Autor Thema: Weihnachten mit Fate  (Gelesen 319 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rollenspielotter

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 74
  • Username: Rollenspielotter
Weihnachten mit Fate
« am: 9.10.2019 | 14:57 »
Ich hab die Ambitionen für die Weihnachtszeit ein eigenes Abenteuer  für Fate zu entwickeln. Meine ersten Überlegungen gehen in folgende Richtung:
Die Protagonisten müssen das Weihnachtsfest retten und sich dabei mit Krampus anlegen. Ich bin mir noch unschlüssig, ob ich das Ganze eher als geisterhafte Gefahr in der geheimen Welt der Katzen anlege, oder ob man in Nest ins reich seiner Kindheit abtaucht.
Hättet ihr noch Ideen, Aufhänger, Aspekte,... die ich sinnvoll nutzen kann? Welche Variante würde euch mehr interessieren.

Offline rollsomedice

  • offizielles Trollfutter.
  • Hero
  • *****
  • gnargelndes Untier
  • Beiträge: 1.637
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: rollsomedice
    • Malmsturm
Re: Weihnachten mit Fate
« Antwort #1 am: 9.10.2019 | 15:02 »
Du kannst dir Spirit of the Season ansehen da geht es ziemlich genau darum.
https://www.evilhat.com/home/spirit-of-the-season/

ist halt nicht Fate Core sondern FATE bzw Spirit of the Century

und es gibt für Wearing the Cape:
Wearing the Cape: Operation Pole Star
https://www.drivethrurpg.com/product/261532/Wearing-the-Cape-Operation-Pole-Star

Online Jiba

  • SL-Overajiba
  • Legend
  • *******
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 7.336
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: Weihnachten mit Fate
« Antwort #2 am: 9.10.2019 | 15:03 »
Die Nest-Variante klingt passender.

Aber warum Krampus als Bösewicht? Ich hatte mal ein Szenario für „Grimm“ geschrieben, was etwas horrorartiger ist - da war sie Schneekönigin aus dem Andersen-Märchen die Antagonistin. Krampus war ne arme Sau unter der Knute des grimmigen St. Nikolaus. Ich meine einfach, Krampus ist ja Teil von Weihnachten, nicht dessen Feind.

Vielleicht müssen die Kids das Fest auch vor dem kapitalistischen Gott Mammon retten, der das voll durchkommerzialisiert.
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Online First Orko

  • DSA Supermeister auf Probe
  • Legend
  • *******
  • Trollanischer Spielleiter
  • Beiträge: 4.834
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Orko
Re: Weihnachten mit Fate
« Antwort #3 am: 9.10.2019 | 15:09 »
Ich mach mal Abo - Weihnachten mit Katzen spukt mir auch schon öfter im Kopf herum... Bisherige Ansätze:

* Geist der Weihnacht: Ein alter Mann ist auf dem Weihnachtsmarkt gestorben, weil sich keiner um ihn gekümmert hat und alle im Weihnachststress waren. Jetzt möchte er asl Geist [irgendwie] dafür sorgen, dass die Menschen die Zeit wieder als besinnlich wahrnehmen - und schießt dabei über Ziel hinaus [wie?]

* Saures Süßes
Beherrschungszauber in Lebkuchen: Kinder, die davon naschen werden immer dicker. Racheaktion eines Kindes, dass selbst wegen Übergewicht gehänselt wurde..?

* irgendwas mit Bezug zu Dickens Weihnachstgeschichte?

* irgendwas mit Bezug zur christlichen Weihnachtsgeschichte?

Naja, bisher alles eher so halbgare Ideen. Aber vielleicht lässt sich ja was zusammentragen...
It's repetitive.
And redundant.

Discord: maniacator#1270
Ludo Liubice - Der lübecker Brett- und Rollenspielverein

Online nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.322
  • Username: nobody@home
Re: Weihnachten mit Fate
« Antwort #4 am: 9.10.2019 | 15:27 »
Märchenkrieger, LOS! gäbe aus meiner Sicht auch noch einen passenden Hintergrund ab. Da spielt man ohnehin schon in einer Welt, in der sich Realität und Märchen stellenweise überlappen und jeder SC mit einer (klassischerweise Grimmschen) Märchenfigur verbunden ist, mit der er quasi-anime-transformationsmäßig den Platz tauschen kann; da wäre es also eher schon verwunderlich, wenn sich um die passende Jahreszeit herum keine Weihnachtsgestalten herumtreiben sollten. Außerdem ist das angenommene Standardjahr 1870, liegt also recht gut in der "guten alten Zeit", und der voreingestellte Handlungsort ist Deutschland...nur das konkrete Szenario an sich müßte dann nach wie vor noch erdacht und zum Leben erweckt werden.

