Autor Thema: Geweihte aufrüsten - oder nicht?  (Gelesen 628 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Quaint

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.978
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Quaint
Geweihte aufrüsten - oder nicht?
« am: 25.12.2019 | 00:13 »
Ich erwäge, die Regeln für den Zugang zu Liturgien aufzuweichen, damit meine Geweihten mehr von ihrer Weihe haben. Ich habe einen Perainegeweihten, der noch am besten zurecht kommt, denn deren Heilungskram ist immer mal nützlich. Dann habe ich eine Borongeweihte, die sich sehr schwer tut mit den Liturgien, und die oftmals eher als Kämpferin agiert, eben mit besonderem Augenmerk auf das Vernichten von Untoten. Ihre Karmapunkte benutzt sie aber eher ausnahmsweise mal.
Und dann habe ich sowas wie einen Mindergeweihten des Flussvaters, gespielt von einem sehr intelligenten Powergamer. Ich plante ursprünglich ihm Efferdliturgien und allgemeine zugänglich zu machen, aber die hat er abgesehen von Wasser atmen schon weitgehend abgehakt und ich kann ihn da auch nachvollziehen - sehr viele Liturgien sind ziemlich speziell und daher nur mit Bauchschmerzen die vielen AP wert, gerade wenn man auch noch andere Sachen als nur Liturgien können möchte.

Was sagen die DSA-5-Experten denn zu dem Thema?
Besucht meine Spielkiste - Allerlei buntes RPG Material, eigene Systeme (Q-Sys, FAF) und vieles mehr
,___,
[o.o]
/)__)
-"--"-

Offline Faras Damion

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.141
  • Username: Faras Damion
Re: Geweihte aufrüsten - oder nicht?
« Antwort #1 am: 8.01.2020 | 15:53 »
Uh, ich bin alles andere als ein DSA5-Experte, aber bevor niemand antwortet...

Ich hätte Bauchschmerzen, einfach so Geweihte aufzurüsten, denn es kommt mir unfair gegenüber den profanen Charakteren vor.
Im Einzelfall kann man fremde Liturgien erlauben, aber ich möchte eigentlich keinen Perainegeweihten mit einem Angriffszauber sehen.

Wie wäre es mit folgenden Lösungen?
- Allen Figuren mehr AP geben: Dann tut man sich nicht so schwer, Zeug zu kaufen, was selten zu Hindernisüberwindung gebraucht wird.
- Einsatz von Segnungen mit Screentime belohnen. 
- Skalierung von Liturgien erlauben. Wenn man mehr Karmapunkte einsetzt, gibt es größeren Effekt. Das kann man dann nur einmal im Abenteuer einsetzen (wegen der Regeneration), hat dann aber Wums. (Beispiel: Windhose mit 24 KPs anstatt 8 KPs macht dann 3x(2W6+QS) Schaden).
- Karmapunkte in Schicksalspunkte umwandeln. In göttergefälligen Situationen hilft der Gott und man kann Proben wiederholen oder so.
Method Actor: 92%, Storyteller: 67%, Tactician: 58%, Power Gamer: 46%, Casual Gamer: 29%, Butt-Kicker: 21%, Specialist: 13%

Online First Orko

  • DSA-Supermeister auf Probe
  • Legend
  • *******
  • Trollanischer Spielleiter
  • Beiträge: 5.619
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Orko
Re: Geweihte aufrüsten - oder nicht?
« Antwort #2 am: 8.01.2020 | 16:20 »
Ein paar Gedanken dazu - meine Erfahrung beruht auf das langjährige Spiel eines Borongeweihten (Quasi-Prä-Golgarith) über Spätweihe.
Sehr bald stellte sich schon heraus, dass lange Ausführungsdauer + langsame Karmaregeneration zu eienr extrem sparsamene Verwendung der wenigen, effizienten Liturgien führte.

