabetisch sortieren. Die Suche ist so mühsam.

Noch ein Fehler gefunden: Seite 25 unterste Tabelle (Platte) fehlt bei Vollhelm/Topfhelm in der Spalte 1 das X.

Ausserdem fehlen in der Preview die Rassenbeschreibungen.

Offline Nefatari Nimjah

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 99
  • Username: Nefatari Nimjah
Re: Die Tränen der Idune
« Antwort #122 am: 18.10.2019 | 15:20 »
Die Fertigkeiten in den Tabellen sind mit Absicht so sortiert, weil sie so auch auf dem Charakterblatt stehen. Das macht das Eintragen sehr viel leichter, weil man eben nicht suchen muss. Aber bei den Beschreibungen geb ich dir Recht! :-)

Ist das wirklich wahr, dass Fernkampf auf Intelligenz Intuition geht? Da wäre evtl. Reflexe eher angebracht.

Edit: Wie lernt man mit zwei Waffen umzugehen? (Seite 17, rechte Spalte)

Bitte, Bitte die Fertigkeiten in den Tabellen und in den Beschreibungen alphabetisch sortieren. Die Suche ist so mühsam.

Noch ein Fehler gefunden: Seite 25 unterste Tabelle (Platte) fehlt bei Vollhelm/Topfhelm in der Spalte 1 das X.

Ausserdem fehlen in der Preview die Rassenbeschreibungen.

Offline Gunthar

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.045
  • Username: Gunthar
Re: Die Tränen der Idune
« Antwort #123 am: 18.10.2019 | 16:02 »
Dann aber würde ich die Fertigkeiten auf dem Charakterblatt auch gruppieren (Mit Gruppennamen) und dann sortieren.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
I propose that we rename the game "The One Ring" to become "The Eleven Ring" ;)
Three Rings for the Elven-kings under the sky,
Seven for the Dwarf-lords in their halls of stone,
Nine for Mortal Men doomed to die,
Eleven Rings to roleplay the one...

Offline Nefatari Nimjah

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 99
  • Username: Nefatari Nimjah
Re: Die Tränen der Idune
« Antwort #124 am: 18.10.2019 | 17:09 »
ja das könnte man machen :-)

Dann aber würde ich die Fertigkeiten auf dem Charakterblatt auch gruppieren (Mit Gruppennamen) und dann sortieren.