Offline Slokmig

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 78
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Slokmig
Re: Weihnachten mit Fate
« Antwort #5 am: 10.10.2019 | 08:39 »
Die Zielgruppe wäre für die weitere Diskussion vielleicht noch nützlich.
Willst du das Ganze mit eher jüngeren Spielern/Kids über die Feiertage spielen? Dann würde ich eher zu "die geheime Welt der Katzen" oder "Märchenkrieger" tendieren..eher weniger "Horror".

Oder soll das ein Weihnachtsevent in eurer Spielgruppe (mit älteren Gesellen) sein? Dann wäre "NEST" schon ziemlich cool ! Erwachsene, die den eigentlich Sinn von Weihnachten etwas aus den Augen verloren haben und jetzt in das Reich ihrer Kindheitsträume zurückmüssen um das Fest, dass ihnen als Kinder so viel Freude bereitet hat für ihre Familie zu retten... Epik & Drama pur, und die Spieler können sich schön in die Zeit zurückversetzen, in der sie selbst Kinder waren.

Offline Roach

  • Hero
  • *****
  • Forums-Kakerlake
  • Beiträge: 1.038
  • Username: Roach
    • Roachware
Re: Weihnachten mit Fate
« Antwort #6 am: 10.10.2019 | 10:24 »
Itzt möchte er asl Geist [irgendwie] dafür sorgen, dass die Menschen die Zeit wieder als besinnlich wahrnehmen - und schießt dabei über Ziel hinaus [wie?]

Er hat die Zeit für einwen Tag angehalten, damit die Laute zur Besinnung kmmen - und inzwischen ist der 23.12. - schon seit 17 Tagen hintereinander...

Offline Rollenspielotter

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 74
  • Username: Rollenspielotter
Re: Weihnachten mit Fate
« Antwort #7 am: 10.10.2019 | 20:07 »
Aber warum Krampus als Bösewicht?

Krampus ist ja das "böse" Pendant zum Nikolaus, der bestraft und z.T. mit Hörnern und Hufen dargestellt wird. Schien mir irgendwie passend.

Vielleicht müssen die Kids das Fest auch vor dem kapitalistischen Gott Mammon retten, der das voll durchkommerzialisiert.

Finde ich ein super Idee. Eine leichte Prise von Kritik am Vereinsamen und dem Kommerz in Zeiten die in der Kindheit einen ganz anderen Stellenwert hat. Top!

Weihnachten mit Katzen spukt mir auch schon öfter im Kopf herum...

Es passt aber auch irgendwie. Meine Idee beruht auf einer Tulpa z.B. in Form von Krampus. Der Anker wäre ein neues Kind, das den Brauch mitbrachte und im Dorf/ in der Stadt streut. Um die Tulpa endgültig zu besiegen kann man verschiedene Varianten fahren: Traumwandeln und dem Kind im Schlaf den Schrecken nehmen, ein schönes Weihnachtsfest bescheren bzw. das Wichtige akzentuieren,... so hatten die Spieler kreative Freiheiten...
Märchenkrieger, LOS! gäbe aus meiner Sicht auch noch einen passenden Hintergrund ab. Da spielt man ohnehin schon in einer Welt, in der sich Realität und Märchen stellenweise überlappen
Finde ich super. Das wäre Vorschlag Nummer 3, aber ich denke, dass das nicht zu meiner ganzen Gruppe passt. Wenn ich genug Zeit hätte... :)

Oder soll das ein Weihnachtsevent in eurer Spielgruppe (mit älteren Gesellen) sein? Dann wäre "NEST" schon ziemlich cool ! Erwachsene, die den eigentlich Sinn von Weihnachten etwas aus den Augen verloren haben und jetzt in das Reich ihrer Kindheitsträume zurückmüssen um das Fest, dass ihnen als Kinder so viel Freude bereitet hat für ihre Familie zu retten... Epik & Drama pur, und die Spieler können sich schön in die Zeit zurückversetzen, in der sie selbst Kinder waren.