Der Weg ging dann klar Richtung Objektweihe. Die haben wir wohl gehausregelt, wohlwollend so ausgelegt, dass darüber die Ausführungszeiten (auf KR)  reduziert werden. Damit war der Schild tragende, Exorzismen spammende (naja... 5 Liturgien im Schild...) Todesritter geboren  >;D

Passend dazu würde ich dann überlegen, das "Ablaufdatum" der Liturgien zu entfernen. Wenn die zT monatelang hielten war es reine Buchhaltung, die rechtzeitig neu zu sprechen... ::)

Wie gesagt: War alles DSA4.1 Keine Ahnung, wie sehr sich das bei 5 geändert hat  :-\

Einfach so Zugriff auf alle Liturgien geben... halte ich für nicht elegant und bei DSA auch irgendwie unpassend. Zumal sich dann die Frage stellt: Warum dann überhaupt noch bei den Geweihten differenzieren? (Wobei man den Gedanken ja durchaus weiter führen kann - ist aber andere Baustelle ;))
 Vielleicht könnte man mit dem Spieler gemeinsam Varianten fremder Liturgien entwerfen und per göttlicher Eingebung verfügbar machen?
« Letzte Änderung: 8.01.2020 | 16:22 von First Orko »
It's repetitive.
And redundant.

Discord: maniacator#1270
Ludo Liubice - Der lübecker Brett- und Rollenspielverein

Offline Ninkasi

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 851
  • Username: Ninkasi
Re: Geweihte aufrüsten - oder nicht?
« Antwort #3 am: 9.01.2020 | 09:17 »
Wie wäre es mit folgenden Lösungen?
- Allen Figuren mehr AP geben: Dann tut man sich nicht so schwer, Zeug zu kaufen, was selten zu Hindernisüberwindung gebraucht wird.


...und die gewonnen AP dann doch wieder in effektive Fertigkeiten gesteckt werden.

Vielleicht eher für die Gruppe als "Fluff"-Fertigkeiten anerkannte Dinge im AP-Preis senken oder gar kostenlos anbieten.

Offline Ein Dämon auf Abwegen

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.080
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Ein Dämon auf Abwegen
    • Derische Sphaeren
Re: Geweihte aufrüsten - oder nicht?
« Antwort #4 am: 9.01.2020 | 09:27 »
Ohne mich jetzt wirklich mit DSA5 auszukennen, ein typsichen Problem von DSA Geweihten ist halt das viele davon eine Spezifische Aufgabe im Setting erfüllen und ihre Liturgien halt entsprechend diesem Hintergrund und nicht nach Abenteuertauglichkeit ausgewählt sind, und mMn haben ein Großteil der Geweihten eh in typischen Abenteuern nichts verloren.
Merke: Neue Regeln zu erfinden ist nicht schwer, unnötige Regeln zu erkennen und über Bord zu werfen erfordert bedeutend mehr Mut und Sachverstand.

Butt-Kicker 100%, Tactician 83%, Power Gamer 75%, Storyteller 75%, Specialist 58%, Casual Gamer 42%, Method Actor 17%

Offline Faras Damion

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.141
  • Username: Faras Damion
Re: Geweihte aufrüsten - oder nicht?
« Antwort #5 am: 9.01.2020 | 09:59 »
Würde ich nicht so pauschal sagen, aber es gibt wenig Kaufabenteuer, die auf die Fähigkeiten der Geweihten zugeschnitten sind.
Beispiel: Rabenschnabel mit Fokus der Schattenwelt und Hammer wider Verstorbene.
Für 16 APs bekommt man eine coole Waffen gegen Geister. Passt auch. Aber wie häufig kämpft man gegen Geister? Für die APs würde man auch einen Eigenschaftspunkt bekommen.
Letztendlich muss man sich halt überlegen, ob die SL Abenteuer anpassen möchte.


Fluff-Zeug kostenlos machen, kann halt das Spielgleichgewicht kippen und man muss bedenken, dass das auch NPCs können.
Beispiel: Die Liturgie "Herr der Meere", mit der man Schiffe schneller machen kann. In 99% der Abenteuer ist es nutzlos und cool. In Bahamuths Ruf hätte die "weiße" Seite aber plötzlich massive Vorteile.
Das heißt nicht, dass man das nicht dennoch machen soll. Aber die Runde klingt schon ein bisschen gamistisch und dann wird es auch genutzt und wird ungern wieder abgegeben werden.
Method Actor: 92%, Storyteller: 67%, Tactician: 58%, Power Gamer: 46%, Casual Gamer: 29%, Butt-Kicker: 21%, Specialist: 13%