Das wäre wohl mein Plan. Ich finde die Idee auch gut und der Vorschlag von Jiba mit Mammon passt auch sehr gut dazu. Vielleicht hat der ein oder andere ja noch Ideen. - Mir schwebt hier ein neues, weihnachtliches Königreich vor, das unterdrückt wird und von Egoismus und Kommerz befreit werden muss (wie auch immer das konkret aussieht). Ich stelle mir spontan gesichtslose humanoide (Schleim-)Wesen vor, die als Minions die Wabernde Masse an Konsumenten in der Vorweihnachtszeit repräsentieren. Der Anführer könnte der Personifizierte Kommerz sein.
Man könnte noch überlegen, ob die Bewohner Abbilder realer Personen sind. So könnten Familienmitglieder der Spieler in der Welt von Nest korrumpiert worden sein und müssen befreit werden, damit sie in der realen Welt wieder den Geist der Weihnacht erfahren können....

Ich bin über weiteren Input dankbar, freue mich aber schon riesig über die bisherigen Beiträge. Danke!

Offline Slokmig

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 78
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Slokmig
Re: Weihnachten mit Fate
« Antwort #8 am: 11.10.2019 | 09:35 »
Die Idee gefällt mir so gut, dass ich jetzt schon selber darüber nachdenke ein NEST-Weihnachtsspecial bei mir zu veranstalten  ;D.

Man könnte noch überlegen, ob die Bewohner Abbilder realer Personen sind. So könnten Familienmitglieder der Spieler in der Welt von Nest korrumpiert worden sein und müssen befreit werden, damit sie in der realen Welt wieder den Geist der Weihnacht erfahren können....

Ich persönlich finde es bei NEST gerade reizvoll, dass die Spieler erst einmal nicht wissen in welcher Welt sie sich befinden bzw. dass das Reich ihrer Fantasie der Schlüssel zum Lösen eines Problems ist. Wie sie in das Reich reinstolpern, warum gerade in NEST das Problem lösen, wie sich das in der echten Welt abzeichnet usw. müsste man sich noch einmal durch den Kopf gehen lassen...Der "böse Kommerz", der sich als echter Bösewicht in NEST manifestiert hat ist schon ziemlich passen.. vielleicht werden die Bewohner von NEST von diesen Wesen unterdrückt, eingesperrt und misshandelt ?! Hmmhmmhmm..  :think:

Deswegen würde ich es eher so aufziehen, dass sie in diesen Reich den Schrecken abwenden / besiegen können und dann wieder in der echten Welt still und ruhig das Weihnachtsfest genießen können. Eher so: "Wir haben die Welt (bzw. Weihnachten) gerettet, aber niemand wird es je erfahren!"

Wäre jetzt MEINE persönliche Präferenz, aber auch eine Entführung von geliebten Personen nach Nest gibt den Spielern sofort Motivation, das Reich zu erkunden.

Offline Rollenspielotter

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 74
  • Username: Rollenspielotter
Re: Weihnachten mit Fate
« Antwort #9 am: 17.10.2019 | 21:39 »
Ich persönlich finde es bei NEST gerade reizvoll, dass die Spieler erst einmal nicht wissen in welcher Welt sie sich befinden bzw. dass das Reich ihrer Fantasie der Schlüssel zum Lösen eines Problems ist. Wie sie in das Reich reinstolpern, warum gerade in NEST das Problem lösen, wie sich das in der echten Welt abzeichnet usw. müsste man sich noch einmal durch den Kopf gehen lassen...
Eine meiner Ideen war, das sie nach und nach "Geschöpfe" treffen, die Charakterzüge ihrer Bekannten haben, auch wenn sie ganz anders aussehen. Einige sind vom "bösen Kommerz" korrumpiert und die SC versuchen zunächst nur sie zu befreien, stellen aber dann fest, dass der Drahtzieher im Hintergrund beseitigt werden muss.

Ich finde Mammon als Gegenspieler brilliant. Da stecken so viele Möglickeiten drin, da hab ich schon ein paar Ideen. Ich bin mir nur bei den Namen, NSCs, Örtlichkeiten etc. unsicher. Nehme ich Wichtel, den Weihnachtsmann etc. oder ist das zu direkt? Wie kriegt man sonst gute Anspielungen hin, ohne zu deutlich zu werden? Auch der Ort, Nordpol wie in Amerika, Schwarzwald für die Schweiz, dänisch in Grönland,... Ich denke, für einen (kurzen) OneShot, an zwei Locations. Wenn die SCs das erste Vorgeplänkel überstanden haben, können sie ihre Fähigkeiten in Nest entwickeln und dann zum Showdown weiterziehen. Plattes Beispiel: Die Wichtel in ihrem Dorfbefreien, mehr über die Welt lernen und anschließend in die Fabrik des Weihnachtsmannes gehen. Wäre für Input dankbar.